„Q“ „Störe niemals einen Feind, während er gerade dabei ist, sich selbst zu zerstören.“ 27.+28.08.2018 – neues Update von Eulenspiegel-Blog

„Bringt Chemnitz das Fass zum Überlaufen?“

 

Diese Frage habe ich mir heute Morgen auch gestellt, nachdem ich in den Nachrichten im Radio heute früh (das ich eigentlich nur noch für den Wetter- und den Verkehrsbericht vor der Arbeit einschalte) von den „Ausschreitungen“ im Chemnitz (natürlich ohne weitere Hintergrundrecherche) gehört habe. Dabei hatte ich auf einmal ein dringliches und freudiges Gefühl in mir, dass ganz genau dort und jetzt der Sturz des noch herrschenden Regimes seinen Anfang nehmen könnte.

Dieses Update aus dem Eulenspiegel-Blog vom 27.08.2018, bekräftigt mein Gefühl mit dieser gestellten Frage. Ja, die Änderungen (alle Änderungen) fangen von unten an und breiten sich auf alle aus. Gerade heute früh habe ich in der Schöpfungsgeschichte 3.0 gelesen, dass sämtliche großen Umwälzungen im globalen Weltgeschehen mit der Idee eines Einzelnen ihren Anfang nahmen. Diese wurde nach und nach immer größer, weil sie von weiteren Menschen aufgegriffen worden ist.

Die Kabale und die Eliten haben genau dieses Prinzip (mit Hilfe der Meinungsbildung durch die MSM) fast bis zur Perfektion ausgebaut, um die Menschheit unterdrückt zu halten. Doch nun sind sie am Ende und die Idee des Friedens, der Liebe, des souveränen und vor allem freien Menschen nimmt immer mehr Gestalt an und setzt sich durch.

Setzen wir unsere Visionen, unser Vertrauen der neuen Erde stabil in das morphogenetische Feld. Liebe funktioniert so einfach, wenn sie bedingungslos gegeben wird.

 

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

 

 

*********************************************

Recht herzliches Dankeschön an Eulenspiegel-Blog

—————– 27.08.18 ———————

Das ist der Gipfel von Heuchelei und Volksverhetzung:
Einheimische werden diffamiert, verhöhnt und kriminalisiert, Invasoren und Messerstecher werden toleriert und hofiert.
Merkel: „Ich bin die Kanzlerin der Migranten.“

In Chemnitz wurden am 26.8. Einheimische (die es nach den Worten von Steinmeier gar nicht mehr gibt) von Migranten brutal erstochen, einer tödlich.Und wenn sich die Einheimischen darüber aufregen und dagegen protestieren, sprechen Politik und die gleichgeschaltete Systempresse von „Hetzjagd gegen Ausländer“ (Bundesregierung) und von „Schande von Chemnitz“. Wobei ich hier nicht die verhältnismäßig kleine rechtsradikale Szene in Schutz nehmen möchte (worunter sich ja nachweislich auch BND-V-Männer befinden), sondern den Protest der ganz normalen „einheimischen“ Bürger, die in ihrer Angst und in ihrer Bedrohung ignoriert und allein gelassen wurden und werden. Sie werden gleich alle pauschal als „rechtsradikal“ und „Nazis“ diffamiert und ausgegrenzt. Das ist die wahre Volksverhetzung! Das ist Faschismus! Hier ein passender Kommentar dazu bei SKB-News. – Dazu noch ein Augenzeugenbericht von den Vorfällen.

Bringt Chemnitz das Faß zum Überlaufen?

~~~~~~~~~~~~~~

28. Aug. 2018

„Der Gerechtigkeit wurde bereits Genüge getan.
Du weißt es nur noch nicht.“

Eine mysteriöse Botschaft kursiert seit einer Woche im englischsprachigen Internet. Niemand weiß, wer sie geschrieben hat, aber so, wie sie geschrieben wurde, kann es sein, dass es jemand ist, den man als Insider bezeichnen kann. Eventuell kommt er/sie sogar aus der Nähe von Q und/oder Trump.

Solche Texte sind schon öfter aufgetaucht. Meistens erklären sie, was QAnon selbst in dieser Deutlichkeit nicht schreiben kann. Das schreibt ein Blogger in „Tagesereignis“, der diese Botschaft auf deutsch übersetzt und mit hilfreichen Kommentaren versehen hat.

Also: Unbedingt lesenswert! 
Ein Auszug daraus:

—————–

Die Medien tun, was man ihnen sagt.
Und sie sollen Trump angreifen.
Und die Lemminge folgen blind.
Zusammen mit dem Kongress und der Welt.

Das ist etwas, was wir mit eigenen Augen beobachten können.
Sämtliche Medien weltweit, auch bei uns, greifen Trump an, zusammen mit einigen Politikern, auch aus den eigenen Reihen.

Warum? Es ist eigentlich ganz einfach.
Genial. Elegant. Kinderleicht.

Der aktuelle Kampf ist gegen die Medien.
Schritt 1: Man zwingt die Medien, sich selbst zu zerstören.
Schritt 2: Man entlarvt die Medien als als Feind des Volkes.
Schritt 3: Jetzt beschuldigen die Menschen die Medien für die Vertuschung.
Schritt 4: Die Medien werden zerstört und ersetzt.

. . . .

Verhaftungen sind einfach. Institutionen sind es nicht.
Der Glaube an die Medien muss zerstört werden.

Trump lässt sie im Gefängnis leben, wenn es funktioniert.
Andernfalls ist das Urteil der Tod.

—————-

Das ist die exakte Beschreibung dessen, was gerade vor unseren Augen passiert.
„Störe niemals einen Feind, während er gerade dabei ist, sich selbst zu zerstören.“ zitierte Qanon den Feldherrn Napoleon. Denn mit jeder Lüge und jedem Zerrbild schaufeln sich die Volksverräter – im Lichte der Wahrheit – ihr eigenes Grab.

Auch folgende Aussage am Anfang des Textes sollten wir uns immer vergegenwärtigen, wenn wir angesichts der Dekadenz und des Volksverrats die Hoffnung verlieren:

Wenn du dir Sorgen machst, dann deshalb, weil du etwas nicht weißt.
Lies die Beiträge! Forsche nach. Suche nach der Wahrheit.
DAS IST WICHTIG.

. . . .

Entspann dich. Sei ein Krieger, kein Sorgenkind.

——*******——

Ansonsten hat Qanon in der Nacht am 27.08. wieder einige Nachrichten gepostet, in denen es hauptsächlich wieder um die weitere Trockenlegung des Sumpfes in der US-Administration geht. Die Analyse der vielen Details muß ich wieder Anderen überlassen.

Dieser Post vom 27.08. ist für uns hier in Deutschland bemerkenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=HIAhOBJlR0M
https://www.youtube.com/watch?v=glMgSCdK1xU

Wurde der Nationalsozialismus jemals wirklich zerstört?
War es nur eine Unterabteilung innerhalb einer größeren Organisation?
Ein Finger an einer Hand befestigt?
Hat sich ANTIFA organisch gebildet?
Flaggen-Design-Zufall?
Sozialistischer Vorstoß im US / WW-Zufall?
Globaler Machtkampf.
Es gibt einen Preis, den wir nicht bezahlen.
Es gibt einen Punkt, über den sie nicht hinausgehen dürfen.

https://www.youtube.com/watch?v=JDVT-8tUfiE
https://www.youtube.com/watch?v=G2qIXXafxCQ
Wir die MENSCHEN.
Q

Wieder einmal fordert Qanon in diesem Post seine Gemeinde auf, den Nationalsozialismus nicht pauschalisierend, sondern differenziert zu betrachten. Am 10. März postete er, daß wir diesbezüglich an Untergruppierungen denken sollen. Jetzt in der obigen Nachricht wiederholt er diese Aussage wieder und vergleicht es bildhaft mit einem (zusätzlichen) Finger an einer Hand. Es gab also – wie wirklichen Geschichtsforschern lange bekannt ist – eine subversive Untergruppierung innerhalb des Nationalsozialismus, welche munter auch nach dem Zweiten WK ihre Fäden gesponnen hat und heute unter anderem auch in der ANTIFA sichtbar ist.

Die Zeit ist noch nicht reif, aber eines Tages wird Qanon auch auf dieses Thema eingehen, auf die Macht, die als „Ass im Ärmel“ – für die Meisten unbemerkt aber sehr wirkungsvoll – im Hintergrund operiert. Diese Macht ermöglicht Q’s Aussage, daß es „einen Preis gibt, den wir nicht bezahlen“ und einen „Punkt, über den sie [die Kabale] nicht hinausgehen dürfen“. Denn die Schattenmächte im Hintergrund verfügen über militärische (Vernichtungs-) Technologien, die weit über das öffentlich Bekannte hinausgehen. Das US-Militär wäre damit hoffnungslos überfordert. Dafür hat Q seine Spezialtruppen der besonderen Art 😉

Nichtsdestotrotz postet Q dieses Bild mit dem Schlachtruf der US-Marines:

Was ich nun als ein Startzeichen für das große Aufräumen interpretiere bzw. für den Start von „Film 2“

 

2 Gedanken zu “„Q“ „Störe niemals einen Feind, während er gerade dabei ist, sich selbst zu zerstören.“ 27.+28.08.2018 – neues Update von Eulenspiegel-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s