Christine Stark ~ „Alles wird gut!“ – Teil 2 ~ 31.08.2020

Nun, dass Christine so schnell wieder neue Worte gefunden – bzw. ihr gegeben wurden, damit habe ich wahrlich nun auch nicht gerechnet… und „EIGENTLICH“ wollten wir ja auch gerade unseren alltäglichen Waldspaziergang machen. Doch wie es der „Zufall“ so will, schüttet es gerade draußen wie aus Eimern! Wie passend!

Ich schaute heute bereits noch einmal ganz kurz auf die Worte im Beitrag „Alles wird gut!“  folgt hier also gleich noch  „Alles wird gut!“ – Teil 2

DANKE, liebe Christine und auch dir lieber Ashtar, DANKE für deine – wieder bestätigenden und mutmachenden – Worte! 🙏

Lasst Euch nicht auf „Diskussionen“ ein!

Seid in der LIEBE und sagt Euch: „Es ist, wie es ist!“

Und dann strahlt LIEBE aus!

 

Kämpfen“ hat wenig Wert, wenn der Andere in seiner Angst gefangen ist.

Aber LIEBE kann die Angst überwinden. Und sie wird es. Verlasst Euch drauf!

Seid in der LIEBE und handelt aus LIEBE.

 

Das bedeutet auch,

dem Anderen – in Gedanken, oder auch hörbar- zu sagen:
„Du darfst so sein, wie Du bist!“ 

Das löst die Spannung und vermittelt ihm, dass Ihr ihn akzeptiert, so wie er ist. So, wie er jetzt ist, – aber auch, wie er in WAHRHEIT ist!

Schon oft durfte ich selbst die tiefe WAHRHEIT dieser Worte bereits erleben!

Freut euch also auf  „Alles wird gut!“ – Teil 2 ich freue mich jetzt auf unseren Spaziergang in und durch den Wald. Wer sagt es denn, nun strahlt draußen auch wieder die Sonne! 😉

In LIEBE und VERBUNDENHEIT mit ALLEM WAS IST

Herzlichste Grüße

Elke 💜

Alle Leser dieses Blogs möchten wir  – bei allen hier zur Verfügung gestellten Botschaften und Beiträgen – bitten, auch die Hinweise aus dem Impressum zu beachten! Vielen Dank!


„Alles wird gut!“ – Teil 2

Liebe Leserin, lieber Leser,
beim Aufwachen heute Morgen wurde ich auf liebevolle Weise angesprochen.

Zunächst wusste ich nicht, wer da so deutlich spürbar an meiner Seite war. So ganz wach war ich noch nicht, ich war aber sehr darauf bedacht, mir diese ersten Worte zu merken.

 

Kaum, dass ich mein Tagebuch in Händen hielt und begonnen hatte, sie zu notieren, ergoss sich ein wahrer Strom der LIEBE und des LICHTS aus weiteren Worten, die ich voll staunender FREUDE festhielt.

Jetzt endlich verstand ich, was die Meisterkarte IMMACULATA mir gestern früh hatte sagen wollen!  Ich kenne ihre Bedeutung recht gut: „Reinheit des Göttlichen Plans und WUNDER“!

Aber das „Wunder“ blieb aus, so sehr ich auch danach suchte.
Stattdessen … na, Sie haben meinen Text von gestern ja bereits gefunden.
Abends war ich mir dann gar nicht mehr sicher, ob es eine gute Idee gewesen war, meine Verzweiflung so deutlich in Worte zu fassen, – und dann auch noch an dieser Stelle weiterzugeben.

Und doch war die FÜHRUNG so deutlich gewesen und meine Worte hatten sich gefügt wie selten.  Es blieb mir nichts anderes übrig als dieser FÜHRUNG zu vertrauen.
Und heute?  S.o.!

Die Worte, die sich zunächst so liebevoll tröstend und bestätigend an mich gerichtet hatten, waren im Folgenden dann sehr schnell auch für Sie bestimmt, so dass ich sie Ihnen hier wiedergeben werde.

Sogar die Überschrift des neuen Blog Textes wurde mir genannt:

Alles wird gut! – Teil 2

 

„Guten Morgen, mein Mädchen! Alles wird gut!

Man muss den Illusionen ins Auge sehen, die sich als „Tatsachen“ verkleidet haben!

Und dann gilt es, mutig zur Tagesordnung überzugehen, seiner Inneren Stimme zu folgen
und Seiner WAHRHEIT die Ehre zu geben!

 

Es ist wahr: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Besonders dann, wenn Vollmond ist und die Mars Energien die Emotionen vervielfachen!

Manchmal ist es wirklich besser zu schweigen. Das bedeutet nicht, dass Ihr „feige“ seid.

 

Lasst Euch nicht auf „Diskussionen“ ein!

Seid in der LIEBE und sagt Euch: „Es ist, wie es ist!“

Und dann strahlt LIEBE aus!

 

„Kämpfen“ hat wenig Wert, wenn der Andere in seiner Angst gefangen ist.

Aber LIEBE kann die Angst überwinden. Und sie wird es. Verlasst Euch drauf!

Seid in der LIEBE und handelt aus LIEBE.

 

Das bedeutet auch,

dem Anderen – in Gedanken, oder auch hörbar- zu sagen:
„Du darfst so sein, wie Du bist!“ 

Das löst die Spannung und vermittelt ihm, dass Ihr ihn akzeptiert, so wie er ist. So, wie er jetzt ist, – aber auch, wie er in WAHRHEIT ist!

 

Meine Lieben,
das Leben ist zurzeit nicht leicht für Euch.

Und doch seid Ihr alle auf einem guten, einem sehr guten Weg!

 

Ihr haltet das LICHT der WAHRHEIT, der WAHRHAFTIGKEIT und der TREUE!

Der TREUE zu Euch selbst und zu Eurer Herkunft. Und zu Eurer IDENTITÄT als inkarnierte Sternenwesen!

Als Göttlich-Geistige Wesenheiten von der Größe eines Erzengels, die zugestimmt haben, menschliche Erfahrungen zu machen, um zu ihrer Göttlichkeit zu erwachen und zu ihrer vollen Größe zurückzukehren!

Nur auf diese Weise kann der HIMMEL auf ERDEN entstehen und die ERDE wieder zu dem Juwel werden, als das sie einst erschaffen war!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,

keinen Fußbreit entfernt!“

Und ich verstand, dass all diese Emotionen, die ich gestern erlebt habe, sein durften, – ja sogar sein mussten:

Meine Trauer über das, was ich da gestern in den Videos von BERLIN gesehen habe, und, dass ich dem hier im Blog so deutlich Ausdruck verliehen hatte… All das sollte sein. Weil es dazu gehört!

Auch bei einem Musikstück kann man keine Noten auslassen, nur, weil sie gerade in moll komponiert wurden.

Erst durch diese Erfahrung kann man dann das hellstrahlende DUR so recht erkennen.

 

Mehr als alles andere, gilt es in diesen Tagen, authentisch zu sein! Das wird den Menschen um uns herum helfen, sich an uns zu orientieren und sich an uns ein Beispiel zu nehmen.

Wir müssen nicht stur auf dem beharren, was wir als wahr erkannt haben.  Aber danach leben sollten wir schon.

 

An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen!“, heißt es. Und genau das ist es, was die Menschen in unserer Umgebung überzeugen wird!

Denn sie werden sehen, dass wir es mit unserer Art des Verständnisses leichter haben, Entscheidungen zu treffen, die uns entsprechen.

Und sie werden sehen, dass wir in FRIEDEN sind und in der LIEBE, was auch geschieht!

Vielleicht werden sie unser Inneres LICHT nicht mit ihren physischen Augen sehen können, aber sie werden es spüren.

Und irgendwann werden auch sie so sein wollen wie wir!

 

Wann das sein wird, liegt nicht an uns. Deshalb dürfen und sollen wir sie in ihre eigene VERANTWORTUNG geben.  So, wie auch wir die VER- ANTWORT- UNG für unser Leben übernehmen und für das unserer Kinder!

Inzwischen ist mir – und sicher auch Ihnen klar – geworden, welches das WUNDER ist, das mir bereits gestern angekündigt wurde, und ich bin wieder in FRIEDEN!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

31. August 2020
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

6 Gedanken zu “Christine Stark ~ „Alles wird gut!“ – Teil 2 ~ 31.08.2020

  1. Ich stimme dem so voll und ganz zu, liebe Christine, liebe Elke… und lieber Ashtar ❤

    Es steht dort, wie aus meinem aktuellen Leben/Erfahrensbereich erzählt…

    Nachdem ich nach dem 1. August auf Arbeit gekommen bin und so völlig aus dem blauen Dunst heraus als "Mitläufer bei Rechtsradikalen, Spinnern und Alu-Hüten" beschrieben worden bin – formuliert als Frage, ob es DAS wäre, woran ich glaubte…. und es mich Eis-Kalt erwischt hatte von einem bis dahin immer sehr toleranten, lieben Menschen… bin ich dieses Mal mit der festen Absicht hierher gekommen, mich auf KEINERLEI Diskussion einzulassen (im Hintergrund natürlich das, was die MSM aus diesem friedlichen Fest gemacht haben).

    Eigentlich wollte ich zunächst demjenigen diese tollen und aufklärenden Reden von Herrn Kennedy zeigen, aber durch diese vorgeschobenen Ereignisse (ich bin übrigens davon überzeugt, dass diese Frau, die lauthals verkündet hatte, Trump sei in der Stadt, WIR HÄTTEN bereits gewonnen und die Leute sollten zum Reichstag gehen, WEIL wir bereits "gewonnen" hätten…. und das in aufbauschender, anstachelnder Form wiederholt… dass diese Frau genau so gestellt und fake gewesen ist, wie die Worte, die sie gesagt – also eine sehr gezielte "V"-Situation!) Dadurch und die MSM haben mir sofort klar dargestellt, dass ich keinerlei Aufklärung betreiben, mich auf keinerlei Diskussion einlassen wollte/bräuchte. Denn jedes einzelne Wort wird in solchen vorgeschobenen Beschreibungen nur gegen einen selbst gedreht.

    Darum stand mein eigener Entschluss bereits im obigen Sinne (felsen)-fest. Und eure Worte, liebe Christine, liebe kosmischen, energetischen und mentale Freunde und Mitstreiter, bestätigen, was mein Inneres bereits erreicht hatte.

    Jeder hat seinen eigenen Weg des Erwachens – oder auch nicht. Und erst, wenn jemand mit wirklichen Fragen an mich heran tritt, die einen Wandel in diesem Menschen erahnen lassen und keine Rechtfertigungen für eigene Gedanken darstellen (bzw. für nachgeplapperte vorgegebene Meinungen)… erst dann werde ich wieder auf diese Themen bei jetzt noch schlafenden bzw. langsam erwachenden Menschen eingehen.

    Ich BIN die Liebe. Ich BIN das Licht. Ich BIN die Wahrheit. Ich BIN!

    In Liebe und mit großer Dankbarkeit

    Emmy

    Gefällt 3 Personen

    1. „Jeder hat seinen eigenen Weg des Erwachens – oder auch nicht.“

      Das sehe ich ganz genauso, liebe Emmy und ich DANKE dir ganz herzlich für deine persönlichen Worte hier… Ich weiß, du erinnerst dich bestimmt noch daran, wie ich öfter zu dir sagte – wir MEINEN Beide das Gleiche – obwohl wir aus – für mich gefühlt – wahrlich entgegengesetzter Richtung kommen… 😉

      Wie oft ist mir – inzwischen – allein schon der GEDANKE soooo hilfreich gewesen – und ich war HEIL-FROH als ich das endlich begriffen habe – ich kann, darf und brauche niemand „anderen“ auch nur ansatzweise mehr verändern zu wollen… ich bin es doch selbst, den ich dann hätte verändern wollen…

      „„Du darfst so sein, wie Du bist!“ … sind Asthars Worte…

      Wie sagte einst mein ehemaliger und „letzter“ Chef zu mir, als ich meine letzte Arbeitsstelle gekündigt habe… Er verstehe mich einfach nicht mehr! Meine Antwort für ihn war, das brauche er auch nicht und ich bin HEIL-FROH, dass ich mich selbst langsam wieder verstehe! (oft genug habe ich vorher mit ihm über bestimmte – mich belastende – Themen gesprochen)

      Auch ich habe damals dort nur noch fremgesteuert „funktioniert“ und das hatte wahrlich nichts mehr mit „Leben“ und der Arbeit zu tun, die ich einst gewählt habe… Es war einfach nur noch ein „Geschäft“ … gibst du mir, geb ich dir… mit bedingungsloser Liebe und FREUDE an der Arbeit hatte dies weiß Gott nichts mehr zu tun…

      Das bewusste Leben im Alltag ist wahrlich unser größter Lehrer… Lebensschule pur! 😉

      Ich denke, WIR LEBEN inzwischen immer mehr das, was wir sind… so sehe ich das jedenfalls… Wir sind immer authentischer in unserem SEIN… LEBEN wir JETZT und das von Moment zu Moment… und ja so manches „anschauen“ zu müssen und dies dann auch „aushalten“, zu können, das fällt auch mir immer wieder mal schwer…

      Nicht einmischen, keiner „Seite“ mehr Beachtung schenken als der „anderen“ …

      IN INNEREN SIND WIR ALLE EIN GANZES…

      Und wie der Weg des Erinnern jedes einzelnen dorthin auch sein mag… die Erfahrungen die auf diesem ureigenen Weg gemacht werden wollen… sind für denjenigen – zum jeweiligen Moment – genau richtig sonst wären es einfach anders…

      „Seid in der LIEBE und handelt aus LIEBE.

      Das bedeutet auch, dem Anderen – in Gedanken, oder auch hörbar- zu sagen:
      „Du darfst so sein, wie Du bist!“

      Das löst die Spannung und vermittelt ihm, dass Ihr ihn akzeptiert, so wie er ist. So, wie er jetzt ist, – aber auch, wie er in WAHRHEIT ist!“

      Das ist so was von stimming! 🙏

      In diesem Sinne wünsche ich allen einen angenehmen Abend…

      In LIEBE und VERBUNDENHEIT mit ALLEM WAS IST

      Elke 💜

      Gefällt 2 Personen

  2. na …. liebe Elke…. ich war grad „fast“ voll drin 😉 ….. in dem S(R)EGENSCHAUER FÜR MUTTER ERDE…. zeitgleich mit der Medi….

    genauer: ich war so etwas von beschützt ❤ ….. ein paar 100m vor zuhause….. ich durfte üben vertrauend Schrittchen für Schrittchen weiterzugehen….. 😀 ….

    und jetzt ist auch hier wieder "als wär kein Wässerchen zu trüben" ….

    die Symbolik ist wohl EINDEUTIG !

    DANKE…. Christine….noch einmal die Bekräftigung sich nicht in die 2. Welle "vorne" mehr einzumischen… sondern LIEBE AUS DER MITTE reingeben und halten….

    also

    SELBSTLIEBE

    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 4 Personen

  3. Danke Ihr Lieben,
    holt ihr mich grade aus dem Kämpfermodus raus!!!!
    Danke, danke, danke, denn ich kann schon nicht mehr.
    Ich liebe Euch
    Amajay

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s