Macadamia „Käse“-Variation

Vor kurzem habe ich hier ein Rezept von Eva zu einem veganen Macadamia-Käse geteilt. Ich habe dieses schöne Rezept nun in etwas abgewandelter Form ausprobiert und möchte mein Ergebnis gerne mit euch teilen. Ganz großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an Eva ❤  von Vegan Centuri

https://vegan-century.com/2016/01/15/veganer-macadamiakaese-super-genial/

 

Zuerst möchte ich mich noch einmal sehr herzlich bei Eva für ihre schöne Rezeptesammlung bedanken ❤ .

Vegane „Käse“-Rezepte mag ich ganz besonders, weil die nachgemachten Käse ohne Milch, die es seit einiger Zeit in den Läden zu kaufen gibt, nicht meinem Gefühl von gesunder Ernährung entsprechen, die man ja unter anderem anstrebt, wenn man beginnt sein Essen zu hinterfragen. Ich ernähre mich seit 1994 fleischlos – was zu der damaligen Zeit eine ziemliche Herausforderung darstellte.

Zwar bin ich immer noch Vegetarierin, schaue aber schon nach rechts und links und bereite in der Regel meine Gerichte sehr viel lieber vegan oder auch rohköstlich vegan zu.

Deshalb greife ich gerne spezielle Rezepte auf, die ich aber beim Zubereiten ändere (ich kann es einfach nicht lassen und so kommt es, dass ich niemals zweimal genau das gleiche Gericht servieren kann… 😉 ). Aber besser so, als wenn es zu langweilig werden könnte – das ist in der veganen Küche eigentlich kaum möglich und viel weniger der Fall, als manchmal in traditioneller Küche.

Nun zu dem veganen Käse aus Macadamia-Nüssen, den ich gerne mit Probiotischen Kulturen anreichern möchte.

Nach dem Rezept von Eva habe ich Macadamia-Nüsse in Wasser eingeweicht*, zusätzlich aber noch Paranüsse, Mandeln, Hanfsamen (geschält) und zum Schluss noch Pinienkerne. Alle Nüsse und Samen waren ungesalzen und so habe ich dem Wasser etwas Salzsole** zugegeben und ich habe den Inhalt von zwei Probiotic-Kapseln in das Einweichwasser geschüttet (Bio-Continuum Bio-Maxx, die ich über das Internet besorgt hatte). Ich weiß aber, dass man in gut sortierten Reformhäusern ähnliches erwerben kann.

20171102_184210

Da ich das Einweichwasser jedoch nicht verwende – wie ich es ursprünglich vorgehabt hatte und die Nüsse zusätzlich noch ausspüle, ist das wohl nicht so relevant und ich werde bei der weiteren Verarbeitung noch einmal den Inhalt einer Probiotic-Kapsel in die Masse einstreuen.

Die Nüsse habe ich nun abgespült und in einen Mixer gegeben, wobei ich mich für den kleineren entschieden habe, da ich hier zum Schluss die Masse besser rausbekomme, als aus dem großen Mixer. Ich habe gleich die ganze Menge von 250 ml Kokos-Reis-Milch dazu getan (das war ein Versehen). Dann drei Esslöffel Naturhefepulver, Zitronensaft einer halben Zitrone und etwas Hanföl. Dazu gab es noch Salz/Pfeffer aus der Mühle sowie Wildkräuter und Bärlauch und ganz wenig Chilli-Pulver. Allerdings finde ich die Variante mit Schabzigerklee auch sehr angenehm vom Geschmack.

Das ganze habe ich nun gut gemixt und weil ich mich in der Flüssigkeitsmenge vertan hatte, ist es natürlich noch sehr flüssig. Doch vom Geschmack her: EINS A!!!

20171102_194822

Statt Agar Agar habe ich Johannisbrotkernmehl verwendet, das man auch für die Zubereitung von Kaltspeisen nehmen kann und damit den Vorteil, es nicht kochen zu müssen. Zuerst habe ich einen Teelöffel davon beigemengt – gemixt und danach noch ein wenig mehr und noch einmal gemixt. Von der Konsistenz her war die Masse noch etwas weich, aber Johannisbrotkernmehl soll man auch noch etwas nachquellen lassen.

Morgen werde ich diesen schönen Rohkost-Vegan-Käse dann mit der Familie probieren.

20171102_195540

Macadamia sind sehr hoch-kalorisch mit 753 kcal pro 100 Gramm – also eignet sich der Käse nicht dazu, in Massen gegessen zu werden, sondern in Maßen und jeder Biss ein Genießen… Aber es handelt sich bei dieser Variante ausschließlich um sehr gesunde Fette.

 

Guten Appetit!

 

Hier noch ein Hinweis zum Einweichen:

* Phytinsäure

Von Hülsenfrüchten ist allgemein bekannt, dass man sie vor dem Verzehr – am besten über Nacht – einweichen, das Einweichwasser wegkippen und vor der Weiterverarbeitung reichlich spülen soll. Der Grund ist Phytinsäure.

In Hülsenfrüchten, Getreide und Ölsaaten ist Phytinsäure enthalten, die die Pflanzen für ihr Wachstum benötigen, um so das notwendige Phosphat speichern zu können, damit ein Keimling sprießen kann. Im menschlichen Organismus bindet Phytinsäure die lebenswichtigen Mineralien wie Magnesium, Calcium, Eisen und Zink unlöslich. Das heißt, dass diese Mineralien nicht mehr vom Körper aufgenommen und verwertet werden können, sondern unverwendet ausgeschieden werden. Und Phytinsäure blockiert die Verdauungsenzyme, die der Mensch zur Verdauung von Eiweiß benötigt.

Aber, Phytinsäure hat auch eine antioxidative Wirkung, was Krankheiten und Entzündungen im Körper verhindern kann und sie hat eine regulierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, durch eine verzögerte Verdauung von Stärke. Deshalb macht es auch nichts aus, wenn man Nüsse roh und ohne vorheriges Einweichen knabbert.

Wer aber zum Beispiel durch eine vegane-rohköstliche Ernährung sehr viele Nüsse, Samen und dergleichen isst, der sollte so wenig Phytinsäure wie möglich zu sich zu nehmen. Denn ein Mineralmangel ist für den Körper auf Dauer schädlich und gerade bei veganer Ernährung ist die Eiweiß-Verdauung von großer Wichtigkeit.

Für das Einweichen sollte kein Metall-Gefäß verwendet werden.

** Salzsole

Salz (unbehandelte, naturbelassene Halite verwenden) ist sehr gut in Wasser löslich. Das maximale Lösungsvermögen beträgt 26 %. Das bedeutet, dass in einem Liter Wasser höchstens 260 g Salz aufgelöst werden können. Mehr Salz würde sich nicht auflösen und ungelöst am Boden verbleiben. Man bezeichnet solch eine Sole als gesättigte Sole.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s