BEWOHNER ZWEIER WELTEN: DIE MISSION DER LICHTARBEITER, Pamela Kribbe channelt Jeshua

Ich kann gar nicht so genau sagen, wie ich zu diesem Blog geleitet worden bin, weil es über viele „Ecken“ geschah. Und ich weiß auch nicht, von wann dieses Channeling war und ob es vielleicht schon einmal auf dem Blog gewesen ist (meine diesbezügliche Suche hat jedoch nichts dergleichen gezeigt). Aber da mich dieses Channeling gerade besonders anspricht, glaube ich schon, dass es (für mich) richtig ist, es jetzt hier zu teilen!

Sehr 💖lich danke ich an dieser Stelle der Übersetzerin: Gabriele Rother und dem Blog: Jeshuas Channelings! Sehr gerne teile ich diese Botschaft und hoffe, dass es für die Blogbetreiber in Ordnung ist.

*

Deine Worte, lieber Jeshua sind bei mir „angekommen“. Genau so wie beschrieben, fühle ich es (Tendenz zunehmend)! Ich danke dir!

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

💖

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweis zu beachten:

https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/

7. September 2020

BEWOHNER ZWEIER WELTEN: DIE MISSION DER LICHTARBEITER

Pamela Kribbe channelt Jeshua

Liebe Freunde, ich bin Jeshua; ich liebe Euch alle zutiefst, ich respektiere wer Ihr seid, sowohl mit Euren hellen als auch Euren dunklen Seiten.

Ich rufe Euch, Ihr, die Ihr die Träger des heutigen Neuen Bewusstseins seid. In meinem Leben trug ich die Fackel des Lichts und ich wollte sie mit der Menschheit teilen. Ich war ein durch und durch menschliches Wesen genauso wie Ihr. Ich hatte Angst und Wut, genauso wie Ihr, aber da gab es auch Momente der tiefen Verbindung mit meiner Seele. Ich wuchs auf der inneren Ebene, so wie Ihr. Es ist wichtig, dass Ihr aufhört, mich als perfektes Wesen zu sehen, als einen Meister weit über Euch stehend. Ich bin Euer Bruder, Euer Freund und ich bin nicht hier um zu richten oder zu predigen. Ich möchte meine Gefühle von Kameradschaft mit Euch teilen, ich bitte Euch, fühlt meinen Respekt für Euch!

Ich möchte jedem Einzelnen von Euch „Hallo“ sagen; bitte fühle meine Präsenz in Deinem Herz. Du bist bereit für Änderung, bereit zu gestehen, wer Du wirklich bist. Du bist ein ewiges Wesen, das viele viele Lebenszeiten durch das Universum gereist ist, aber Du hast Dir angewöhnt, Dich klein zu machen und Dich an den Standards der Gesellschaft zu messen. Du denkst über Dich als eine Frau, als ein Mann, reich oder arm, gesund oder krank und Du definierst Dich in solchen Ausdrücken, aber Du bist so viel mehr als das.

Du bist so frei, und die größte Tragödie, Mensch in der gegenwärtigen Gesellschaft zu sein, ist, Dein Gefühl für Freiheit zu verlieren. Über so lange Zeiten wurde die Erde in eine Atmosphäre von Angst gehüllt und Menschen wurden von ihrer ursprünglichen Kraft und Kreativität abgeschnitten. Wenn Du Dich von Deiner eigenen Essenz abgeschnitten fühlst, beginnst Du Dich auf eine „akzeptierte“ Weise zu verhalten und dadurch gerätst Du aus der Balance.

Wenn Du von Deiner Seele getrennt bist, fühlst Du Dich grundsätzlich fortwährend verloren, und da gibt es eine Leere, ein Loch in Deinem Herzen, welches Du dann versuchst mit Dingen außerhalb Deiner selbst zu füllen.  Du willst das Loch mit Besitz füllen, oder mit Macht, oder Du verlierst Dich selbst in der Vision einer perfekten romantischen Beziehung und so kannst Du süchtig werden nach spezifischen Formen von Verhalten oder Dingen. Aber das Grundproblem ist, dass Du Dich getrennt fühlst von Deiner eigenen Essenz, von Deiner Seele.

Ein Lichtarbeiter ist eine Person, die es nicht mehr länger erträgt, getrennt von ihrer Seele zu leben! Sie spürt eine Art Sehnsucht, eine Art von Heimweh in ihrem Herzen und je erwachsener sie wird, desto mehr realisiert sie, dass nichts im Außen dieses Loch füllen kann. Daher sind Lichtarbeiter sehr interessiert an Spiritualität; sie werden zu Suchern auf dem spirituellen Pfad. Sie beginnen ihre Suche, weil sie sich innerlich verwundet fühlen, aber ihre Wunden sind nicht nur einfach ihre Wunden. Die Wunde der Trennung wird von der gesamten Menschheit geteilt, jedoch sucht ein großer Teil der Menschheit Lösungen außerhalb von sich selbst.

Lichtarbeiterseelen sind sich dessen bewusst, dass die Antwort in ihnen liegt und aufgrund dieses Gewahrseins sind sie dazu bestimmt Lehrer und Heiler zu sein, aber eine große Anzahl Lichtarbeiter kämpft mit einem sehr niedrigen Selbstwertgefühl. Während ihres Aufwachsens haben sie als Kind eine Vielzahl der Wertungen ihrer Familie und Gesellschaft aufgenommen. Vielleicht spüren sie, dass sie nicht so ehrgeizig sein können, wie ihre Eltern sie gerne gehabt hätten. Sie sind oft sehr sensitiv und brauchen Rückzug und ruhige Zeiten, um zentriert zu bleiben. Sie sind oft idealistisch und viele von ihnen haben künstlerische Fähigkeiten.

Es ist Teil der Seelenmission von Lichtarbeitern, eine neue Art des Bewusstseins auf der Erde einzuführen, aber um das zu tun, musst Du fest an Dich glauben. Du musst der Stimme Deiner Intuition und Deiner Gefühle vertrauen, nicht auf eine ego-basierte Art wie: „Ich bin anderen Menschen weit voraus“, sondern auf eine Herz-basierte Weise: Dich selbst wertschätzen und respektieren, weil so Dein Herz zu Dir sprechen kann.

Die Falle für viele Lichtarbeiter ist, dass sie sich in Minderwertigkeitsgefühlen verlieren und ihre wahren Bedürfnisse und Wünsche übersehen. Du benötigst eine starke Persönlichkeit, um fähig zu sein, Dich von den Ideen der Gesellschaft abzukoppeln und Du selbst zu sein.

Und das ist, was ich heute besonders betonen möchte: die Wichtigkeit stark und selbst-bewusst zu sein, was eine Botschaft der männlichen Energie in Dir ist. Als ich vor über 200 Jahren auf der Erde lebte, musste ich mich oft von den anderen isolieren, um mich daran zu erinnern, wer ich bin. Es gab eine Menge konfuser Energien um mich herum, besonders durch die Erwartungen der mir nahen Leute an mich. Ich musste mich davor schützen, um mit meinem Höheren Selbst in Verbindung zu bleiben. Ich ging oft allein in die Wüste, um mich Gott, dem Geistigen, wirklich nahe zu fühlen und mein Vertrauen zu bewahren.

Das gilt ebenso für Euch. Ihr seid Bewohner zweier Welten: Ihr habt einen Fuß in der heutigen menschlichen Gesellschaft und den anderen Fuß in der Dimension Eurer Seele, dem Bereich, aus dem Ihr kommt. Du musst Deinen Fuß fest in dieser Dimension halten, sonst wirst Du Dich durch den Druck der Gesellschaft verlieren und ängstlich werden. Du benötigst die männliche Energie in Dir, um zu den Anforderungen und Erwartungen die sich nicht gut für Dich anfühlen, klar und deutlich „nein“ zu sagen. In diesem Sinn musst Du also ein Krieger sein, aber kein Krieger, der mit anderen kämpft und streitet. Ein Krieger zu sein bedeutet sich selbst gegenüber ehrlich zu sein, sich oft aus der Welt um Dich herum auszuklinken und dem zu lauschen, was Du fühlst, auf das was Du spürst und Deiner inneren Führung zu vertrauen.

Ich bitte Dich nun in Deiner Vorstellung mit mir in die Wüste zu reisen und dort zur Nachtzeit anzukommen. Die Temperatur hat sich herabgekühlt und Du siehst den Himmel über Dir voll leuchtender Sterne. Stell Dir vor, dass Du mit mir dort bist und nimm das Geheimnisvolle des riesigen Raums um Dich herum wahr – spüre das Geheimnisvolle des Lebens. Du findest einen Platz, Dich niederzusetzen, zu entspannen und in Dich zu gehen. Die Wüste ist wie ein äußerer Torweg zu Deinem eigenen inneren Tempel, den Du jetzt betrittst. Im Inneren dieses Tempels fühlst Du Dich verbunden mit der Fülle der Erde und mit allen Sternen in den Himmeln.

Du bist so ein großes und weites Wesen und Du sagst zu Dir selbst: „Ich akzeptiere meine Größe; ich bin hier, um ein neues Bewusstsein zu bringen.“ Erinnere Dich, woher Du kommst: einem Ort stiller Weisheit, aus dem Du gerufen wurdest, zu dieser Zeit auf die Erde herunter zu kommen. Du bist hier, um Deine inneren Wunden zu heilen und ebenso ein Beispiel für andere zu sein. Ich bitte Dich, Dich ernst zu nehmen.

Wenn Du innerhalb Deines inneren Tempels bist, siehst Du einen Führer, der Dir Hilfe oder Rat anbietet. Erinnere Dich, Deine Führer sind Deine Freunde – wirklich. Ihr seid so sehr Seelenpartner, aber weil sie auf der anderen Seite sind, sehen sie manche Dinge klarer als Du es mit Deinen menschlichen Augen kannst. Wenn Du Deinen Führern erlaubst näher zu kommen, erkenne sie als Deine Freunde und spüre die Vertrautheit mit ihnen. Nun frag Deine Führer, was es ist, was Du jetzt in diesem Augenblick wissen musst. Wenn Du Dich über irgendetwas in Deinem Leben verletzt oder niedergeschlagen fühlst, kannst Du es ihnen erzählen. Nimm wahr, dass es da von dieser Seite aus, aus dieser Dimension sehr viel Hilfe und Führung gibt.

Du wirst so sehr wertgeschätzt für das, was Du tust und Deine Führer sind nur dazu da, Dich an Dinge zu erinnern, die Du schon weißt. Bevor Du zur Erde herab kamst und in diesem Körper inkarniertest, warst Du ein sehr bewusstes Wesen. Daher fühle Dich verbunden mit Deinen Führern, weil sie die Repräsentanten der Dimension Deiner Seele sind.

Jetzt stell Dir vor, wie Du diesen Tempel verlässt und Du bringst seine Energie mit Dir auf die Erde. Während Du hier in diesem Stuhl sitzt, in diesem Raum, erlaube der Energie Deines größeren Selbst, Deiner Seele, völlig in Deinem Körper zu sein und sei Dir gewahr, dass die Erde Dich braucht; die Erde braucht die besondere Energie Deiner Seele.

Ich möchte Dir danken für Deine Mut und Beharrlichkeit, ich achte Dich zutiefst und selbst wenn Du Dich verwirrt fühlst oder Schmerzen hast, kann ich doch Dein Licht hell scheinen sehen. Ich bin hier, um Euch an dieses Licht zu erinnern und Euch von meinem Vertrauen in Euch zu überzeugen.

© Pamela Kribbe

Übersetzung: Gabriele Rother

www.jeshua.net/de

13 Gedanken zu “BEWOHNER ZWEIER WELTEN: DIE MISSION DER LICHTARBEITER, Pamela Kribbe channelt Jeshua

  1. Liebe Emmy,
    eigentlich wollte ich Dir gestern bereits an anderer Stelle für Deinen so liebevollen Kommentar danken. – es sollte aber nicht sein.

    Und nun finde ich diese wundervolle Botschaft von Jeshua, die wohl schon vor langer Zeit von meiner lieben Verlegerin Gabriele Rother übersetzt wurde!

    Gabriele ist schon eine ganze Weile „auf der Wolke“, wie ich es nenne, und so bringt dieser Text auch ein wehmütiges Erinnern mit sich…

    Aber vor allem möchte ich Dir danken, dass Du Deiner FÜHRUNG gefolgt bist, diese Worte von Jeshua zu finden und hier auf den Blog zu übernehmen.

    Für mich passen sie ganz ausgezeichnet zu dem, was ich gestern aus den Christuslegenden von Selma Lagerlöf in meinen vorigen Text einfügen sollte.

    Wie genau doch die Beiträge auf Eurem Blog „orchestriert“ werden!
    Wahrlich „Arm in Arm und Hand in Hand…!“

    Diese Botschaft von Jeshua stärkt wohl jeden von uns und erinnert uns daran, wer wir in WAHRHEIT sind.
    Ich habe mir den Text ausgedruckt und werde ihn sicher öfter lesen.

    Danke nochmals, liebe Emmy, für das Finden und Weitergeben dieser guten Botschaft, –
    und für all Deinen Einsatz hier auf diesem Blog und für uns alle!

    Und natürlich auch „Danke“ an Jeshua, Pamela und Gabriele!

    Alles Liebe für Euch alle,
    Christine

    Gefällt 4 Personen

    1. Während ich deine lieben Worte gelesen habe, liebe Christine,

      lief mir ein „wohliger“ Schauder über den Rücken, was bei mir (auch) die spürbare Anwesenheit unserer Sternengeschwister anzeigt und damit auch deine Worte (zusätzlich) bestätigt! ❤

      WOW, wie jetzt alles immer besser (spür- und erlebbarer) zusammengreift und -geführt wird.

      Ich bin gerührt – und ja, ich habe die Worte von Jeshua als Wahrheit gefühlt, so wie es bei dir auch ist. Und ich danke dir auch für deine weiterführenden Erklärungen zu Gabriele Rother.

      Danke, an jeden einzelnen, der sich auf den Weg gemacht hat, um JETZT und HIER mit dabei zu sein.

      Arm in Arm und Hand in Hand, es sei!

      WWG1WGA

      In Liebe

      Emmy

      Gefällt 2 Personen

  2. Danke liebe Emmy,
    beim lesen laufen die Tränen und grade der Satz:
    …Vielleicht spüren sie, dass sie nicht so ehrgeizig sein können, wie ihre Eltern sie gerne gehabt hätten. …., hat mich sehr getriggert, war es doch in den letzten Tagen wieder mal „mein Ding“, mich in alten Themen wie: Nicht gut genug sein, zu verlieren. Im Familienumfeld reagierten Menschen drüber, weil ich ihnen Infos schickte, aus einem überzogenen Beschützerinsinstinkt hinaus. Ist nicht gut angekommen und ich muss nun damit leben.
    Wie sagt man so schön, das Gegenteil von gut, ist gut gemeint.
    Grade mein Ma schafft es immer wieder und ich kann dann nicht aufhören.
    Habe wohl noch einige Hooponoponos zu sprechen, bis es wieder besser wird.
    Ich danke Euch allen, liebe Emmy für die täglichen Texte und alle Lieben hier im Blog fürs Da sein.
    Alles Liebe
    Amajay

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich schließe mich den Worten von Harald an, denn ich erlebe hier eine tolle Gemeinschaft mit echten und authentischen Menschen, ein Raum der Liebe und Wärme. Jeden morgen freue ich mich, wenn ich hier lese.

    Danke Euch allen!

    LG von Elke S.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ihr Lieben Herzensmenschen, liebe Dakma, liebe Emmy, lieber Harald, liebe Elke, liebe Elke S., liebe Christine, liebe Alle,

    es ist einfach WAOW!!!!
    Kribbelnde Freude, die sich in meinem Bauch in ein fröhliches, glückliches, dankbares, …. Gefühl manifestiert und mich für heute motivieren wird, mein „Tageswerk“, welches ich mir vorgenommen hatte, zu erledigen, um dann erfüllt und befriedet zu entspannen.

    Ich hatte nicht so eine schöne Nacht, wurde vom Rauchmelder um halb zwei aus dem Bett geschmissen, der meinte mich vor frischer Luft warnen zu müssen, denn ich schlafe meist mit weit offenem Fenster. Hm, ob der Rauchmelder sich für den verpassten „Warntag“ revanchieren wollte? Keiner weiß es nicht, aber dieses Ding ist jetzt ab und im Schrank. So, ich lass mich doch nicht von Technik terrorisieren. 😉

    DANKE Ihr Lieben für Eure warmen Worte, ich wünsche Euch allen einen sonnigen, jetzt noch frischen Spätsommertag.

    Liebevolle Grüße
    Amajay

    Gefällt 3 Personen

    1. Na so ein Schlingel, dieser Rauchmelder, liebe Amajay,

      als ob der nichts besseres zu tun hat als dich nachts zu wecken…
      dabei BIST du doch bereits wach und zwar so was von! 😉

      Zu welch schöner Sendezeit sich deine so fröhlichen Worte hier zu uns auf den Weg gemacht habe… DANKE du liebe Seele!

      Sonnige und fröhliche Grüße für dich, liebe Amajay…
      und an euch alle!

      Herzlichst
      Elke

      ( hier die Elke ohne „S“ … doch in „echt“ – auf unserer schönen Erde – gibt es eines auch bei mir… 😉 )

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Elke,
    vielen Dank für deine liebe Antwort, dadurch die Erinnerung mal zu schauen. Witzig war bzgl. der Uhrzeit auch, dass ich kurz bevor ich auf den Blog ging zu einem guten Freund, der immer um 42 auf die Uhr schaut, sagte, dass ich meistens um 11.11 Uhr die Uhrzeit in den Blick bekomme. Fünf Min. danach, so einen Hinweis zu bekommen, das war einfach nur WAOW!!!!!
    Ich wünsche Dir einen wunderwunderschön sonnigen Spätsommertag.
    Alles Liebe
    Amajay

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s