…aus aktuellem Anlass

Diesen Beitrag habe ich bei FB gefunden und da der meine eigenen Erkenntnisse widerspiegelt, stelle ich den hier gerne mit ein. Vielen lieben Dank an „Zeitgeist Movement Frankfurt“ (siehe Link) und vielen lieben Dank an Sidaya für’s Teilen ❤ ❤ ❤

Emmy

Sidaya Asiya hat Zeitgeist Movement FrankfurtFoto geteilt.
15. September 2017 

 

..aus aktuellem Anlass  🙂 

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und Text
Zeitgeist Movement FrankfurtSeite gefällt mir

Ein Wechsel des politischen Systems wird keine Änderung bringen, weil Politik als Regelungsmethode bereits das Problem ist. Die Zeitgeist Bewegung ist keine politische Bewegung.

„Das Wort Politik bezeichnet sämtliche Institutionen, Prozesse, Praktiken und Inhalte, die die Einrichtung und Steuerung von Staat und Gesellschaft im Ganzen betreffen.“ [Wikipedia]

Es gilt jedoch, weder einen Staat noch eine Gesellschaft innerhalb künstlicher Grenzen zu steuern, sondern alle Menschen als Gemeinschaft zu betrachten und eine kontollierte Steuerung von Menschen obsolet zu machen. Gebildete Menschen benötigen keine Kontrolle oder Steuerung.

„In der Politikwissenschaft hat sich allgemein die Überzeugung durchgesetzt, dass Politik „die Gesamtheit aller Interaktionen definiert, die auf die autoritative [durch eine anerkannte Gewalt allgemein verbindliche] Verteilung von Werten [materielle wie Geld oder nicht-materielle wie Demokratie] abzielen“.“ [Wikipedia]

Die einzige Autorität, der wir uns in Wirklichkeit unterzuordnen haben, sind die Gesetze der Natur und keine anderen. Eine „anerkannte Gewalt“ im Terminus sollte uns ebenfalls bereits zu denken geben. Und was wir als Demokratie bezeichnen, stellt sicher, dass wir nicht besser regiert werden, als wir´s verdienen.

Die Illusion von Demokratie ist eine Beleidigung unserer Intelligenz. In einem Geldsystem existiert so etwas wie Demokratie nicht und hat nie existiert. Wir leben in einer Zuschauerdemokratie, wir dürfen zuschauen was die Mächtigen machen. Und gemäß einer alten Volksweisheit wählen nur die allerdümmsten Kälber ihre Metzger selber.

Das Wort Demokratie sagt eigentlich nicht die Wahrheit über das herrschende System aus. „Demokratie“ heißt „Volksherrschaft“, das Volk herrscht aber nirgends wirklich. Bestenfalls darf das Volk Menschen wählen, von denen es sich beherrschen lässt. Und selbst die bekommt es vorsortiert angeboten.

Eine wirkliche Demokratie wäre nur, wenn das ganze Volk über das ganze Volk herrschte, also jeder Mensch jedem anderen genausoviel zu sagen hätte, wie er sich von anderen zu sagen lassen hat. Wenn aber jeder jeden beherrscht, ist das genau dasselbe, wie wenn niemand herrscht. Da Menschen aber unterschiedliche Meinungen haben, kann eine Demokratie in einem Staat nicht funktionieren, es sei denn, eine Meinung setzte sich durch und unterdrückte viele andere. Genau das aber ist in unseren „Demokratien“ der Fall.

Der Unterschied zwischen Diktaturen und Demokratien besteht genau gesehen darin, dass in ersteren eine Minderheit die Mehrheit und in letzteren eine Mehrheit zahlreiche Minderheiten unterdrückt. Beides aber ist eine Herrschaft einiger über viele, also eine Oligarchie und keine Demokratie – auch, wenn sich die Herrschenden ihre Herrschaft von einer Mehrheit legitimieren lassen.

Das Wählen-gehen ist also wie einen Vertrag eingehen, wo eine Person mit der ersten Willenserklärung durch die zweite Person mit der zweiten Willenserklärung legitimiert wird. Folglich grade „Wenn man wählen geht, hat man kein Recht sich zu beschweren.“ -George Carlin-

Die einzige Lösung ist, sich (außerhalb des politischen Spektrums als natürliche Personen) zu vernetzen und mittels höherer Bildung ein alternatives System zu etablieren, was durch wissenschaftliche soziale Verständnisse und den intelligenten Einsatz von Wissenschaft und Technik die Politik als gesellschaftliche Kontroll- und Regelungsmethodik hinfällig macht. Wir sollten daher Ideen wählen und keine Menschen.

In der Zukunft wird man die Ineffizenz unsere heutigen Methoden erkannt haben und mit Kopfschütteln darüber lachen, wie primitiv wir einst waren.

9 Gedanken zu “…aus aktuellem Anlass

  1. Liebe Emmy, dieser Beitrag spricht mir aus der Seele. Ich bin zwar nicht in Deutschland aber die Situation ist überall die Gleiche. Wir haben ja auch im Oktober Wahlen und mein Problem ist, es gibt niemand den ich mir vorstellen könnte zu wählen. Egal wer, was und wie, in den diversen Parteien herrscht untereinander eine derartige „Rivalität“ das mir das Grausen kommt. Wie sollen Vertreter eines Volkes den Willen des Volkes in die Tat umsetzen, wenn sie das Volk gar nicht sehen oder verstehen, sondern nur sich selbst? Es gibt kein Miteinander sondern nur ich bin der/die Beste. Ich weiß noch nicht ob ich eher nicht oder als Alternative ungültig wählen. Aber diese Wahlen, egal wo, sind für mich eine Farce.

    LG Sophie

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, liebe Sophie,

      ich habe das bei David Icke auch schon gelesen, dass es wirklich, wirklich egal ist, wen man wählt, weil alles ganz genau so von den „Welt-Lenkern“ im Hintergrund orchestriert wird (und wenn man selbst wählt (eine scheinbare Wahl, die man eh nie hatte), hat man diesem System zugestimmt).

      Vor allem sieht man das schon daran, dass jede Lüge, die Politiker vor den Wahlen oder während der Amtszeit oder wie auch immer aussprechen, völlig normal sein soll und angeblich zu ihrem Berufsbild gehört- ebenso wie Versprechen, die sie niemals einzulösen brauchen.

      Kleine Parteien werden eh nicht regieren und Oppositions-Parteien sind auch nur so lange in der Opposition, bis sie in irgendeiner Form mit „regieren“ dürfen. Oder aber Parteien, die anfangs ein richtiges Konzept mit vielen innovativen Ideen haben, werden ganz schnell in ihrer Gesinnung denunzierend verurteilt und dann unterwandert und infiltriert, so dass selbst diese guten Wege sehr schnell zu Sackgassen werden.

      Aber ich habe heute auf Nebadonia einen Link gefunden über Gedanken zu den anstehenden Wahlen, den ich recht gut finde und deshalb passt der gerade hier unter diesem Text ganz gut.

      http://goldeneslicht.blogspot.de/2017/09/jasira-licht-uber-alle-grenzen.html

      In Liebe
      Emmy

      Gefällt 3 Personen

      1. Liebe Emmy, danke für den Link, es sind ja mehrere „Ideen“ zur Wahl auf diesem Blog. Die Möglichkeiten find ich gut und ich werd mich mal schlau machen welche Parteien außer den „großen“ wir in Österreich haben.
        Auf jeden Fall ganz viel Licht und Liebe für eure kommende Wahl.

        LG Sophie

        Gefällt 3 Personen

      2. Liebe Emmy ❤ , liebe Sophie ❤

        ja, ich kann euch dazu nur noch zustimmen, auch mich berührt dieser Beitrag sehr! Ich gehe schon lange nicht mehr zur Wahl und zwar schon aus dem Grund, das ich nicht einsehe "ein lahmendes Pferd gegen anderes lahmendes Pferd" auszutauschen!
        Das macht für mich keine Sinn!!!

        Am besten ist es -für mich- mir vorzustellen das alles zum allerbesten Wohle aller Wesen auf Gaia in Frieden, Harmonie, Freude, Wohlstand und Gerechtigkeit für ALLE kommt!
        YYYEEESSS!!! Dafür danke ich von ganzem Herzen! SO IST ES!!!
        Ich hülle Mutter Erde in die Violette Flamme ein!!! SO IST ES!!!

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐ 😎
        ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

        Gefällt 3 Personen

        1. Liebe Ingrid,

          ich gehe ebenfalls schon lange nicht mehr zur Wahl und zwar genau aus denselben Gründen 😀

          Und ich gehe einfach davon aus, also ohne jeglichen Zweifel, dass das passiert, was jedem zum höchsten Wohl dient. Denn letztendlich ist es doch so, dass auch Dinge die vermeintlich nicht gut laufen, trotzdem aber der Entwicklung dienen und somit ja auch dem „höchsten Wohl“ eines jeden. Ergo KANN es ja nur gut laufen 😀

          Liebe Grüße ❤
          Sylvia

          Gefällt 3 Personen

        2. …und ICH ? ~ hülle Mutter ERDE in GOLD und fülle SIe
          mit dem ROSA LICHT der Liebe und dem GRÜNEN LICHT
          der Heilung. ~ WIR Menschen sehe ich im GOLDENEN LICHT,
          wir reichen uns die Hände für ein Miteinander; singen
          gemeinsam und stampfen im Rhythmus den Takt der Liebe
          und des Lichts, für die Wahrheit, Freiheit und den Frieden. 😀

          ICH BIN Liebe und Licht.
          * von Herzen grüßt Jana *

          Gefällt 3 Personen

  2. Ihr Lieben, eure Wahl ist nun vorbei und trotzdem die Hauptparteien gehörige Dämpfer bekommen haben, herrscht Siegerlaune bei der einen und Schuldzuweisung bei der Anderen. Also meines Erachtens nach nix gelernt. Mein Sohn hatte einen Spruch an seiner Zimmertür hängen: Wissen ist Macht – ich weiß nichts – macht nichts. Ungefähr so kommt mir das vor.
    Der große Überraschungssieger hat nun die Aufgabe vor sich, seine Themen um zu setzen. Mal sehen was daraus verwirklicht wird.
    Ich hab mich entschlossen bei unseren Wahlen eine kleine Partei zu wählen, eine „seeehr“ kleine und da meldete sich sofort mein Ego: aber vielleicht ist deine Stimme dann die einzige im Ort. Grrr! Wurscht, ich mache das aus Protest. Obwohl es mir persönlich im Großen und Ganzen gut geht in Österreich, es stimmt schon wir sind ein soziales Land, will ich damit zeigen, dass ich protestiere gegen die Art wie mit uns, dem „Volk“, umgegangen wird. Egal ob ich die einzige Stimme bin oder nicht. Vielleicht ist meine Stimme dann genau das Zünglein an der Waage die einer großen Partei zum Sieg fehlt (hahaha ich weiß das ist Wunschdenken) grins.
    Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.

    GlG Sophie

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Sophie,
      ich habe mir bei dieser Sache einfach ein „gutes Gefühl“ für einen Neuanfang und Veränderungen vorgestellt und ausgesendet. In dieser Konstellation möchten ja erst einmal eindeutige Beschlüsse gefasst werden. Natürlich haben sie nichts gelernt, aber wer im Vorfeld die Konzepte der Gegenparteien angreift, statt eigene Konzepte zu präsentieren, der wird das auch nicht lernen WOLLEN!

      Nur fürchte ich leider – wenn unsere gemeinsamen Energien nach Neuausrichtung noch nicht stark genug sein sollten – dass diejenigen, die an der Macht sind und dann zusammen regieren, wieder ihre von anderer Stelle vorgegebene Marschrichtung einschlagen werden und nur ihre Macht und ihre Vorzüge für sich selbst genießen werden. Es sei denn, ein größeres Aufwachen würde vielleicht gerade bei den kleineren Parteien stattfinden, die dann auch eine Richtung in wirkliche Demokratie und Dienst am Volke einschlagen könnten.

      Ich werde jetzt mal ganz auf unsere positiven Energien vertrauen… ❤

      Die zweite Sache, zumindest für die Berliner, war ja die Schließung oder der Weiterbetrieb unseres Stadtflughafens Tempelhof. Die ganzen Jahre hört man kaum was vom Berliner Senat. Doch plötzlich vor der Abstimmung hagelt es "persönliche" Briefe der Abgeordneten ins Haus mit der "persönlichen Bitte", gegen die Offenhaltung des Flughafens zu stimmen. Und die Frage selbst ist so verquer formuliert, dass man da schon ganz genau aufpassen muss, nicht doch noch das falsche für sich selbst zu wählen.
      Dieser Volksentscheid stimmt eindeutig FÜR die Erhaltung des Flughafens, obwohl der Senat anscheinend geschlossen dagegen steht und also auch dagegen geworben hat.

      Und nun, wo sie die Meinung des Volkes kennen – die Leute eigentlich, die sie ja vertreten sollten in der Meinung (und nicht ihre eigenen oder die ihrer Parteien) – stellen sie erst einmal klar, dass das trotzdem höchst wahrscheinlich nicht so gemacht wird, wie das Volk es möchte…

      Also da bedarf es noch seeeeeehr großer Verbesserungen für das Volk…

      In Liebe und dennoch großer Zuversicht

      Emmy

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s