Kreativ mit Blätterteig

Wer mich nun über meinen Blog schon etwas kennenlernen durfte weiß vielleicht, dass ich sehr gerne fantasievoll und kreativ bin, dabei jedoch kaum Wert auf Perfektion lege.

Heute war ein erstaunlich warmer und sonniger Tag für Mitte/Ende November und ich habe einen Großteil des Tages im Garten mit Laub-Harken und dem Gießen der Töpfe in ihrem Winterquartier verbracht.

IMG_6650

Doch als ich schließlich von viel Bewegung an frischer Luft rein kam, wollte ich wieder etwas leckeres kreieren.

Heute gab es

Blätterteig-Gebäck mit Gemüse-Füllung

Blätterteig selbst herzustellen, ist nicht so leicht und vor allem nimmt es schon viel Zeit in Anspruch – die ich mir einfach nicht nehmen möchte, wenn ich doch so viel andere Dinge in der Zeit erledigen könnte…

Ich hatte zweimal fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal (vegan, frisch und preiswert) gekauft. Im Kühlschrank kann man den eine Weile aufheben und wenn man ihn in der vorgegebenen Zeit nicht verarbeiten möchte, kann man den noch getrost einfrieren und später verwenden.

Zuerst aber die Füllung. Ich habe mich für Porreefüllung entschieden, weil ich den noch frisch zu Hause hatte, statt tiefgekühlten Spinat, der sich auch noch länger im Tiefkühler hält.

Hier mein Rezept:

Kokosöl (und/oder vegane Margarine z. B. Alsana bio)
einige Shiitake-Pilze
200 g Bio-Tofu-Hack (100 g wären auch ausreichend, jedoch hat die Packung 200 g Inhalt)
Kräuter (z. B. Majoran oder Thymian) und Gewürze (z. B. Galant, Kurkuma, Ingwer) oder auch Zwiebel, Knoblauch, etwas Salz
1 Stange Porree und 1 kleine Möhre
etwas Tomatensoße oder Ketchup
1 Esslöffel Lupinenmehl
und zwei Rollen Blätterteig (á 275 g)

20171123_153710

Den Porree und die Möhre waschen, putzen und in sehr feine Teile schneiden.

In der Pfanne Kokosöl erhitzen, darin klein geschnittene Shiitake Pilze und Tofu-Hack kurz und scharf anbraten, Kräuter, Gewürze und Salz zugeben (bei mir waren es Kurkuma und Majoran), sowie den in kleine Scheiben geschnittenen Porree und die Möhren (hohe Temperaturen nur zum Anbraten, danach die Temperatur runter regeln). Da das Gemüse sehr klein geschnitten ist, braucht das ganze in der Pfanne nicht so lange, bis es gar ist.
Dann Lupinenmehl einstreuen und umrühren und danach Ketchup oder Tomatensoße (ich hatte mir das im Sommer selbst hergestellt und kann das nun gut verwenden).

Nun den Blätterteig auf ein Backblech legen, das mit Backpapier ausgelegt ist, einen runden Teller darauf tun und rund herum den Teil abschneiden.

Den überschüssigen Teig entfernen, das runde Mittelteil vorsichtig auf einen großen flachen Teller legen und beiseite stellen; dann diesen Vorgang wiederholen.

Dieses Mal bleibt das runde Teil auf dem Backblech liegen und wird mit unserer Porree-Füllung belegt (außen einen Rand frei lassen). Als vegetarische Variante könnte man nun auch noch geriebenen Käse darüber streuen. Jetzt den zweiten runden Ausschnitt vorsichtig und passend darüber legen und die Ränder mit einer Gabel andrücken bzw. zusammen drücken.

Als nächstes nimmt man sich ein kleineres rundes Gefäß, das man in die Mitte des Kreises legt (ich hatte zuerst eine Tasse genommen, aber durch den Henkel ist diese Wahl nicht ganz so gut). Von dem nun entstandenen Kreis schneidet man strahlenförmig nach außen einzelne Fächer, die aber in der Mitte zusammengehalten bleiben.

Nun dreht man die einzelnen Abschnitte einmal (oder, wenn es klappt auch zweimal) nach recht herum.

Da meine Füllung relativ dick war, habe ich jedes Teilchen nur einmal nach rechts umgedreht. Das ganze bei Umluft und 180° in den vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten.

Aber auch den restlichen Teig habe ich noch gefüllt und gut verschlossene. Alleine durch die ungleichmäßige Form der Abschnitte sind der Fantasie beim Packen der gefüllten Täschchen kaum Grenzen gesetzt…

 

Vom dem runden Stück kann man nun die einzelnen Teile abziehen und essen.

Ich denke, dass mindestens vier Personen von dieser Menge gut satt werden.

Und noch warm schmeckt es am besten.

3 Gedanken zu “Kreativ mit Blätterteig

  1. Liebe Emmy,

    … deine herrliche Freude am Kreieren solcher leckeren Mahlzeiten, wird hier wieder gerade SO was von deutlich!!!! 🙂 Frei nach dem Motto… Man(n)/Frau Emmy nehme was sie hat und bereite ein leckeres Essen daraus!

    Genau SO, mache ich das auch… ABER nicht mit DER Vielfalt, wie du sie uns so wundervoll präsentierst, lach, lach! Meine letzte „Kreation“ war eine leckere Sellerie-Suppe… frei nach innerem Elke „Rezept-Gefühl“ einer Kürbissuppe. die ja nun wieder etwas in den Hintergrund gerückt ist.. 😉
    Ich hatte noch eine halbe Sellerie Knolle übrig… die hab ich mit Zutaten u.a. Ingwer, Kokosmilch und Möhren zubereitet… pürriert und mit Gewürzen abgeschmeckt…
    … bei der frischen Zitrone war ich etwas sehr großzügig, doch SONST war die Suppe wieder total lecker! 😉
    Mein lieber Mann ist da völlig unkompliziert und probiert solche Kreationen eifrig mit mir aus! ….

    Also, liebe Emmy… sieht total lecker aus, deine Blätterteig Kreation! DANKE für´s Teilen! 🙂

    Ein schönes Wochenende und
    Herzensgrüße
    Elke
    ❤❤❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Elke,
      danke, für deinen lieben Kommentar. Ich finde, wir waren früher viel zu festgefahren (oder eben auch konditioniert), was womit gegessen werden „darf“. Diese völlig anderen Kreationen sind zwar zuerst etwas ungewohnt, aber absolut topp 🙂 – und wenn mal was nicht ganz so passt, dann weiß man das für’s nächste Mal… LACH!

      Vor allem, wenn man aus den „Resten“ auf einmal etwas völlig anderes zusammen bastelt, was dann auch noch lecker und gesund ist. Früher war so etwas meist „arme-Leute-essen“. Deshalb sind dann Mahlzeiten kreiert worden, die immer raffinierter (leider auch ungesünder) wurden. Ich finde, künstlerisches Engagement hört nicht beim Musik-Komponieren oder beim Malen auf…

      Wie sagte heute Celia Fenn in ihrem Seminar: „Die Seele liebt es, sich kreativ auszudrücken“ Ganz genau so sehe ich es auch. Egal, ob Nähen, Gärtner, Sport, schreiben… wie auch immer – Hauptsache frei und kreativ und vor allem mit ganz viel Freude!

      In Liebe
      Emmy

      Gefällt 1 Person

      1. …. lach, lach… DA gebe ich dir SO was von Recht, liebe Emmy!!! 😉 … eine liebe Freundin fragte mich des öfteren, wenn ich berichtete, WAS wir gegessen haben…. PASST DAS???? … ich lächelte nur… und meinte… BEI UNS SCHON!!! 😉 …
        Hab eine ruhige und entspannte Nacht, liebe Emmy und einen GUTEN Start in die letzte Novemberwoche….

        Herzensgrüße
        Elke
        ❤❤❤

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s