Ein Gespräch mit Lucifer über gefallene Engel (Shari im Oktober 2020)

Wir haben ja schon öfter über so genannte „Zufälle“ gesprochen, die sich „eigenartigerweise“ immer genau dann ergeben, wenn sie „an der Reihe“ sind.

Wie wir auch hier als Bloggemeinschaft, durch längeren, liebevollen, achtsamen Austausch in Kommentaren und Kommunikationen bereits erfahren haben, ist jeder von uns ein sehr individuelles Wesen mit einzigartigen Erfahrungswegen, Erfahrungswerten, Herangehensweisen und Blickwinkeln.

Gestern ging es einmal mehr sehr aktuell und anschaulich dargelegt, um einen „Kampf“ zwischen Gut und Böse, einen Kampf, der unter Vortäuschung falscher Tatsachen geführt wird und der Dämonen und andere nebulöse Wesen mit einschließt und dem daraus resultieren einzigartigen und befreienden Weg zu Gott.

Nun ist ja mein Weg davon sehr weit entfernt – zumindest ist mein Blickwinkel ein anderer, aber der zuvor genannte Kommentar hat mich doch noch sehr beschäftigt. Ich habe ihn nicht einfach als nicht zu mir passend, „abgelegt“, sondern noch lange darüber nachgedacht, denn sehr ähnliche Worte hatte ich in einem Gespräch über einen YT-Kanal schon einmal gehört. Da ging es darum, dass sich eine Frau „esoterische“ Hilfe für ein Problem holen wollte, bzw. hatte sie sich von den „Fachleuten“ spirituelle Hilfe erhofft. Statt dessen wurde sie in dieser und in folgenden angeblichen Heilsitzungen mit einem Dämon verbunden, der dieser Frau sogar Gewalt antat. Milderung konnte sie nur erhalten, wenn sie sich eine „Reinigungssitzung“ bei eben dieser Frau für teures Geld erkaufte – jedoch hielten diese Sitzungen nie lange vor.

Die einzige Rettung für diese Frau, um aus dem perfiden Kreislauf heraus zu kommen, war die Hilfe, die sie bei einem Priester bekam, der einzige, der ihr geglaubt hatte und die Zusammenarbeit mit ihm hin zum Glauben an Jesus Christus und zu Gott. Die Frau war fest davon überzeugt, dass das ihre einzige Rettung gewesen ist. Von daher wusste ich sehr genau, was in dem gestrigen Kommentar dargelegt worden ist und dass es für die Kommentatorin (ich bin mir nicht sicher, ob sie hier genannt werden möchte), ebenfalls der einzige richtige Weg gewesen ist.

Nun habe ich die Energie von Lucifer selbst schon kennengelernt und Schattenarbeiten (Säuberungen, Anerkenntnis, liebevolles Entlassen der gewesenen dualistischen Energien) erfahren und dabei meine diesbezüglichen Ängste gemeistert. Mir ist also aus meiner persönlichen Lernerfahrung und aus meiner persönlichen Sicht die Lösung der dualen Ängste sehr wohl bewusst. Schon aus diesem Grund habe ich den gestrigen Kommentar auch noch einmal für mich sehr ernsthaft in Erwägung gezogen.

Da diese Schattenarbeit nun auch schon etwas länger her ist und ich meinen diesbezüglichen Erfahrungen nicht mehr 100 % glauben konnte, bat ich um ein Zeichen zu meiner eigenen inneren Klarheit.

Das hatte ich heute über meinen Arbeitstag jedoch völlig aus den Augen verloren. Und nun, kurz vor meiner Schlafenszeit, finde ich bei Wolf auf Nebadonia dieses nachfolgende Channeling, das Shari mit Lucifer geführt hat.

Die Nuancen, die Wege, die hinter uns liegenden Erfahrungen, die vor uns liegenden Pfade sind einzigartig und ein jeder ist jeweils richtig. Jetzt kommt immer mehr unserer Erinnerung der Wahrheit zu uns zurück. Das bedeutet nicht, dass einen jeden von uns dieselbe Wahrheit verbindet. Es bedeutet aber, dass wir verbunden sind, und dass die Erfahrung, die jemand von uns sammelt, dem gesamten Kollektiv als Erfahrung zur Verfügung stehen wird.

In diesem Sinne bitte ich jeden, sich selbst am meisten zu vertrauen, in dem, was er für richtig hält, was er fühlt, spürt und weiß.

DANKE 💖

Herzlichen Dank an Shari ❤ ❤ ❤ !!! Herzlichen Dank an Lucifer und auch einen lieben Dank an Wolf  ❤ Einen ganz besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle an die Kommentatorin aussenden ❤ ❤ ❤

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

Bitte nimm nur das aus dieser gechannelten Botschaft, was gerade auf deinem Weg jetzt für dich und dein Wachstum richtig ist ❤

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweis zu beachten:

https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/

Ein Gespräch mit Lucifer über gefallene Engel
( von Shari im Oktober 2020)

Hallo meine Lieben,

Was für eine spannende Zeit, nicht wahr?
Meine Arbeit mit Youtube, hat mir bereits einen kleinen Puffer für diese Woche eingebracht, so dass ich mich tatsächlich, wie geplant, rein auf die Beratungsarbeit konzentrieren kann und somit ein wenig Zeit habe, wieder etwas für Euch zu schreiben.

Bei meinem letzten Energie-Update für die Zeit vom 05. bis 18. Oktober 2020 (hier der Link: https://youtu.be/TqtkVHlZeMc) ging es unter anderem darum, unseren Schmerz von einer völlig neuen Perspektive zu betrachten.
Als Engel-Karte kam für die 1. Woche: Lucifer, der Lichtbringer!

Bei mir dauerte es tatsächlich nicht allzu lange, bis ein alter Schmerz sich zu Wort meldete und da dachte ich mir doch glatt, es wäre vielleicht sinnvoll, meinem eigenen Rat zu folgen und die Geistige Welt darum zu bitten, mir eine neue Perspektive aufzuzeigen.
Und so fragte ich:
„Liebe Geistige Welt, könnt Ihr mir bitte aufzeigen, was dieser Schmerz für ein Geschenk für mich bereit hält?

Und da hörte ich auch schon eine Stimme in meinem Kopf, die sagte:
„Ganz einfach. Der Schmerz hilft Dir auf- und für Dich einzustehen. Er hilft Dir dabei, dass Du Dinge, die Du früher mit Dir hast machen lassen, heute nicht mehr mit Dir machen lässt.“

Diese Antwort war klar und eindeutig und es würde jetzt zu weit führen, Euch zu erzählen, worum es dabei ging. Für mich gab es dazu dann keine weiteren Fragen mehr, allerdings wunderte ich mich über die Energie dieser Stimme aus der Geistigen Welt, denn sie fühlte sich so anders an, als dies normalerweise der Fall ist. Ich kann sie nicht anders als distanziert oder irgendwie von mir „gegtrennt“ beschreiben und sie gehörte zu keinem meiner mir ansonsten so vertrauten Kontakte. Also fragte ich natürlich:

Wer bist Du?“

Und die Antwort lautete:

Lucifer!“

Einige von Euch können sich vielleicht daran erinnern, dass ich vor vielen Jahren einmal Kontakt mit Sammael hatte, der ebenfalls zu den „gefallenen Engeln“ gezählt wird. Doch die Energie von Sammael fühlte sich so ganz anders an, als die von Lucifer.

Sammael fühlte sich keinesfalls distanziert oder irgendwie „getrennt“ an, sondern mit ihm war es eher so, als würden mich samtig schwarze Flügel umarmen. Sammaels Energie könnte man als die „dunkle Verführung“ beschreiben, etwas, dass eine bittersüße Sehnsucht auslöste und sich nach einer gefährlichen Versuchung anfühlte.

Diese Begegnung mit Sammael war damals sehr lehrreich für mich und so nutzte ich natürlich auch diese Chance, mich ein wenig näher mit Lucifer zu unterhalten.

Shari: Du fühlst Dich so ganz anders an, wie kommt das?

Lucifer: Ich BIN die Energie der Trennung. Ich bin die Kraft, die dafür sorgt, dass die Seelen die Dualität überhaupt erfahren können. Erinnere Dich daran, was Dir Erzengel Michael über die wahre Gestalt der Erzengel erzählt hat.

(Hinweis: hier der Link zu der erwähnten Botschaft: https://www.sternenkraft.at/botschaften/botschaften-shari/erzengel-michael-reloaded/)

Wir, die ihr Engel nennt, sind in unserer wahren Form eine Dynamik, eine Energie-Qualität, welche die Schöpfung, wie Ihr sie gerade erfährt, durchdringt, um Euch die Erfahrungen als Mensch mit Ihren unzähligen Facetten überhaupt zu ermöglichen.

Shari: Damals, als ich mit Sammael Kontakt hatte, habe ich bereits durch ihn erfahren, dass die gefallenen Engel nicht wirklich böse sind, sondern ebenso ihre Aufgabe innerhalb der Schöpfung haben, wie auch die Erzengel. Dennoch kann ich mir vorstellen, wenn ich unser Gespräch hier veröffentliche, dass manche dies erschrecken könnte, würdest Du bitte etwas dazu sagen?

Lucifer: Ich BIN NICHT das Böse, aber meine Energie ermöglicht, dass das Böse erfahrbar gemacht wird. Nur durch die Erfahrung der Trennung, kann eine Wesenheit das Bedürfnis entwickeln, einer anderen Wesenheit schaden zu wollen. Ich selbst BIN einfach und halte die Trennung für Euch und viele andere Geschöpfe im Universum aufrecht, welche die Erfahrung der Trennung für sich wählten.
Die Erfahrung des Bösen, ermöglicht der Seele im Endeffekt, Liebe wirklich zu verstehen. Einfach in dem sie erfährt, was Liebe NICHT ist. Dies ist jenseits meines Einflussbereiches nämlich nicht möglich.
Wie Ihr so schön sagt:
„Erst die Dunkelheit der Nacht bringt die Schönheit der Sterne zum Vorschein!“

Shari: Der Name Lucifer bedeutet ja in seinem Ursprung „Der Lichtbringer“. Könnte man Dich also mit der Dunkelheit der Nacht vergleichen, die es uns, wie in diesem Beispiel, ermöglicht hinaus ins Universum zu blicken, um dort das Licht der Sterne zu sehen?

Lucifer: So ungefähr. Auch wenn ich vielmehr die Energie bin, welche das Licht und die Dunkelheit davon abhält, in einer Einheit zu verschmelzen.

Shari: Viele fürchten Dich allerdings.

Lucifer: Ich wurde in Eurer Vergangenheit und werde auch heute noch von vielen für all das Dunkle und Böse in der Welt verantwortlich gemacht. Doch nicht ich bin es, der das Leid auf der Welt verursacht – Es sind die Menschen, die die Erfahrung der Trennung durch mich als Begründung dafür nehmen, andere beherrschen zu wollen.

Shari: Also gibt es neben den, ich nenne es mal „Bewusstseinsströmen“ der Erzengel, auch die „Bewusstseinsströme“ der gefallenen Engel.

LuciferGenau. Du hast bereits die Energie von meinem Bruder Sammael kennengelernt. Er stellt sozusagen den Gegenpol zu der Energie von Erzengel Chamuel dar. Während Chamuel eine Energie zur Verfügung stellt, welche zwei Menschen nutzen können, um sich in wahrhaftiger Liebe zu vereinen, stellt Sammael eine Qualität zur Verfügung, welche Menschen dazu verleitet ihre niederen Triebe und Bedürfnisse befriedigen zu wollen. Durch die Erfahrung der Befriedigung der niederen Triebe, wird die Sehnsucht nach mehr geboren. Dadurch versteht der Mensch erst, was die Vereinigung in wahrer Liebe wirklich bedeutet und wendet sich mehr und mehr der Energiequalität von Chamuel zu.
Wir, die gefallenen Engel, sind in Wahrheit nicht gefallen. Wir dienen Euch genauso, wie die Erzengel es tun. Wir lieben Euch und halten für Euch sehr schwere und niedrige Energien, damit Ihr durch sie hindurch, zu einem höheren Verständnis heranwachsen könnt.
Wir verführen Euch nicht zu irgendetwas, wir bieten Euch einfach nur die Möglichkeit der Erfahrung an. Ihr entscheidet!

Shari: Dafür werdet Ihr allerdings nur sehr wenig wertgeschätzt. Das klingt nach einer schwierigen Aufgabe!

Lucifer: Da wo wir uns befinden, gibt es kein Urteil und somit auch kein schwierig und leicht. Dass wir gefürchtet werden, gehört zu unserer Aufgabe dazu, auch wenn es nicht notwendig ist und da wir keine Menschen sind, ist Wertschätzung nichts wonach wir streben.

Shari: Es gibt ja viele Medien, die mit den Erzengeln in Kontakt stehen. Ich habe zwar schon hin und wieder Botschaften gelesen, die von Dir übermittelt wurden, aber wäre es hilfreich, Dich und Deine Brüder öfter zu Wort kommen zu lassen.

Lucifer: Nein, ein allzu häufiger Kontakt ist nicht notwendig, da Ihr Euch ja aus unserem niederen Einflussbereich hinaus bewegt. Allerdings kann es hilfreich sein, die Furcht vor uns loszulassen und zu erkennen, wer wir wirklich sind.
Ihr alle seid freiwillig in diese Welt inkarniert und wolltet all die Erfahrungen machen, die wir Euch zur Verfügung stellten.
Auch die dunklen Erfahrungen durch welche die Welt immer noch geht, um sich endgültig von dem Bösen zu befreien.
Ihr werdet Euch auch nicht vollständig aus unserem Einflussbereich bewegen, sondern nur aus dem niederen. Ihr werdet lernen die Dunkelheit anders zu betrachten und sie nicht mehr zum Bösen einsetzen.
Die Dualität kann eine wundervolle Erfahrung sein, wenn sie nicht zum Bösen benutzt wird und es wird eine Zeit kommen, wo Ihr dies auf einer so tiefen Ebene versteht, dass der Kontakt mit uns Euch keine Angst mehr bereiten wird. Dann werdet Ihr uns auch auf der selbe Ebene erkennen, wie unsere Erzengel-Brüder. Ihr werde ebenso über die Schönheit der Dunkelheit staunen können, wie über die Schönheit des Lichts und Ihr werde Gott in beidem erkennen.
Viele von Euch tun dies bereits.

Shari: Es geht also zurzeit mehr darum, Euch zu verstehen, als darum Euch zu kontaktieren.

Lucifer: Genau! Vielen von Euch fällt es schwer unsere Energien zu erfassen. Dir ist ja ebenso aufgefallen, dass Du mich anders fühlst, als Deine anderen geistigen Kontakte.

Shari: Ja, aber Sammael fühlte sich nicht ganz so anders an.

Lucifer: Das liegt daran, dass ich die Energie der Trennung aufrecht erhalte. Die Energie der Verführung ist, so könnte man sagen, etwas weniger distanziert (ich höre ein Lachen).

Shari: Das stimmt wohl 🙂 Lucifer, ich danke Dir für dieses überaus interessante Gespräch! Gibt es etwas, dass Du hier noch gerne mitteilen möchtest?

Lucifer: Ja, viele von Euch wünschen sich, dass ihre Medialität endlich zum Leben erwacht und sie darauf zugreifen können. Und bei einigen ist der Grund dafür, warum es immer noch nicht klappt, die Angst vor der Dunkelheit.
Ihr führt Rituale durch, um Euch vor dunklen Einflüssen zu schützen, fürchtet Angriffe von Wesenheiten der Dunkelseite. Doch damit verschließt Ihr Eure Kanäle zu den Ebenen des Lichts ebenso.

Es braucht keine Rituale, um sich vor der Dunkelseite zu schützen. Alles was es braucht ist Klarheit!
Ihr müsst Euch in jedem Moment darüber klar sein, für was Ihr Euch entscheidet. Ihr müsst Euch darüber im klaren sein, welche Wahrheit ihr leben und weitergeben wollt. Wir verführen Euch nicht, wir halten einfach Angebote bereit und alles was Ihr tun müsst ist zu sagen: „Nein, danke!“
Wir freuen uns für jeden, der unsere Angebote ablehnt und sich somit dazu entscheidet, den Weg in seine wahre Heimat anzutreten. Wir sind nur dazu da, um Euch diese Entscheidung überhaupt zu ermöglichen.
Habt keine Angst!

Wenn Ihr Eure höheren Kanäle öffnet, dann werdet ihr nicht darum herum kommen, auch die Dunkelheit auf den höheren Astralebenen wahrzunehmen. Denn die Dualität ist nicht alleine auf die Erde beschränkt.
Eure Klarheit darüber, wer Ihr sein wollt, ist der größte Schutz und der einzigste Schutz, den es benötigt.
Es gibt keine Dämonen, die Euch gegen Euren Willen verführen oder in die Dunkelheit hinabreißen können. Der größte Dämon in Euch ist Eure Angst.
Angst ist ein Angebot von einem weiteren meiner Brüder, nämlich von Azrael, Auch ihn müsst Ihr nicht fürchten. Lehnt sein Angebot einfach ab und er wird Euch zuzwinkern und Euch Eurer Wege gehen lassen.
Ich bedanke mich hier bei allen, die den Mut hatten, diese Botschaft zu lesen.

Shari: Ich danke Dir Lucifer!

So, ihr Lieben!
Ich hoffe ihr habt meinen kleinen Plausch mit Lucifer genossen. Er hatte übrigens weder Hörnern, noch Hufe 🙂

Alles Liebe

Eure Shari

© Shari D. Kovacs
Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.

13 Gedanken zu “Ein Gespräch mit Lucifer über gefallene Engel (Shari im Oktober 2020)

  1. Zit.: „Ihr müsst Euch darüber im Klaren sein, welche Wahrheit ihr leben und weitergeben wollt. Wir verführen Euch nicht, wir halten einfach Angebote bereit und alles was Ihr tun müsst ist zu sagen: „Nein, danke!“

    Ein Channeling von beeindruckender Klarheit. ⭐⭐⭐

    Ich selber… fühlte mich schon länger innerlich dazu angeregt, hier einmal darauf hinzuweisen, dass wirklich jede Information die ‚von aussen‘ an uns herangetragen bzw. von uns wahrgenommen wird… in jedem Falle nur ein reines Angebot darstellt, (genau wie natürlich auch der Inhalt dieses Channelings).

    Ein Angebot, die jeweilige Information als ‚wahr‘ zu akzeptieren und dieser damit auch unsere schöpferische Energie zu verleihen, denn schöpferisch wirkend sind wir ohne Unterlass. 😉

    Mein(!) Angebot lautet demnach: Akzeptieren wir ‚etwas‘ als wahr, rufen wir es damit auch ganz automatisch… in unsere ganz individuelle Erfahrung. Wer mein Angebot annimmt, erfährt sich als freier Schöpfer. 😊

    Annehmen musst Du es aber nicht, und kannst stattdessen weiterhin annehmen, über keine schöpferische Macht gegenüber Deinen momentanen ‚äusseren Umständen‘ zu verfügen… zumindest ’nur sehr wenig‘.

    Zwar bist Du auch dann immer noch die alleinige Instanz die darüber entscheidet, aber mit dieser Wahl kannst Du Dir dies wenigstens weiterhin vormachen… es wäre ’so‘..

    Ich gebe zu… mein ‚Angebot‘ ist nicht so ganz lauter, denn es lässt Dir eigentlich gar keine Wahl. 😊

    Nimmst Du es daher jetzt einfach voll-bewusst an, kannst Du auch ohne Maske durch diese Welt schreiten, jederzeit und überall. Niemand wird Dich behelligen… es sei denn, D u möchtest das.

    I c h kann das mit aller Sicherheit sagen, seitdem ich entschieden habe, un-sichtbar für all jene zu sein, die mit meiner(!) bewussten Wahl ’nicht ein-verstanden‘ sind. Ich lasse ihnen ihre… und mir die meine.

    Schöpfer oder doch lieber Opfer? Meine Antwort kennt ihr nun. ⭐😊⭐

    mu – ✨💜✨

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlichen Dank, lieber muniji,

      für deine ergänzenden Worte und Erfahrungen! Das beste ist ja, dass ich dir das mit der Maske… oder der „Nicht-Maske“ nicht nur glaube, sondern es sehr gut verstehen kann, da ich ähnliches schon vor C-Zeiten geübt hatte, und eigentlich wusste, wie es geht. Allerdings war ich zu diesen Zeiten sehr entspannt und absolut angstfrei. Ich wollte während Fahrkarten-Kontrollen „übersehen“ werden und genau das geschah immer dann, wenn ich – wie zuvor erwähnt – erwartungslos, angstfrei und entspannt gewesen bin (immerhin hatte ich ja immer ein gültiges Ticket in der Tasche). Rechts und links, direkt neben mir, wurde kontrolliert und ich bin „übersehen“ worden… obwohl ansonsten wirklich jeder einzelne kontrolliert und sogar mehrmals angesprochen, angestuppst worden ist, wenn er nicht gleich auf den Kontrolleur/die Kontrolleure reagiert hatte.

      Das hatte dann bei jeder der damals so häufigen Kontrollen geklappt, bis ich plötzlich wieder ins Grübeln gekommen bin „…na ja, ob das heute auch wieder klappt…“ Natürlich war ich dann auch schon wieder „sichtbar“.

      Dies jetzt auf die „Vermummung“ zu übertragen, ist bestimmt ein guter Weg, wenn ich es schaffe, absolut aus meiner Angst heraus zu kommen, aber da bin ich bereits auf dem Weg.

      Ich finde sowohl dieses Channeling, als auch das mit Michael sehr, sehr einleuchtend, erinnernd, nachvollziehbar und ich habe besonders an dich und deine geschilderten Erfahrungen gedacht, während ich die Worte von Michael zu den energetischen Zusammenhängen und zu den einzelnen Formen gelesen hatte.

      So vieles ist mir dadurch wieder klarer und einleuchtender geworden und mir ist wieder einmal mehr aufgefallen, wie sehr sich alles in der „richtigen“ Reihenfolge der Erkenntnisse entfaltet.

      Danke also auch dafür, dass du „mich gehört“ hast, während wieder etwas zurück in mein Bewusstsein gesickert ist.

      Liebe Grüße

      Emmy

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Emmy! 😊

        Verstehe… deine ‚Vor-C-Zeiten-Übung‘ konnte natürlich auch deshalb einigermaßen locker ablaufen, w e i l Du ja dennoch ein gültiges Ticket in der Tasche hattest. So konntest Du es ohne ‚Gefahr‘ testen…

        Jetzt aber läuft der ‚Masken-Test an sich‘, der uns alle fragt: „Möchtest Du Dich weiterhin hinter einer ‚Maske‘ verstecken… oder bist Du bereit der Welt zu zeigen, WER-UND-WAS-DU-WIRKLICH-BIST?“

        Zeigst Du es ihr ganz offen, wird sie Dir und Deiner wahren Natur huldigen. David Icke z.B. ist eines der bekanntesten und herausragendsten Beispiele dessen: E r entscheidet… nicht ’sie‘, und er weiß es. 😉

        Auch ich weiß, was für ein ‚Qantensprung‘ es ist, so in die eigene Vollmacht einzutreten. Früher oder später aber gelangt jeder an diesen ‚Punkt der Entscheidung‘, und wird diesen ‚Schritt‘ auch tun.

        Weil alles ‚Andere‘ nicht mehr halt-bar sein wird… im eigenen Inneren. ✨✨✨

        Im Licht – mu ⭐💜⭐

        Gefällt 1 Person

    2. „Ich gebe zu… mein ‚Angebot‘ ist nicht so ganz lauter, denn es lässt Dir eigentlich gar keine Wahl. 😊“

      lach…. JETZT verstehe ich auch ,warum ich gegen deine Botschaften nicht ankomme 😉 …. DU LÄSST EINEM GARKEINE WAHL…. 😀

      ❤ ❤ ❤

      DANKE DAFÜR ….. auch ,wenn es "sich nicht immer leicht anfühlt"…. NOCH NICHT …. ganz….

      Liken

      1. YEP! Dakma… 😉

        Aber, denk‘ Dir nix… mir geht’s schon lang‘ haargenauso. Die Wirklichkeit kümmert sich einfach nicht darum, was ‚wir‘ glauben oder nich‘. Willst Du’s aber wirklich w i s s e n… dann zeigt sie sich Dir auch.

        Auf eine Weise, dass Du sie nicht mehr ‚übersehen‘ kannst. Erleb‘ ich voll total, immer wieder…😉… und weißt Du warum ich nie habe aufhören wollen mit dem noch mehr sehen und wissen wollen?

        Wegen der innerlichen ‚Befreiungen‘, die mir dadurch beschert wurden und immer noch werden, der immer nur n o c h größer werdenden Leichtigkeit und tanzenden Freude in meinem Inneren, mit jedem neuen EIN-BLICK. ✨✨✨

        Die elektrischen Ströme die daraufhin mein ganzes Sein jedes Mal auf’s Neue durchfluten, es zum Leuchten bringen, und kristallener zurücklassen, als noch kurz zuvor. Verjüngt und quicklebendig! 😊

        Je mehr 3D/4D-Bewusstseinsstrukturen sich in unserem Sein wieder auflösen, weil nun ‚höhere‘, umfassendere Wahrnehmungen an ihre Stelle treten… umso mehr Spass und Freude macht das Ganze. (**smile**)

        Ich muss sagen, da hab‘ ich doch gerne… ‚keine Wahl‘. Meinst Du nicht auch?

        💖-mu

        Liken

  2. Ich möchte gerne noch etwas anmerken:

    Der tiefere, in dieses Channeling eingewobene ‚Code‘, rührt an die grundlegende Konzeption dieses Universums des Freien Willens. Um ihn in seiner Reinheit zu erfassen, muss man sein Bewusstsein so weit wir nur möglich ausdehnen.

    In Zingdad’s ‚Aufstiegschriften‘ wird in diesem Zusammenhang von ‚Platzhaltern‘ gesprochen. Grundlegenden ‚Bewusstseinsströmen‘, welche die Selbst-Erfahrung in un-begrenzter Vielfalt erst möglich machen.

    Während gleichzeitig das Allerhöchste jederzeit in Allem präsent ist und deshalb auch ‚von jedem Punkt innerhalb allen Geschehens‘ aus… auch unmittelbar wahrgenommen und erkannt werden kann:

    ‚ICH-BIN.‘ Jenseits aller Gedanken und Worte… ✨💖✨

    mu – ⭐💜⭐

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Emmy, ich dachte nun habe ich Satan erwähnt und es hätte sich für mich erledigt, da ja jeder für sich selbst entscheiden muss, welchen Weg er einschlägt.
    Aber als ich das eben gelesen habe, wären mir beinahe die Lichter ausgegangen und dieses unkommentiert zu lassen, wäre vergleichbar als würde ich zusehen und nichts sagen, wenn ihr in einen See schwimmen wollt der voll mit versteckten Giftschlangen ist, obwohl es mir bekannt ist.
    Gestern Abend begann ich online ein kostenloses Buch mit 144 Seiten zu lesen, da es von einer mir vertrauten Seite empfohlen wurde, ich las bis Seite 84 und dachte, ja das stimmt aber ich weis es doch und hörte dort auf und hatte sich für mich erübrigt.
    Und jetzt, wow-wow-wow, Gott sei Dank, es war von hausaus für hier bestimmt, ich bitte euch nicht wegen meiner, sondern es geht um jedes einzelne LEBEN MIT JESUS/GOTT IM HIMMEL, nehmt euch die Zeit, wenn es auch am Anfang langweilig oder nicht zutreffend erscheinen mag, lest es durch und dann kann immer noch entschieden werden, für was auch immer….
    ich wünsche euch das beste und möge der heilige Geist euch beflügeln

    https://kupdf.net/download/zauber-des-aberglaubens-kurt-hasel_58f8c448dc0d601155da97dd_pdf

    Liken

    1. Ich danke dir, liebe Gabriele

      und ich nehme dich und deine Gedanken auch ernst – aber es ist genau so, wie ich es oben versucht habe zu formulieren und wie du es ja auch geschrieben hast, jeder ist für sich selbst verantwortlich und jeder hat sich seine Erfahrungen so ausgesucht, wie er sie machen möchte. Im Einheitsbewusstsein ist jede Erfahrung Gleich-Bedeutend und wir hätten uns als Einheit des Seins sicher nicht auf diese Erfahrungen eingelassen, wenn wir nicht genau gewusst hätten, dass uns die Erfahrungen reicher, achtsamer und liebevoller miteinander und füreinander werden lassen.

      Die Wege wird auch ein jeder so gehen und für sich „finden“, wie und wann seine Zeit dafür gekommen ist.

      Mir geht es im Augenblick um Theorie und Praxis. Etwas theoretisch zu wissen, aber zum Schluss trotzdem ängstlich den Kopf einzuziehen oder selbstbewusst aufzustehen und aus seiner eigenen inneren Stärke die Angst anzuerkennen, um sie dann als nicht mehr notwendig gehen zu lassen. Ich glaube nicht, dass das (bei mir) mit Aberglaube und Okkultismus zu tun hat – eher mit der eigenen Verantwortung, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und nicht anderen seine Verantwortung abzugeben. Ich gehe davon aus, dass jeder seinen Weg aus sich selbst heraus im Endeffekt wiederfinden wird. Die Glaubensmuster, die sich ein jeder bis dahin strickt und aus seiner Blick- und Erfahrensebene als notwendig und richtig erachtet, haben auf alle Fälle für denjenigen seine Gültigkeit.

      Aber ich bin sehr fest davon überzeugt, dass es am Ende des Einheitsbewusstsein keinerlei Trennung mehr – auch nicht zwischen „gut“ und „böse“ geben wird.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass du trotzdem den von dir gewählten Weg als einzigen richtigen betrachten wirst. Aber wenn es so ist, dann werde ich bis ich zu einer ähnlichen Erkenntnis kommen sollte, meine eigenen Erfahrungen sammeln (müssen), damit es auch für mich richtig sein wird (und sollten mich die Vipern in dem See beißen, dann springe ich auch sehr schnell wieder hinaus und suche mir einen anderen See zum baden).

      Viele liebe Grüße

      Emmy

      Liken

    2. Hallo liebe Gabriele

      ich glaub das auch….. daß du zu uns zurück geführt wurdest 😉 ❤ …..ich freu mich…

      Ich hatte eben meinen Waldspaziergang mit dir zusammengemacht….. ich hatte mir vorher 3 Stichworte aus deinem verlinkten Text mitgenommen….. und sie INMIR BEARBEITET…

      hast du es vielleicht GESPÜHRT?

      erneut dank ich dir dafür….

      ich fand …..mithilfe wohl auch der Natur um mich und belebt durch meinen "Wald-cafe" wundervoll schnell ZU MEINEN ANTWORTEN….empfand es tatsächlich WIE VOM HEILIGEN GEIST BEFLÜGELT ….

      bleib…. inkontakt….. ringe mit uns zusammen….

      UM DIE WIRKLICHKEIT

      hinter allen WAHR-NEHMUNGEN …. hinter allen Gedanken,Worten und Konzepten….

      ICH AHNE…. dass dies sehr wertvoll ist…. für viele ,die hier mitlesen….

      herzlichst ❤

      Dakma

      Gefällt 1 Person

  4. Ich wünsche mir natürlich insgeheim das ihr nicht nur die Überschrift sondern den Inhalt des Buches kennenlernt, aber egal wie es auch sein mag, es ist euere Entscheidung und damit wird jeder beim wiederkommen Christi konfrontiert werden.
    Alles, alles Liebe euch

    Gefällt 1 Person

    1. https://www.esistallesda.de/2020/10/13/nehmt-eine-seite-aus-dem-arkturianischen-buch-daniel-scranton/

      wenn du magst ,liebe Gabriele…… sag uns DEINE BOTSCHAFT …. MIT DEINEN WORTEN…. es würde mich interessieren…..

      Das lesen dieses Buches…..oder auch Eintauchen in deine Videos….. „würde mich zu sehr in das Narrativ dieser Autoren reinziehen“…..dankenswerterweise fand ich diese hilfreichen Worte gerade bei den Arcturianern….

      und

      mithilfe des gerade Erkannten….. durch den Text mit Lucifer….sag ich : NEIN,DANKE….zu diesem Buch….

      jedoch

      DEINE WAHRHEIT , GABRIELE

      will ich gerne in mein Wahrnehmungsfeld lassen…. und mich hineinfühlen….um Verstehen zu finden…..

      UND

      die Verbindung suchen…..zu meinem Wahrnehmungsfeld….

      Dakma

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s