Ein tief berührendes Erlebnis, von Stefan aus der Blog-Familie…

In einem der mittlerweile sehr reichhaltigen Kommentare hier bei uns auf dem Blog, beschrieb der liebe Stefan,  ein wahrlich mich tief berührendes Erlebnis…  das konnte einfach nicht „nur“ in den Kommentaren verbleiben… es wollte RAUS… es wollte geteilt werden mit vielen anderen Menschen, die ebenfalls auf der Suche nach sich selbst sind… und ich bin mir ganz, ganz sicher, lieber Stefan… dieses, von dir so wundervolle beschriebene Erlebnis… es wird viele, viele Herzen erreichen und diese tief im inneren sanft berühren… 💗

DANKE von ganzem Herzen, lieber Stefan, dass es dich hier – in unserer immer weiter wachsenden Blog-Familie – gibt… Welch wundervolle Bereicherung FÜR ALLE… 🙏

Wir wünschen euch ALLEN, ein lichtvolles Wochenende… ein Wochenende an dem der 1.Advent nochmals viele Lichter – im Innen und Außen –  zum Leuchten bringen wird…

IN LIEBE und LICHT

ICH BIN

Elke 💗

A-Stern

Dieser Stern, er wurde erschaffen von einem wundervollem Sternenkind… 🌟 DANKE! 🙏

Ein tief berührendes Erlebnis

von Stefan

Es geschah in meinen jüngeren Jahren in der Zeit meiner Berufsausbildung. Da trafen sich meine damaligen zwei besten Freunde und ich uns praktisch jedes Wochenende. Statt in den Ausgang, gingen wir in den Wald und zelebrierten die hohe Kunst des „Brätelns“. Das war eine Zeit des intensiven Suchens, wir wollten die Welt, das Dahinterliegende und die Bedeutung unseres eigenen Seins in diesem „Konstrukt“ begreifen. Oder einfach ausgedrückt: „Warum???“ Und wir scheinen da ziemlich hartnäckig gewesen zu sein.

Eines Nachts geschah etwas völlig Unerwartetes: Wir redeten und analysierten und philosophierten einfach immer weiter, obwohl es eigentlich längst nichts mehr zu sagen gab. Dabei fühlte es sich für mich so an, als ob wir gegen einen unsichtbaren Widerstand „ankämpften“. Und dann gab es einen lautlosen Knall. Bildlich gesprochen, aber da reichen die Worte wirklich nicht aus, sah ich eine gigantische, alles umfassende Wand vor mir, deren Steine in rasendem Tempo herunterfielen. Und dann… der Blick in die Unendlichkeit… Verbundenheit… und vor allem unendliche, bedingungslose Liebe. Woah, ich bin gerade voller Gänse, puh, atmen…

Nun, wir erlebten das alle drei im gleichen Moment. Und waren dann erst mal völlig platt und überwältigt, wie man sich vorstellen kann. Und betört von dieser überirdischen Liebe. Ich glaube, ich wandelte drei Tage lang blöd grinsend durch die Gegend. Und das war zu einer Zeit, wo keiner von uns sich bewusst mit Spiritualität beschäftigt hat, obschon ich heute diese intensive Suche natürlich auch als etwas spirituelles bezeichnen würde. Ich hatte zwar vor diesem Ereignis schon esoterische Bücher gelesen, aber von so etwas war dort nicht die Rede. Und wie so viele in unserer Generation wurden wir nicht groß religiös erzogen, wo man vielleicht mal ähnliches gehört hätte.

Tja, die Langzeitwirkungen… grundsätzlich war es ein einschneidendes Erlebnis und ich war nie mehr derselbe wie vorher. Von heute auf morgen war es mir nicht mehr wichtig, immer recht haben zu müssen. Die andere Meinung musste nicht mehr bekämpft werden und man konnte sich ja sogar gegenseitig damit befruchten. Es gab gar keine Wahrheit. Das Materielle stand auch nicht mehr so im Vordergrund, wie auch. Es stand lange auf Messers Schneide, ob ich Priester werden oder mich für die Ehe entscheiden soll. Und da war diese Demut und das Urvertrauen. Das war eigentlich das schönste und langanhaltendste Geschenk. Seither lebe ich eigentlich völlig angstfrei.

Es gab aber auch weniger schöne Aspekte und das mag vielleicht ein wenig komisch klingen. Aber es gab Momente in meinem Leben, da fühlte ich mich „entmenschlicht“. Das fällt mir schwer in Worte zu fassen. Manchmal entstand durch dieses Erlebnis eine Distanz zu den Mitmenschen. Einfach dadurch, weil ich dieses Erlebnis nicht mit anderen Menschen teilen konnte, weil Worte nicht ausreichten. Und manchmal fragte ich mich, wie ich denn je eine Frau lieben können soll. Diese göttliche Liebe überstrahlte alles. Und dann gab es auch Momente der Sehnsucht, wie man es oft von Menschen hört, die ein Nahtoderlebnis hatten.

Und zum Schluss noch mein wunder Punkt: Dieses Erlebnis sättigte mich. Es war alles gut. Keine Fragen mehr. Nix Warum. Alles klar. Keine Zweifel. ICH BIN. Punkt, Amen, aus. Aus der Retrospektive hat mich das, so paradox das klingen mag, von der weiteren spirituellen Entwicklung abgehalten.

Und es gab Momente, wo ich bewusst ins „Vergessen“ gehen wollte, weil ich einfach all die „normalen“ Leute beneidete, die einfach wie Zombies funktionierten und diese Welt hier nicht hinterfragen. Zack und weg war ich vom Fenster, zumindest vom spirituellen. Die Welt und ihre Missstände habe ich dann trotzdem wie ein Verrückter analysiert. Bis ich dann 2016/2017 am tiefst möglichen Punkt angelangt und mein Leben nur noch traurig war. Durch die falsche Art der Analyse (ich gab Emotionen wie Wut und Empörung in diese Themen rein, wie mir später klar wurde) war ich völlig ausgelaugt. Meine Freundschaften waren tot. Die Beziehung mit meiner Partnerin schon längst unterirdisch. Ich ein seelisches Wrack und entsprechend meine (Um)Welt

Und dann, als ich an diesem untersten Punkt angelangt war, da weinte ich wie noch nie in meinem ganzen Leben. Da brach die Erinnerung an dieses eine Erlebnis in mir durch und ich sehnte mich wie verrückt nach dieser unendlichen, bedingungslosen Liebe. Ich wollte einfach nur noch nach Hause. In dieser tiefen Verbitterung wusste ich, dass es nur noch zwei Möglichkeiten gab. Ich musste mein Leben radikal um 180° herumreißen oder ich war verloren. Wie Seom im Lied „Neue Welt“ singt: „…suchten Schuldige in Konzernen und Waffen, bis wir sahen, dass wir uns all das selbst erschaffen. Neben Ohnmacht, der Kraft und der letzten Erkenntnis, lag am Ende Verständnis.“

Nun, ich riss herum und wenn ich mir vorstelle, dass das noch gar nicht soooo lange her ist, staune ich selbst, wo ich heute stehe. Ich habe sowas von den Turbo gezündet, ich kann es kaum glauben. Ich veränderte den Fokus von heute auf morgen intuitiv nur noch auf hochschwingende Dinge wie wohltuende Musik, Channelings, spirituelle Texte, Dokumentarfilme über das Erwachen und den Weltenwandel (den ich bis dahin völlig verschlafen hatte!!!), begann mit Meditation, hatte auf einmal meinen Körper lieb, entgiftete, heilte usw. usf. Gefühlt frischte ich in dieser relativ kurzen Zeit mein wichtigstes „unterbewusstes“, spirituelles Wissen auf, erhöhte meine Schwingung, kam in die Eigenliebe, in die Freude, mein Leben und meine (Um)Welt veränderte sich und wurde golden. Das war jetzt mal die Kurzfassung.

Tja, und nun stehe ich hier eigentlich ganz happy bis auf den Umstand, dass ich als „Spätzünder“ das Gefühl habe, ich bin noch ein wenig „verschlackt“ und laufe mit angezogener Handbremse durch die Gegend, was beispielsweise meine Hellsinne oder heilerischen Fähigkeiten betrifft. Ich schaff es nicht mal mich an meine „normalen“ Träume zu erinnern und solche Dinge halt.

Puhhhh, das war jetzt eigentlich nicht so ausführlich geplant, hat aber irgendwie gut getan, das in die Tasten zu hauen. Von daher, vielen Dank für Deine Frage, lieber mu. Und vielen Dank an all jene, die tapfer bis zum Ende gelesen haben.

Liebe Grüsse,
Stefan

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dies hier sind einige Rückmeldungen auf Stefan´s wundervolle Worte 💗

Emmy.X sagt:

💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖
…solltest mich mal mit meinem innigen, FÜHLENDEN – DICH fühlenden Lächeln sehen!!!!!

ALLES IST GUT, lieber Stefan und ALLES IMMER IM RICHTIGEN AUGENBLICK ❤

Codes und geführte Zufälle wirken!

Gute Nacht, mein Lieber und TRÄUME was intensiv, codiert, heilend wirkendes

Emmy 😉

 

Vina sagt:

Mein lieber Seelenbruder
Was heisst denn hier, ‚tapfer bis zum Ende gelesen’…sniff…
Ich glaube, schöner hätte deine Kurzfassung nicht gestaltet werden können, ich hätt noch lange weitergeblättert um zu lesen, wie es weiterging❤️!!!!
Unendlich grossen HERZENSDANK lieber Stefan!
Für deine umwerfende Offenheit & Ehrlichkeit & über die unbezahlbare Gabe, in den von Herzen gewählten Worten soooo viel LIEBE & GEFÜHL mitfliessen zu lassen ~ wahrlich kein leichtes Unterfangen. Und DU kannst das einfach🙏🏻

Von wegen ‚Spätzünder’…
Weisst du lieber Stefan, die Welt benötigt auch solch herrlich tiefgründig GEFÜHLvollen’Spätzünder wie uns’… wer sollte denn all den übrigen, welche halt grad noch ‚(frei~Willig) auf der Leitung stehn‘ sonst helfen, ihre Lunte zu entfachen?
Wir haben uns Selbst alle am passenden Ort stationiert❤️
„Ich schaff es nicht mal mich an meine „normalen“ Träume zu erinnern und solche Dinge halt“…
Danke, dass das auch mal wer offen sagt…
Ja, ich auch nicht… ! 😘
Das stört mich nicht mehr wirklich… ich bleib einfach im liebenden Vertrauen, dass dies seinen Sinn hat, sonst wärs ja anderster 😉
Ja ich gebs zu, manchmal (manchmol oft sogar, smile) möcht ich auch die Handbremse lösen, weil ich’s kaum erwarten kann, wie’s denn jetzt weitergeht… !
Ich bin allerdings ganz sicher, diese löst sich dann bestimmt durch die mir innewohnenden ‚Lösungscodes‘ dann zur richtigen ‚Zeit‘ am richtigen Ort dann ganz von (meinem) Selbst!
Ich beruhige mich dann jeweils mit dem schönen Gedanken:
Will ich ’später‘ bereuen, dass ich es eilig hatte, um ‚das Ding‘ schnellstmöglichst durchzuziehn‘?
Wär doch schade drum, ich geniess also den ‚Film‘ und lass mich mal von mir überraschen, was da noch alles Spannendes so drin liegt… schlendere zwischendurch die Pause um Popcorn zu holen (und tiiiief durchzuatmen) … und mach dann gestärkt weiter im vertrauensvollen einfachen Wissen, dass das
HAPPY END für mich ~ mit Brüdern wie DIR an meiner Seite ~ bestimmt umso glitzender und strahlender wird❣️

DANKE, dass DU genau DU bist!!!!

xxxxl liebe Herzensgrüsse!!!!
Vina ❤️😃❤️

 

Dakma sagt:

OH mein Gott ,lieber stefan……

ich danke dir von ganzem Herzen…… soooo wunderschön…… so EINGETAUCHT bin ich in deine Worte…..als könnte ich dabei gewesen sein….

magst nicht ein buch draus machen…..?

könnte dann bei susan eine Lesung geben ?

wir reisen dann alle an und vina und ich kochen Kaffee?

😉 😉 😉

aber „imernst“ …. die Welt braucht doch GENAU SOLCHE GESCHICHTEN……zum eintauchen ,mitschwingen,mitfühlen….. zum ERWACHEN….

so so toll…. soviel Herzblut, soviel Menschlichkeit, soviel Sehnsucht….

und dann: das Ruder rumgerissen

und ich fühl mich auch so getröstet….. mit vielem in der spirituellen Szene hab ich das gefühlt „nicht mithalten zu können“….. zB hatte ich nie solch ein eindrückliches Erwachenserlebnis….wo so EINdeutig die Mauern fallen….

aber mit deinen und vinas Worten…. bestätigt sich mir nochmal TIEFER..

ICH BIN MEIN! WEG! MEINE! WAHRHEIT ! MEIN! LEBEN!

und lege darüber mein! Zeugnis! ab!

GOTTGEFÜHRTE WEGE

einzigartig
bezaubernd
bereichernd

SO WIE DER DEINE!

❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ DANKE ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Dakma

 

… Ich DANKE auch euch allen von ganzem Herzen, für all die lieben Rückmeldungen bereits hier an dieser Stelle, für die Worte von Stefan… mein Herz… ja… es fühlte sich auch von euren Worten so tief berührt… das es keiner Ergänzung dort mehr von mir  bedarf… 🙏 In dankbarer LIEBE Elke 💗

 

 

19 Gedanken zu “Ein tief berührendes Erlebnis, von Stefan aus der Blog-Familie…

  1. DANKE, liebe Elke, dass du es hier eingestellt hast. Ich hätte es sonst verpasst, da ich nicht alle Diskussionen verfolgen kann.

    Oh Stefan, DANKE, dass du uns daran teilhaben lässt!!! Das berührt mich zutiefst! Und gerade weil dein Weg danach so war, wie er war, finde ich es sehr bereichernd, dass du darüber schreibst. Dein Erleben ist ein großes Geschenk für dich, deine Freunde und für uns alle. Vielleicht haben es die nachkommenden Erwachenden dann leichter, wenn sie solche ehrlichen Berichte lesen.
    Wie ist es denn den anderen beiden Freunden im Leben ergangen? Also ganz allgemein gefragt, wie hat sie dieses Erlebnis geprägt oder wie hat es sie durch das Leben getragen?

    Ganz liebe Grüße von Susan

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, liebe Susan, das kann ich sehr gut nachvollziehen… auch ich komme gerade nicht immer dazu alle Kommentare zu lesen, sind es derzeit wahrlich viele… 😉 …

      Wir freuen uns über diesen regen Austausch echt sehr… und einer von uns, er liest sie garantiert… und so war ich echt froh, dass ich zu Stefans wundervollem Erlebnis im Kommentar geführt wurde…

      Dem lieben muniji haben wir dieses wahre Geschenk von Stefan hier zu verdanken… denn er hat ihn durch eine Frage ermuntert, sein Erleben so wundervoll in Worte zu fassen…
      Herzlichen DANK auch noch mal hier an dieser Stelle an dich, lieber muiji! 😉

      Es ist einfach nur schön mit erleben zu dürfen, wie viel sich durch solche authentischen Beiträge in den Herzen bewegt…

      Danke, liebe Susan für deine lieben Worte… 💗

      Ich wünsche dir und uns allen, ein wunderschönes Adventswochenende…

      Herzliche Grüße an die Müritz
      Elke

      Gefällt 2 Personen

    2. So gerne geschehen, liebe Susan.
      Es freut und berührt mich sehr, zu lesen, zu fühlen, wie meine Worte Herzen berühren. Vielleicht hast du recht und es dient dem Erwachungsprozess. Wie auch immer, vermutlich kam die Frage von mu zum genau richtigen Zeitpunkt. Wie immer.

      Ich könnte sehr viel schreiben, was meine Freunde betrifft, möchte es aber hier bei wenigen Worten belassen.
      Vornweg: ein solches Erlebnis ist keine Garantie oder kein Freibrief dafür, dass im weiteren Verlauf des Lebens alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, wie man ja schon anhand meines weiteren Lebensverlaufes sehen konnte.

      Einer der Freunde nahm sich das Leben. Nicht unmittelbar nach diesem Erlebnis, das war Jahre später. Sein Abschiedsgeschenk an mich war eine DVD. Es war ein Film, den wir beste Freunde einmal zusammen anschauten: Koyaanisqatsi. Was mit „Leben im Ungleichgewicht“ übersetzt werden kann. Es ist ein Wort aus der nur mündlich existierenden Sprache des nordamerikanischen Indianerstamms der Hopi.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Koyaanisqatsi
      Ein spezieller Film, den ich sehr empfehlen kann.

      Der andere Freund… nun, um es in kurze Worte zu fassen: wir haben uns auseinander gelebt. Ich habe das Gefühl, dass es meinem Freund ähnlich wir mir ergangen ist. Kein Hang mehr zum Materialismus, tiefes Urvertrauen, alle Fragen beantwortet. Ich glaube er war nach diesem Erlebnis bereits dort angelangt wo ich erst vor kurzem hingekommen bin: in der Selbstliebe. Ich habe einen „Umweg“ gemacht. Ich wollte die Ursachen für den desolaten Zustand dieser Welt begreifen. Und habe die Lösung im Aussen gesucht, während er wohl längst die Welt in/aus seinem inneren heilte. Indem er einfach nur ist wie er ist. Ein glücklicher, liebender Familienvater mit einem Job im Sozialbereich, den er bestimmt mit viel Herz ausübt. Das habe ich damals nicht erkannt und ich konnte nicht begreifen, wieso man sich nicht mit den Problemen dieser Welt befassen kann. Wie sollte man dann diese Probleme je lösen können? Nun ja, da sind dann halt zwei sehr gegensätzliche Energien aufeinander geprallt und es kam auch zu Verletzungen.
      Es hat sich so ergeben, dass wir nur einen Steinwurf auseinander wohnen und wir uns trotzdem nie verabreden. Und trotzdem sind wir tief miteinander verbunden und ich bin überzeugt, wäre einer von uns in Not, würde der anderen alles für ihn machen.
      „Zufälligerweise“ begegneten wir uns am darauf folgenden Tag als ich diesen Kommentar verfasst hatte, das erste Mal seit langer Zeit. Ich sass im Auto an einer roten Ampel und er lief auf der anderen Strassenseite an mir vorbei. Wir lächelten und winkten einander freundlich zu. Ohne weitere Worte.

      Liebe Grüsse,
      Stefan 💖

      Gefällt 2 Personen

      1. Gänse hautüber……. oder auch Engel hautüber…..

        beim Lesen ,daß du deinen Freund SAHST , lieber stefan….. nachdem du uns hier euer Erlebnis beschrieben hast….

        ❤ ❤ ❤

        Liken

      2. WOW! lieber Stefan,

        noch irgendwelche Fragen zu solchen minutiös geführten „Zu-Fällen“…? Danke an die kosmischen Helfer, die sich über eure so passende Begegnung freuen und die Hände reiben! DANKE!!! Suuuper geführt ❤

        Wenn wir immer mal wieder glauben, dass nichts geschehen würde, uns die Zeit davon laufen könnte… pi, pa, po… Dann sind es genau diese kurzen Momente, die das Gegenteil beweisen ❤

        Und mir ist aufgefallen, ihr alle Lieben hier, dass wir uns gegenseitig dazu inspirieren, diese vielen vielen Zu-Fälle auch wieder bewusst zu sehen, diese Wunder, die JEDEM von uns geschehen ❤

        Liebe Grüße in einen wundervollen 1. Dezember-Tag

        Emmy

        Gefällt 1 Person

        1. PS: Lieber Stefan,

          jetzt sehe ich gerade so viele Übereinstimmungen – erst die Welt zu „erkennen“, im außen ändern zu wollen, bis hin zu dem Punkt des inneren Wissens – dass Änderungen NUR aus uns selbst (im Innern) bewegt werden können ❤ WOW

          Gefällt 1 Person

        2. Solltest mein Grinsen sehen, liebe Emmy.
          PI, PA, PO! Wärst du hier, ich würde dich jetzt sowas von auskitzeln!
          Ich will mehr. Du weisst schon. Ungeduld. 😘😘

          Ganz liebe Grüsse,
          Stefan

          Gefällt 2 Personen

      3. Lieber Stefan,
        ich kann dir garnicht genug für deine Offenheit und die ehrliche Antwort danken. Ich glaube, das hilft vielen auf ihrem Weg. Als ich die Frage stellte, hatte ich mir schon gedacht, dass es auch bei deinen Freunden nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ war, aber auch ihr Leben entscheidend veränderte. Wann läuft schon mal etwas geradlinig im Leben? Das wäre ja langweilig … Vielleicht sind die „Spätzünder“ ja gerade die, die alles intensiver erleben und mehr hinterfragen und sich dadurch das Leben eben schwerer machen als andere. Jeder hat seinen eigenen Weg, das muss man eben respektieren, auch wenn es so schmerzlich ist, wie bei deinem Freund, der jetzt „zu Hause“ ist … Es gibt kein „richtig“ oder „falsch“ und eigentlich auch keine „Frühzünder“ oder „Spätzünder“. Jeder ist so richtig, wie er ist, jetzt und hier.

        Bei einem ist es ein einschneidendes Erlebnis wie bei dir und deinen Freunden und bei anderen, wie bei mir, ist es eben ein „schleichender Prozess“.
        Was bei mir, wie auch bei Emmy, wie ich unten las, ähnlich ist, ist, dass auch ich zuerst „im Außen“ die Welt ändern wollte. Das habe ich auch komplett aufgegeben. Ich BIN da, ich lebe, und das, was ich im Außen erleben möchte, das muss ich erst in mir selbst finden …
        Dieses „Entmenschlicht“-Sein, dieses „Außen vor sein“ mit dem Gedanken „was machen die da alle für sinnlose Spielchen“ und auf der anderen Seite das doch irgendwo dazu gehören wollen ist auch mir nicht unbekannt. Das sind Phasen, die kommen und gehen immer mal wieder. Deshalb fühle ich mich auch in unserer Blogfamilie so wohl. ❤

        Diesen "Zufall", dass du dem Freund gerade jetzt nach langer Zeit begegnest – auch bei mir Haut voller aufgeregtes Geflügel 🙂 Tja, dann war es wohl jetzt "dran" für dich, dieses Thema noch einmal anzuschauen … so wie wir jetzt vieles aus unserer Vergangenheit noch einmal anschauen.

        Danke nochmals für deinen Bericht und ❤ liche Grüße für einen schönen Adventsabend an Dich und Alle(Advent = Ankunft)
        und, ja, puh, Wahnsinn, dieser intensive Austausch hier in der Blogfamilie … so bereichernd …
        in Liebe
        Susan

        Gefällt 2 Personen

        1. Liebe Susan… da gebe ich dir vollkommen recht… dieser intensive Austausch hier auf dem Blog… so bewegend… so bereichernd und so hilf-REICH FÜR ALLE, die sich tief im Herzen berühren lassen möchten…

          Manchmal bedarf es einfach eines kleinen „i-Punkts“ , der eine Quelle… ein „Fass“ zum Überlaufen bringt… dies kann… sowohl „positiv“ als auch „negative“ Auswirkungen haben… welches wiederum im Auge des Betrachters liegt… 💗

          Wie schön ist es, lassen wir das LEBEN sich einfach vor uns ausbreiten… von Moment zu Moment… es gibt jeder etwas dazu und schon beginnt eine Quelle von innen heraus so voller LIEBE überzufließen und nährt damit umgehend soviele andere, darauf bereits so lange schon wartende Herzen mit seiner liebevollen Gabe…

          Der „i-Punkt“ wurde hier von muniji gesetzt und die Quelle… vom lieben Stefan… sie begann wundervoll zu fließen… FÜR ALLE… 🥰

          Welch wundervolle „Zeit“ in der wir HIER und JETZT SEIN dürfen… DANKE! 🙏

          Ganz herzliche Grüße für dich, liebe Susan und auch an alle anderen, die das hier gerade lesen…

          In LIEBE
          Elke 💗

          Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen – all‘ ihr Lieben 💓
    Lieber Stefan ❤
    Sitze jetzt da – mit einem breiten Grinsen im Gesicht!

    Deine Erzählung hat mich tief berührt – sie ist so spannend und exzellent geschrieben – bitte – bitte mehr davon 💓💓💓💓

    Wir haben dich alle lieb!

    Herzensgrüße
    Heidi
    ❤♥💛💚💙💜

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh, liebe Heidi!
      Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte. 🙏🥰💖
      Schön, dass dich meine Worte so tief berührt haben.

      In Liebe,
      Stefan 💖

      Liken

  3. SUPRERTOLLE IDEE , liebe elke …….DIES IST WAHRHAFTIG…..ein EXTRA-POSTING WERT!

    ❤ 😀 ❤

    unsere Puzzleteile nehmen mehr und mehr den ihnen gebührenden Platz ein….. und wir strecken unsere Hände nach einander aus….. uns für den Sprung….. UNTERSTÜTZEND

    SEGEN FÜREINANDER SEIn

    😀 ❤ 😀

    HAPPY WEEKEND FÜRUNSALLE

    Dakma

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s