48 Gedanken zu “Kommentare erwünscht

      1. ~kicher~ wart‘ noch ein Weilchen,
        Ich erschaffe da gerade noch etwas –
        wir gehören doch zusammen 😀 😀 😀

        Herzliche Grüße
        BixRon 4.0 😎 😎

        Gefällt 1 Person

  1. Hallo ihr Lieben,
    bei uns war gestern „Land unter“, da wäre nichts mif Fahrrahd-Fahren…

    Es hat Tag und Nacht wie aus Kübeln gegossen und überall in der Stadt ging nichts mehr. Ich war sehr zufrieden, dass ich an diesem Tag nicht unterwegs war. Irgendwann fing es an an einigen Stellen im Haus aus der Decke zu regnen und ich kam mir vor wie in einem schlechten Film, wo man Eimer unter undichte Stellen im Dach stellt, damit der Raum nicht überflutet wird. Zu guter letzt war auch noch die Kanalisation überflutet, die diese Wassermassen nicht mehr bewältigen konnte und es gluckerte in der Badewanne.
    Seien wir froh, dass wir gesund sind und im Trockenen sitzen.

    Pudelnasse Emmy… grins
    …wäre ich, wenn ich draußen gewesen wäre…

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Emmy,
      wir, in der Gegend von Linz in OÖ hätten einen Teil eures Regens gut vertragen können. Bei uns ist es so trocken, dass die Wiesen schon braun sind und der Rasen muss ständig (gestern 2 Stunden verteilt über den Garten) gespritzt werden. Gestern hat es GsD etwas geregnet (nach dem gießen grins) , am späten Abend und heute
      Nacht noch einmal etwas. Da ging ein richtiges aufatmen durch die Natur.
      Also ihr Lieben ICH hab durchaus nichts gegen Regen der tief in die Erde geht. Aber so wie es aussieht (lt. Wetterbericht) war es das schon wieder ziemlich. Ich hab mir die Satelitenbilder angesehen und es war wie „verhext“ . Entweder es ist oberhalb von uns vorbeigezogen oder es hat sich geteilt sodass wir nichts abbekommen haben (heul), oder nur soviel dass der Asphalt nicht mal nass wurde und alles sofort verdampfte.
      Liebe Bix, wie du siehst kann Regen auch durchaus etwas erfreuliches sein.
      Ich hab nichts gegen Sonne, bis zu 25-27° durchaus Ok, aber wir hatten 34° und ich hatte auf meiner Terasse 40°
      DAS ist für mich ein Grund die Wohnung nicht zu verlassen um nicht zu „verdampfen“ grins.
      Also liebe Emmy, wenn euch der Regen wieder mal zu viel ist, schicke ihn bitte zu uns.


      Das ist für euch grins

      Licht und Liebe für uns alle
      ICH BIN SOPHIE

      Liken

      1. Liebe Sophie, da scheint es ein Missverständnis zu geben.
        Ich mag den Regen auch, bei uns regnet es seit Tagen immer mal wieder,
        aber zwischendurch scheint auch die Sonne durch mein Fenster 😀
        Ich wollte nur die ‚Sintflut‘ nicht durch ‚Gefällt mir‘ bestätigen.

        Herzliche Grüße
        BixRon 😎 😎

        Gefällt 1 Person

        1. Ok, jetzt hab ich dich verstanden liebe Bix. Du meinst alles mit Maß und Ziel. Damit bin ich sehr einverstanden. Jetzt hat es bei uns auch grad einen kurzen Regenguss gegeben. Aber im Moment ist wieder die Sonne da und weiter hinten kommen wieder dunkle Wolken und vermutlich der nächste Schauer, aber das passt, da kann sich alles erholen, Wir haben heute auch angenehme 21°.
          Ich wünsche dir noch einen schönen Tag so wie du ihn möchtest.
          Licht und Liebe für uns alle
          ICH BIN SOPHIE
          🌈 🌦

          Gefällt 1 Person

          1. ~lach~ ja, liebe Sophie,
            weil meine Kommentare immer recht knapp ausfallen geht
            vielleicht der Hintergrund manchmal etwas verloren 😀

            Ich Bin auch sehr dankbar für das ‚durchwachsene‘ Wetter,
            mal Sonne, mal Regen, angenehme Temperaturen.

            Die Gluthitze verträgt mein Körper auch nicht mehr ❤

            Herzliche Grüße
            BixRon 😎 😎

            Gefällt 1 Person

      2. Ja, liebe Sophie,
        ich habe normalerweise auch nichts gegen Regen – im Gegenteil…
        Aber an diesem Donnerstag ist an dem einen Tag soviel Wasser abgeregnet, wie sonst im gesamten Juni zusammen gemessen! Das wird nicht so schnell verkraftet – das kann die Natur auch nicht so ohne weiteres aufnehmen und jede Menge Bäume und Pflanzen mussten auch ihr Leben lassen. Als wir am Wochenende unterwegs waren gab es Straßenzüge, an denen rechts und links die Bäume abgeknickt sind. Trotzdem ist das auch Natur und ein Unterschied, wenn Bäume nach menschlichenem Ermessen Leben dürfen oder nicht – also bitte mich da nicht falsch verstehen…

        Aber das Boot passt richtig gut zu dem Thema… grins. Gestern war bei lieben Nachbarn Sommerfest mit Tanz und Essen und live-Musik. Der Grill war aufgebaut und jeder der Nachbarn hatte noch etwas für das Buffet mitgebracht. Und trotzdem es immer noch ab und an geregnet hat, konnte das die fröhliche Stimmung und das freundliche Miteinander nicht stören. Am Vormittag haben einige der Nachbarn schon mitgeholfen und Festzelte aufgebaut. Also trotzdem alles in allem sehr gelungen und ein kleiner Vorgeschmack darauf, wie wir unser zukünftiges Miteinander gestalten können!

        In Liebe Emmy

        (PS trotzdem habe ich mich wieder von einem Nachbarn mit noch uralten, antiquierten Ansichten antriggern lassen… zwar bekommt selbst er langsam mit, dass es nicht so rund läuft in unserem Staat und dass einiges im Argen liegt, aber dennoch ist er der Ansicht, dass unser Staat den Auftrag zur Gesunderhaltung seiner Bewohner hat – was ja vom Grundtenor gar nicht mal so falsch gedacht ist. Aber er wollte noch nicht glauben, dass jeder einzelne für sich selbst und unter anderem eben seine Gesundheit verantwortlich ist… na ja – wir haben ja alle mal angefangen, und zumindest konnte ich mir nicht verkneifen von dem zu berichten, was man schon alles so finden kann, wenn man sich nur dafür interessiert. Allerdings ist mir bei ihm und seiner Frau schnell klar geworden, dass sie sich für die angeblichen Untugenden ihrer anderen Nachbarn sehr viel mehr interessieren. Aber zum Glück war das eine Ausnahme unter den ganzen vielen liebevollen Menschen… und wenn ihre Zeit ran ist, werden sie es auch noch lernen… grins. Ich werde mal ganz schnell wieder in meine Neutralität gehen ❤ und dem lieben Nachbarpaar alle nur erdenklich guten Wünsche rüber senden… grins)

        Ja – das musste auch noch mal gesagt sein 😉 😉 😉

        Gefällt 3 Personen

        1. Liebe Emmy,

          ich hab kurz nach deinem „Regenbericht“ mit meiner Schwägerin gesprochen und die hört im Gegenteil zu mir Nachrichten und hat mir gesagt, dass es bei euch in Deutschland (lt. Nachrichten Bereich Berlin) sinflutartige
          Regenfälle gegeben hat. Ich weiß jetzt nicht wo du zu Hause bist, aber nach deiner Schilderung warst du auch ordentlich betroffen. Ich hoffe es hat sich dann aber wieder beruhigt.
          Schön, dass ihr trotzdem ein schönes Nachbarschaftsfest hattet. Sowas braucht man dann eh, das ist Balsam grins.
          Und zur Anschauung deines Nachbarn, wie du ja schon sagtest, ganz Unrecht hat er nicht. Wenn ein anderes System zum Tragen käme, mit weniger müssen und mehr dürfen, würde sicher auch bei vielen die Gesundheit anders aussehen. Viele der „Krankheiten“ sind psychischer Natur und das fällt GSd auch den Regierungen durch gesammelte Statistiken schön langsam auf, aber die Lösung ist noch nicht in Sicht. Doch leider ist es noch so, dass gewisse Zahlungen getätigt werden „müssen“, da sonst die Konsequenzen zu tragen sind. Welcher Art auch immer.
          Aber ich bin auch deiner Meinung, in erster Linie ist jede Energie selbst für sich zuständig und daran arbeiten wir ja.
          Aber wie gesagt, jeder „darf“ seine Meinung haben.

          Licht und Liebe für uns alle
          ICH BIN SOPHIE

          Gefällt 2 Personen

          1. …gebürtig und mit Hauptwohnsitz in Berlin – lach, das Wetter bringt es zutage…

            Aber wir sind schon an vielen Orten in Deutschland mit Zweitwohnsitz vertreten gewesen oder noch vertreten und damit auch zu Hause; so in Hessen, in Brandenburg, in Ost-Holstein, in Niedersachsen, in Bayern…
            Und zumindest Personen aus meiner Familie sind sehr oft in Österreich und in der Schweiz unterwegs… grins

            ❤ ❤ ❤

            …ja, liebe Sophie – mit dem Nachbarn hast du selbstverständlich recht… ; ich habe mich antriggern lassen, was ich nicht gewollt habe… Soll er sein Leben führen, wie es für ihn in Ordnung ist – mehr als einen "Guten Tag" auszutauschen, möchte ich mit dieser Energie nicht… 😉

            Emmy

            Gefällt 2 Personen

            1. PS: Da habe ich doch glatt unser großes und schönes NRW vergessen… da hatten wir sogar auch schon zweimal unser Nebenwohnungsdomizil: einmal in Minden und einmal in Braunschweig… 🙂

              Gefällt 2 Personen

                1. Ich war in diesem Leben 16mal umgezogen, aber fast immer in Bonn, meiner Geburtsstadt, oder um Bonn herum – außer 1986 nach Kopenhagen (Dänemark) und 1991 nach Engelskirchen (im Oberbergischen).

                  Jetzt wohne Ich schon seit Ende 2001 etwa 30 Kilometer westlich von Bonn, so lange lebte Ich noch nie in einer Wohnung 😀

                  Herzliche Grüße
                  BixRon 4.0 😎 😎

                  Gefällt 1 Person

                    1. Ja, richtig, liebe Sylvia ❤

                      Beim Schreiben hatte Ich zuerst '17mal' geschrieben,
                      hielt es für einen Tippfehler und änderte es.

                      Nein, es war richtig 😀

                      Danke für Deinen Hinweis ❤

                      Herzliche Grüße
                      BixRon 😎 😎
                      auf der BixRon-Galaxie 😀

                      Gefällt 2 Personen

                    2. Ja, was für ein „Tippfehler“ 😀

                      Ich war gerade nochmal auf deinem Blog und deiner Homepage – ach, ihr zwei Süßen, ehrlich 😀 ❤

                      Und die ganze Zeit hatte ich überlegt, ob ich mir das "Weiße Buch" noch zulege…und jetzt habe ich deine Auszüge daraus gelesen und werde es mir jetzt bestellen. Danke für das "Zeichen", das ich für mich als Bestätigung aufgefasst habe, liebe Bix ❤

                      Gefällt 1 Person

                    3. Liebe Sylvia,
                      Das Weiße Buchvon Ramtha gibt es auch als Online–Version

                      Klicke, um auf ramtha.pdf zuzugreifen

                      Auch diese Version ist wunderschön und erhebend.

                      Ich empfehle aus meiner Sicht aber auch das überarbeitete (neu übersetzte) physische Buch, es hat noch mehr zu bieten.

                      Was mir daran so sehr gut gefällt ist das Glossar, daraus habe Ich schon viele Erkenntnisse gewonnen.

                      Herzliche Grüße
                      BixRon 4.0 😎 😎

                      Gefällt 1 Person

                    4. Ja, danke liebe Bixie, den Link hatte ich bei Charlotte auch schon eingestellt 😀 Danke aber nochmal dafür. Nein, es ging wirklich um die Überlegung, mir das physische Buch noch zu besorgen in der Hoffnung, dass es noch etwas auführlicher ist.

                      Ist ja schon bestellt ❤

                      Gefällt 2 Personen

                2. …oh – da verwirrt’s mich schon etwas bei den vielen Orten… grins

                  Natürlich hast du recht!!! Aber zumindest Braunschweig war der richtige Name – die Wohnung war gar nicht weit vom Bahnhof entfernt – ich glaube, da gab es eine Straßenbahnhaltestelle in der Nähe und das war – glaube ich – auch nicht länger als ein oder zwei Jahre.

                  Das eine sind ja die Zweitwohnungen – das andere sind die vielen Orte, an denen wir auch kurzzeitig schon waren. Mein Mann hat das Thema „Beschleunigung“ in seinem Seelenplan und ich bin davon dann nur indirekt betroffen… grins – werde schon öfters mitgenommen… aber meine Hauptwohnung ist seit der Hochzeit immer die gleiche geblieben…

                  Gefällt 1 Person

                1. Zu Hause ist immer dort, wo meine Liebsten sind… ❤ ❤ ❤
                  …und jetzt, da wir langsam aber sicher wieder erkennen, dass wir alle miteinander zu Hause sind… ganz genau, liebe Sophie – zu Hause ist dort, wo ich mich wieder gefunden habe… oder die Quelle… oder das Eine… oder alles… ❤
                  Ich bin zu Hause.
                  In Liebe und Energie
                  Emmy

                  PS ich war in der Mittagspause mit der U-Bahn unterwegs und während ich im Bahnhof stand und auf die U-Bahn wartete, fing die feste Wand an zu flackern und ich hatte das Gefühl ich könnte bald die andere Dimension oder eine parallele Zeitlinie sehen…

                  Gefällt 3 Personen

                  1. Klasse ❤
                    Ich liebe diese 'Sichtveränderungen' auch so sehr.
                    Mein Waschbecken im Bad kommt mir manchmal viel 'niedriger' vor als 'normal'.
                    Ich kringele mich dann vor Lachen, das finde Ich so toll 😀

                    Über solche Wechsel der Realitäten hatte Ich bei Seth viel gelesen und seitdem fällt es mir auf, ist aber jedesmal wieder neu und verblüffend – wunderschön ~freu~

                    Ich stand schon vor meinem Supermarkt und hätte schwören können, dass die Eingangstüre bisher an einer anderen Stelle war 😀 😀 😀

                    Im Supermarkt erlebte Ich schon wie der weiße Fliesenfußboden ganz wellig und weich war, als ginge Ich über eine Wolke 😀

                    Herzliche Grüße
                    BixRon 4.0 😎 😎

                    Gefällt 3 Personen

                    1. Das mit dem Fußboden kenne ich auch – und als ich das zweite Mal bei meinem Osteopathen war hätte ich SCHWÖREN können, dass das Behandlungszimmer vorher 3 x so groß war und die Türen viel kleiner. Ich war total verwirrt und mein Osteopath war verwirrt, weil ich nicht mit ihm sprechen konnte/wollte, weil ich so verwirrt war 😀

                      Gefällt 4 Personen

                    2. …nun konnte ich schon wieder herzlich lachen, liebe Bixie – „ich hätte schwören können, die Eingangstüre…“ grins. Jetzt weiß ich aber auch, warum mir das Klo mal so niedrig vorgekommen ist – einmal hatte ich direkt meinen Mann danach gefragt – ich bin ja nun nicht gerade sehr groß – da dachte ich nur, wenn mir das schon so geht, mit dem niedrigen Klo – wie soll es dann erst den größeren Personen damit gehen? Und das Waschbecken fand ich an dem Tag auch besonders niedrig… Aber beim nächsten Mal war alles wieder völlig „in Ordnung“ also habe ich gar nicht weiter darüber nachgedacht… grins

                      Und das mit beinahe dem Gefühl von „schweben“ statt gehen habe ich auch manchmal, wenn ich auf dem Weg nach Hause an meinem besonderen Baumfreund vorbei komme… (aber da treibt auch ein anderer ganz gerne mal seinen Schabernack mit mir… grins).

                      In Liebe
                      Emmy

                      Gefällt 3 Personen

                    3. Oh ja, liebe Emmy, Ich habe auch einen Baumfreund den Ich immer begrüße wenn Ich an ihm vorbeigehe ❤
                      Er ist eine große 'Trauerweide' und Ich nenne ihn 'Willow' ❤

                      Das mit dem Schweben erlebe Ich auch oft, Ich liebe es ❤
                      Manchmal denke Ich etwas Schönes und ruckartig werden meine Beine nach oben gezogen, als wollten sie abheben und losfliegen 😀

                      Über solche Realitätswechsel kann man auch mit noch unerwachten Menschen gar nicht sprechen, sie glauben es nicht.

                      Als 1992 nach dem Erdbeben alle Berge rund um Bonn ein ganzes Stück nach links verschoben waren, glaubte es mir niemand außer meiner damals 15jährigen Tochter, die es von sich aus bemerkte.

                      Alle anderen behaupteten, es sei ‚schon immer so gewesen’.
                      Ihr Verstand hatte es komplett ‚wegerklärt’.

                      Vom Hochhaus in der 4. Etage hatten wir einen wundervollen Ausblick auf die südlichen Berge und das Siebengebirge, alles war ein ganz großes Stück nach links verschoben.
                      Ich fand das so klasse ❤

                      Herzliche Grüße
                      BixRon 4.0 😎 😎

                      Gefällt 3 Personen

                    4. Das glaube ich gerne, liebe Bixie, dass dir das keiner glaubt. Irgendwie gibt es da eine Schranke im Gehirn (oder wahrscheinlich im Verstand) und das wird einfach nicht gesehen – weil nicht sein darf, was nicht sein kann… oder so. Und über Sylvias Geschichte konnte ich auch gerade herzlich grinsen, obwohl das in diesem Augenblick bestimmt nicht spaßig ist…

                      Mir geht es gerade so, dass ich kaum etwas sehen kann – jetzt gerade. Ich sitze auf Arbeit und möchte etwas lesen – oder zwischendurch eure Kommentare – und ich muss ständig blinzeln, damit ich überhaupt noch was sehen kann… lach – Zum Glück kann ich „blind“ schreiben… Glucks

                      Gefällt 2 Personen

                    5. Gut dass Du darüber schreibst, liebe Emmy, Ich blinzele auch schon den ganzen Vormittag, da ist eine Art ‚Schleier‘ und Ich denke ständig: „KLARHEIT“ – dann geht er weg.

                      Am Computer kann Ich auch schreiben ohne hinzuschauen, als ‚Bürokauffrau‘ hatte Ich das gelernt 😀

                      Es ist doch sehr beruhigend zu lesen dass es ein eher ‚allgemeines Ding‘ ist und nicht nur Mich betrifft.
                      Danke ❤

                      Herzliche Grüße
                      BixRon 😎 😎

                      Gefällt 2 Personen

                    6. WOW, ein guter Trick – hatte sofort funktioniert mit dem Gedanken „Klarheit“! Leider hält das nicht sehr lange vor… Aber da werde ich jetzt öfter dran denken ❤

                      Gefällt 1 Person

                    7. Ja mir gehts auch manchmal so. Wenn ich morgens ins Wohnzimmer gehe, komme ich mir vor als ob ich knapp unter der Zimmerdecke ginge und von oben auf meine Gardinen schaue. aber es ist immer nur kurz, sodass ich mich frage ob es tatsächlich so war.
                      Sind schon interessante Zeiten jetzt (grins).

                      Alles Liebe
                      Sophie

                      Gefällt 3 Personen

      3. Ohhhhh, das Boot hätte ich vorletzten Donnerstag gut gebrauchen können. Da hatten wir einen solch wasserfallartigen Regenguss, dass mein Balkon innerhalb von 30 Sekunden so vollgelaufen war, dass der Abfluss überfordert war und alles durch die geschlossene Balkontür in meine Küche lief. Nachdem ich dann alles mit Handtüchern und Bettlaken vollgestopft hatte und die neuen Rinnsäle weggewischt hatte (bis der Stiel von meinem Wischmop durchbrach), habe ich dann gemeinsam mit den Nachbarn im Keller Wasser geschöpft.

        Trotz dieser „Katastrophe“ hatten wir gemeinschaftlich viel Spaß dabei. Alle waren wirklich ausgesprochen hilfsbereit, engagiert und fröhlich 😀

        Gefällt 3 Personen

    1. total schön, liebe Bixie!!!
      ❤ ❤ ❤ ❤
      Das zeugt von jeder Menge Geduld und Liebe zu dem, was du tust!
      Respekt und euch beiden: Allzeit gute Fahrt ins Glück und in die Liebe!
      Aber daran hege ich nicht den geringsten Zweifel!

      Eure Seelen-Freundin Emmy

      animiertes-fahrrad-bild-0105

      Gefällt 2 Personen

      1. Oh, Danke liebe Emmy, das freut mich so sehr ❤

        Ich habe Deinen 'Zustandsbericht' vom Regen gestern gelesen und extra NICHT 'gefällt mir' angeklickt,
        denn es soll nur Freude und Glückseligkeit stattfinden.

        Heute morgen schien die Sonne in mein Zimmer herein und oben an der Zimmerdecke war ein leuchtender Kreis mit einem roten Herzen in der Mitte (das Herz klebt auf meinem Fenster und wurde gespiegelt).

        Mein innerer Magier (Interpreter) vollbringt Wunder in meinem Leben ❤

        Herzliche Grüße
        BixRon 4.0 😎 😎

        Gefällt 2 Personen

    2. Liebe Bix ❤

      da habe ich etwas für euch Beide!

      Viel Spaß, gute Fahrt und allzeit schönes Wetter!

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
      ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

      Gefällt 3 Personen

    3. Liebe Bix,

      als ich dich und Ron auf euren Fahrrädern gesehen habe, habe ich mir gedacht: ein Tandem wäre schön für die Beiden und schon hast du es kreiert. Super toll gemacht! Du bist echt ein Meister!

      Ich wünsche euch frohe Fahrt!

      Licht und Liebe für uns alle
      ICH BIN SOPHIE

      Gefällt 1 Person

  2. Gestern las Ich noch einmal das Channeling
    03 „Toyas Welt und unsere Welt“ aus 2015,
    es zog mich magisch an.

    Etwa von der Mitte des Channelings an beschreibt Toya wie er seine Welt erlebt ❤
    Er erzählt von den Delphinen, den Muscheln, dem Sandstrand und von der göttlichen Liebe ❤

    Es ist so wunderschön und DAS kann Ich auch erleben ❤
    Die Keysha–Channelings sind für mich ‚Lektionen im Schöpfer–Sein’ 😀

    Herzliche Grüße
    BixRon 4.0 😎 😎

    Liken

  3. Ich habe den Zusatz zu Emmy.X gelesen, dass Jeder geliebt werden will. Das verneine ich für mich. Ich will und muss nicht geliebt werden. Ich habe den Urquell der Liebe in mir. Jeder von den Inkarnierten hat einen anderen Urquell einer Energie in sich. Nur die Menschen nicht, also die die nicht inkarnieren, sondern wiedergeboren werden.

    Deswegen fliessen aus unseren Quellen in uns die Energien in die Welt, damit nicht nur die Inkarnierten sich daran erfreuen können, sondern auch die Menschen, die Tiere, die Unsichtbaren, usw.

    Jeder von uns inkarnierten Urquellen hat auch einen inkarnierten Gegenpol und Antipode.
    Die Urquelle des Hasses habe ich vor 14 Tagen persönlich kennengelernt. Der Hass kennt nur sich selbst, kennt keine Liebe. Will auch keine Liebe.

    Welche Urquelle bist Du Emmy.X ?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s