Die wilden Tiere spüren „uns“

Kommentare erwünscht

20170713_145233

Hallo ihr Lieben,

hier ist wieder Platz für eure Gedanken und Kommentare

– damit solch ein schönes Erleben – wie es Sylvia bei „Möhren-Nuss-Brot“… grins … berichtet hat, nicht so fast klanglos untergeht…

Wir alle machen jetzt wunderschöne Erfahrungen – ein Aspekt dabei ist das Erkennen, das Verstehen und das etwas Sagen-Wollen von frei lebenden Tieren.

Bei uns im Garten hatten wir mindestens zwei Eichhörnchen-Paare, die manches Jahr durch die Baumwipfel tobten und die Nüsse von den Sträuchern knackten. Sie gehörten einfach zu unserem und den Nachbargrundstücken. Doch eines Tage fanden wir eines der Paare – nebeneinander liegend mit geöffnetem Brustkorb. Das war sehr, sehr traurig und wir begruben sie. Etwas später fanden wir noch ein Tier, auf selbe Weise verstümmelt und seitdem war es ruhig in den Gärten der Nachbarschaft. Laut Google könnte das ein Marder gewesen sein, da dieser nachtaktiv ist und die Eichhörnchen tagaktiv, wäre das eine mögliche Erklärung. Und doch würde ich ein Raubtier nicht verurteilen, nur weil es seinen Instinkten folgt.

Jedenfalls war es still – bis ich gestern im Haselnuss bemerkte, das dort ein Eichhörnchen saß und sich an den Nüssen labte. Ich war darüber so freudig gerührt, dass ich stehen blieb und meine Freude und liebevollen Fühlen nach oben sandte. Das Eichhörnchen sah mich an – aber nicht voller Angst, sondern es wackelte auf einmal sehr freudig mit dem buschigen Schwanz, wie es unser Hund zur Begrüßung immer getan hatte. Und ich unterhielt mich noch etwas mit ihm und sagte (in Gedanken), dass es nur gut auf sich aufpassen sollte. Es kam noch etwas näher und schien mich voll zu verstehen.

20170713_145246

Dieses Verstehen ist mir sehr häufig auch bei anderen Tieren aufgefallen – es kommt an, was wir aussenden und mehr und mehr können auch wir hören und verstehen.

Schreibt mir eure Gedanken dazu, oder was immer euch sonst einkommt.

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

…und eine schöne „flammende Herzwolke“ habe ich auch gleich noch gesehen ❤

20170713_145041

 

und die Amsel beim Mittagsschläfchen…

20170714_174011

17 Gedanken zu “Die wilden Tiere spüren „uns“

  1. Wie süß, liebe Emmy ❤

    Wild lebende größere Tiere habe Ich hier nicht in der Stadtwohnung aber Ich hatte schon mehrmals telepathische Gespräche mit Fliegen, die sich in meine Wohnung verirrt hatten.

    Ich bat sie doch bitte draußen spielen zu gehen weil diese Wohnung nicht ihre natürliche Umgebung sei und brav saßen dann auf der Balkontüre bis Ich ihnen mit meinem 'Wasserglastaxi' wieder nach draußen half 😀

    Meine Erlebnisse mit unseren Vogelfreunden hatte Ich vorhin bei A'Stena gepostet, Ich setze sie auch einmal hier ein:

    Mit meinem 1. Mann hatte Ich auch ein schönes Erlebnis.
    Wir gingen in einem Wald spazieren, da kam ein kleiner Vogel angeflogen und setzte sich bei ihm vorne auf den Schuh.
    Wir standen eine Weile ganz still während das Vögelchen sitzen blieb

    Einige Jahre später träumte Ich von einem bunten Vogel auf unserem damaligen Hochhausbalkon.
    Nach einigen Stunden saß ein Wellensittich auf dem Balkongeländer.
    Er saß da und flog nicht weg, da lockten wir ihn mit Futter unserer beiden schon vorhandenen Wellensittichen in einen Käfig – von da an waren es drei

    Herzliche Grüße
    BixRon 4.0 😎 😎

    Gefällt 3 Personen

    1. Wasserglastaxi – cool liebe Bix!
      Mit den Fliegen klappt, das nicht so bei mir, ist aber eh wurscht, weil ich ein Fliegengitter vor dem Fenster hab, drum sind sie eher selten in der Wohnung. Meine Schwester macht ihnen das Fenster auf und sagt ihnen, dass ist eine Einbahn nach draußen. Klappt auch, aber halt nicht immer grins.
      Aber ich mach das mit Ameisennestern im Rasen immer so. Ich sage ihnen, dass sie durch das Rasenmähen gestört werden und draußen (außerhalb des Zaunes) in der Wiese stört sie niemand. Nach ein paar Tagen ist meist kein Nest mehr im Rasen. Funktioniert wirklich gut.
      Und es ist schon einige Zeit her, da hatte ich eine Zecke am Oberkörper. Sie war winzig. Zu klein noch zum herausdrehen. Also sagte ich ihr: wenn du von selber runterfällst, muss ich dich nicht umbringen, ansonsten bleibt mir leider nichts anderes übrig. Und am nächsten Tag war sie weg. Keine Ahnung wo sie runtergefallen ist, aber auf meinem Körper war sie nicht mehr. GsD!
      Das was heuer allerdings nicht klappte war die Gelsen (Stechmückenplage) die wir hatten. Trotz aller geistigen Verbindungen haben sie mich gestochen, also hab ich gesagt, wenn ihr keine Ruhe geben könnt, bleib ich in der Wohnung, da ist es eh kühler. Seit einiger Zeit ist es aber gut und sie sind wieder weg.

      LG Sophie

      Gefällt 4 Personen

      1. Uih klasse liebe Sophie ❤

        also ich habe mit den Fliegen auch schon gute Erfolge erzeilt, wenn ich darum bat doch bitte durch das Fenster oder die Terrassentür sie wieder ins Freie zu buxieren.

        Aber das mit der Zecke ist ja megastark! WOW!!!

        Das mit den Ameisen will ich unbedingt auch versuchen, dass das bei mir auch klappt, denn Ameisen können schon richtig lästig werden….mal sehen was ich erreichen kann. *LACH* & *FREU* & *SPASS* ….. ich stelle mir gerade bildlich vor (zum schießen)
        'Ingrid die große Ameisenbändigerin' YYYEEESSS!!! 😉

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
        ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

        Gefällt 3 Personen

          1. Witzig liabs Sopherl ❤

            *LACH* weil genau wo ich den Text geschrieben habe, ich mir dachte ich bin ein
            'TORRERO FÜR AMEISEN' YYYEEESSS!!! 😉

            Ich schmeiß mich weg – oder fall gleich vom Stuhl – HA HA HA – HI HI HI – HO HO HO!!!

            LG Ingrid ⭐

            Gefällt 3 Personen

          1. *LACH* liiiiebe Bix ❤

            du bringst mich vielleicht auf Ideen – ich stelle mir gerade eine Ameise mit einem Hullahup-Reifen vor HA HA HA – HI HI HI – HO HO HO – mein Bauch vor lachen haltend – morgen habe ich Muskelkater !….. oder so…..

            oder vielleicht so….

            Danke für die Freude auf bayrisch – 'Gaudi' – die du mir damit machst! 😉

            Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
            ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

            Gefällt 3 Personen

      1. Grins , nee , meiner guckt jedenfalls ganz unschuldig ! Ich habe eben die Kommentare mit Tieren von unserem Blog von gestern und von heute zu meinem Tier-Beitrag „Einfach süß“ kopiert ! Grins ! 😉 😀 ❤ 😉

        Gefällt 3 Personen

  2. ~kringel~ ~lach~ ~kicher~
    Zitat A’Stena:
    „Grins , nee , meiner guckt jedenfalls ganz unschuldig !“

    Das íst sooo lustig, kann Ich mir richtig vorstellen:
    „Waaas – Ich? Neee – Ich war das nicht“

    ~kicher~

    Ron und Ich gucken jetzt auch ganz unschuldig 😀 😀

    Herzliche Grüße
    BixRon 4.0 😎 😎

    Gefällt 3 Personen

  3. Mich begleiten zwei Wölfe links und rechts, ein Schwarzer und ein weißgrauer Wolf. Über mir fliegt ein großer Drache. Manche sehen sie, viele nicht. Vielleicht begegnest Du Jemanden, bei dem, der du es auch sehen kannst, dann solltest Du wissen, auch diese/r gehört dem Rat des Sirius an.

    Gefällt 1 Person

  4. Mich begleitet eine weiß-graue Wölfin und ich glaube, ein Adler. Mein Sohn konnte mir meine Wölfin beschreiben – er hat sie gesehen. Er hatte mir auch von dem großen mächtigen und weisen Drachen erzählt, der es zugelassen hatte, dass er in der Nähe bleiben durfte und ihn sehen konnte.
    Ich hatte zu dem Zeitpunkt selbst noch nicht so viel Wiedererkennen in mir.

    Lieber Thomas, ich glaube nicht, dass ich vom Sirius stamme, wie meine Freundin Karin. Das heißt aber auch nicht, dass ich nicht dort gewesen wäre. Ich fühle mich den Arkturianern sehr verbunden, doch meine kosmischen Wurzeln habe ich bei den Elohim gefunden.
    Bis vor kurzem habe ich dort noch völlig im Dunkeln getappt. Ich bin hier, weil ich ein Hüter der Erde und der Menschheit bin. Und erst seit ich um meine kosmische Familie weiß, kommen Erkenntnisse und Erinnerungen nach und nach zurück.
    Doch dabei wird mir auch bewusst, dass vieles als Kind in mir gewesen ist und mir bereits verständlich war, das ich dann durch Schule, Konditionierung und Medien Beeinflussung erst einmal negiert bzw. in mir unterdrückt habe.
    Ich freue mich sehr, dass die Blogseite kosmische-irdische Partnerschaften und auch diese hier dazu beitragen, dass immer mehr der Erinnerungen den Weg durch den Schleiernebel finden und wir uns erkennen und austauschen können.
    Deshalb danke ich dir, lieber Thomas, dass du dich gemeldet hast.
    Jede Seele geht ihren eigenen speziellen und einzigartigen Weg, wenn das Ende der vorbereiteten breiten Pfade erreicht ist. Das beginne ich gerade zu begreifen und zu erfahren. Daher stimmte bislang mein Motto für mich und meine Sichtweise.
    Vielleicht hast du Recht und es ist für mich an der Zeit die Formulierung bei meiner Kurzvorstellung zu über denken.

    In Liebe
    Emmy

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Emmy,

      es ist mir nicht wichtig, ob ich Recht habe,
      ich will auch mal nicht Recht haben.
      Ich bleibe nur echt.
      ICH CHI

      Wo wir stehen, sind nur Standpunkte.
      Was wir sehen, sind nur Sichtweisen.

      Jeder steht wonders, Jeder sieht etwas Anderes.
      So hat Jeder Recht von seinem, ihrem Standpunkt und Sichtweise aus.

      Ich stehe ganz woanders. Ich sehe das Ganze von woanders.

      Du, ich, wir, Alle kommen vom Ursprung weit vor Zeit und Raum.
      Dort begann die Reise durch das Feinstoffliche in die Materie.

      WIR Alle kommen überall her, wir waren überall zuhause und inkarniert.
      WIR Alle waren es immer zusammen, niemals getrennt auf verschiedenen Planeten, Räumen.

      WIR waren Engel.
      WIR waren Elohim.
      WIR waren Arkturianern.
      WIR waren Sirianer.
      WIR waren Reptiloiden.

      Diese Reise war eingefädelt und die Inkarantionen auch. Alle Planeten, Sterne, Plattformen auf einer Schnur hintereinander aufgereiht, wie eine Kette. Und
      dann durch Inkarnationen „abgearbeitet“ von Geburt bis zum Tod und dann auf einem neuen Planeten geboren worden.

      Bis zu dieser Inkarnation auf der Erde. Die letzte Inkarnation.

      Sicherlich erinnert sich Jede/r an etwas Anderes, an verschiedene Inkarnationen, doch dass gehört zur Dualität der Gegensätze. Was aus meiner Sicht eigentlich auch vorteilhaft ist, weil sich irgendwann Alle an alle Inkarnationen erinnern.

      WIR waren auch Drachen.
      WIR waren auch Wölfe.

      WIR waren aber auch Microorganismen, Einzeller, Bakterien.

      Letzteres ist auch überliefert in sehr sehr alten arabischen Schriften.

      Jeder hat Recht, wenn es um Rechthaben geht.
      Jeder hat Recht von seinem,ihrem Standpunkt und Sichtweise.
      Dies bekundet Jeder mit der Meinung.

      Die Meinung gehört Jedem selbst, ist Sein und wenn er, sie spricht, kann er,sie sagen: „Das ist Mein -(ung).“

      Neues Wort: DEINUNG

      Deinung sind die Ansichten von Dir und allen Anderen, die immer ein Gegenüber desjeningen sind, der seine Meinung sagt.

      Meinung und Deinung sind immer gegensätzlich. Sehr selten einheitlich.
      Bei Meinung und Deinung endet alles im auseinandersetzen und streiten.

      M = Moll
      D = Dur

      Erkennen und Meinung und Deinung, Moll und Dur zur EINUNG führen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Thomas,

        vielen lieben Dank für deine – für mich sehr interessante und zumindest teilweise neue – Sichtweise auf die Schöpfung. Wenn du nichts dagegen hättest, würde ich deinen Beitrag gerne als eigenen Blog-Beitrag einstellen, denn ich finde Anregungen zum Hinterfragen und Nachdenken bietet er allemal.

        Danke für deine schöpferische Ausdrucksfähigkeit und ich selbst sehe jetzt schon, wie es sich nun auch schon für mich klärt, dass jeder irgendwie in seiner eigenen illusiorischen Welt lebt. Zuerst kommen mir sehr vage Erkenntnisse, die sich aber noch nicht festhalten, geschweige denn in Worte fassen lassen. Deshalb sehr, sehr interessant deine Sicht und inspirierend.

        Aus meiner jetzigen Sichtweise sehe und fühle ich für mich einiges völlig anders – aber darum geht es dir nicht und mir auch nicht. Wichtig finde ich, dass es deine Sicht zeigt und dazu noch sehr nett ausgedrückt. 🙂

        In Liebe
        Emmy

        Gefällt 1 Person

        1. Liebe Emmy,

          selbst-verständlich ist es Dir erlaubt den Beitrag als Blog-Eintrag einzustellen. Ich schreibe ja für alle Menschen und Tiere, für alle Inkarnationsformen.

          Jetzt muß ich zitieren. Geht nicht anders, um Dich zu verstehen.
          Ich bin noch nicht lange hier. Ich komme immer am Ende, immer als Walk-In.

          „in seiner eigenen illusiorischen Welt lebt“

          Illusion:
          1.
          eine Selbsttäuschung (aus dem Wunsch, dass etwas besser sein möge, als es wirklich ist).
          „Mach dir keine Illusionen – das wird sich nicht mehr ändern!“

          2.
          die falsche Deutung von sinnlichen Wahrnehmungen.

          So jetzt habe ich Dich verstanden. Lass das Wort „illusiorischen“ weg, dann ist es stimmig.
          Es gibt keine Illusionen, wie es als Wortbedeutung hier verstanden wird.

          ILLU = Licht
          ION = ist ein elektrisch geladenes Atom oder Molekül.

          Erinnerungen in dem Menschen leben, sind keine Illusionen, sondern waren einmal Realität und Wirklichkeit. Es sind Erinnerungen aus den Zellen, aus dem Inneren.

          Eine Nachbarin sieht im Wald immer Einhörner, Ihr Mann nicht. Er sieht manchmal kleine Teufel, sie nicht. Alles ist Erinnerung und eine Form der feinstofflichen realen Wirklichkeit.

          In Erinnerungen schwelgen, kennt Ihr aus diesem Leben, sich an besonders schöne Augenblicke erinnern. Eure Seele, Euer Geist, der ja auch Ihr seid, tut das auch, jedoch meist an die schönsten Inkarnationen. Und Ihr als Mensch bekommt das mit und schwelgt mit in dieser Inkarnation.

          Vor dieser Inkarnation auf der Erde waren Alle, Menschen und Tiere auf dem Sirius, zur Vorbereitung auf den letzten Zyklus. Und Jeder war dort inkarniert in seiner Lieblingsinkarnationsgestalt. Erzengel Michael in seiner Erzengelgestalt, Adama von Thelos in seiner Urgestalt, Erzengel Luzifer – halb Wesen – halb Engel (er konnte sich mal wieder nicht entscheiden), der Tod in seiner Lichtgestalt, Wölfe, Hunde, Katzen, Delphine, usw.

          Jeder hat seine Meinung, die Gegenüber ihre Deinung.
          Und Meinung und Deinung sind Wahrheit, sind real,
          sind Wirklichkeit im Feinstofflichen und in Materie.

          Liebe Grüße
          Thomas

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s