Die Stimme(n) in meinem Kopf – Gedanken von Elke – 16.05.2019

 

Bildquelle: Pixabay – bella67

16.05.2019

Die Stimme(n) in meinem Kopf

Wohl bereits sehr früh in meinem Leben nahm ich andere Dinge wahr, als die meisten anderen lieben Menschen in meiner Umgebung… doch das kennen die, die das hier lesen, sicher selbst zur Genüge und es bedarf keiner zusätzlichen Worte…

Meine hochsensiblen Antennen empfingen und nahmen einfach vieles ungefiltert nur in mir auf… Forscherdrang würde ich sagen… wissen wollen, wie sich was so anfühlt…

Das wir uns unseren Weg als Seelen selbst ausgesucht haben… davon wollte ich anfangs –  wie wohl sehr viele von uns in ihrer Erwachungsphase – natürlich nichts wissen… das kann ja gar nicht sein… das gibt es nicht… na usw., das kennt ihr vielleicht selbst oder auch (noch) nicht… ALLES ist gut und richtig so, wie es JETZT jeder selbst wahrnimmt… 🙂

Eine Stimme sagte mir dies… eine andere sagte mir das… Eine Stimme sagte MACH dies… eine andere sagte MACH das… WELCHER Stimme bitteschön sollte ich denn nun Glauben schenken? Als bedingungslos liebende Wesen, die wir ALLE hierher auf diese Welt gekommen sind… war es mir irgendwann einfach nicht mehr möglich das ganze Stimmengewirr in meinem Kopf auseinander halten zu können… sämtliche Gefühle – auch aus meiner Umwelt – „machte“ ich scheinbar ALLE zu meinen eigenen… WOW… war ganz schön voll der Kopf und ein mächtiges Gedränge… 😉

Mannomann … Diese Phase der Entwirrung dauerte scheinbar eine Ewigkeit… Es fühlte sich an, wie ein riesiges und total verheddertes Wollknäuel in meinem Kopf… Glaubst du dem… oder dem… na und im Laufe scheinbar vieler Übungs-Jahre (was ist Zeit???) … versuchte ich ganz bewusst dieses verhedderte Knäuel in meinem Kopf auseinander zu klamüsern…

Viele Brüschen holte ich mir in dieser Zeit an meinem Kopf… wie sagte ich immer… ich musste gegen eine (😉) Wand laufen, dass ich merkte da ist ja wirklich eine… Also eine Art Grenztestung sozusagen… Wie es die Kinder machen… WO sind Grenzen hier auf dieser Welt, bei den Eltern, bei jemanden anderen oder auch bei mir selbst? Es gab der Wände sehr, sehr viele… entsprechende Beulen auch… Meine Mama war schon fast am Verzweifeln damals mit mir… schien eine Beule oder ein aufgeschlagenes Knie gerade halbwegs verheilt zu sein…Schwupps, hatte die Elke bereits die nächste Beule vorzuweisen… 😉

Wir merken das ja selbst bei der „Erziehung“ unserer Kinder oder nehmen dies an anderen äußeren Situationen in unserem Leben wahr… wie oft brachten oder bringen uns diese an unsere eigenen (menschlichen) Grenzen… und DENNOCH gaben und geben wir (JEDER) genau DAS in dem Moment… was uns an LIEBE zu geben gerade möglich ist und war… und im Endeffekt für ALLE zur HEILUNG mit beiträgt!

Inzwischen habe ich mein verwirrtes Wollknäuel in meinem Kopf schon ganz schön reduzieren können und immer öfter höre ich nur noch DIESE EINE STIMME…

Sie ist so was von klar und liebevoll zugleich, wie ich sie neulich IN MIR hörte…

Meinen inneren Impulsen vertraute ich inzwischen ja schon lange… doch BEWUSST DIE EINE STIMME IN MIR zu hören… und danach zu auch sofort zu handeln oder eben auch nicht… das ist gerade etwas, was ich wirklich so ziemlich neu in mir wahrnehmen durfte… 🙏

Laute Stimmen… gab es inzwischen genug in meinem Leben… ja… sie waren teilweise echt unangenehm… doch dankbarer Weise viel schneller für mich wahrnehm-.. und spürbarer… immer hatte ich allerdings dabei z.B. das Gefühl… diese Lauten Stimmen ließen mich ganz schnell „kleiner“ werden… bzw. kleiner ER-SCHEINEN als ICH BIN…

Diese Übungs-Lektionen hatte ich dann irgendwann genug gefühlt durch… und es ging an die nächste Übung… und diese fiel mir (menschlich – persönlich) wahrlich entschieden schwerer und dabei auch noch erfahrbar zu lernen… (gerade sehe ich wieder mein Wollknäuel in meinem Kopf – wie schön klein es doch schon geworden ist)

Die nächste Übung war es verlockenden Verführungen zu widerstehen…

Diese Stimmen in meinem Kopf, ließen mich „scheinbar“ größer ER-SCHEINEN als ICH BIN… streichelten sie doch so liebevoll meine Seele… ja klar, DAS fühlte sich natürlich ganz anders an… viel angenehmer sozusagen… 😊

Doch selbst das, ist nicht das, was ICH BIN…So reduzieren sich die Stimmen in meinem Kopf immer mehr auf nur …

Bildquelle: Pixabay – Tawnyowl

DIE EINE STIMME…

LIEBE ohne Gegenteil …

LIEBE IST…

So nehme ich aus den einst so vielen, vielen Stimmen in meinem Kopf immer mehr nur noch… DIE EINE STIMME wahr… noch nicht immer… das ist klar… doch dafür, sind wir ja auch hier… um zu lernen… Erfahrungen zu machen… alleine und gemeinsam…

Und wisst ihr was?…

IHR ALLE – ob ihr das glaubt oder nicht – habt mir ganz geduldig immer und immer wieder bei all diesen Übungen geholfen und mit dazu beigetragen, dass ich dieses Stimmengewirr nun langsam endlich mal wieder vereint hören kann… als

DIE EINE STIMME… IN MIR SELBST

Wieder ein mal sage ich von Herzen einfach… DANKE!

*

Herzensgrüße

Elke

💗🙏💗

Ps.. DANKE, geliebe Luxus für deinen Die Stimme“ Impuls und auch DANKE, dir liebe Yvonne, für deinen federleichten angekommenen Impuls Weniger von Außen ist ein Mehr von dir selbst“

JEDER IST LIEBE… DU, ICH… WIR ALLE… 🌞

12 Gedanken zu “Die Stimme(n) in meinem Kopf – Gedanken von Elke – 16.05.2019

  1. liebe elke… GEFÄLLT MIR….
    auf dem kästchen klappt das bei mir nicht.

    ich bin scheinbar bei word press nicht angemeldet… wenn ich es tun will, kommt immer bereits angemeldet…
    ein kleiner wolleknäul ohne anfang und ende…LACH…aber nicht wichtig…
    beste grüße BIRGIT

    Gefällt 2 Personen

  2. Hy Elke, schön, dass dieses Stimmengewirr mal zur Sprache kommt. Ich habe mich früher auf meinem Lieblingssessel immer gerne in zig Aspekte aufgeteilt und experimentelle Schizophrenie gespielt. Oder wie es bei „Die Ritter der Kokosnuss“ so schön heißt: „Ich bin ein autonomes kollektiv in dem jeder Mal Exekutive spielen darf“.
    Und dir und Emmy ganz großen Dank für eure liebevolle Arbeit und dafür das es bei euch ganz normal ist, normativ ungewöhnliche Sachen/Wahrnehmungen an/auszusprechen ohne sie sanft gesellschaftsfähig in Ironie einbetten zu müssen!
    Ich wünsche euch und allen anderen ein entspanntes Triggerfreies Wochenende:)
    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt 3 Personen

    1. Hey, du bist lieb, lieber Harald!!!!!

      Danke dir, dich hier zu „zeigen“, du bist sehr herzlich Willkommen!

      Ich hatte früher immer geglaubt, dass es von Intelligenz zeugte, dass so viele Stimmen im Kopf wären, von denen sich eine immer schlauer als die andere vorkam… 😉 Wenn ich in der Bahn saß und aus dem Fenster schaute kam mir dann einmal in den Sinn, dass es bei Japanern beispielsweise nicht so sein sollte (das hatten sie einmal im Fernsehen erzählt) und so eine „Langeweile“ konnte ich mir da beim besten Willen nicht vorstellen. GRINS!

      Später habe ich von den sieben Stimmen gelesen, die sich stetig Gehör verschaffen wollten, dass viele davon dich irre leiten wollten – dass sie eine lauter als die andere wären und darum zankten, wer mit „DIR“ als erstes „sprechen“ dürfte. Jedoch sollte es die eine Stimme geben, die wahr und rein und liebevoll und authentisch sei, dass jedoch diese Stimme so leise wäre, nie stritt, sich niemals ungefragt in den Vordergrund schieben würde und sich schnell wieder zurückziehen und leiser würde, wenn die anderen Stimmen immer lauter würden. Also begann ich immer mehr in mich hinein zu horchen, weil ich ganz genau diese eine, echte Stimme kennenlernen wollte…

      Ich glaube, lieber Harald, solch eine Art der Schizophrenie (manno… ich musste das Wort jetzt bei dir abschreiben…) hat auch etwas mit überbordender Fantasie zu tun und ich persönlich glaube, dass viele aufgeweckte Menschen früher wegen ihrer übergroßen Fantasie schräg angeschaut oder schon mal gescholten worden sind. Jedenfalls kenne ich das von mir und aus meiner Umgebung.

      Liebe und entspannte Grüße in den Abend

      Emmy

      Gefällt 4 Personen

    2. Lieber Harald,

      ich danke dir SEHR für deine Offenheit, dies hier genau so auszusprechen, wie du es in deinen Worten ausdrückst… für deine Erkenntnisse, die du hier offenbarst… gehört eine riesen große Portion Mut, Ehrlichkeit und Vertrauen zu sich selbst und ein WISSEN dessen, was DAHINTER wirklich steht…

      Die „Diagnose“ Schizophrenie – als scheinbar gespaltene Persönlichkeit – ist nur einer der vielen „Krankheiten“, die solange sie uns einen Sinn oder ZWECK erfüllen … mit LEBEN gefüllt werden… bis wir das „Spiel“ und den ZWECK, dem sie uns geben bzw. dienen… dabei erkennen können…

      Wie passend die heutige Lektion in „Ein Kurs in Wundern“ https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-136

      Doch sich DIESEM Sinn und Zweck zu stellen, lieber Harald… WOW… das ist ein riesen großer Schritt, den du da gegangen bist! TOLL!…

      Gerade vor ein paar Tagen, sprach ich mit einem mir nahe stehenden Menschen genau DIESES Thema der Schizophrenie an… die Erkenntnisse AUCH in dieser Hinsicht… werden sich weiter in Richtung Heilung bewegen… eben KEINE Ausgrenzungen (medikamentöse Behandlungen) mehr… sondern ein Erkennen… ein Annehmen derer, die darunter noch leiden und DEINEN Erkennungs-Weg noch nicht gehen bzw. sehen konnten…

      So ist es echt toll, dass du dich hier genauso zeigen konntest… und damit auch anderen Betroffenen, die Möglichkeit einer völlig neuen Sichtweise offenbaren kannst… Ich danke dir von Herzen dafür… 🙏

      Und natürlich, genau wie Emmy, heiße ich dir ganz herzlich hier bei uns auf dem Blog willkommen, der wie mir inzwischen selbst scheint… wohl auch eher in dieser Art und Weise noch eher selten ist… und GENAU SO SEIN SOLL, wie du es hier beschreibst…

      So viele berührende Kommentare offenbaren auch mir inzwischen, dass dies, was wir hier „tun“… wohl genau so richtig ist, wie wir es „tun“…

      Danke, lieber Harald, für deine anerkennenden Worte, die mich im inneren berührten… 🙏

      Alles Liebe für dich und einen entspannten Abend…

      Herzensgrüße
      Elke
      💗💗💗

      Gefällt 3 Personen

      1. Hallo ihr beiden. Toll! So eine Resonanz bin ich ja gar nicht gewöhnt, ich hatte es mir schon als freundlicher Spinner auf dem Seitenstreifen gemütlich gemacht 🙂 Wenn man mit diesen Dingen spielt, verlieren sie jegliches bedrohliches Potential wie ich finde und wie Emmy ähnlich sagte, machen sie die sogenannte Langeweile schön bunt, wobei Langeweile bei mir ein äußerst positiv besetzter Begriff ist, schließlich kann man definieren wie man lustig ist. Eine schöne Variante finde ich übrigens den ‚Stimmen‘ die Stimmbänder zur Verfügung zu stellen, dann hat man den Kopf wieder für sich und ist Zuhörer und so ne Art Verteiler und Schlichter, wenn die Racker wieder mal streiten. Irgendwann hat man dann keine Lust mehr und der Quatsch atrophiert (ich weiß übrigens nicht wer dieser -man ist, von dem ich immer schreibe:)
        Und danke an dich, liebe Elke für die mehr als passende Tagesbotschaft von Ein Kurs in Wundern, den werde ich mir wohl noch ein paarmal zu Gemüte führen. Er wird wie ich finde sehr gut durch das Kryon-Zitat in Mike Quinseys letztem Beitrag ergänzt, alles ist konzeptuell…
        Und zum Schluss noch ein dickes Danke, ihr macht einen großartigen Job mit eurer Webseite und allem was da noch dranhängt!
        Liebe Grüße aus der Diaspora
        Harald

        Gefällt 3 Personen

        1. … bis wir allerdings alle diese „Konzepte“ IN UNS als solche erkennen und lösen können, lieber Harald…

          … dies bedarf wohl doch noch einiger Heilung – mitunter auch von immer noch sehr, sehr alter und tief schmerzender Wunden…

          Viel Hilfe und Heilung durch andere liebenswerte Lichtarbeiter, durfte auch ich inzwischen in dieser Hinsicht erfahren und diese sehr dankbar annehmen… Oft sind dies Menschen, von denen man/frau dieses gar nicht vermutet oder erwartet hätte…. ist das jedoch prima, bringt ja JEDER SEINE UREIGENE GABEN hierher mit auf diese Reise.. 😉

          Und manches, das schaffen wir eben wirklich nicht alleine… doch egal wie… gemeinsam und auch jeder wieder allein, wird uns das gelingern…

          Bei mir ist es das tiefen URVERTRAUEN und ich sage jetzt einfach auch das WISSEN…

          dass eben ALLES… nur noch der Heilung dient! 🙏

          Na dann… gehen wir also beharrlich und mutig… Schritt für Schritt weiter… sind füreinander da…

          Mal hift der Eine… mal ein Anderer… und somit auch widerum schließt sich der Kreis…

          Einer für alle… Alle für einen… 💗

          Danke, lieber Harald… deine so offenen und auch mal „anderen“ Wortem sind bestimmt auch wieder mutmachend für ebenso Betroffene… 🙏

          Ein schönes Wochenende mit Sonne im außen und in den Herzen… 🌞

          Alles Liebe…

          Herzensgrüße
          Elke
          💗🌞💗

          Gefällt 2 Personen

    1. Wie es mir scheint, geliebte Luxus… reiten wir immer öfter auf EINER Welle! 😉…
      Danke, auch für dich… und alles Liebe in den Abend…

      mit Grüßen aus dem Herzen
      Elke
      💗🌞💗

      Gefällt 2 Personen

    1. Federleichte Grüße in deinen Abend, liebe Yvonne
      und vielen, lieben Dank auch DIR… 😃

      Deine Umarmung kam fühlbar bei mir an… 🙏

      Herzensgrüße
      Elke
      💗🌞💗

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s