„Butter bei die Fische…!“ Christine Stark, 30.10.2018 – mit Botschaft von EE Uriel Thema Organspende

Christine Stark schreibt u.a. … „Normaler Weise gebe ich in meinem Blog keine „fremden“ Texte weiter, aber Erzengel Uriel ist ganz gewiss kein Fremder für mich und der Impuls, Ihnen die gesamte Botschaft hier zur Verfügung zu stellen, war deutlich.

Gewissermaßen, um das Thema Organspende und Co. abzurunden. Es ist einfach wichtig, dass Sie sich hierzu genauer informieren!

Denn es sind nicht Verstorbene, denen die gespendeten Organe entnommen werden, sondern Sterbende! Bitte sorgen Sie dafür, dass dies bekannt wird und geben auch Sie diese Informationen weiter!.“ …

Das Thema Organspende hatten wir bereits vor einiger Zeit in einem Beitrag von Christina von Dreien hier auf dem Blog angesprochen… Vielleicht erinnert ihr euch daran…  https://emmyxblog.wordpress.com/2018/09/04/informationen-ueber-organspenden-christina-von-dreien/

Inhaltsmäßig bestätigen Christine Stark und auch unser Freund EE Uriel die Worte von Christina von Dreien… und gerne kommen wir der Bitte von Christine und Ashtar nach,  ihren Beitrag weiter zu verbreiten…

Auch ich hatte einst einmal einen Organspendeausweis… das ist lange her… denn meine Einstellung und mein WISSEN darüber haben sich massiv gewandelt…

EE Uriel sagt u.a. … „Moral und Ethik sind von Menschen geschaffene Werte, die eine Richtlinie für das gemeinschaftliche Zusammenleben geben. Sie sind von der jeweiligen kulturellen, spirituellen, wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Entwicklung abhängig, und wandeln sich mit der Zeit.

Moral und Ethik sind dann von besonderer Wichtigkeit, wenn die Menschen den Anschluss an die inneren, die ewig gültigen, göttlichen Gesetze verloren haben.

Wer mit dem All-Einen verbunden ist, braucht keine von Menschen erdachten Regeln für sein Handeln, denn es geschieht aus Liebe, aus einem Selbst-Verständnis der Verbundenheit heraus.“…

Bitte ihr Lieben… geht seht achtsam mit diesem Thema um… informiert euch… fühlt aus dem Herzen heraus… JEDER hat die Wahl, wie er sich entscheidet…

WIR SIND FREI!!!

In LIEBE, göttlichem Vertrauen und mit achtsamen

Herzensgrüßen

Elke

💗💗💗

PS… Das Bild hat zwar nichts mit Butterfischen zu tun… doch ich fand dieses Herz angebracht zum Thema „Organspende“ …

 

heart-1192662_640-1

 

„Butter bei die Fische…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich hatte Ashtar gebeten, mir ein deutliches Zeichen zu geben, ob mein heutiger Beitrag dem entspricht, was er sich an dieser Stelle wünscht.

Bei den kosmischen „Geschenken“, die bereits seit Tagen wieder auf unsere physischen Körper heruntergeladen werden, ist es auch für mich nicht immer einfach, die Worte meines kosmischen Freundes richtig zu deuten.

Aber eben, als ich mich an den Computer setzte, um Ihnen zu schreiben, war die neue Überschrift im Umsehen parat: „Butter bei die Fische…!“ Und als ich eher zufällig auf die Uhrzeit schaute, war es genau 18.18 Uhr. Deutlicher geht es wohl kaum.

Ehrlich gesagt, eigentlich ist mir die Grammatik dieser doch recht bekannten Worte immer ein wenig suspekt gewesen. Und auch über die Bedeutung dieser Aufforderung muss ich immer von neuem nachdenken.

In diesem Fall allerdings passt es recht gut: Es geht darum, zu einer gegebenen Information weitere Details hinzuzufügen.

Bei den „Fischen“ handelt es sich in diesem Fall um meinen vorigen Blog Text zum Thema „Organtransplantation“.  Und zu der „Butter“ kommen wir gleich noch.

Ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige bin, die sich inzwischen so ihre Gedanken zu diesem Thema gemacht hat. Dabei war es überhaupt nicht meine Idee gewesen, mich hier zu dieser Thematik zu äußern!

Nun, Sie wissen ja, dass die „Oberhoheit“ über die Auswahl meiner Blog Themen bei meiner Himmlischen Redaktion liegt. Wenn Sie von meiner Art sind, würden Sie da auch nicht widersprechen. Zumal meine „Obere Leitstelle“  auch diesmal ganze Arbeit geleistet hat:

Neben weiteren interessanten Rückmeldungen erreichte mich der Hinweis auf eine sehr wichtige Botschaft, die Erzengel Uriel bereits am 11. September 2018 durch Günther Wiechmann weitergegeben hatte.

Normaler Weise gebe ich in meinem Blog keine „fremden“ Texte weiter, aber Erzengel Uriel ist ganz gewiss kein Fremder für mich und der Impuls, Ihnen die gesamte Botschaft hier zur Verfügung zu stellen, war deutlich.

Gewissermaßen, um das Thema Organspende und Co. abzurunden. Es ist einfach wichtig, dass Sie sich hierzu genauer informieren!

Denn es sind nicht Verstorbene, denen die gespendeten Organe entnommen werden, sondern Sterbende! Bitte sorgen Sie dafür, dass dies bekannt wird und geben auch Sie diese Informationen weiter!

Botschaft von Erzengel Uriel!  11.09.2018 Organspende und Organhandel

Hier ist Uriel, das Licht Gottes.

Geliebte Wesen, wieder komme ich zu Euch, um eine an mich gestellte Frage zu beantworten, die für Alle von Bedeutung ist.

Ich wurde nach einer moralisch, ethischen Verpflichtung zur Organspende gefragt, die von bestimmten Gruppen eingefordert wird.

Moral und Ethik sind von Menschen geschaffene Werte, die eine Richtlinie für das gemeinschaftliche Zusammenleben geben. Sie sind von der jeweiligen kulturellen, spirituellen, wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Entwicklung abhängig, und wandeln sich mit der Zeit.

Moral und Ethik sind dann von besonderer Wichtigkeit, wenn die Menschen den Anschluss an die inneren, die ewig gültigen, göttlichen Gesetze verloren haben.

Wer mit dem All-Einen verbunden ist, braucht keine von Menschen erdachten Regeln für sein Handeln, denn es geschieht aus Liebe, aus einem Selbst-Verständnis der Verbundenheit heraus.

Wirtschaftlich interessierte Kreise appellieren an die moralische Pflicht, nach dem Tod seinen Körper, oder Teile davon, anderen Menschen zu spenden.

Sie argumentieren, dass durch die Organtransplantationen vielen Menschen das Leben gerettet werden, oder die Lebensqualität verbessert werden könnte. Diesen Kreisen geht es dabei jedoch vorrangig um Geld, Macht und Einfluss, und um ihren Gewinn zu steigern, streben sie mehr Umsatz an.

Da es Menschen aus moralischen Gründen und durch Gesetze verboten ist, ihre Organe zu verkaufen, sind sie auf Spenden angewiesen. Viele Menschen jedoch fühlen sich von dem Gebaren dieser Organindustrie abgestoßen und zögern mit der notwendigen Einwilligung.

So soll nun nicht mehr eine Einwilligung erforderlich sein, um einem Sterbenden Organe zu entnehmen, sondern diese wird vorausgesetzt, wenn nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
Die Unterscheidung `Sterbender´ und `Verstorbener´ ist absolut wichtig in diesem Zusammenhang, denn es können nur lebende Organe verpflanzt werden, die einem noch lebenden Organismus entnommen wurden.

Dieses, meine geliebten Wesen, ist jedoch weder mit Euren Gesetzen, noch mit dem göttlichen Gesetz des freien Willens vereinbar.

Eine ethische oder moralische Pflicht zur `Spende´ lässt sich also nicht ableiten. Eine solche Entscheidung gar für einen sterbenden Angehörigen zu treffen, überfordert einen jeden fühlenden Menschen.

Die Bezeichnung `Hirntod´ ist willkürlich, und wird von nachfolgenden Generationen als barbarisch bezeichnet werden. Das Leben erfordert kein Hirn, und ist nicht von dessen Funktionen abhängig. Es gibt auf Eurem Planeten auch Lebewesen, die keines besitzen.  Ein `hirntoter´ Mensch lebt, er stirbt auf dem Operationstisch bei der Organentnahme.

Die Seele des Menschen ist nicht an dieses Organ gebunden, ihr Sitz ist das Herz, von dort breitet sie sich in jede Zelle des Körpers aus.

Es ist den Menschen noch nicht gelungen, das Leben wirklich zu verstehen. Weder die Existenz der Seele, noch ihr Weg durch die Inkarnationen ist von Eurer `Wissenschaft´ bisher (an)erkannt.

Doch gerade in diese Zusammenhänge greift eine Transplantation ein, denn der sterbende Mensch befindet sich in einem Übergangsstadium. Die Seele sammelt gerade, bildlich gesprochen, alle Fragmente, alle Seelenanteile zusammen, um vollständig in die geistige Welt zu wechseln.
Wenn Organe entnommen werden, und in einem anderen Körper weiterleben, bleibt die Seele unvollständig, und der Inkarnationszyklus wird unterbrochen. Dies ist ein massiver Eingriff in die seelische Entwicklung, der von einem Menschen nicht vollständig überblickt und verstanden werden kann.

Die Forderung nach einer Entscheidung darüber, ob `Organe gespendet´ werden ist unethisch, da kein Mensch die Folgen dieser Entscheidung übersehen kann.

Lediglich die Spende an eine vertraute, sehr nahestehende Seele mag in einzelnen Fällen für Beide förderlich sein, da sie eine besondere Verbindung schafft.

Für den Empfänger eines Organs bedeutet es nicht Gesundheit, ein fremdes Organ zu erhalten, auch wenn dadurch vielleicht ein Weiterleben ermöglicht wird. Der Körper wehrt sich gegen das fremde Organ, da die fremde Energie nicht dem eigenen Bauplan entspricht.

Nur durch lebenslange, künstliche Außerkraftsetzung der natürlichen Abwehr mit  entsprechend schwerwiegenden Nebenwirkungen kann es im Körper verbleiben. Die fremden, an das Organ gebundenen Seelenteile können zudem schwere psychische Krisen hervorrufen, denn sie beinhalten ein Bewusstsein.

Profitieren tut nur eine Industrie, die nur auf materiellen Gewinn ausgerichtet ist. Mit einem Bruchteil der für den Handel mit Organen und deren Folgekosten eingesetzten finanziellen Mitteln ließen sich andernorts millionenfach der Tod durch Hunger, Durst und Elend vermeiden.

Wenn Du, mein liebes Licht, vor der Entscheidung stehst, ein Organ zu spenden  oder zu empfangen, lasse Dich nicht von jenen moralisch unter Druck setzen, denen selbst jede Moral abhanden gekommen ist, und nun ein Geschäft daraus machen!

Wisse, dass Du auf einen ruhigen, würdevollen Tod verzichtest und Deine Seele über dieses Leben hinaus eine Bürde, in Form einer Verletzung tragen wird.

Informiere Dich sorgfältig über das, was bei einem derartigen Eingriff geschieht, fühle hinein in Dein Herz und vertraue Deinem inneren Impuls.

Entscheide für Dich in Selbstliebe.

Ich segne Dich mit der bedingungslosen Liebe der Quelle allen Seins.

Ich bin Uriel

Nachzulesen als Pdf Datei und ebenfalls als Hörversion bei http://www.guentherwiechmann.de .

Danke Erzengel Uriel und Danke Günther! Und Danke für den Hinweis, liebe Iris!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

30. Oktober 2018
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

 

https://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

 

16 Gedanken zu “„Butter bei die Fische…!“ Christine Stark, 30.10.2018 – mit Botschaft von EE Uriel Thema Organspende

  1. Ihr Lieben !

    DAS ist irgendwie im Widerspruch zu dem, was ALLE klinisch tot gewesenen Menschen berichten ! Ich habe etliche Bücher genau darüber gelesen !!! Die klinisch Toten erzählten Alle, dass sie vollkommen von ihrem Körper losgelöst waren und vor allem sagten sie auch noch, dass ihnen ihr eigener Körper da auf dem OP-Tisch völlig piep egal war !!!

    Selbst wenn ihnen ein ganzes Bein abgenommen wurde, waren sie SOFORT nach dem Austritt aus dem Körper im Astral-Leib wieder völlig komplett !!!
    Menschen fühlen immer wieder Phantom-Schmerzen in abtrennten Körperteilen, woran man auch erkennt, dass der Astral-Leib, in dem die Seele „danach“ wohnt, vollständig ist und bleibt ! Ich selber habe auch immer wieder ganz eindeutige Gebärmutter-Schmerzen, so als ob die Monatsblutung beginnt – obwohl dieses Organ physisch nicht mehr da ist . . . !!!

    Und bitte bedenkt, dass alle – wirklich ALLE Channel-Medien ihre empfangenen Botschaften meist unbewusst mit ihrem eigenen Wissen vermischen !!! Das sagte mein Ashtar schon immer ! 😉

    Zu diesem Thema ist noch lange nicht alles Wissen bekannt . . . da gibt es noch viel zu tun ! 😉 Vielleicht gibt es ja neuere Sachbücher, wo klinisch tot gewesene Menschen berichten – doch ich habe leider nicht die Zeit, mehr darüber zu lesen, obwohl es mich wirklich dolle interessiert, was denn nun wirklich stimmt . . . ! 😉 😦 ❤

    In Liebe & Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

    A´STENA & ASHTI

    Liken

    1. Liebe Stena, das Thema Organspende ist wahrlich ein sehr sensibles…

      … mit den Phantomschmerzen ist auch mir, durch vielerlei Berichten von Patienten, bekannt… Wieder ein Thema, welches man/frau von allen Seiten aus „beleuchten“ sollte… KÖNNTE…

      … wie auf allen anderen Gebieten des Lebens auch, wird es Aussagen, Meinungen, Erfahrungen usw. geben, die oft gegensätzlicher nicht sein könnten…

      JEDE SEELE geht wohl auch hier ihren ureigenen Weg, macht ihre ureigene Erfahrungen dabei…

      ( https://emmyxblog.wordpress.com/2018/10/30/jeder-geht-seinen-ganz-eigenen-seelenweg-conny-nabers-27-10-2018/ )

      … was uns tief im inneren allerdings ALLE dabei gemeinsam verbindet… Wir kommen als vollständige göttliche Wesen aus EINER QUELLE auf diese Welt… sind und bleiben so, wie Gott uns geschaffen hat…

      Ich hatte den Beitrag bei und von Günther Wiechmann / EE Uriel auch damals, im Zusammenhang mit unserem Blog Beitrag von Christina von Dreien, bereits gesehen und gelesen… https://emmyxblog.wordpress.com/2018/09/04/informationen-ueber-organspenden-christina-von-dreien/ … Wir haben uns über die Organspenden darin ausgetauscht…

      In DER NEUEN WELT, wo ich leben möchte – die meine Vision ist und worauf ich meine Aufmerksamkeit auch richte – bedarf es dieser Frage nicht mehr… und dafür bin ich SEHR dankbar!

      So möge jeder achtsam für sich die Wahl auch in diesem Thema treffen…

      In Liebe und
      Herzensgrüßen
      Elke
      💗💗💗

      Gefällt 2 Personen

    2. Liebe Stena, ich stimme dir zu

      denn ich weiß auch von Erzählungen von meinem Vater der in Russland angeschossen wurde, dass er sich plötzlich soooo leichtfühlte und seinen Körper dort sah (er hatte nen Kopfschuss) keinerlei Beschwerden hatte und deshalb bin ich auch nicht ganz der Meinung dieses Beitrags. Er erzählte er kam übrigens nur zurück weil die Schwester im Lazarett sagte: „also i glaub der (mein Paps) wird uns hin“ – wenn sie gesagt hätte „der stirbt“ wäre er nicht wieder gekommen, aber „hin (translate: kaputt)“ das ist ihm gegen den Strich gegangen (GsD) *lach*.

      Allerding meiner Meinung gehört hier unterschieden:

      Zit.: So soll nun nicht mehr eine Einwilligung erforderlich sein, um einem Sterbenden Organe zu entnehmen, sondern diese wird vorausgesetzt, wenn nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
      Die Unterscheidung `Sterbender´ und `Verstorbener´ ist absolut wichtig in diesem Zusammenhang, denn es können nur lebende Organe verpflanzt werden, die einem noch lebenden Organismus entnommen wurden.

      Also DAS ist meines Erachtens nach indiskutabel, denn da liegt schon wieder Macht dahinter und sicher auch Profitgier.

      Aber wenn jemand mit einem Organ jemand Anderem helfen kann der es dringend braucht z.B. aus der Familie oder Freundeskreis und es ist für beide OK, dann finde ich das auch in Ordnung. Denn wenn der Empfänger es dann doch abstößt, so ist es eben nicht „vorgesehen“ dass dies so oder auch, noch nicht so, geschieht. Vielleicht muss der Betreffende noch Erfahrung sammeln.

      Und nicht alle Organe werden abgestoßen sondern vom Körper angenommen und ermöglichen den Betroffenen noch eine gute Zeit.

      Nur eines stimmt für mich 100% tig: das Ganze basiert auf Profitgier und Macht und das ist für mich absolut nicht Ok.

      Alles Liebe
      Sophie

      Gefällt 1 Person

      1. Stimmt, liabs Sopherl ❤ 😉

        dein Kommentar entspricht auch meiner Meinung. Was noch erwähnenswert ist, ist das die großen Gewinner die PHARMA´s sind – WEIL nämlich zig-Tabletten tgl. genommen werden müssen damit der Körper das gespendete Organ NICHT wieder abstößt . . . und das für das restliche Leben lang . . . und es stellt sich bei der Überlegung die Frage: "Ist das denn auch wirklich erstrebenswert . . ?" bzw. "WIE reagiert mein Körper auf das giftige PHARMA-ZEUG . . . ???" . . . und und und . . . *kopfkratz* . . . welche Nebenwirkungen bzw. bringt MICH dann das PHARMA-ZEUG um . . . das könnte man endlos diskutieren . . . 😀

        Überlegende Herzensgrüße Ingrid 😉 ⭐ 😎 ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
        ICH BIN DAS LICHT!!! ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

        Gefällt 1 Person

        1. Das stimmt liabs Bayernmädel Ingrid,

          aber aus meiner Sicht sieht es so aus:
          Nicht jeder beschäftigt sich so wie wir mit den Themen geistige Welt, Aufstieg, Leben nach dem Tod und das läßt sich noch fortsetzen.

          Ich kann jetzt nur für mich sprechen.
          Durch meine Mutter, meinen Ahnen und die Botschaften aus der geistigen Welt, weiß ich, dass das Leben nach dem Tod weitergeht und, nun das ist auch nur meine Sicht, um vieles, vieles liebevoller, als ich es hier zur Zeit wahrnehme. Nicht dass es mir jetzt schlecht geht, aber diese totale Liebe die ich spüre, wenn ich Verbindung zur geistigen Welt habe, die fehlt mir einfach im Hier und Jetzt und die ist einfach wunderschön.
          Die meisten Menschen haben einfach Angst, mancher sogar panische Angst, vor dem Sterben und da gehören für mich auch jene Menschen dazu, die „normalerweise“ gewisse Macht oder Geld haben und darin eine Chance sehen, diese Machenschaften weiter aus zu üben und vor allem können sie sich nicht vorstellen, dass es auch ein Dasein ohne Güter und Geld gibt. Denn all das können sie ja nicht mitnehmen. Es könnte doch auch sein, dass sie Rechenschaft ablegen müssen und ich denke auch das fürchten viele. Schließlich wissen sie nicht, dass der „strafende“ Gott der Bibel ja nicht wirklich existiert, sondern nur erschaffen wurde um die Menscheit unter „Kontrolle“ zu halten.
          DAHER nehmen sie lieber das ganze PHARMAZEUG egal welche Nebenwirkungen das für sie hat um noch weiter IHR Leben, leben zu können.
          Das ist meiner Meinung EIN Grund dafür.
          Und ein anderer Grund ist vielleicht dafür, dass es noch jemand gibt (Familie usw.) den sie nicht loslassen wollen oder können.
          Ich denke wenn die Menschen wüßten, dass das Leben nach dem Tod, ein wunderschönes ist und es daher keinen Anlass gibt Angst vor dem Sterben zu haben, würde sich auch so mancher Transplantationsgedanke anders gestalten.

          Alles Liebe Sophie

          Gefällt 2 Personen

  2. „Profitieren tut nur eine Industrie, die nur auf materiellen Gewinn ausgerichtet ist. Mit einem Bruchteil der für den Handel mit Organen und deren Folgekosten eingesetzten finanziellen Mitteln ließen sich andernorts millionenfach der Tod durch Hunger, Durst und Elend vermeiden.

    Wenn Du, mein liebes Licht, vor der Entscheidung stehst, ein Organ zu spenden oder zu empfangen, lasse Dich nicht von jenen moralisch unter Druck setzen, denen selbst jede Moral abhanden gekommen ist, und nun ein Geschäft daraus machen!“

    Ich habe mich bereits vor Jahren mit dem Thema auseinander gesetzt – habe ich schon öfter erzählt, dass ALLE Fäden zusammenlaufen, wenn man sich erst einmal an einer Stelle – einem bestimmten Thema gewidmet hat. Hier geht es darum – wie es eben in vielen anderen Bereichen auch der Fall ist, dass der Organhandel zu einem weltweiten riesigen GESCHÄFT! gemacht worden ist.

    Vielen Menschen, denen bereits Organe entnommen werden, hatten nicht vor, jetzt schon zu gehen und durch die Art, wie man dann den endgültigen Tod feststellen will, werden sie erst recht am weiteren (Über)-Leben gehindert. Es geht darum, dass auch hier – wie bei vielen unnützen Operationen – das Geld und die Gier an die erste Stelle geschoben worden sind. Der Mensch, der dort liegt, wird dann oftmals nur noch als „Ware“ gesehen. Leider.

    Schindluder auch hier und das, was darüber schon an die Öffentlichkeit gelangt ist, ist nur die Spitze des Eisberges, wie bei vielen anderen Themen auch…

    Liken

    1. Liebe Emmy !

      Was das unlautere Geschäft mit Organen anbelangt, bin ich total Deiner Meinung ! 😉 Doch sorry, dass ich MEINE abweichende Sicht der Dinge hier geschildert habe – ich wollte keinen Meinungs-Streit entfachen und Emotionen hoch kochen lassen – kommt NICHT noch mal vor . . . ! Sorry ! ❤

      Alles Liebe ! ❤ ❤

      A´STENA & ASHTI

      Liken

      1. Ich habe meine Meinung auch bewusst nicht als Antwort auf deine Meinung formuliert, liebe Stena!

        Natürlich darf und hat jeder seine eigene Sicht, seine eigenen Erfahrungen und seine eigene Wahrheit auf seinen Wegen ❤ Das ist völlig in Ordnung, darf auch immer geäußert werden und es führt nicht zu unnötigen Diskussionen. Jedenfalls nicht (mehr 😉 🙂 ) bei mir ❤

        LG
        Emmy

        ❤ ❤ ❤

        Liken

        1. Liebe Emmy !

          ❤ Okay !!! ❤ 😉 DU weißt ja selbst, wie das ist – man fühlt sich SOFORT angesprochen, auch wenn Jemand noch so allgemein schreibt – aber genau DAS Thema drauf hat – grins ! 😉 ❤ 😀

          Da kam/kommt oft auch Unausgesprochenes – vielleicht auch Frust wegen irgendwas GANZ ANDEREM – mit rüber ! 😉

          Grins – Ich spreche auch allgemein von "Jemand", denn das ist mir schön öfter so passiert ! 😉

          Das ist auch genau das, was in irgendeinem Beitrag auf meinem Blog angesprochen wurde, dass jetzt Alle beginnen, auch NUR gedachte Worte und Emotionen zu hören bzw. zu fühlen, wahr zunehmen oder zwischen den Zeilen zu lesen ! 😉

          Ashti antwortet mir auch oft auf NUR gedachte Fragen – und ich kann auch seine NUR gedachten, aber NICHT telepathisch an mich gerichteten Worte hören/wahrnehmen – da grinst er dann jedes mal und freut sich ! 😉

          Ja, dann ist ja Alles gut, liebe Emmy – bis auf die Chemtrails hier bei uns, die heute ab Mittag mal wieder den schönen blauen Himmel verschandeln . . . !" 😉

          LG ❤ A´STENA & ASHTI ❤

          Gefällt 1 Person

          1. In dem Buch, das ich aktuell lese, habe ich grafisch dargestellt gesehen, wie dicht die Schwingungskurven beieinander liegen, liebe Stena.

            Das wollte ich dir neulich schon mal erzählen, dass z. B. „Frust“ vom Muster sehr ähnliche Kurven wie „Kontrolle“ ausstrahlt. Denn das gibt mir jetzt auch Antworten auf unseren anfänglichen E-Mail-Austausch, wo du meintest etwas zwischen den Zeilen zu spüren, was ich mir nicht erklären konnte, weil es bei mir keine (bewusste) negative Energie gegeben hatte. Jedoch erinnere ich mich, dass ich dann schon sehr kontrolliert geschrieben hatte. [Ich wollte immer alles unter Kontrolle behalten und wenn das in einer Mail nicht so funktioniert hatte (wo „ES“ mich geschrieben hat (und ich dann – meiner damaligen Meinung nach – zuviel preis gegeben hatte), wollte ich mit der nächsten Mail meine angeblich wichtige Kontrolle wieder für mich zurück gewinnen]. Aber zum Glück konnten wir mittlerweile einige der hohen Mauern einreißen…

            Auch andere Schwingungsmuster ähneln sich. Deshalb ist es für uns als „Beginner“ des Lesens von telepathischen Schwingungen besonders wichtig, positiv zu bleiben… und vermutlich können wir auch noch beim Aussenden der von uns gewünschten Schwingungen viel dazu lernen…

            ❤ ❤ ❤
            LG

            Emmy

            Ja, ALLES IST GUT!!!

            Gefällt 1 Person

            1. ❤ ❤ ❤ Das stimmt – dazulernen tun auch unsere Sternen-Liebsten noch immer ! 😉 ❤ ❤ ❤ Lach – Hohe Mauern nicht mehr – aber manchmal liegt da noch so ein dämliches Stück Stacheldraht herum . . . ! 😉 😀 ❤ ❤ ❤

              Gefällt 1 Person

  3. DANKE für diesen regen und sehr vielseitigen Austausch miteinander ihr Lieben!💗

    Es ist mit Sicherheit sehr hilfreich für all diejenigen, die sich u.a. mit dem Thema Organspende noch nicht oder nicht so intensiv beschäftigt haben!!

    Doch in den Kommentaren, werden gleichzeitig noch so zusätzlich viele andere Themen mit angesprochen! Das ist prima… darin die unterschiedlichsten Meinungen zu lesen… einfach zu schauen, was es mit einem selbst macht… und das ALLERWICHTIGSTE ist dabei…

    SO empfinde ICH es jedenfalls… dass wir ALLE, die Möglichkeit haben uns miteinander auszutauschen und
    … DENNOCH IN der LIEBE sind und bleiben! DANKE AUCH DAFÜR!! Ein klitzekleiner „Vorgeschmack“ zur NEUEN WELT! 😎

    AUCH, wenn man/frau nur mal andere Meinung ist bzw. manches einfach etwas anders sieht… gerade DAS macht die bunte Vielfalt des Lebens aus…

    … besonders wenn es um oft sensible Themen geht und GERADE DANN…

    … in der eigenen MITTE UND LIEBE SEIN und dort zu bleiben… ist eine der Aufgaben, die immer wichtiger wird in dieser Übergangszeit… Balance halten… Schwingung halten… 🙂

    DANKE, DASS ER EUCH ALLE HIER GIBT!

    In Liebe und mit
    Herzensgrüßen
    Elke
    💗💗💗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s