Christine Stark, „Volldampf-Schnaufen mit Resthumor…!“ 29.11.2019

Nachdem ich diesen Beitrag von der lieben Christine gerade erst gelesen habe, kam mir sofort mein eigenes Befinden von gerade gestern erst wieder in den Sinn… Da passt die Überschrift „Volldampf-Schnaufen mit Resthumor…!“ ja wieder einmal ganz hervorragend…

Bereits am Vormittag sagte ich zu meinem Mann, dass es irgendwie ein sehr merkwürdiger Tag ist… Ich fühlte mich völlig „platt“, wollte doch eigentlich wenigstens die Schwibbogen ins Fenster stellen… zum Mittagsspaziergang durch den Wald, da musste ich mich regelrecht aufraffen.. und die Worte Auf allen Vieren ins Glück“ von Christine, sie fielen mir wieder ein…  Wie froh war ich, als mir am Nachmittag dann die erhellende und plötzliche Idee kam, den berührenden Beitrag vom Stefan noch bei uns einzustellen… DANKE, lieber Stefan!  🙏

Nun ja… der Blick auf die Schumann Resonanzen... er war selbsterklärend genug… So war ich vorhin nochmals überrascht, dass ich gestern nicht mal einen Blick auf Christines Blog geworfen habe… Also, liebe Christine… dann DANKE ich dir JETZT wieder ganz herzlich für deine Worte und hoffe, die Dominosteine, sie reichen dann über das Wochenende… Bei mir sind es gerade ein paar leckere Spekulatius (mein Mann spricht gerne von „Spekulier-Keksen“ 😉 ) die hin und wieder dran glauben müssen…

Ich wünsche  dir,  liebe Christine und all unseren anderen Lesern nun ein lichtvolles und entspanntes 1. Adventswochenende…

In LIEBE

Elke 💗

 

„Volldampf-Schnaufen mit Resthumor…!“

Liebe Leserin, liebe Leser,
nachdem ich eben die fragende Mail einer lieben Freundin beantwortet habe, wie es mir gerade so geht, kann ich diese Infos eigentlich auch gleich an Sie weitergeben.

Damit Sie sich nicht so ganz allein gelassen fühlen in Ihrem ko(s)mischen, mentalen und emotionalen Durcheinander.

Hier nun in aller Kürze meine eigenen „Befindlichkeiten“, inklusive Resthumor. („Wer hat, der hat!“)

Zunächst meine erste „Wasserstandsmeldung“ :

„Liebe …
Ja, die Energien rasen anscheinend bergauf.
Ich japse hier rum wie frau nach Marathonlauf.

Bloß, dass der arme Mensch damals danach tot umfiel.
Man beachte meine humanistische Büldung. :-))

Hab ein heiteres Knochenende!
Alles Liebe,
Christine“

 

Und auf Nachfrage dann abends noch etwas genauer:

„Liebe …,
ich hab heute bereits mehrfach ausgetestet, ob mein Herzschnauferle durch ein

– unbekömmliches Lebensmittel ausgelöst war,
– ob ich aktuell Voodoo abbekommen habe,
– ob ich jemand anderem Symptome abgenommen habe
– oder vielleicht doch eine Besetzung durch jemanden, der sehr schnell abhanden kam…

war aber alles nicht.
Also bleiben als Auslöser nur die gigantischen Wellen kosmischer Energie übrig.

Heute Vormittag war der Kreislauf im Schleudermodus und jetzt ist es eher das
Herunterladen der Badewannen voll Kosmischem Feuer- bzw. Wasserwerk…
und unsere Funktion als Blitzableiter.

Alles sehr lustig, solange wir es als das erkennen, was es ist:
Die Geburtswehen der Neuen ERDE.

Alles Liebe,
Christine“


Was ich zu erwähnen vergaß:  Die ersten drei Packungen Dominosteine, die ich gestern vorsorglich gekauft hatte, haben es leider nicht bis in den Vorratskeller geschafft.

Stattdessen wurden sie dringend als Nervennahrung und zu Erdungszwecken benötigt. Inzwischen habe ich aber schon wieder für Nachschub gesorgt. Sicher ist sicher!

Für heute genug. Der Tag war bereits anstrengend genug.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

29. November 2019

 

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite http://www.christine-stark. de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

33 Gedanken zu “Christine Stark, „Volldampf-Schnaufen mit Resthumor…!“ 29.11.2019

  1. h

    KÖSTLICH ! ich „SCHMECKE“ schon „JETZT!“ die Dominos und Spekulier-kekse, die ich gleich erst einkaufen werde…. , 😉

    ich könnte mich ja noch mit der Eulenspiegel-Energie kurzschließen…. dann könnte ich sogar „die Kalorien einsparen“ … 😉

    hmmm?

    ach…. SOWEIT muß frau ja heut noch nicht gehen….. mach lieber

    mmmh

    und GENIESE ….3 ❤ ❤

    <

    Gefällt 2 Personen

  2. Hmm, ich bin (war?) sonst eher nicht so „kosmischwetterfühlig“. Aber gestern und vorgestern war es irgendwie speziell.

    Am Freitag wollte ich mir nach dem Mittagessen einen power nap gönnen, da die Nacht ein wenig zu kurz war. Aber es ging nicht, keine Chance. Ich lag im Bett und in mir flitzten Energien hoch und runter die mich nicht richtig schlafen liessen. Stattdessen mehr oder weniger deutliche „Tagtraumbilder“. Darunter glaub eine Frau, die mich glaub „anfallen“ wollte. Komisches Erlebnis.

    Und gestern überkam mich um die Mittagszeit eine unglaubliche Müdigkeit, obwohl ich genug Schlaf in der Nacht hatte. Ich musste mich hinlegen. Wollte eigentlich auch wieder nur einen power nap machen, aber dann war ich längere Zeit „weg“. Komisch dabei war, dass ich zwar das Gefühl hatte, dass ich „richtig“ schlief, aber irgendwie nahm ich trotzdem die ganze Zeit über meinen Kopf wahr, der sich wie in einer Mikrowelle anfühlte. Der übliche hochfrequente Ton den ich auch sonst immer wahrnehme, nun aber noch viel intensiver und höher. Nach dem „Schlaf“ hat sich das dann wieder normalisiert.

    Nachdenkliche Grüsse,
    Stefan

    Gefällt 1 Person

    1. zu „der Frau ,die dich anfallen wollte“ fällt mir die Erinnerung ein ,daß „in inneren Bildern und Träumen ein junger Mann nach mir griff…. er lag am Boden und robbte sozusagen hinter mir her…“….

      einige Zeit später….. in inneren Heilungsbildern….. nahm ich „ihn“ in den Arm und wir verschmolzen ineinander…

      es war ein männlicher Anteil ,der zu mir zurückkehrte….

      auch „die Verfolgungsbilder von einem schwarzen Mann“ in der Kindheit….. bekamen eine ganz andere Bedeutung…

      …. ganz werdend…. heil werdend…..

      😀 ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hmm, das tönt interessant! Ich hatte überhaupt keine Angst vor diesem Bild. Und irgendwie verschwand die Frau sofort als sie bei mir war. Vielleicht schwuppte sie ja einfach wieder in mich rein. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sie, als sie unmittelbar bei mir war, mit ihrer Hand ausholte, als ob sie mir eine runter hauen wolle. Aber vielleicht wollte sie mich ja auch nur überschwänglich umarmen. 🥰

        Gefällt 1 Person

        1. ja…. was wir „im außen“ mit dem anderen Geschlecht erlebt haben…. in dieser Welt ,wie sie nun einmal uns alle prägte…. ver-prägte….. sahen/sehen wir noch GEFÜHLT das ent-zwei-ende….

          aber/und….. oft waren es ja nur Spiegelungen….. unserer eigenen Anteile…. von männlich und weiblich….

          diese INUNS versöhnend…. und überhaupt erstmal in ihrer

          WIRKLICHEN KRAFT UND LIEBE zu erkennend….

          jenseits der Klischeebilder…

          Männlich und Weiblich INUNS GEHEILT…..

          in ihrer WAHREN SCHÖNHEIT…..

          werden wir ganz andere Partner/Partnerinnen ANZIEHEN….

          oder/und 😉 es bleiben äußerlich DIE GLEICHEN ….

          SCHEINEN ABER WIE VERWANDELT … 😉

          ❤ 😀 ❤
          ❤ 😀 ❤

          ❤ ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

    2. Es ist schon interesant, lieber Stefan, wie empfindsam man/frau mittlerweile durch die Bewusstwerdung dann auch werden kann bzw. wird… Dankeschön für deine beschriebenen Bilder…

      … und was auch ich so sehen kann… wie schnell sich aufkommende „Befindlichkeiten“ mitunter auch auflösen, geben wir uns ihnen gerade dann hin, wenn sie von innen heraus zeigen… jedenfalls das, was da gerade die aufkommende Müdigkeit betrifft…

      Mich zog es gestern Abend bereits gegen 21 Uhr ins Bett… und da ich bekanntlich immer das ALLERBESTE am jeweiligen Tag erwarte… na dann war es das wohl auch! 😉

      https://emmyxblog.wordpress.com/2019/11/13/erwarte-das-allerbeste-es-ist-jetzt-elke-13-11-2019/

      und was das mit der dich „anfallenden“ Frau betrifft… dein Gedanke… sie wollte dich vielleicht auch nur „überschwänglich umarmen“ … der fühlt sich doch gleich viel angenehmer an… 😃 … und alleine mit diesem GEDANKEN… kannst, hast du schon wieder neues geschöpft… 😉

      Heilsame Grüße in (d)einen lichtvollen Advent-Abend
      Elke

      Gefällt 1 Person

      1. Nun, sooo empfindsam bin ich jetzt auch (noch) nicht, liebe Elke.
        Die „Frau“ (ich schrieb ja: glaub eine Frau) hätte gerne schärfer dargestellt sein können. Und: war es ein „normaler Traum“, ein Hirngespinnst, ein astrales Wesen, ein zurückgefundenes Seelensplitterchen, ein Angriff, sonstwas?

        Aber ja, im Schöpfen werde ich immer besser. Wenn ich es schon nicht scharf sehe/verstehe, dann mache ich es mir halt eben passend. Eine innig liebe Umarmung schreckt jeden Dämon ab. Ob das immer die beste Strategie ist sei dahingestellt.

        Liebe Grüsse,
        Stefan

        Gefällt 2 Personen

        1. Hallo Stefan..

          Mir kam da grad: vl war es eine ErInnerung an ein Erlebnis das lange her war/ist…

          Ich wünsch dir von Herzen Klarheit.. Dass du draufkommst und des erkennst was für dich stimmig und richtig und wichtig is… Klarheit tut sehr sehr gut. Wenn das Empfinden mal KLAR is, dann kanns gut werden… Erkannt werden.. Vl is dann der LernErfolg bzw das Vollkommene Verstehen zu und von allem was Ist da.. Gegeben..
          Ich Bzgl Umarmuchattenwesen‘..

          Liken

          1. Das letzte hats mir jetzt verwurschtelt.. Entschuldigung

            Ich versuchs zu schreiben wies grad kommt:
            Die Umarmungen mit ‚SchattenWesen‘.. Mhm.. Licht und Schatten … Is/sind dual. Wir wollen uns doch aus der Dualität erheben.. Und leben..
            Somit haben wohl auch die Umarmungen mit ‚SchattenWesen‘ ihren Sinn und Zweck erfüllt. Und ja, war es nur um etwas in uns aufzulösen.. Anzuschauen.. Zu erkennen.. Und bewusst zu machen.. Da findet/fand wohl jeder seinen Weg/seine ihre Wege durch diese ‚Erfahrungen‘..

            Dennoch glaub ich fest und bin überzeugt davon, das ALLES seinen Sinn hat/te wies war.. Das nix umdonst geschehn is.. Und uns .. Zu dem gestärkt/’gemacht‘ hat was wie wir jetzt sind..

            Bzgl deiner Erzählung des ‚MauernFalles‘..

            Ich hatte so einen Traum einmal bei einer Tagung/Seminar wo wir schliefen im Hotelzimmer. Ich träum(t)e auch sehr viel und intensiv/stark..
            In meinem Traum waren Frauen da.. Kolleginnen um mich.. Rs war auch Angst da.. Es war wie wenn ne Kapelle/Kathedrale einbricht/einstürzt.. Mhm vl auch so in etwa 10 Jahre her.. Schlussendlich hatte ich glaub ich ne Kerze in der Hand.. Und gesungen/gebetet.. Und dann glaub i mi no zu erinnern dass es gut war.. Und i bin erwacht..

            Liken

            1. Und..

              Ich glaub was immer es bei dir ist/war, will ‚einfach nur‘ angeschaut.. Und angenimmen werden.. Einfch vl mal Da sein lassen. Allein dadurch kann sich schon eine Menge wandeln/ändern.. Tun..

              Der Rest wird bestimmt zum ‚richtigen Zeitpunkt‘ kommen und dir erscheinen.. Oder du wirst es wahrnehmen/spüren..

              Ich wünsch dir alles Liebe und Gute.. Eine gute Nacht.. Und danke, schön dass es dich gibt.. ❤

              P.S. Das Gedicht das du mir von Julia Engelmann geschickt hast werd ich wohl wieder mal hören 😉 bin im Wandel(n) hm.. Zuerst mal innerlich (was ned immer einfach is und schnell von statten geht)… Hm it depends..

              Liken

              1. Vielen Dank, liebste Julia, fürs in mich hinein fühlen! 🥰

                KLARHEIT. Dazu fällt mir spontan folgendes ein. Vor kurzem musste ich mir eine neue Brille zulegen. Bei einem Auge verschlechterte sich die Sehstärke um ein ganzes Dioptrien. Das hat mich innerlich irgendwie gestresst. Und dabei kam mir auch schon der Gedanke, was mir denn nun DAS auf seelischer Ebene sagen will. Hmm, ich werde mal darüber meditieren. Vielen Dank fürs wieder Bewusstmachen!

                „Das letzte hats mir jetzt verwurschtelt.. Entschuldigung“.
                Dafür musst du dich doch nicht entschuldigen, hat es mir doch ein entzücktes Lächeln auf die Lippen gezaubert. 💖

                Was du schreibst über das SchattenWesen… Da fehlt mir halt eben komplett die Klarheit. Ob es überhaupt ein Schattenwesen war? Keine Ahnung. Hat glaub eher weiss, so wie ein Gespenst ausgesehen. Nicht so schattig.
                Ich glaube dieses „Ding“ beschäftigt mich gar nicht so. Es läuft mir nicht nach (zum Glück, grusel) und ich mach mir eigentlich auch keine Gedanken mehr darüber. Höchstens, dass ich KLARER sehen will. Weisst du, ich bin da einfach ein wenig ungeduldig. Und ja, es wird sich schon alles zum richtigen Zeitpunkt zeigen/ergeben. Von mir aus halt gerne lieber gestern als heute. 😉

                Interessant, dass dich mein „Mauerfall“ an einen 10 Jahre alten Traum erinnert. Muss ja wirklich intensiv gewesen sein. Hast du eine Ahnung was er bedeutete, ob er dir etwas sagen/zeigen wollte?

                Danke schön, liebe Julia, auch dir alles Liebe und Gute, auf deinem inneren Weg. Ich hoffe du bist bereits im Reich der Träume um diese Zeit, nicht so wie ich.

                Sei ganz lieb gegrüsst,
                Stefan 💖

                Gefällt 1 Person

                1. Guten Morgen. Ich bin gestern auch noch lange wach gewesen. Aber dann hab ichs ‚gut‘ sein lassen…

                  Bzgl deiner Augen.. Hihi ich hab auch seit nem Jahr circa eine neue Brille;-)

                  Mhm. Ich hab da das Buch von Luise L.Hay ‚Gesundheit für Körper und Seele‘.. Da schreibt/schrieb sie gern über Körpersymptome und dann was der seelische Grund is und gibt ein neues Gedankenmuster dazu… Kommt drauf an ob du Kurzsichtig oder Weitsichtig bist oder was anderes.. Wenn du es mir schreiben machst, dann schau i dir gerne nach..

                  Alles Liebe in deinen/Euren Morgen/Tag

                  Liken

                  1. Guten Morgen liebe Nachteule

                    Und ich war gestern einfach nicht müde, trotz ausgiebigem Waldspaziergang. Und die Nacht war auch komisch, konnte lange nicht einschlafen (was sonst nie ein Thema ist, im Gegenteil) mit oberflächlichem Schlaf. Und schon wieder dieses extrem hochfrequente Sirren im Kopf.

                    Vielen Dank für das Angebot! Ich bin (stark) Kurzsichtig und eine (leichte) Hornhautverkrümmung ist auch noch im Spiel.

                    Dir auch einen wundervollen Tag,
                    und liebe Grüsse,
                    Stefan

                    Liken

                    1. Bei Kurzsichtigkeit steht hier

                      Angst vor der Zukunft..

                      Neues Gedankenmuster
                      Ich nehme die göttliche Führung an und bin immer in Sicherheit….

                      In diesem Sinne alles Liebe und Gute… Habs fein ❤

                      P.S. Bist du aus der Schweiz? Wegen dem 'tönt'? 😉 des is mir damals schon aufgefallen… ❤

                      So Nächte kenne/kannt ich auch gut;-) alles Liebe…

                      Liken

                    2. Vielen Dank fürs Raussuchen, liebe Julia.

                      Also Angst vor der Zukunft passt definitiv nicht zu mir. Wenn ich mich nicht gerade im JETZT vergesse, dann bin ich eher erfüllt von freudiger Ungeduld, was die Zukunft betrifft. 😊

                      Ja, ich bin gebürtiger Schweizer. Dachte das ist eh klar, nur schon wegen der lustigen Grammatik und dem konsequenten weglassen dieses drolligen Eszett, das es bei uns nicht gibt.
                      Und aus welcher Ecke bist denn du?

                      Liebe Grüsse,
                      Stefan

                      Liken

                2. Mhm ja. Der Traum damals war sehr intensiv.

                  Vl wollte er mir sagen, wenn ich in mir zentriert bin/bleibe, dass mir dann im Grund gar nix etwas anhaben kann.. Dass ich meinen Weg unbeirrt gehen kann. Das ich mir vertrauen darf.. Das mich mein Enpfinden gut leitet und beschützt.. Ganz egal was im Außen is/geschieht.. Dass ich bei mir.. In mir.. Zu Hause bleib.. Dann is/wird alles gut..

                  Liken

                3. Lieber Stefan,

                  deinen Wunsch KLARER sehen zu können… den kann ich soetwas von nachvollziehen!… 🥰

                  Es ist für jeden von uns ein wahrlich so individueller und einzigartiger Weg, den hier jeder einzelne von uns geht und ich danke euch allen von Herzen, für all eure Worte und Kommentare…

                  In der Tat sind sie ALLE Schwingung – erhöhend, lieber Stefan… so, wie auch Vina schreibt… Alleine durch diesen authentischen Austausch miteinander, wo JEDER genauso sein darf, wie er/sie gerade ist… wird er genau an dieser Stelle abgeholt, gesehen (!!)… gehört und bekommt Antwort… von WEM auch immer das gerade ist…

                  Und glaub nicht, dass es nicht mit ALLEN hier etwas „macht“ 😉 Wir „kitzeln“ uns an so vielen Stellen, das heraus, was so lange Zeit im Dunkeln lag… Das ist genau die Zeit, in der wir JETZT HIER SIND…

                  Bekanntlich befinden wir uns gerade im „Wassermann-Zeitalter“ und das Sternbild des Wassermanns entspricht z.B. bei den Schüssler-Salzen der Nr. 1 des Calcium fluroatum… wir können es auch das Mittel der Elastizität und der geistigen Frische nennen…

                  Es ist in der Lage, etwas an Licht zu bringen…

                  Die Schüssler-Salze, sie sind ein wahrlich spannendes Thema und allein die Kenntnis über deren Möglichkeiten, hat mich sehr vieles , auch in energetischer Hinsicht gelehrt…

                  Deine Augen, lieber Stefan… ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen… es geht mir da wohl ähnlich wie dir… auch MICH hat es einst sehr gestresst, als ich vom Optiker einst erfahren habe, wie viel Sehkraft mein eines Auge „nur“ noch hat bzw habe soll… Als ich das NICHT gewusst habe… bin ich viel entspannter damit umgegangen…

                  Ich gehe seit Jahren z.B oft ganz ohne Brille (ebenso wie bei dir… Kurzsichtig und Hornhautverkrümmung).. Ohne Brille zu gehen hat mich sehr vieles auch gelehrt… ich nehme viel mehr bzw. völlig anderes – um mich herum!!! – und viel intensiver wahr, was ich vorher durch den mehr oder weniger „Tunnelblick“ nach vorne nie bemerkt habe… Die Intuition hat sich unglaublich erweitert…

                  Besonders auch im Wald, dort habe einst damit begonnen… hat sich Aufmerksamkeit auf völlig anderes gerichtet… ich FÜHLE seit dem viel mehr und intensiver… anfangs fühlte ich mich natürlich sehr unsicher beim Laufen … mich jedoch sicher zu fühlen auch in der „Unsicherheit“ – also dem UNBEKANNTEN – sozusagen… ist auch eine Art Aufgeben der Kontrolle alles ganz scharf sehen zu MÜSSEN… ein NEU SEIN…

                  Klar, sitze ich am PC oder tue Dinge, wo ich die Brille als Hilfsmittel noch „brauche“ und nutze… bin ich dennoch OFFEN für die Möglichkeit, dass sich das, was ich gerade noch nicht sehen kann, was mich JETZT daran NOCH hindert, klar und deutlich ganz ohne Brille sehen zu können, genau dann für mich offenbaren wird, bin ich INNERLICH dazu bereit… ich vertraue dabei meiner Körperintelligenz, dass sie mir behilflich ist…

                  Derzeit nutze ich dazu auch u.a die CD „Heile deine Augen“ Sehkraft durch Bewusstseinsarbeit von Thorsten Weiss…

                  https://www.schirner.com/katalog/heile-deine-augen-p-12234.html

                  oder auch „Wieder Klar sehen“ von Carolin Ebert & Thorsten Weiss…

                  https://www.schirner.com/katalog/wieder-klar-sehen-p-15885.html

                  So findet wohl jeder Einzelne genau seinen Weg, den er zu gehen hat… doch gegenseitig inspirieren und befruchten wir uns mit unserem Austausch hier auch immer wieder gegenseitig… und allein DAS ist so etwas von heilsam… und somit auch Schwingung erhöhend…

                  Wie immer… keiner braucht daran zu glauben… doch OFFEN SEIN, dass Heilung möglich ist… HIER und JETZT… ist der erste Schritt…

                  Wir selbst sind es, die wir uns verfolgen… eben der Teil in uns, den wir noch nicht wieder voll integriert haben…

                  Und wenn man denkt es geht nicht mehr… kommt irgendwo ein Lichtlein her…

                  Trauen wir uns also und genau weiter SO zu zeigen, wie es uns gerade so ergeht… und ja… ist es auch nicht immer lustig… und wir krabbeln auf allen Vieren… ist es wundervoll, krabbelt gerade uns einer von der anderen Seite entgegen… und SCHWUPPS stehen wir gemeinsam wieder auf… umarmen und voller FREUDE…

                  Ich drück dich lieber Stefan… hier am PC gerade MIT Brille… nachher draußen wieder ohne… was ich im übrigen VIEL entspannter fühle…

                  So, ich haben fertig geschrieben und mich „ausgekäst“ 🥰

                  Einer für alle… Alle für einen…

                  Heilsame Knuddlergrüße
                  Elke

                  Liken

                  1. GENAU SO…. liebe elke….. ist es auch bei mir….. mit dem brillenbefreiten BLICK draußen und… na ja…. wo es halt noch nötig ist…. mitbrille…. auch okay…

                    WIR SEHEN JA WEITER 😉 ❤ !

                    Gefällt 1 Person

                  2. … mich jedoch sicher zu fühlen auch in der „Unsicherheit“ – also dem UNBEKANNTEN – sozusagen… ist auch eine Art Aufgeben der Kontrolle alles ganz scharf sehen zu MÜSSEN… ein NEU SEIN…

                    Elke.. Das sind wunderbate heilsame Worte.. Ich danke dir dafür….

                    Gefällt 1 Person

                  3. Vielen lieben Dank, für das „Auskäsen“, liebe Elke. 😊

                    Das mit der Brille weglassen habe ich auch mal ganz kurz probiert. Aber irgendwie fand ich es schade, was ich dabei alles bei einem Waldspaziergang verpasse. Ich finde es jedoch sehr interessant, dass sich bei dir damit die Intuition erweitert hat. Wie äussert sich denn das genau? Nimmst du Dinge wahr, die normalerweise dem normalen Auge verborgen bleiben?

                    Ja, Heilung. Auch hier habe ich ein „inneres Wissen“, dass wir das eigentlich können. Ich meine unsere Sehstärke zurückgewinnen. Und das ohne langwieriges Augentraining. Ich habe einfach den entsprechenden „Schalter in mir“ noch nicht gefunden. Aber ich glaube wir bewegen uns geradlinig auf eine Zeitlinie zu, wo wir das dann mal einfach machen werden. Ich will da nicht dran glauben. Ich will es tun.

                    Sei ebenfalls ganz lieb gedrückt,
                    Stefan 💖

                    Gefällt 1 Person

                    1. Lieber Stefan,

                      ich hab geschmunzelt als ich deine Zeilen gelesen habe… denn anfangs hatte ich das Weglassen der Brille auch nur ganz kurz probiert… allerdings fand ich es eher nicht „schade“ irgendetwas zu verpassen… grins, grins… ich war einfach nur wütend, ohne Brille „nichts“ zu sehen… 😉

                      Doch das stimmte natürlich nicht… ich sah ja nicht nichts… ich sah einfach anderes… was man landläufig als „unscharf“ beschreibt… sehe ich es eher als „weicher“ an… oder vielleicht auch nicht so scharf begrenzt… durch dieses „weichere“ Sehen, nahm ich auch eher die Aura um mich herum und meiner Umwelg wahr… blickte intuitiv plötzlich nach einer Seite, wo sich ein Weg für uns auf tat, den ich zuvor nie gesehen habe… ich sah einfach anders… vielleicht auch einfach gefühlvoller … Meine Gefühle und Emotionen hatte ich ja vorher immer unter Kontrolle, deren Kontrolle ich ohne Brille einfach dann auch aufgegeben habe…

                      So sehe ich es auch eher nicht als Augentraining an, was ich da mache… sondern es machte mich innerlich auch bewusster… ich gehe wesentlich achtsamer und langsamer durch mein Leben… spüre viel bewusster, den Weg, die Wurzeln auf dem Waldweg oder auch das weiche Moos unter meinen Füßen… oder auch wann ich was mache oder auch nicht…

                      Ich rede mit dem Wald… mal gesprochen oder auch in Gedanken… mal ist es auch nur ein sich bewegendes Blatt was ich vielleicht rechts oder links von mir wahrnehme, welches mir auf diese Weise „Hallo“ sagen möchte… ich habe zuvor nie auf solche wundervollen „Kleinigkeiten“ geachtet, die mir mittlerweile sehr, sehr viel Freude bereiten…

                      Ja… MEIN WUNSCH IST es, wieder KLAR und DEUTLICH ganz OHNE Brille sehen zu können… gleichsam nehme jedoch ich das, was jetzt gerade ist, auch als eine Art „Geschenk“ auf meinem Weg an, welches mir gestattet, bisher nicht wahr genommenes, gesehenes bzw. gefühltes in sofern FÜR MICH INNERLICH und liebevoll auszugleichen…

                      Auch wenn ich vielleicht JETZT gerade noch nicht alles KLAR und DEUTLICH OHEN Brille sehen kann, weiß ich, es ist JETZT genauso richtig für mich, wie es ist… sonst wäre es eben anders…

                      Doch das Wunder, GANZ OHNE BRILLE KLAR und DEUTLICH zu sehen, lieber Stefan…
                      ES IST JA SCHON DA… – auch, wenn es sich jetzt vielleicht noch nicht für mich manifestiert hat… 🥰

                      ES IST DA… ALLES IST JETZT..

                      Liebe Umärmelung für dich… und DANKE, dass du da bist! 😃

                      In LIEBE und UR-VERTRAUEN
                      ICH BIN
                      Elke 💗

                      Liken

    3. So ein lieber und reger Austausch hier – jeder nimmt Anteil an deinem „Erleben“ ❤ lieber Stefan,

      und dabei sind mir vorhin auch noch zwei beinahe gegensätzliche Varianten dazu eingefallen… 😉

      Das eine wäre, tatsächlich ein Aspekt oder ein (sehr wichtiger und dir sehr eng verbundener) Teil deiner kosmischen Sternenfamilie, die etwas Traurigkeit und eigene Wut darüber angesammelt hat, dass du nun soooooo lange gebraucht hast, um erneut in die Puschen zu kommen… und natürlich ist es dann nicht mit Angst für dich verbunden, wenn sie dir im Überschwang und um sich ihre Tränen der Freude nicht anmerken lassen erst einmal eine Drohgebärde macht, die aber nicht so gemeint ist, sondern eigentlich das Gegenteil ausdrücken möchte, nämlich die unendliche Liebe, die sie sooooooo lange verloren hatte…

      Hört sich geschrieben bisschen komisch an, aber vielleicht weißt du, was ich meine und wie ich es meine… 🙂

      Der andere Fall wäre, dass es sich tatsächlich um eine energetische Ohrfeige handeln könnte, die dir jemand "gesendet" hat, weil sich diese(r) jemand gerade über dich ärgert… Aber, du bemerkst es natürlich wegen deiner Feinfühligkeit und hast natürlich keine Angst, da dich so etwas in deiner jetzigen höheren Schwingung gar nicht mehr erreichen kann…

      Schmunzelnde Herzensgrüße

      Emmy

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Emmy,
        als ich deinen Kommentar gestern, schluck vorgestern, las, fiel es wie Schuppen von meinen Augen.
        Und auch jetzt, beim erneuten durchlesen war ich sehr gerührt. Also ich spreche jetzt vom ersten Absatz, du weisst schon. Es würde so gut passen, spreche ich SIE doch nun häufig an! So, und nun einfach noch ein wenig SCHÄRFER, bitte! Dann ist Mann auch nicht mehr so blind. Vielleicht wäre ja eine schallende Ohrfeige mal ganz hilfreich um die „Restschlacke“ loszuwerden oder mich „scharf zu stellen“. 😃

        Vielen Dank für diesen schönen Gedanken, liebe Emmy. 🙏🥰💖

        Liebe Grüsse,
        Stefan

        Gefällt 1 Person

  3. Ihr Lieben!
    Ja, jeder nimmt Anteil an meinem Erleben und ich fühle mich reich beschenkt! Und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, der durch diesen Austausch wachsen darf.
    Vielen lieben Dank vorerst, ich werde mich später noch zum einen oder anderen äussern.

    Nur noch kurz: Bezüglich energetischem Befinden habe ich mich gerade vorher voll und ganz im Energiebericht von Kwana Mikaela gefunden. Das passt derart gut, dass ich beim Lesen massiv mit laut gackerndem Geflügel zu kämpfen hatte. 🐔😊
    https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2019/12/kwana-mikaela-energiebericht-1-dezember.html

    Liebe Grüsse,
    Stefan

    Liken

    1. wow…. ja sehr schön…. las ich zum ersten mal…. BEIDE… zu lieben und zu pflegen…. den „alten“ und den „neuen LICHT“ KÖRPER ….

      danke! ❤

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s