Platz für Kommentare, ab 29.09.2020

Heute möchte ich wieder einen neuen „Platz für Kommentare“ zur Verfügung stellen.

Wie immer  soll dies ein „Ort“ für den liebevollen Austausch sein und es können Anregungen, Informationen, Hinweise und weitere Inspirationen miteinander geteilt werden.

Regenbogenbrücke2Regenbogenbrücke

(Fotos von Emmy)

Ich hatte in den letzten Tagen schon mehrfach daran gedacht, diesen Beitrag im Blog zu erneuern, aber irgendwie fehlte mir der Antrieb dafür. Doch jetzt ist er gegeben:

„SÄMTLICHE MATERIE IST NICHTS ANDERES ALS ENERGIE, DIE ZU EINER NIEDRIGEN SCHWINGUNG KONDENSIERT IST

– WIR SIND ALLE EIN BEWUSSTSEIN, DAS SICH SELBST SUBJEKTIV ERFÄHRT

–  SO ETWAS WIE TOD GIBT ES NICHT

– LEBEN IST NUR EIN TRAUM UND WIR SIND DIE VORSTELLUNGEN VON UNS SELBST

UND WAS DIE MENSCHENFAMILIE GETAN HAT, IST, DEN PSYCHOPATHEN ZU ERLAUBEN, UNSERE VORSTELLUNG VON UNS SELBST ZU ENTFÜHREN 

UND WIR MÜSSEN SIE ZURÜCKHOLEN. 

DIE PSYCHOPATHEN HABEN UNS EINE FUNKELNDE, FUNKELNDE WAHRHEIT VORENTHALTEN, DIE SÄMTLICHE TÜREN UND PORTALE ÖFFNET, DASS DIESE WELT NUR EIN TRAUM IST, UND DER TRÄUMER  IST DER TRAUM, SIE SIND UNTRENNBAR, WAS WIR GLAUBEN, NEHMEN WIR WAHR, UND WAS WIR WAHRNEHMEN, DAS ERFAHREN WIR, 

UND ES IST ZEIT, UNSEREN GEIST VON DEN PSYCHOPATHEN ZURÜCKZUHOLEN, UNSERE WAHRNEHMUNGEN ZURÜCKZUHOLEN

UND EINEN NEUEN TRAUM ZU TRÄUMEN!“

Diese Aussagen von David Icke in seiner Rede in London, haben mir erneut die Augen geöffnet! Aber dies ist gerade „das Sahnehäubchen“ meines inneren Verstehen. Denn die innere Arbeit, die ich in den letzten Tagen bezüglich der Aversion gegen diese Gesichtsbedeckung geleistet habe, gipfelte darin, dass ich mich gestern wieder in meiner Rolle des Haltens und Verbreitens der hohen Schwingungen und positiven Energien in Hot-Spots wiedergefunden habe und ich mich während meiner heutigen lichtvollen „Öffentlichkeitsarbeit“  plötzlich wieder an die Techniken erinnert habe, die mich absolut im JETZT halten sollen, denn meine Gedanken schweiften während der Fahrt ab, in Erinnerungen an vergangene Themen, bei denen ich heute noch Bauchschmerzen habe und mich selbst für damalige (wirklich gut gemeinte) Handlungen „verurteile“. Dies ist der Punkt, den ich immer und immer wieder versucht habe, zu reinigen, der aber trotzdem immer wieder drückt und nach oben drängt, weil er „scheinbare“ Auswirkungen im JETZT hat.

Durch das Konzentrieren auf das JETZT (eine Technik ist zum Beispiel, dass du sehr genau deine eigene Hand beobachtest, wie sie die Haltestange festhält), kam mir plötzlich in den Sinn, dass es noch sehr viel mehr gute Handlungsweisen in dieser Vergangenheit gegeben hat, die ich durch die eigene „Schuldzuweisung“ völlig ausgeblendet hatte.

Und dann wieder die Erinnerung eines Traumes, den wir leben – das PC-Game, in dem wir uns bewegen.

Aktuell schaue ich an den Wochenenden zum Wiederholten Male die Staffeln von Akte X, in denen sehr viel Wahrheit enthalten ist (natürlich auch sehr viel Klamauk, damit es nicht so auffällt) und je öfter wir diese jetzt geschaut haben, umso mehr fällt es mir direkt ins Auge, dass sie so vieles schon damals offenbart haben.

In der Folge, die ich meine, gerät Molder in eine „Scheinwelt“, denkt, dass er heiratet, Frau, Kinder und Heim hat und wie er schließlich selbst immer älter wird, sein Leben lebt und es nach und nach vergeht. Während die Welt „draußen“ immer seltsamer zu werden scheint, glaubt er, dass er daran nichts mehr ändern kann, weil er inzwischen zu alt geworden ist und sterben wird.

Dabei entsprangen seine Gedanken von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lediglich suggerierten Bildern, die ihm eine Wahrheit weismachen wollten, wie sie nie existiert, nie stattgefunden hat – nur für ihn alleine war dies scheinbar realistisch, denn in Wahrheit war er immer noch dieser junge Mann, der eben träumte. 

Und während ich im Jetzt meine Hand weiter betrachtete, erinnerte ich mich daran, dass jeder Tag „eigentlich“ neu ist, aber auf dem vergangenen aufbaut, weil ich glaube, dass es so ist. Was, wenn ich nur glaube, dass sich „die“ Vergangenheit so und nicht anders abgespielt hätte. Was, wenn ich jeden Tag eigentlich etwas anderes glaube, wie meine Vergangenheit gewesen ist…

Ja, wir bekommen wirklich immer die Hilfen, die wir gerade benötigen… eine weitere, die ich soeben gefunden habe ist die Ansprache David Icke, die Übersetzung durch das Bodenpersonal und insbesondere das Ende des Satzes:

„…UND EINEN NEUEN TRAUM ZU TRÄUMEN!“

Ich BIN die Liebe. Ich BIN das Licht. Ich BIN die Wahrheit. Ich BIN der Frieden. Ich BIN FREI! Ich BIN AUF DER BRÜCKE DES REGENBOGENS.

💖💖💖

In Liebe erwachen  ❤

Emmy

💕💞💕

 

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweise zu beachten: https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/)

30 Gedanken zu “Platz für Kommentare, ab 29.09.2020

    1. Sehr sehr gut, Dakma 😊 Klasse Video…

      Ich sagte dazu einmal: ‚Alles was ist‘ schwingt (in unserem Erleben dessen) permanent… zwischen ‚Sein‘ und ‚Nicht-Sein‘, zwischen mater-ialisierter ‚äusserer Erscheinung‘ und deren ‚Quanten-Superposition‘ hin und her.

      Ent-steht beständig in und mit jedem neuen Moment erneut aus Punkt N u l l, jeweils entsprechend unserer kurz zuvor, allein selbst getroffenen Wahl… unserer individuellen Wahr-nehmung ‚von Allem-was-ist‘.

      Ob wir uns dessen, währenddessen, auch bewusst sind oder nicht spielt dabei grundlegend erstmal keine Rolle.

      Wobei… sehr viel angenehmer ist es sicherlich, zu w i s s e n was man tut… statt einfach nur sich dieses von uns ohne Unterlass vollzogenen SCHOPFUNGS-PROZESSES völlig un-bewusst zu ‚bedienen‘.

      Und sich immer wieder ‚ganz überrascht‘ zu sehen, wenn Ereignisse in unsere Erfahrung eintreten, die wir ’so‘ doch ’nie gewollt’… und für die wir uns doch niemals wirklich ‚entschieden‘ haben.

      Stimmt, solange sie unbewusst erfolgen, sieht ‚es‘ ja auch so aus. Doch Erwartungen ist es egal, ob Du sie bewusst/willentlich in Dir aufbaust und erzeugst oder nicht… sie werden einfach ERFÜLLT. 😊

      Der kosmische ‚Witz‘ dieses 3D/4D-Versteckspiels liegt ja gerade darin, Dich selbst glauben zu machen, Dein ‚äusseres‘ Erleben (beginnend bereits mit deinem ‚Körper‘)… und Deine innersten Erwartungen darüber, wären tatsächlich 2 voneinander total GETRENNTE(!) WELTEN.

      Nun ist aber ‚Alles ist EINS‘ nicht nur ein dummer Spruch, oder nur ein bloßer frommer Wunsch, sondern die einzige bleibend gültige Wahrheit des EINEN, EINZIG SEIENDEN SELBER… und so können auch unsere innersten, allertiefsten, ’sichersten‘ Erwartungen und unser individuelles Erleben ebenso nur EIN SEIN. 💖

      ✨✨ **schmunzel** ✨✨

      munijilein 😊😊😊

      Gefällt 2 Personen

      1. …. spannend….. MEINE WAHRNEHMUNG von deiner Unterschriftsvariation 😉 ❤ war gestern abend eine ganz andere als JETZT 🙂 ❤ …..

        ahhhh (nung)….so geht das also…..

        ….. ❤ 😀 ❤ ….

        Gefällt 1 Person

        1. *smile*, Dakma 😊 Erstaunlich, wie viele ‚munijis‘ es ‚gibt‘, nicht wahr?

          Noch erstaunlicher, wenn Einem klar wird, warum das so ist… weil man erkennt, ‚wo‘ all diese ‚munijis‘, ‚Dakmas‘ etc. überhaupt erst ‚entstehen’… und als ‚genau solche‘ dann auch wahrgenommen werden.

          Immerhin, schließlich nehmen ja auch keine 2 Menschen einen Dritten in absolut(!) gleicher Weise wahr, erleben diesen Dritten also auch in unterschiedlicher Weise. Stellt sich die Frage:

          ‚Wen‘ oder ‚was‘ erleben diese beiden eigentlich wirklich?

          Und um vielleicht gleich noch einen ‚kleinen‘ Schritt weiter zu gehen: Was passiert mit diesem ‚Dritten‘ in meiner ERFAHRUNG mit ihm, wenn ich meine Wahr-nehmung von ihm bewusstu. absichtlich… verändere? 😉

          Quanten-Tanz macht’s möglich… wer hätte das gedacht? ⭐😉⭐

          ⭐💜⭐ – mu

          Liken

          1. ..… wobei mich gerade folgendes weiterbewegt , lieber mu…..ich habe den Eindruck nicht nur die Wege zum Vollerwachtsein sind unterschiedlich sondern auch der Seinszustand der Erleuchtung hat unterschiedliche Farben…

            Sicherlich erwacht/erwächst aus deinem Hinweis die allergrößte selbstermächtigte GEISTIGE KRAFT SEIN EIGENENES UNIVERSUM ZU TRANSFORMIEREN….

            Andererseits würde ich bei einem direkten Zusammensein nun versuchen zu erforschen….. mit welcher selbstreflektierten Absicht geschah diese ….. Unterschriftswahl WIRKLICH IN DEINEM UNIVERSUM….und auch nochmal vertiefend….welche eher schnelle oberflächliche Spielvariante…. UND welcher vertiefter Seinsausdruck sich vielleicht druntermischte….

            Ich stelle dir diese Frage hier jetzt nicht….. es geht mir nur um „DAS SPRECHEN DARÜBER“….

            Mit nur wenigen Menschen….kann ich diesen Weg verfolgen….und es beginnt da gerade HIER so eine Möglichkeit… mit einem wunderschönen Erlebnis eines sehr geöffneten , verletztlichen und authentischem Miteinander und Einheitsgefühl….

            MEHR ÜBER DAS HERZ…..

            Spannenderweise konnten wir zwei Frauen dann auch darüber reflektieren…..über Menschen in unserem Umfeld….die eher auf die eine oder die andere Weise…..

            DEN EINHEITSRAUM BERÜHREN..

            Was sind deine Erfahrungen…. Gedanken hierzu , mu?

            lieber gruß

            Dakma

            Liken

          2. und….

            was auch gut hierhin passt…. was unser kleines ich WILL und was unsere Seele WILL kann sehr verschieden sein(…. und jenseits von Wünschen und Wollen warte ich auf den Abstand zwischen zwei Gedanken und schlüpfe hindurch zum Heilungstempel….( inspiriert von den Sirianern…. jedoch Dakmas Variante 😀 !) )

            https://erstkontakt.wordpress.com/2020/10/02/botschaft-von-mutter-maria-ist-das-leben-formbar-menschen-mit-einer-behinderung-durch-pamela-kribbe-september-2020/

            was die Frage aufwirft….wer oder was KANN DEN DANN ÜBERHAUPT und WIE und WANN 😉 AUS DEM QUANTENFELD SCHÖPFEN…. ?

            Antwort 😉 : Da das WASICHBIN dies die ganze Zeit ,die es nicht gibt….. 😉 DIES VONALLEINS SCHON TUT….. IST ALLES IMMER DA…..

            und ich wähle mit meinem kleinen ich (inspiriert in jedem JETZT von meinem großen ICH) ….

            den Fokus neu….

            und….neu….und….neu…..

            lach…. bis zu dem AHA-MOMENT , daß „ich und ICH EINS SIND…..“

            grins…. und wie das sich dann anfühlt….. ist wohl jenseits aller Vorstellungen…..hmmmm

            nun ja….dann geh ich jetzt mal weiter im outdoor-training 😉 ❤ Erfahrungen sammeln …

            einen schönen fry(en) day FÜRUNSALLE

            DAKMA

            Gefällt 1 Person

            1. UND…

              tatsächlich gab mir DASLEBEN gerade Antworten auf meine Fragen…..in den meisten Fällen…..ist es wohl tatsächlich ( 😉 ) der Weg über die erweiterte Geisteshaltung…… DEN RAUM ZU ÖFFNEN….den RAUM DER GEDANKENLOSIGKEIT….. IN DEN HEILUNGSTEMPEL GEHEN…
              in den Bergsee eintauchend….LOSLASSEN…..VERTRAUEN…..LEERWERDEN….HINGEBEN…..und warten…..WAS EMPFANGEN WERDEN MÖCHTE….

              und daheraus BEFREIT SICH DER DIMENSIONALE RAUM UNTERHALB WOHL VON VERZERRUNGEN….WIEVONSELBST…. ???

              so erschien es mir…..

              und darin beginnen sich dann auch Gefühle und Absichten ( ganz egal von welcher Spielseite eingebracht)…ZU KLÄREN…. und ein Raum der Herzensbegegnung öffnet sich mit….

              DANKE…. LEBEN!!!

              ❤ ❤ ❤

              🤍

              Liken

              1. „DASS DIESE WELT NUR EIN TRAUM IST, UND DER TRÄUMER IST DER TRAUM, SIE SIND UNTRENNBAR, WAS WIR GLAUBEN, NEHMEN WIR WAHR, UND WAS WIR WAHRNEHMEN, DAS ERFAHREN WIR, “

                💜💜💜

                Liken

  1. Superschöne Fotos Emmy!

    Ich versuche jetzt, all meinen Fokus auf Souveränität zu legen, was das für MICH bedeutet, etc.. Zuerst blätterte ich hier mal nach: https://www.duden.de/rechtschreibung/souveraen#Bedeutung-3
    Dann fühle ich in mich hinein… und das ist ein noch laufender Prozeß.
    Habe heute Schlabbertag, schlabberig auf den Beinen und im (heute nicht-vorhandenen) Gleichgewicht. Aber gemach gemach, sprachs Intuitiönli, s’sagt mir, gestern war Heilungstag, heute ist eben Schlabbertag, zum Integrieren sehr hilfreich. Oookay, dann nehm ich‘ s gelassen. Meine Waldrunde dauerte eben doppelt so lang, aber meine persönlichen Clownsengelchen, namens „machnix“ flüstern leise: Extremcouching macht auch Spaß.
    Einen ruhigen und frohen Tag allen und wer Muße hat, sehr interessant fand ich das gestern:
    https://freespirit-tv.ch/der-cosmic-tower-die-kosmische-schlacht-die-zukunft-der-menschheit-teil-1/

    Gefällt 3 Personen

  2. Der OKTOBER beginnt aus meiner Wahrnehmung mit einem Paukenschlag!!!!!

    Für mich steht der Oktober für Klarheit, Entfaltung, Fülle und Voranschreiten…. Ernten, was ich gesät habe.
    Herzlich Willkommen lieber Oktober!!!!

    01. 10. 2020

    11 IMOX

    VOLLMOND

    Heute ist im Mayakalender 11 IMOX

    IMOX ist die Kraft des Wassers, die gebende mütterliche Brust, die Quelle und der Fluss des Lebens, das Wasser des Lebens, Hormone und Verdauungssäfte und Essenzen der Fruchtbarkeit. Aus IMOX formen sich Visionen, Wünsche, Träume und das Mysterium der sich manifestierenden Gefühle und niederen Emotionen im menschlichen Leben…….

    ….Am Tag IMOX erbitten wir die Botschaften von den Wesen der Gewässer. Wir regen die Wachsamkeit unseres Geistes an, um in die heilige Verbindung mit den Wesenheiten des Wassers und der Naturreiche treten zu können. Wir erbitten Botschaften über unsere Träume.

    An diesem Tag können wir das Herz der Mutter Erde darum bitten, uns wieder Kraft und Verbindung, Festigkeit und Beständigkeit für unsere zu labilen Gefühle zu geben…….

    Reinigung, Stärkung auf allen Ebenen.

    Auch ein guter TAg um etvas für die Heilung unseres Vassers zu tun…

    Imox Tage sind meine absoluten Lieblingstage. Da fühle ich mich so sehr verbunden mit der Natur, vor allem mit dem Wasser.

    An diesem Tag schöpfe ich mir immer von einer kleinen Quelle im Wald eine Flasche Wasser, die ich energetisch noch auflade.

    Heute ist die Energie so gigantisch, dass ich aufpassen muss, dass die Flasche nicht explodiert…. 😉

    Ein wenig getrübt ist dieser Tag von der Widderenergie und Mars.

    Ganz schön feurig in mir ist es… Aggressionen, Wut, Egoismus etc….. die aber mit der Imoxenergie etwas leichter zu besänftigen sind als sonst.

    Von einer anderen Quelle hole ich mir mein komplettes Trinkwasser, jedenfalls von Frühjahr bis Anfang Winter.

    Das mache ich immer sehr achtsam und informiere das Wasser mit liebevollen Worten und bitte die geistige Welt, mich dabei zu unterstützen.

    Und neulich ist mir dazu dieser Film eingefallen. Hab ihn gleich noch mal geschaut und wieder noch mehr verstanden.

    DANKE DANKE DANKE liebes Wasser, liebe Mutter Erde, dass du trotz allem bedingungslos zu uns stehst. Uns bedingungslos deine LIebe schenkst, obvohl wir dir Schreckliches angetan haben und immer noch tun.
    Danke für alles, was du uns zur Verfügung stellst.
    Danke für den unermesslichen Reichtum und die Fülle in mir und um mich herum!
    So vie Du mir hilfst, helfe ich dir, so gut ich kann!
    Ich liebe Dich!!!!

    Als Bildungsministerin würde ich diesen Film zur Pflicht in der Schule machen…..

    Gefällt 3 Personen

    1. „Grafiktext: Die Liebe zu fühlen, die von oben kommt, reicht aus, um jeden über Nacht zu verändern, und an diesem Punkt kommt so viel, dass ihr alle einen (euren eigenen!) Moment haben werdet, in dem ihr all eure Ängste, all euren Widerstand und all diese Spannungen loslassen und euch dieser Liebe öffnen werdet. Dies ist eine schöne Zeit in der Geschichte der Menschheit, eine schöne Zeit, um auf der Erde zu sein, Liebe zu empfangen, andere zu lieben und zu der Liebe zu werden, die DU WIRKLICH BIST. Wir wissen, dass dieses Experiment → so viele verschiedene Wesen auf einem Planeten zusammenzubringen → ein langer Weg war, und doch seid ihr jetzt da.“

      ❤ ❤ ❤

      Liken

  3. Liebe Emmy,
    danke für die schönen Fotos und die Zeilen aus der Rede von David Icke. Hat mich daran erinnert, dass ich früher dachte, jeder Tag ist neu, ich bin jeden Morgen ein neuer Mensch. 🙂
    Liebe sonnige Grüße von einer Träumerin an eine Träumerin.
    Amajay

    Gefällt 1 Person

  4. Bisher hat mich ja Michael Wendler null interessiert. Aber was er hier sagt, zollt mir großen Respekt ab:

    „Das Tragen der Maske: Es steht auf der Verpackungsbeilage drauf, dass ie Maske nicht gegen das Virus schützt. Es steht drauf! Und trotzdem tragt ihr die Masken. Das ist lächerlich.“
    Vielleicht sollte mensch mal so eine Verpackung mit sich tragen, das wissen wahrscheinlich die wenigsten…

    Gefällt 1 Person

    1. DAS, liebe Brigitte,

      habe ich auch gerade eben, bei der Aktualisierung – soweit diese mir jedenfalls möglich war – entdeckt!!! Das tolle Foto hat also Emmy eingestellt… DANKE, liebe Emmy auch von mir! 🙏

      Habt alle einen schönen Sonntag…

      Herzlichst
      Elke

      Gefällt 1 Person

  5. Me, Myself and I – von der Trance-formation des Ich

    Buch-Neuerscheinung:

    „Ausgesetzt zur Existenz“ – warum der Mensch ein Schicksal ist
    – vom Ausgang aus der unverschuldeten Absurdität –
    Franz Sternbald

    {Das Buch zum Virus, ohne es ein einziges Mal zu benennen …denn es geht um die Klärung der Frage, wo bleiben Du und Ich bei dem, was danach kommt}

    Wenn Sie nichts vermissen, bedeutet das noch nicht, daß Sie nichts verloren haben.
    Erfahren Sie nun, was Ihnen durch den gegenwärtigen Umbau unserer Lebenswirklichkeit abhanden gekommen sein wird, wenn die Transformation der gesellschaftlichen Ordnung, sowie der politischen und wirtschaftlichen Willensbildung, zu ihrer Vollendung gelangt sein wird (Transhumanismus).
    Die Ausrufung einer globalen Pandemie ist die Klimax in einem Stück, das uns Alle, bei verordneter sozialer und physischer Distanzierung (zwischenmenschliche Entfremdung), zu einem kollektiv digital-orchestrierten Panik-Schwarmbewußtsein zusammenscheuchen soll.
    An dem Drehbuch haben Sie und Ich mitschreiben dürfen, indem wir uns stillschweigend in unsere darin vorgesehene Rolle gefügt haben, Als Medien-Rezipienten und Steigbügelhalter für die Umsetzung einer global-politischen Agenda; indem wir uns über unsere Individualität eine Maske (persona) streifen lassen, um den Part des reibungslos verwertbaren Produzenten und Verbraucher, des Kunden und Patienten, zu spielen. Und so werden wir durch die Inszenierung getrieben, vor wechselnden Kulissen von Lügengebäuden und falschen Flaggen.
    Wir werden aber zum Ende hin bei keiner Instanz mit der Klage über unser Lebensschicksal durchkommen, wenn es dereinst heißen wird:
    Es geschah nach Deinem Willen!

    Was aber war unser Ich, bevor wir es uns abkaufen ließen, um zum Personaldarsteller zu werden?

    Aufrichtig gesprochen, „Ich“ war niemals frei zu handeln, vielmehr handelte es sich .. in einer Gitterbox kausaler Bestimmtheiten.
    Wir können garnicht tun, sondern wir ereignen uns.
    Notwendig ist künftig eine praktische Existenzphilosophie zur Rechtfertigung der Subjekthaftigkeit gegen die Zudringlichkeit der Verobjektivierung.
    Sind wir zwar nicht eigentlich frei zu handeln, liegt unsere eigentümliche Freiheit dennoch auf dem Grund unseres Seins. Möglicherweise haben wir uns demnach den Käfig der kategorischen Gesetztheit selbst geflochten. Freiheit wurde auf dem Weg vom Sein in die Existenz zur Bestimmtheit. Allein im Bewußt-Sein ist somit die funktionale Verbindung von Freiheit und Bestimmung zu suchen.

    Mit dem Buch „Ausgesetzt zur Existenz“ fordert der Autor Franz Sternbald Sie auf: Holen Sie sich ihr Ego zurück; Werden Sie sich dessen gewahr Wer Ihr Ich eigentlich ist!
    „ Was soll nicht alles meine Sache sein …..,nur die meinige soll nicht meine Sache sein?! “

    Ich zu sein, vermag nur Ich selbst

    aber …

    Wer ist eigentlich ICH?
    Zu welchem Zweck behaupten wir ein subjektives Ego, und worin besteht ein objektiv legitmierender Sinn für die Forderung nach Anerkennung eines
    unbezähmbaren Geistes der uneingeschränkten Subjektivität

    Zu welchem Ziel strebt letztlich die Entwicklung der Selbstbewußtwerdung alles Lebendigen?
    In welchem überragend widerspruchsvollen Verhältnis steht das absolute Selbst zur Endlichkeit seines individuellen Daseins?
    Mit diesem Buch wird ein Deutungsversuch unternommen für das Ego als einem Ding, oszillierend zwischen Dualität und Polarität, von Identität und Alienation, von Eigentümlichkeit und Entfremdung,
    auf dem Weg von Mir zu Dir

    Von nun an wird Ich nicht mehr gezählt, sondern gewogen

    *

    Ausgesetzt zur Existenz – warum der Mensch ein Schicksal ist
    – vom Ausgang aus der unverschuldeten Absurdität –
    Franz Sternbald – BoD-Verlag; D-Norderstedt

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s