Bewusst die alte Welt verlassen – Gedanken von Elke… 02.11.2018

20170914_164129

Bild: Elke

Bewusst die alte Welt verlassen

Wenn ich so in mich hineinfühle… Hmm.. ich fühle im tiefsten meiner Seele… ich HABE die alte Welt bereits verlassen… die Welt, die ich sehe, ist eine freundliche Welt… eine fröhliche und helle Welt… in unserer Umgebung wohnen freundliche Nachbarn, sie sind hilfsbereit, wir gehen alle achtsam miteinander um… und auch die Menschen, denen ich begegne… sie SIND freundlich…

Wir können um Hilfe bitten, wissen wir nicht weiter… Wir, schreibe ich, da ich in diesem Fall von meinem lieben Mann und mir spreche bzw. schreibe …

JEDER GIBT SEIN BESTES… und durch das GEMEINSAME BESTE eines Jeden… die bunte Vielfalt…  da sehe ich bereits die wundervolle Kreation der Neuen Welt… gut, es ist MEINE Welt, die ich sehe…

Und da ich tief im Innersten eine Verbindung zur Einheitlichen Quelle… zu Gott fühle… ist also SEINE Welt auch MEINE Welt… denn ich lebe seit seit langer Zeit und wähle immer wieder bewusst: SEIN WILLE GESCHEHE.. und steht meinem Willen gegenüber SEINEM nichts im Wege…. Hmm… ja dann IST es wohl doch schon die Neue Welt…

Wenigstens für mich gesehen…

Im Buch von Jahn J Kassl „Telos – Willkommen in Agartha“, ( https://lichtweltverlag.at/produkt/telos/ ) welches ich gerade lese, gibt im Kapitel Abschied von der Welt auf Seite 78 ff. Sananda die Botschaft, bewusst Frieden mit ALLEM zu schließen…

Auf Seite 80 sagt Sananda im gleichen Kapitel:

Ihr habt die alte Welt bereits überwunden!

Was heute noch an euch haftet, sind Relikte dieser bereits durchmessenen Epochen und nicht mehr die Folgen aktueller magnetischer Überschwemmungen der Dunkelmächte in euer System.

Ihr habt diese Welt bereits verlassen und euer Exodus hat stattgefunden – damals, als ihr aus vollem Herzen entschieden habt, in das Licht zurückzukehren.“ …

Dieses GEFÜHL hatte ich heute und es berührte mich ganz tief…

Etwas stand mir wieder mal im Weg… dort wollte mein kleines „ich“ hin… doch es stand im Widerspruch mit dem großen „ICH“ … denn DAS hat etwas anderes mit mir vor…

Diese Erkenntnis hatte ich wieder mal beim Kochen… also in Momenten, wo ich kreativ und ohne weiter Gedanken war…

Als ich mich von dem Wunsch des kleinen „ich“ innerlich verabschiedet hatte… WOW… da hatte ich ein GEFÜHL der Befreiung… wieder ein mal… 😉

So liegen auf meinem Weg – lange vorgezeichnet – Abschied und Neubeginn immer ganz dicht beieinander… sie geben sich förmlich die „Klinke in die Hand“ … und immer schneller geht alles vor sich…

Ich hatte heute sogar das Gefühl, ich bin schon in der 5. Dimension (ehrlich gesagt ist mir das ein bisschen egal… ich fühle die LIEBE, DAS ist mir WICHTIG) … ich war gefühlt super kurz ZUHAUSE, wo ich einst her kam… wurde dort herzlichst empfangen und bzw – übernahm sogleich meine nächste Aufgabe… Das schien alles irgendwie ineinander überzugehen…

Da kommt und kam dann natürlich gleich wieder das „Zweifel-Teufelchen“ … na das geht doch gar nicht… Doch selbst mein kleines „ich“ möchte immer weniger zweifeln… mein GEFÜHL war jedenfalls so… und mein Herzchen sagt…

NIMM ES EINFACH AN!!!

Dann mache ich das jetzt einfach! DANKE, mein liebes Herz… 🙂

Nächste Begebenheit…

Den fast täglichen Waldspaziergang, gehe ich seit längerem schon immer ganz ohne Brille gehe. Beide (äußeren) Augen arbeiten seit frühester Kindheit so, wie meine Energien sie wohl dazu beauftragt haben… anfangs war ich eher weitsichtig… inzwischen arbeiten beide Augen derzeit NOCH (!) stark kurzsichtig… auf dem rechten Auge mit einer Sehkraft derzeit von etwa 40 %….

ALLES ist Veränderung, die ICH BIN… Spannend fand ich, dass ich anfangs weite Strecken sehen konnte… (also offensichtlich eher Angst vor der Nähe hatte – daran kann ich mich aber nicht mehr erinnern)… dann gab es wohl irgenwann einen Zeitpunkt wo eine WENDE kam – wo beide Augen ihren Dienst in der Balance hatten… WANN das war, weiß ich auch nicht mehr… hab es auch nicht herausgefunden… ok, ist auch egal… es WAR so… nun also NOCH (!) kurzsichtig ( Angst vor der Zukunft?) … und die Sehstärken-Einschränkung…

HEUTE kam mir während des Waldspaziergangs eine Art „Eingebung“ sag ich mal…

Es ist ALLES in Veränderung… ich habe diese derzeitige Einschränkungen angenommen… spüre KEINEN Widerstand mehr dagegen… einer vorgeschlagenen OP am Auge – an der Netzhaut – stimmte ich nicht zu… ES SOLL gerade so sein… der Körper befindet sich einfach in der Umbauphase…

Als göttliches Wesen WEISS ich…

ICH BIN HEIL UND GESUND UND ICH DANKE DAFÜR!

Sieht es JETZT für mich zwar noch anders aus… ist es eine Übergangsphase… die Augen befinden sich im Heilungsprozess… in der „Heilungsphase“ … So etwas kommt nicht von heute auf morgen… und geht auch nicht von heute auf morgen… denn SOWEIT sind wir HIER LEIDER noch nicht… Thema GEDULD ist gefragt… und DIE hab ich mittlerweile gelernt… immer und immer wieder wurde ich dahingehend geprüft, lach, lach… in der DICHTE, in der wir hier noch sind… da DAUERT es eben länger, bis wir das, was unserem eigentlichem Ursprung entspricht,  manifestiert haben… also SCHRITT FÜR SCHRITT… unser INNERSTES kennt das von ZUHAUSE einfach anders – DA IST ALLES SOFORT DA… als MENSCH… DAUERT ES EBEN…also VERTRAUEN!! 😉

Zurück zum Waldspaziergang… mir kam da der Gedanke, ich las in einem Augenheilungsbuch, das man/frau bei Sehschwäche viel im Dunklen sein soll… dort werden bestimmte Stäbchen oder Zapfen angeregt (ich weiß jetzt nicht mehr, welche von beiden das sind… ist auch egal…)… Mir kam jedenfalls der Gedanke… als die Sonne draußen schien… ich in die Wolken schaute… meine Augen zusammenkneifen musste, da das Licht hell war…

… wir SIND ja hier noch in einem bestimmten Spektrum der Dunkelheit… also laufe ich ja noch gewissermaßen in der „Dunkelheit“ umher… das LICHT der WAHREN Heimat, können unsere menschlichen Augen noch gar nicht ERTRAGEN… also dauert es eben noch, bis sich die äußeren Augen umgebaut haben… mein GEIST der – ICH BIN – hat sie jedenfalls dazu „beauftragt“  😉 … so ich laufe Schritt für Schritt in vollstem Vertrauen vorwärts… wohin mich meine Seele auch leiten möchte… JEDER Schritt IST einfach NEU… jeden von ihnen, den bin ich zuvor noch nicht gegangen… GEHE ihn aber voller Vertrauen… MIT ALLEM was ICH BIN… und immer wieder begegnen mir Menschen, die genauso hoffend vorwärts stapfen wie ich… mal mutiger… mal weniger mutig… doch IMMER willens, dem Ruf aus dem Herzen der SEELE zu folgen…

Also… fassen wir uns an den Händen… lassen uns auch wieder los… suchend, tastend nach der nächsten Hand und merken dann… WOW… es ist ja die EIGENE! … 😉

Willkommen…

IM LEBEN DER VERÄNDERUNG!

DANKE FÜR DIESEN TAG…

… und für für ALL die Geschenke, die ich auch HEUTE wieder empfangen durfte!

Herzensgrüße

Elke

💗💗💗

 

2 Gedanken zu “Bewusst die alte Welt verlassen – Gedanken von Elke… 02.11.2018

  1. Liebe Elke,

    nun ja… zuerst wollte ich mich auf diesen von dir angesprochenen Aspekt konzentrieren: „…damals, als ihr aus vollem Herzen entschieden habt, in das Licht zurückzukehren.“ … Dabei ist davon die Rede, dass wir diese Welt bereits verlassen hätten, und genau das würde sich mit dem decken, wovon ich hier schon des öfteren berichtet habe, dass sich Seelen einfach so tief in das Spiel verstrickt haben, dass es ihnen schwer fällt loszulassen, obwohl sie schon lange hinüber gegangen sind. Das wäre nichts weiter als eine realistisch gelebte Traumwelt – also genau so etwas, was wir hier – in dieser „scheinbaren“ Wirklichkeit zu erleben glauben…

    Dann kamen deine Ausführungen zu deiner Kurzsichtigkeit, liebe Elke und damit kenne ich mich aus. Denn ich weiß, dass Kurzsichtigkeit deshalb (als Krankheit) erfolgt, damit du daran erinnert wirst, dass du deine Antworten in dir selbst findest ❤ Die Kurzsichtigkeit ist also Mittel zum Zweck – von der eigenen Seele kreiert, damit du daran denkst in dein eigenes Inneres zu gehen.

    Ich bin erst im Alter von 20 oder 21 Jahren kurzsichtig geworden. Damals hatte ich von 0 auf -3,0 Dioptrin innerhalb kürzester Zeit erfahren. Als ich dann zum Augenarzt gegangen bin (schließlich wurde mir bewusst, dass ich meine Kinder nur verschwommen würde sehen können, wenn ich mir keine Brille anfertigen lassen würde), habe ich die Augenärztin gefragt, wie schnell denn noch eine Verschlimmerung kommen könnte. Jedenfalls hatte ich bis dahin das Gefühl gehabt, dass es immer schlechter würde. Jedoch sagte sie mir sehr beruhigend, dass es jetzt so bleiben würde. Das konnte ich nicht glauben. Doch sie bekräftigte es nachdrücklich. Und seitdem sind meine Augen genau so geblieben. Lediglich sehr viel später, durch meine eigenen Experimente mit dem Tragen von Kontaktlinsen in der Stärke meiner eigenen Wahl, habe ich die Sehkraft meiner Augen schließlich wieder verbessert.

    Stell dir das mal vor, liebe Elke, da setze ich mir früh vor der Arbeit meine Kontaktlinsen ein, die ich sehr besusst in einer sehr viel schwächeren Dioptrin-Zahl gewählt habe (schon, damit ich noch am PC ohne Brille arbeiten kann und auch ohne Brille lesen kann) und habe gar nicht gemerkt, dass die eine Kontaktlinse gar nicht im Auge, sondern irgendwo auf der Erde gelandet ist. Trotzdem bin ich zur Arbeit gegangen und habe den ganzen Tag keine größeren Beschränkungen empfunden. Erst Abends, als ich die Kontaktlinse entfernen wollte, habe ich gemerkt, dass ich den ganzen Tag ohne Sehhilfe unterwegs gewesen bin.

    Also, wenn das eben mal so aus Versehen klappt, warum können wir uns das denn nicht bewusst wünschen?

    Und dann hatte ich – vor langer Zeit – einmal das Erlebnis, dass ich – trotzdem ich ohne Brille unterwegs war – nach einem Blinkern alles völlig klar vor Augen hatte! Ich war absolut verblüfft!!!!! Beim nächsten Blinkern war meine Kurzsichtigkeit jedoch wieder da. Also dürften die Augen absolut ein Faktor des eigenen Willens und Glaubens sein – (mehr noch als die Zähne)…

    So vielen Dank für deine Gedanken, liebe Elke ❤
    In Liebe und mit neuen Zweifeln (aber "zufällig geführt" und auf hohem Niveau) ❤

    Emmy

    ❤ ❤ ❤

    DANKE!!!!!

    Liken

    1. JA, liebe Emmy, GENAU SO IST ES…
      DANKE für deine liebe Rückmeldung noch am Abend! 🙂

      Klar können wir das BEWUSST verändern… wir SIND die Veränderung!
      Der Hammer mit deinen Kontaklinsen!!! 😉

      Auch ich habe immer wieder experimentiert mit meinen Augen… und trage NUR beim Autofahren, die entsprechenden empfohlenen Sehstärken (-6 bis -7) – ansonsten, wie mein Opitker sagte – grins, grins, die Küchenbrille, lach lach!…

      WAS ich beim OHNE Brille gehen noch bemerkt habe… die ANDEREN Sinne… wir hören, spontanes Umschauen, zur Seite schauen und DORT Dinge zu sehen, die mir MIT Brille nie aufgefallen wären…Wege tun sich auf im Wald, die ich nie wahrnahm, obwohl wir schon oft dort waren…

      … denn MIT Brille geht der Blick im Allgemeinen nach VORNE… OHNE, durfte ich feststellen… geht er eher gefühlt „rundherum“ … ein völlig bewusst wahrgenommes ANDERES Bild… umfassender – wenn auch unscharf… doch selbst durch die unscharfe Wahrnehmung, nahm ich eher sanfter Farben in der Umgebung wahr… auch manchmal Aurafarben, weil – als ich mich auf das Unscharfe wahrnehmen eingelassen hatte… meine Augen dabei entspannen konnte…

      Ich BRAUCHTE einfach nicht mehr diese Art „Antennen-Beobachter-Posten“ … sondern ein entspanntes Wahrnehmen der Natur… das Rascheln der Blätter, das Rauschen des Windes, die Wahrnehmung auf der Haut, wenn der Wind sie berührt, der Duft des Waldes, der Erde oder des Herbstes… oder auch die Wahrnehmung aus welcher Richtung, welche Geräusche zu hören sind…

      DAS alles habe ich mit der Brille nie gesehen, nie wahrgenommen… also hat sich mein SCHAUEN (!!!) wesentlich erweitert… die Gefühle verstärkt… das VERTRAUEN darin, das ALLES SO GUT ist, wie es gerade ist…
      So bin ich also DANKBAR, dass ich das alles dadurch SO erfahren darf…

      Nun, das war es nun wirklich für heute! Ab in´s Körbchen, liebe Emmy… 😉 Gute Nacht und süße Träume..
      Herzengrüße mit auf deinen Weg
      Elke
      💗💗💗

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s