Blossom Goodchild und die FdL 27.09.2020

Wie habe ich mich gefreut, heute nicht nur zu sehen, dass Blossoms Seite wieder funktioniert, nachdem ich diese gestern den ganzen Tag und Abend lang nicht erreichen konnte, sondern dass auch ein neues Channeling auf dem Blog ist.

Im Moment kommt mir (mein) Leben sehr zerrissen vor – innen und außen. Und ich habe mich in mich selbst zurück gezogen, so wie es in der Geschichte der kleinen Schildkröte erzählt wird. Ich habe mich „versteckt“, weil ich die U-Bahn-Fahrt scheute. Früher war auch das ein Ort voller Lachen, weil sich immer mehr Menschen so freundlich miteinander zeigten und es war mir ein Leichtes, Liebe, Freundlichkeit, Herzlichkeit und die Sphären mit den bunten Strahlen des Regenbogens auszusenden.

Doch nun, hinter den Masken, ist dies so schlagartig alles VERKEHRT. Ich hatte so sehr gehofft, dass es immer mehr Menschen auffällt, wie unsinnig dieses Verstecken ist, wie kontraproduktiv, da sich das Lachen und die Freundlichkeit, die Liebe unter den Menschen hinter den Masken versteckt. Aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Misstrauen, Übellaunigkeit und was weiß ich noch alles, wächst scheinbar und es zog mich mit hinunter.

Die dringende Auszeit, hat mir die Welt wieder gezeigt, wie ich sie mir vorstelle, zumindest soweit das unter den gegebenen Offenlegungen, Drohungen und Verboten möglich ist.

Doch heißt das jetzt für mich, mich weiterhin zurück zu ziehen, was einer Resignation in meinem Falle gleichkommt, und meine mentale Arbeit in diesen Sammelpunkten der Zerrissenheit aufzugeben? Jetzt, wo das dringender denn je zu sein scheint, das Licht hoch zu halten (und in die Welt zu tragen)…??

Ich weiß wieder einmal, dass ich gar nichts bezüglich der Welt „da draußen“ weiß, denn so – wie sie mir jetzt begegnet, hat sie absolut nichts von „meiner“ Welt und ich bitte inständig um Antwort auf meine Fragen…

…da fällt mir plötzlich ein, liebe FdL, in eurer letzten Botschaft habt ihr von der Brücke gesprochen, die wir jeweils hin und her gehen… Wie sehr passt mein aktuelles Erleben ganz genau in diese Situation!!!! Und schon kann ich durchatmen und sehe mich wieder auf genau dem für mich richtigen Weg. Das macht mich gerade sehr frei. DANKE! Denn wer sollte weiterhin mentale Liebe in diese Ecken senden, die jetzt scheinbar besonders hart verschlossen scheinen, wenn ich es auch nicht mehr machte, weil ich mich lieber zurückzöge und in mich selbst verkröche… Wieder einmal mehr ist mir klar geworden, wie ein jeder wirklich SEINE spezielle Aufgabe in diesem göttlichen Plan übernommen hat, die völlig von der des anderen abweichen kann…

💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖

Auch dieses aktuelle Channeling zwischen Blossom und der FdL hat mir persönlich wieder sehr viel Zuversicht gegeben und weitere Codes gesetzt, die mich mutig und entschlossen, so wie ich mich kenne, meinen aktuellen Weg weiter in Liebe gehen lassen (ganz egal, was es scheint zu sein)…

„Eure Rolle, die eines jeden einzelnen von euch, besteht darin, in diesen Zeiten das LICHT zu halten. Es in alle Ecken eures Planeten auszusenden und dies auch weiterhin zu tun.“

Von Herzen danke ich euch, liebe FdL und liebe Blossom für diese aufrichtenden Worte!

„Macht einfach zu jeder Zeit das Beste, was ihr könnt und wenn IHR FÜHLT, dass euer Bestes an einem bestimmten Tag nicht gut genug ist, dann nehmt euch die Zeit, euch selbst zu verzeihen, nicht dafür, dass ihr noch nicht gut genug seid, sondern dafür, dass ihr auch nur gedacht habt, es nicht zu sein!“

Ich BIN die Liebe. Ich BIN das Licht. Ich BIN die Wahrheit. Ich BIN!

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

2020-09-28

Alle Channelings von Blossom sowie weitere werden auch auf „Galactic Channelings“ in deutscher Übersetzung und in vielen weiteren Sprachen zur Verfügung gestellt.

Jeder möge wieder selbst für sich bestimmen, ob und/oder was er dieser Botschaft für sein eigenen Wachstum entnehmen möchte.

Bitte beachte VOR DEM LESEN auch den „wichtigen Hinweis“ am Seitenende

BlossomGoodchild_ProfileImage_370px-compressor

27. September 2020

Blossom: Guten Morgen, meine Freunde.  Vor einiger Zeit, als ich euch fragte, wie lange es noch bis zur Ankündigung dauern würde, die uns dann zu einem zweiten Lockdown führen würde … sagtet ihr, dass es darum ginge, einen Teewärmer zu stricken, und nicht einen Pullover! Nun, ich habe 50 Teewärmer gestrickt, 10 Pullover und 25 Millionen Masken! Viele verharren im Lockdown … Eure Gedanken, bitte.

FdL: Willkommen an alle, die Zugang zu unseren Worten haben und zu dem, was wir aussenden, damit es aufrichtet und hilft. Wie du weißt, Blossom, kann sich vieles verändern und wandeln, abhängig von den Aktionen und Reaktionen … von diesen/ oder jenen …, die die äußerst komplexe Reinigung dessen vollenden, was gerade jetzt auf und in eurem Planeten geschieht. Aus diesem Grund können und wollen wir keine konkreten Daten nennen, denn man muss mit jedem einzelnen Tag und seinem jeweiligen Inhalt „mitlaufen“.

Es hat sich nichts geändert, wenn wir feststellen, dass es eine riesige Ankündigung geben wird und dass es eine „rigide Abschaltung“ des normalen Alltagsbetriebs dessen geben wird, was ihr gewöhnlich als „normal“ bezeichnet habt.

Blossom: Aber ihr seid nicht in der Lage, uns ungefähr zu sagen, wann das sein wird?

FdL: Korrekt.

Blossom: Warum könnt ihr uns das nicht einmal annähernd sagen?

FdL: Denn FALLS sich die Dinge für eine gewisse Zeit dramatisch verändert haben und nichts außerhalb des Bereichs des Möglichen liegt … dann gäbe es wieder einmal Bedenken von denen unter euch, deren Geduld sehr dünn geworden ist, dass das, von dem wir sagen, dass es so sein würde, nicht so ist, wie wir gesagt haben.

Wir sagen nicht, dass dies der Fall sein wird. Wir sagen, dass sich alle Möglichkeiten ergeben könnten, die dann so behandelt werden müssten, wie sie sich ergeben.

Blossom: Ich glaube, dass mein Problem gewesen ist, als ich Ende März von Hawaii zurückkehrte und das alles für mich begann, ich naiverweise dachte, dass diese „ganze Angelegenheit“ in ein paar Monaten erledigt und abgestaubt sein würde. Jetzt ist mir natürlich klar, dass dies weit von der Realität entfernt ist, in der wir leben. Ihr sagtet, es gäbe fünf Phasen und anscheinend sind wir noch nicht in Phase Zwei! Seufz!

FdL: Das ist so. Und doch, bei allem Respekt, hilft euch das nicht dabei, zu erkennen, wie gewaltig dieser göttliche Plan ist? Eure Welt lässt sich nicht von heute auf morgen verändern. Nach und nach, Stück für Stück, werdet ihr sehen, wie sich die Veränderungen entfalten. Ihr werdet sehen, wie die Wahrheiten enthüllt werden, und wenn mehr und mehr LICHTKRAFT auf euren Planeten kommt, werdet ihr … die stärkste Version von euch selbst werden/fühlen … die ihr bisher erlebt habt.

Eure Rolle, die eines jeden einzelnen von euch, besteht darin, in diesen Zeiten das LICHT zu halten. Es in alle Ecken eures Planeten auszusenden und dies auch weiterhin zu tun.

So sehr ihr vielleicht nicht ’seht‘, welche Wirkung dies hat … ihr müsst im Kern eures Wesens darauf vertrauen, dass diese Geste einen gewaltigen Unterschied macht.

Liebste Seelen … erlaubt ihr, dass diese Vorschläge auf euch wirken? WISST/VERSTEHT… ihr … diese Handlungsweise? Ihr könnt sagen: ‚Ja, natürlich weiß ich das‘! Dennoch bitten wir euch, dies zu tun, auf einer viel tieferen Wirklichkeit von euch selbst.

ZU WISSEN, WAS ES WIRKLICH BEWIRKT, WENN IHR EUER LICHT AUSSENDET.

ZU WISSEN, WELCHE WIRKUNG ES WIRKLICH HAT … WÄRE EIN KLUGER SCHRITT, DIES IN BETRACHT ZU ZIEHEN.

JEDER GEDANKE, DIESES ZU TUN, IST TEIL DES GÖTTLICHEN PLANS.

IHR WOLLT, DASS SICH DIE DINGE BESCHLEUNIGEN … DANN SEID MEHR IHR SELBST.

Ihr habt keine Lust zu warten. Aber ihr müsst warten. Also, innerhalb dieses Wartens … ÄNDERT EURE WELT.

Die Zeit JETZT ist anders als zuvor.

Du fühlst es und daher erkennst du… das Licht von dem, wer du bist, und die Notwendigkeit, es zu „nutzen“, um diesen Wandel zu vollziehen.

Blossom: Ich weiß. Aber ich habe das schon einmal gesagt, und ich werde mich auch jetzt wieder dazu bekennen. Manchmal, zu oft, gebe ich nicht das Beste, was ich kann. Ich werde nach unten gezogen. Ihr habt uns gesagt, wir sollen uns nicht schuldig fühlen, doch ich fühle mich schuldig, weil wir deshalb gekommen sind und um das zu tun, weswegen wir gekommen sind … und ich fühle mich deswegen manchmal so verzweifelt. Ja, es könnten die Energien, Chemtrails, Gifte sein, wir könnten immer weiter und weiter mit Ausreden kommen… doch wir sind hier, um uns über all das zu erheben, und ich tue das nicht immer. WARUM???

FdL: Weil du und viele andere im Moment all das verarbeiten, was ihr entdeckt.

Blossom: Selbst wenn ich nicht weiß, ob es sich um eine Wahrheit handelt oder nicht? Und wenn es nicht die Wahrheit ist … was für eine Zeitverschwendung!

FdL: Dennoch betrachtet ihr alle Möglichkeiten von dem, was euch zur Kenntnis gebracht worden ist.

Ihr wärt nicht menschlich, wenn ihr einfach eine andere „Möglichkeit“ abhaken würdet, ohne die damit verbundene umfangreiche Bearbeitung.

Blossom: Ich weiß, dass wir uns davon lösen sollten, denn das bringt unsere „Energie zu Fall“. Dennoch muss ich, wie gesagt, über alles nachdenken.

FdL: Und dann abtrennen. Oder sollten wir den Gedanken anbieten, sich gar nicht erst damit zu verbinden?

Blossom: Das könnt ihr anbieten … und ich weiß, was damit gemeint ist. Noch einmal, mit Respekt und Liebe … kommt für einen Monat hierher, in Quarantäne in einem Hotel auf eure eigenen Kosten für zwei Wochen, und wohnt für weitere zwei Wochen in der ‚menschlichen Fähigkeit des Verstehens‘ und schaut, wie ihr abschneidet. Zehn von zehn Punkten. Ich bin kindisch, ich weiß … denn ich KENNE die Antwort. MICH ÜBER MICH SELBST ZU ERHEBEN … ÜBER MICH SELBST HINAUSZUSCHAUEN.

FdL: Dennoch, so fügen wir hinzu, egal ob ihr euch unten oder oben fühlt … ihr sendet noch immer STRAHLENDES LICHT aus … manchmal heller als bei anderen.

FAHRT DAMIT FORT: ICH BIN DAS LICHT. ICH BIN DIE LIEBE. ICH BIN DIE WAHRHEIT. ICH BIN“.

Dies hat sich für so viele als hilfreich erwiesen, und wir sagen euch: „seine Wirkung“ liegt jenseits der weltlichen Weite.

Es stärkt dein Sein und verbindet dich unmittelbar mit der ICH BIN Göttlichkeit.

Wir sagen nicht, dass ihr nicht verbunden seid. Wir sagen, es … gibt/tritt… eine unmittelbare Verbindung ein… von/an … ein stärkeres Fühlen und Wissen davon.

Blossom: Tatsächlich schreiben so viele, dass es ein Lebensretter ist, und ich stimme dem zu, wofür wir euch danken.

FdL: Macht einfach zu jeder Zeit das Beste, was ihr könnt und wenn IHR FÜHLT, dass euer Bestes an einem bestimmten Tag nicht gut genug ist, dann nehmt euch die Zeit, euch selbst zu verzeihen, nicht dafür, dass ihr noch nicht gut genug seid, sondern dafür, dass ihr auch nur gedacht habt, es nicht zu sein!

Außerdem macht ihr euch Sorgen, dass ihr nicht in der Lage sein könntet, euer Licht hell strahlen zu lassen, wenn sich die Dinge noch mehr ‚auf den Kopf stellen‘ [Topsy Turvy] und ihr das Gefühl habt, dass ihr es nicht so gut macht?

Blossom: Ihr lest meine Gedanken!

FdL: Liebste Seelen. Ihr wurdet als BODENCREW ausgewählt, wegen dem Licht, das ihr seid, und wegen all dem, was ihr durchstehen würdet. In den hellen Tagen, die vor euch liegen, werdet ihr nicht auf die Tage zurückblicken, an denen ihr euch erschöpft gefühlt habt (mit allen Gründen, dies zu sein), sondern ihr werdet nur nach vorne schauen … in die neuen Tage der LIEBE.

EINE LIEBE VON EINER VIEL HÖHEREN FREQUENZ, DIE IHR NOCH NICHT VOLLSTÄNDIG ERFASSEN KÖNNT.

Blossom: Ja, das wollen wir. Ich vertraue darauf, denn ich fühle es in meinem Herzen … Und werde jetzt aus dem ‚Verwöhnzug‘ aussteigen oder zumindest in einen Waggon mit mehr Fenstern und damit besserer Aussicht umsteigen. Gut. Nun zu einem anderen Thema. Es gibt jetzt viel Gerede über ULURU, den 21. Dezember 2020, und die Ältesten dieses Landes Australien, halten an diesem Tag eine Zeremonie ab und es geschehen große Dinge. Es wurde sogar bekannt gegeben, dass „das Event“ stattfinden wird. Ich könnte über mein ‚Unbehagen‘ plappern, euch solche Dinge zu fragen, doch am Ende des Tages … Ich bin einfach nur der Bote und muss meine frühere Phobie, Daten zu nennen, loslassen und einfach sehen, was ihr zu sagen habt.

…? …? Blockiere ich euch? Nichts passiert!

FdL: Wir versuchen, ein neues Format zu formatieren! Um es für euch leichter zu machen.

Wir zeigen dir metaphorisch DIESEN FELS mit Flammen drum herum, als Symbol für den Phönix, der aus der Asche aufsteigt. Wir zeigen Vögel von überall her, die um diesen Ort herumfliegen und laut kreischen … als ob sie eure Bevölkerung auf das aufmerksam machen wollen, was auf sie zukommt.

Es wird getrommelt … es wird gesungen … es wird getanzt … es gibt Vergebung.

Es gibt eine Zeit der Stille, während man wartet … in großer Erwartung.

DORT WIRD ES EINE VERÄNDERUNG GEBEN.

Blossom: Wie in dem ‚Event‘, von dem ihr so oft gesprochen habt?

FdL: Nein, nicht in dieser Art. Dennoch, eine Veränderung der Energien in hohem Maße. Die Gebete und Zeremonien sollen viel Dunkelheit entfernen und eine VIEL HÖHERE STUFE DER ENERGIEN DER LIEBE EINLADEN HINEINZUKOMMEN … IN DIE ES KOMMEN SOLL.

Also ja, es wird eine GEWALTIGE VERSCHIEBUNG in der SCHWINGUNG DES LICHTS AUF EUREM PLANETEN geben, die SPÜRBAR sein sollte … doch wir würden dies nicht als DAS EVENT betrachten, von dem wir gesprochen haben.

Blossom: Wisst ihr, und ich kann nur ehrlich sein … vielleicht habe ich die Nerven verloren! Ich fühle so viel Beklommenheit, wenn ich euch so etwas frage, weil wir so viele Dinge missverstanden haben, die ihr in der Vergangenheit gesagt habt … ich, wahrscheinlich der Hauptübeltäter. Ich möchte einfach nicht, dass sich die Leute ein weiteres Mal aufheizen und dann euch, mir und dem Rest der Lichtboten die Schuld geben, obwohl wir nur versuchen, unser Bestes zu tun, um die WAHRHEIT zu vermitteln. Ihr müsst mich sehr frustrierend finden. Für mich ist es aber so. Ich werde daran arbeiten. Gütiger Gott! Man sollte meinen, dass ich nach 15 Jahren mit euch ein wenig weiter gekommen bin. Offensichtlich nicht! Aber es macht keinen Sinn, mich als jemand darzustellen, der ich nicht bin. Ich liebe euch.

FdL: Du sprichst für so viele. Du repräsentierst so viele Seelen und die Gedanken, die sie haben. Etwas wird sich in euch verändern/verschieben Blossom, und zu einem bestimmten Zeitpunkt, in dem viele, wenn nicht sogar alle eure Fragen und Widersprüche verschwinden, werden wir dabei zusehen, wie ihr euch erhebt.

Blossom: Nun, darauf freue ich mich schon … Äh, einen Teewärmer oder einen Pullover weit entfernt?

FdL: Das würde davon abhängen, was sich in euren Gedanken abspielt und der Akzeptanz von dem, was man euch präsentieren will.

Blossom: Worauf ich antworten werde … Warten wir’s ab. Ich versuche, mich nicht zu entschuldigen, wenn ich es nicht für nötig halte, und obwohl ich nicht deprimiert bin, entschuldige ich mich bei euch und bei den Lesern dafür, dass ich zuweilen so ein „ungläubiger Thomas“ bin. Eigentlich bin ich nicht wirklich hier, um das zu tun/zu sein … doch ich sehe auch wenig Sinn darin, zu versuchen, von einem Ort zu kommen, an dem ich zum Zeitpunkt dieser Channeling-Sitzung nicht wohne.

FdL: WIR SENDEN EUCH ALLEN SO VIEL LIEBE … WEIL WIR UM DIE GROßARTIGKEIT WISSEN, DIE IM WESEN JEDER SEELE DES LICHTS GESCHEHEN SOLL UND VON DER ÜBERWÄLTIGENDEN FREUDE, DIE SIE ERLEBEN WIRD… WENN DIE ZEIT GEKOMMEN IST.

Blossom: Und hoffen wir, dass ich bis dahin „erwachsen“ bin! In Dankbarkeit. Im liebevollen Dienst. ICH BIN.

Das Audio für dieses Channelling wird in Kürze unten [auf Blossoms Seite] veröffentlicht… 

***********

offizielle Übersetzung für Blossom & Calactic Channeling von:  Emmy.X 

Wichtiger Hinweis! Dieser Blog ist privat, Nicht-kommerziell, in Liebe geführt, dient der Aufklärung und dem respektvollen und liebevollen Austausch unter Menschen, die sich als Freunde zusammenfinden und hier untereinander und mit uns austauschen wollen.

Die auf unserem Blog veröffentlichten Beiträge mit den darin geäußerten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren oder deren Quellen dar und stimmen nicht notwendigerweise mit unseren eigenen überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäußerte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.

Des weiteren weisen wir darauf hin, dass wir keine professionellen Übersetzer sind, so dass es zu Unstimmigkeiten bzw. Verschiebungen für eine ursprünglich gemeinte Bedeutung im Inhalt kommen kann. Jedoch versuchen wir unter Zur-Hilfenahme von online Übersetzungsprogrammen – wie z. B. dem deepl.Übersetzer und verschiedenen Wörterbüchern sehr sorgfältig den Inhalt wieder zu geben. Auch kann es sich bei gechannelten Botschaften bereits im Vorfeld um nicht ganz korrekt empfangene und somit ebenso nicht ganz stimmige Durchsagen – unabhängig von der Übersetzung handeln. Auf die jeder, der diese Botschaften lesen möchte, selbst zu achten hat.

Alles, was wir hier einstellen, soll positive Gedanken und Aspekte für die jeweils eigene Entwicklung bewirken bzw. der Aufklärung dienen. Fühlt sich jetwas für jemanden schlecht oder nicht stimmig an, so sollte dieser Blogbeitrag bitte nicht weiter gelesen oder verfolgt werden.

Bei Kommentaren bitten wir auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten sowie auf abwertende und verletzende Äußerungen zu Inhalten, Autoren und zu anderen Kommentatoren. 

15 Gedanken zu “Blossom Goodchild und die FdL 27.09.2020

  1. Liebe Emmy,
    ich verstehe Dich so gut und habe das Gefühl, wir stehen an einem Nullpunkt unserer Reise. Als ich heute las, dass Heiko Schöning in London verhaftet wurde, habe ich viel Ohnmacht und Hilflosigkeit gefühlt. Denn all diese Menschen zeigen so viel Mut und es scheint sich nichts zu bewegen. Als ich das auch als körperlichen Druck erlebte, habe ich mich, wie bereits in den letzten Tage auch, hingesetzt und gezeichnet mit vielen leuchtenden Farben und Gold und gemerkt, wie ich wieder in meinen innereren Frieden kam.

    Liebe Grüße von Elke S.

    Gefällt 3 Personen

    1. Vor kurzem habe ich gehört, liebe Elke S.,

      dass Heiko Schöning wieder freigelassen worden ist. Allerdings konnte ich das noch nicht verifizieren. Ja, gerade geschieht so viel, was wir als völlig ungerecht und ungerechtfertigt erleben, dass es uns die Hutschnur hochgehen lässt oder den Boden unter den Füßen wegzieht.

      Ich fühle diesen wirklich „körperlichen“ Druck – so wie du ihn beschreibst – auch. Ich finde es so gut und kann es wirklich gut nachvollziehen wie es ist, wenn man beim Malen die Zeit vergisst und sich später freut, über dieses Kunstwerk, das leuchtend und strahlend den Frieden zurück bringt!

      Einfach zu wissen, dass niemand von uns alleine ist, bringt vieles wieder in die Ausgeglichenheit des Augenblicks zurück.

      Liebe Grüße

      Emmy

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Emmy,
    danke von Herzen für Deine Offenheit, für Dein Dich zeigen.

    Liebe Elke S.,
    danke für den Nullpunkt, das macht es für mich gerade sehr viel verständlicher.

    Ja, mir geht es gerade ganz ähnlich und finde es extrem schwierig. Das Gefühl, ich kann und will nicht mehr, wie lange denn noch??? Wo sind all die, die angeblich erwachen? In meiner Umgebung jedenfalls nicht. Ich soll leuchten, ja wie denn?…
    Puh, anstrengend!
    Nullpunkt – ja vielleicht, würde passen…
    Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
    Und bis dahin können wir uns alle glaube ich auf die Schulter klopfen und anerkennen, dass wir einfach DA SIND, so wie wir sind…
    Ich kann es grade nicht besser ausdrücken.

    Gefällt 3 Personen

    1. Wie recht du hast, liebe Brigitte!

      Was rät uns die FdL dazu:

      „Macht einfach zu jeder Zeit das Beste, was ihr könnt und wenn IHR FÜHLT, dass euer Bestes an einem bestimmten Tag nicht gut genug ist, dann nehmt euch die Zeit, euch selbst zu verzeihen, nicht dafür, dass ihr noch nicht gut genug seid, sondern dafür, dass ihr auch nur gedacht habt, es nicht zu sein!“

      Ich finde diese Aussage so sehr passend und schön und ich glaube, sie kommt dem entgegen, was du mit deinen Worten meinst!

      Wir sind noch immer da und selbst wenn es anders scheint, kommen wir immer wieder auf die Füße und senden das Licht in jede noch so dunkle Ecke, solange es eben dauert!

      Liebe Grüße

      Emmy

      ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Emmy,

    ich weiß nicht ob dir das hilft, aber weißt du ich kann mir vorstellen, dass es in der U-Bahn vermutlich auch anderen Lichthaltern ähnlich geht wie dir. Nur seid ihr euch dessen nicht bewusst, dass ihr ja nicht allein seid. Und doch ist es eventuell so. Also wenn jeder Lichtarbeiter SEIN Licht strahlen läßt, auch wenn ihr einander nicht bewusst „seht“ oder „erkennt“ , dann müsste es doch auch möglich sein, die U-Bahnfahrt für dich und andere lichtvoll zu gestalten. Das wäre doch eine Herausforderung. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei dieser mal etwas anderen „Lichtarbeit“.

    Und zur von Blossom so sehr gewünschten genaueren Angabe der Zeit noch etwas von Claudius: Er sagte mal, die Zeit kann nicht genauer vorherbestimmt werden, mal abgesehen, dass es in den geistigen Bereichen die Zeit nicht gibt, beeinflusst jeder Mensch mit seinen Entscheidungen Tag für Tag die Ereignisse auf Mutter Erde und infolge dessen auch das sogenannte „Zeitgeschehen“.
    Ist für mich aber auch nachvollziehbar: mehr Erwachte rascheres lichtvolleres Zeitgeschehen, mehr „Schläfer“ langsameres Zeitgeschehen.

    Also dann wünsch ich uns allen, dass immer mehr Menschen sich ihres Lichts bewusst werden und wir somit rascher lichtvollen Zeiten entgegen gehen.

    Alles Liebe ❤
    Sophie
    in Liebe und Vertrauen in unser Sein ❤

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Sophie,

      ich danke dir auch für deine Worte – so wie unseren lieben anderen Mitgestaltern unseres Blogs ebenso ❤ !!!

      Während ich noch die Worte der FdL übersetzte, habe ich es direkt gefühlt, dass auch mein Zurückfallen, meine Zweifel, ob es überhaupt etwas bewirkt und das Licht nicht mehr so strahlend wie zuvor in der Form halten zu können, etwas am "Zeitplan" verschoben hat. Und leider scheint dies und andere so unsinnige Vorschriften genau dazu bestimmt worden zu sein.

      Also werde ich meine mir innewohnende Kraft wieder dazu nutzen, sie in Liebe und energetisch, lichtvollen und hoch schwingenden Strahlen hinaus scheinen zu lassen – so gut ich es eben (trotz dieses Übels) wieder vermag.

      Ich hoffe, dass ich auch darin wieder stärker und stärker werde und den Weg über die Brücke gehe… Bei diesem Weg erkenne ich jetzt ganz genau dieses Hin und Her, was ich selbst genau so mache, indem ich mich einerseits unter versteckte, vermummte Menschen wage, mir quasi wieder wie ein Einzelkämpfer vorkomme und nicht weiß, ob es überhaupt etwas bewirkt… und andererseits an den Wochenende mit lieben Menschen, an der Ostsee oder in Brandenburgs Wäldern und Seen die Zeit verbringe, um aufzutanken und neue Kraft aus den bereits wieder höherschwingenden Bereichen zu sammeln.

      Lassen wir uns nicht unterkriegen und stehen das GemEINsam durch!

      Liebe Grüße

      Emmy

      Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Emmy, so „gefällst“ du mir schon besser.
        Dazu nochmal was von Claudius. Er sagte: manchmal gehst du deinen Weg gerade aus, manchmal gehst du ihn in Serpentinen und manchmal stehen Bänke am Wegesrand, dann ruh dich aus und dann schreite gestärkt wieder weiter.
        Ich finde, manchmal ist eine Rast notwendig um inne zu halten und sich zu sammeln und dann, mit neuen Erkenntnissen, geht es wieder vorwärts.
        Wie heißt es so schön: wozu ist die Straße da zum marschieren zum marschieren in die weite Welt….
        und mit jedem Stück kommen wir wieder näher ans Ziel 👍🥰

        Licht und Liebe
        Sophie

        Gefällt 2 Personen

    2. ..… wenn ich Sophies Farbe und Dakmas Farbe von gestern…..miteinander tanzen lasse……miteinander schöpfen lasse (in meinem Universum natürlich)….vermischen sie sich INMIR…zu folgendem U-Bahn-Bild :

      Da sitzen lauter Lichtwirker (Götter) vermummt hinter Masken……bis einer/eine durch ein Eintauchen in seinen inneren Bergsee ERFRISCHT AUFTAUCHT und SEINE AUGEN BEGINNEN ZU STRAHLEN UND ZULÄCHELN…..die Maske fängt an zu zucken….zu wackeln…..zu bröckeln…..ein zweites Augenpaar kommt ERFRISCHT IM BERGSEE EINGETAUCHT ZURÜCK…..und STRAHLT IN DIE RUNDE…..

      WOW…..

      da gab es doch mal so ein Video…boddhisattwa in der U-Bahn? oder so?

      das war zwar ohne Masken…. aber DAS! GEHT AUCH! MIT!…….

      ich such mal nach dem Video…

      Gefällt 3 Personen

        1. Du ahnst gar nicht, liebe Dakma,

          wie oft ich mir gestern Abend noch irgendwelche „Lach-Videos“ von Haltestellen und U-Bahnen angeschaut habe…

          Elke hat mich heute darauf hingewiesen, dass die Masken, welche die Menschen tragen, jetzt die Maske zeigen, die sonst nicht zu sehen gewesen ist – zumindest bei manchen von ihnen, die sich selbst noch hinter ihren Mauern/Masken verstecken. Und während ich heute ununterbrochen meine Mantras über die Leute und in die Welt sandte, kam meine innere Freiheit zurück und andererseits kam mir die glasklare, plötzliche Erkenntnis, dass auch „IHRE“ Masken bröckeln, weil alles bislang Verborgene ans Tageslicht strebt. Das heißt, dass „SIE“ auch ihre dunklen „Fratzen“ nicht länger verstecken können und sich somit der Hilfsmittel „Maske“ bedienen MÜSSEN, um noch immer so lange es eben geht, verborgen zu bleiben. Das geht aber nur, wenn ALLE eine Maske tragen müssen.

          Also, wenn die Masken fallen, dann dürften wir schon ALLE ein großes Stück weiter in Richtung Brücke gegangen sein.

          Nö, jetzt lächelt niemand einen anderen an, da wackelt (noch) nichts… Aber ich kann mich erinnern, dass es auch erst eine Weile dauerte, dass früher die Leute so viel aufgeschlossener aufeinander zugegangen sind…

          Also: Alles in bester Ordnung und auf dem (göttlichen) Weg.

          Liebe Grüße

          Emmy

          Gefällt 2 Personen

            1. ….das gehört auch immer wieder dazu…..zu erkennen ,daß „unsere Rezepte für die anderen“ nicht das beinhalten ,was der innere Arzt verschrieben hat…..

              und ,wenn wir mehr und mehr lernen…..und DAS! ist glaube ich….. der größte Entwicklungsschritt aller ,die sich LICHTWIRKER nennen…..

              DAS LICHT IM ANDEREN AUFGEHENZULASSEN….

              statt die Wirkung sich selbst (dem kleinen ich) zuzuschreiben….

              ICHBIN das Licht …… und BIN IN ALLEM…..

              💛💛💛

              Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Emmy,
    was bin ich froh, dass ich heute Abend nochmal bei Euch auf den Blog geschaut habe! Ich hatte so gehofft, dass die liebe Blossom, sich möglichst bald wieder melden würde!

    Und dann noch Dein so wichtiges Vorwort! Wie gut, dass wir hier alle so ehrlich sein können miteinander! Was Du von Dir berichtet hast, passt ziemlich genau zu dem, was ich heute Abend noch auf meinen Blog stellen sollte! (Die liebe Elke wird es schon finden!)

    Nur Ehrlichkeit hilft uns allen weiter – und ein mutiges Eingestehen dessen, was wir gerade fühlen, Denn das hilft dann auch wieder allen anderen zu erkennen, dass sie genau richtig sind, wie sie sind.

    Das schätze ich auch an Blossom so sehr!

    Alles Liebe für Euch alle,
    Christine

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s