Tierfreundschaften oder anders als erwartet

Freiheit bedeutet, selbst zu entscheiden und nicht so zu handeln, wie andere es erwarten ❤ 

Diese wundervolle Geschichte habe ich gerade auf der Seite

http://www.epochtimes.de/genial/tierisch-genial/esel-mit-hungrigem-wolf-im-kaefig-eingesperrt-was-passiert-ist-wirklich-unglaublich-a2254167.html

gefunden. Und da der Wolf eines meiner Krafttiere ist, teile ich diese Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft und Verbundenheit sehr gerne. 

„Das Verschonen des schwächeren Lebewesens brachte beiden Glück und Freiheit.“

In Liebe und Erinnerung an unsere Freiheit!

Emmy

❤ ❤ ❤ 

Esel mit hungrigem Wolf im Käfig eingesperrt — was passiert, ist wirklich unglaublich!

Epoch Times30. October 2017 Aktualisiert: 31. Oktober 2017 21:41

Das ist eine Geschichte über einen Esel und einen Wolf in Albanien, in der die Gnade des Stärkeren der Schlüssel zum Glück für beide ist. Zwei Tiere werden zur selben Zeit und am selben Ort von den Menschen schlecht behandelt und ausgenutzt. Es scheint so als würden die beiden das Leid des anderen erkennen und sie werden vollkommen unerwartet Freunde. Es gibt nicht nur das „Recht des Stärkeren“ und Tiere töten auch nicht einfach so. Diese beiden, Esel und Wolf, zeigen, dass es Freundschaft und Gnade auch im Reich der Tiere gibt!

Ein Wolf war von Einheimischen in Patok, Albanien, gefangen gehalten worden. Er lebte in einem Stall und man ließ ihn fast verhungern.

 

Zur gleichen Zeit gab es im Dorf einen alten Esel, der früher seinen Besitzern sehr nützlich gewesen war. Doch jetzt war er alt und die Dorfbewohner beschlossen, dass er ihnen nichts mehr bringt und sie ihn dem hungrigen Wolf als Futter zum Fraß vorwerfen würden.

 Wolf-Esel-2

 

Also zwangen sie den Esel in den Stall des Wolfes zu gehen…

Obwohl der Wolf fast verhungert war, griff er den Esel nicht an. Im Gegenteil, die beiden Ausgestoßenen wurden sofort Freunde und kuschelten sich zusammen!

Die Dorfbewohner waren erstaunt, dass die beiden Freunde geworden waren. Wie konnte ein hungernder Wolf den Esel nicht fressen?

Die Geschichte der unwahrscheinlichen Freundschaft zwischen den beiden verbreitete sich bald sehr schnell. Petitionen und Protestbriefe gingen an die albanische Regierung. Es gab einen so großen öffentlichen Aufschrei, dass die Regierung den Esel und den Wolf aus dem Käfig befreien ließ.

Der Wolf wurde zu seinem Glück wieder in die Wildnis entlassen und der Esel kam auf eine Wiese, wo er in Ruhe leben kann. Der Wolf wurde schon dabei gesehen, wie er an der Wiese vorbeiging und seinen Freund besuchte. So ein weises und gütiges Tier!

 

Man sieht daran, was für einen großen Unterschied kleine Dinge und Verhaltensweisen im Leben ausmachen können. Das Verschonen des schwächeren Lebewesens brachte beiden Glück und Freiheit. Es kann auch durchaus einen Unterschied machen und für jemanden eine große Bedeutung haben, ob man eine Petition unterschreibt oder einen Protestbrief verfasst.

Wenn andere sagen, dass diese Dinge Zeitverschwendung sind und keine Wirkung haben, erzählen Sie ihnen die Geschichte vom Esel und vom Wolf. – Man weiß nie, wessen Leben man retten kann.

Nehmen Sie sich kurz Zeit und sehen Sie sich das Video an. Es zeigt, dass diese Freundschaft das Denken der Menschen verändern kann.

Quelle: Donkey put in the same cage with a hungry wolf—what happens next is quite unbelievable

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

5 Gedanken zu “Tierfreundschaften oder anders als erwartet

    1. …ich hatte mir beim Lesen dieses Berichtes überlegt, liebe Sophie,

      was wohl in den Köpfen von Menschen vor gehen muss, die glauben, dass sie ihren Hausesel einfach lebendig zum Gefressen-werden zu einem gefangenen, verzweifelten und traurigen Wolf in den verwahrlosten Käfig sperren. Da sollte man eher darüber nachdenken, was oder wer menschlicher ist. Diese Tat ist sehr eindeutig unmenschlich!

      Ich glaube, dass dieser Beitrag schon einige Jahre älter ist und ich hoffe und glaube im Herzen, dass sich die Besinnung der Menschen auf ihren Ursprung und ihre Liebe bereits wieder besonnen hat zu entwickeln, und das eigentliche, was Menschsein ausmacht und ausmachen sollte, immer größer wird.

      So sei es!
      In Liebe und festen Glauben an das Liebevoll-Menschliche im Einklang mit der Natur und allen Wesen

      Emmy
      ❤ ❤ ❤

      Gefällt 3 Personen

    1. …ich hoffe und glaube ganz fest daran, liebe Stena,

      dass diese Zeiten, wo „Menschen“ so handeln konnten und noch nicht einmal darüber nachgedacht haben, nun endgültig der Vergangenheit angehören. Alleine schon durch die Unmengen von den einströmenden, liebevollen Energien durch die Zentralsonne, dürfte das bald gar nicht mehr möglich sein. David Wilcock hat diese positive und verändernde Wirkung in einem seiner Bücher bzw. in Vorträgen sogar wissenschaftlich erklärt!

      Als ich das heute gehört hatte, habe ich zwar nicht alles verstanden, obwohl er die Prozesse der Umwandlung sehr verständlich erklärt – doch es ist sehr einleuchtend und fällt in den Bereich der Quantenphysik ❤

      Ich jedenfalls bin voller Zuversicht
      In Liebe

      Emmy
      ❤ ❤ ❤

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s