Meisterin Maria – Warum euch eure Mutterbeziehung nicht egal sein sollte – durch Ingrid Auer

“Wie auch immer eure Mutterbeziehung ausgesehen haben mag: Ihr Leben, ihr Verhalten, ihre Unzulänglichkeiten passten wie karmische Zahnrädchen exakt in eure karmischen Zahnrädchen – und umgekehrt. Das, was ihr durch sie erfahren habt, war genau das, was ihr brauchtet, um bestimmte Erfahrungen zu machen, um euch weiterzuentwickeln, um euer Karma zu transformieren, wie auch immer dieser Weg mit ihr ausgesehen haben mag.“ …

Vertrauen… Geduld… tiefes darauf Einlassen… WAS gerade IST… ist SO heilsam… EGAL… wie die Mutterbeziehung  jetzt aussieht… aussah… HEILT SIE IN EUCH… JETZT… es ist ALLES genau RICHTIG… genau so, wie ES IST… 💗

Ich bin von ganzem Herzen SO was von DANKBAR… ich durfte meine Mutterbeziehung heilen… gemeinsam MIT IHR (DIR) … meine letzten Worte zu ihr waren – bevor sie nach Hause gegangen ist…

ICH LIEBE DICH… 💗

Etwas schöneres hätten wir uns nicht schenken können… FÜHLBAR… haben wir BEIDE unsere Lektion gelernt… unseren Auftrag in LIEBE ER-FÜLLT…

DANKE, liebe Mama… dass du GENAU so warst… WIE… DU warst… DU BIST…🙏

ICH LIEBE DICH… 💗

Danke, liebe Mutter, Meisterin Maria… für deine heilsamen Worte… Danke, liebe Ingrid Auer, dass du diese mit uns teilst… 🙏

In Liebe und mit geheilten

Herzensgrüßen zur MUTTER… 

Elke

💗💗💗

 

https://ingridauerblog.files.wordpress.com/2019/04/adobestock_160778935.jpeg

Warum euch eure Mutterbeziehung nicht egal sein sollte

„Seid gegrüßt, ich bin die Aufgestiegene Meisterin Maria. Ihr kennt mich aus der Bibel als die Mutter von Jesus bzw. die Tochter von Anna. Heute spreche ich zu euch, um euch daran zu erinnern, wie wichtig es ist, mit eurer Mutter Frieden zu schließen – zumindest auf der energetischen und der geistigen Ebene, falls es im irdischen Leben nicht (mehr) möglich sein sollte.

Ihr könnt davon ausgehen, dass ihr aus derselben Seelenfamilie wie eure Mutter stammt, nur in ganz seltenen Fällen gehört ihr einer anderen Seelengruppe an. Ihr hattet damals, vor eurem Leben hier auf Erden, gemeinsam beschlossen, wer von euch beiden als erstes inkarnieren und damit die Mutterrolle übernehmen wird. Ihr habt auch gemeinsam beraten und entschieden, welche karmischen Lernaufgaben ihr aneinander und miteinander lösen wollt.

Dann kamt ihr in dieses Leben, von eurer Mutter empfangen und willkommen geheißen – oder zumindest akzeptiert. Denn zum damaligen Zeitpunkt hatte sie als Mensch längst den Schleier des Vergessens vor ihr Bewusstsein gezogen und konnte sich deshalb nicht mehr an eure Vereinbarungen erinnern.

Wie auch immer eure Mutterbeziehung ausgesehen haben mag: Ihr Leben, ihr Verhalten, ihre Unzulänglichkeiten passten wie karmische Zahnrädchen exakt in eure karmischen Zahnrädchen – und umgekehrt. Das, was ihr durch sie erfahren habt, war genau das, was ihr brauchtet, um bestimmte Erfahrungen zu machen, um euch weiterzuentwickeln, um euer Karma zu transformieren, wie auch immer dieser Weg mit ihr ausgesehen haben mag.

Deshalb ehrt und achtet eure Mutter als die Seele, die euch ermöglichte, zu inkarnieren, unabhängig davon, wie sie als Mensch gewesen ist. Wenn ihr mit emotionalen oder mentalen Verletzungen aus eurer Beziehung zu ihr herausgegangen seid, dann seid euch bewusst, dass sie alle zu eurem karmischen Erfahrungsschatz gehören, den ihr unbedingt angestrebt habt.

Schließt Frieden mit eurer Kindheit, schließt Frieden mit eurer Mutter, schließt Frieden mit euch selbst. Ihr seid mit und durch sie auf eurem Entwicklungsweg wieder ein großes Stück weiter vorangekommen. Und wenn es noch etwas zu heilen gibt, dann wendet euch gerne an mich. Denn ich bin als Aufgestiegene Meisterin zu euch gekommen, um euch das zu geben, wofür eure Mutter auf der irdischen Ebene vielleicht nicht imstande war. Ich bin Maria, seid gegrüßt!“

 

© übermittelt von Ingrid Auer

2 Gedanken zu “Meisterin Maria – Warum euch eure Mutterbeziehung nicht egal sein sollte – durch Ingrid Auer

  1. Oh ja, das war mir auch sehr wichtig.
    Es begann vor vielen Jahren als Ich wusste, dass wir uns auf der Seelen-Ebene alle lieben.
    Dann nahm Ich Kontakt mit ihrer Seele auf, die so liebevoll und freundlich war.

    Zum Schluss hatte Ich vor 2 Jahren noch ein langes, schönes Gespräch mit der inkarnierten Persönlichkeit.
    Mir ist es aber nicht möglich mit ihr (der inkarnierten Persönlichkeit) in Kontakt zu bleiben, denn sie fängt gerade erst an Gefühle zu leben und da gibt es immer noch große Aussetzer. Es täte mir nicht gut.

    Ich habe aber jetzt eine wunderschöne Kindheit gehabt, denn indem Ich nur noch die Erinnerungen akzeptierte die schön und liebevoll waren, verblassten andere ‚Erlebnisse‘, wie Illusionen das eben so tun wenn sie nicht mehr gefüttert werden.

    Es wurden immer mehr schöne Erinnerungen, mein Herz ist voll davon, viele kamen erst nach und nach wieder in mein Bewusstsein und Ich schätze mich wirklich glücklich, dass Ich so sehr geliebt wurde.

    Danke liebe Mutter ❤

    Herzliche Grüße
    Gesamtselbst JoyBix Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

    Gefällt 2 Personen

    1. Das, liebe Bixi fühlt sich gut an… JA… so viele Erinnerungen… das was WIRKLICH wichtig und wertvoll ist … spüren wir oft erst erst viel später… doch je bewusster wir werden… schätze wir JEDEN … und JEDEN Moment…

      Auch ich bin inzwischen SEHR dankbar für ALLES, was ich durch meine Mama lerne und ER-FAHREN durfte…

      In Liebe und DANKE an ALLE Mütter… 🙏
      Herzensgrüße
      Elke
      💗💗💗

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s