St. Germain – Herbstblues ~ durch Gerold Voß – Kristallfamilie

Heute möchte ich euch sehr gerne wieder einmal ein Channeling von Saint Germain – durch Gerold Voß von der Kristallfamilie – an euch weiterreichen…

Wenn ihr in eurem Leben etwas tiefer schürfen wollt und nicht nur auf der Oberfläche bewegen wollt und ihr euch als Seelenaufgabe vorgenommen habt, etwas tiefer zu erfahren, kann es auf der einen Seite etwas lästig werden, aber gleichzeitig macht es euch lebendiger. Mitschwingen in den Jahreszeiten, Mitschwingen mit dem, was auf euch zukommt.“

Ja, es „macht“ mich wahrlich lebendiger… das Mitschwingen in den Jahreszeiten und mit dem, was auf uns zukommt“... und das, bereits seit langem schon… 😉

Alles zu fühlen und trotzdem etwas daneben stehen, das kann eine Strategie werden damit umzugehen, und dann ist man von den Stimmungen nicht so betroffen. Du stehst am Rande des Loches und kannst hineinschauen, du hast dann die Wahl, wie tief du dich einlassen willst auf das, was du spürst, dann kannst du dich leichter durchs Leben bewegen. Ein Stückchen Distanz kann ein Schlüssel dafür sein mit den Stimmungen des Lebens besser umzugehen.“

Genau das durfte ich in den vergangenen Tagen und Nächten so miterleben… die November-Stürme (wir kennen das ja schon) pusten uns noch einmal recht ordentlich durch…  Schwingen wir uns also darauf ein… bewegen uns mit dem, was ist… doch lassen wir uns bitte nicht mehr von den wechselnden Stimmungslagen beherrschen! 😉

DANKE von Herzen, dir, lieber Saint Germain für deinen sehr passenden „Herbstblues“ und vielen, lieben DANK dir, lieber Gerold für den Empfang und das Teilen seiner Botschaft mit uns… 🙏 …

Und wie IMMER bitte ich dich, lies und entnimm nur das aus diesem Beitrag, was JETZT FÜR DICH hilfreich ist, sich für deinen eigenen Weg passend und gut anfühlt… 💜

Ich wünsche dir/euch ALLEN einen GANZ lebendigen und WUNDER-vollen Herbst-Tag, mit einem schon Blick auf das bevorstehende Wochenende…

In LIEBE und VERBUNDENHEIT

Elke 💜

Alle Leser dieses Blogs möchten wir bitten – bei allen hier zur Verfügung gestellten Beiträgen und Botschaften – auch die Hinweise aus dem Impressum zu beachten! Vielen Dank!


_______________________________________________________________________

Kristallfamilien-Logo-3

Saint Germain

Auszüge zum Fühlen -Herbstblues-

Channeling und Meditation durch Gerold Voß – www.kristallfamilie.de

___________________________________________________________________

Ich bin, der ich bin. Ich bin St. Germain

Es ist nichts besonderes so zu fühlen. Das besondere ist nur, das in eurer Zeit, in der ihr lebt, viele glauben, dass diese Gefühle nicht wirklich gelebt werden dürfen, ihr habt immer zu funktionieren, so dass ihr immer auf der Höhe eurer Kräfte sein sollt in allem, was ihr tut, das wird euch suggeriert von eurer Umgebung.

Wenn ihr in eurem Leben etwas tiefer schürfen wollt und nicht nur auf der Oberfläche bewegen wollt und ihr euch als Seelenaufgabe vorgenommen habt, etwas tiefer zu erfahren, kann es auf der einen Seite etwas lästig werden, aber gleichzeitig macht es euch lebendiger. Mitschwingen in den Jahreszeiten, Mitschwingen mit dem, was auf euch zukommt.

Was ihr verbessern könnt, ist, dass ihr alles wahrnehmt, euch aber trotzdem etwas distanziert, dass gelernt werden kann, alles zu fühlen und sich trotzdem etwas abseits zu stellen und eine Beobachterrolle einzunehmen.

Alles zu fühlen und trotzdem etwas daneben stehen, das kann eine Strategie werden damit umzugehen, und dann ist man von den Stimmungen nicht so betroffen. Du stehst am Rande des Loches und kannst hineinschauen, du hast dann die Wahl, wie tief du dich einlassen willst auf das, was du spürst, dann kannst du dich leichter durchs Leben bewegen. Ein Stückchen Distanz kann ein Schlüssel dafür sein mit den Stimmungen des Lebens besser umzugehen.

Wenn dich die Stimmungslage nicht dominiert, beherrscht, darfst du sie fühlen. Wenn die Herbststimmung da ist und alles dunkel wird draußen, wenn es regnet, es kalt wird, dann kannst du dich entscheiden, ob du in diese Stimmung mit gehst oder entscheidest, ich bin ein Teil dieser Stimmungslage, aber ich lasse mich nicht von ihr beherrschen, ich entscheide mit mir und meinem eigenen Sein, wie viel ich davon zulasse und wie viel nicht. Mit der Analyse und dem Verstand ein wenig an deiner Seite, so dass du entscheidest, was jetzt Priorität hat und welche Stimmungslage dazugehören darf und welche dich nicht dominieren soll.

Der Herrscher von seinen eigenen Stimmung zu werden, ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, du entscheidest ob das Äußere dich beherrscht, oder ob du mehr und mehr aus deinem Inneren heraus entscheidest, was in dir gefühlt wird, auch wenn du das Äußere wahrnimmst. Es ist am Anfang schwer, weil es zu einer Gewohnheit geworden ist und auch leichter ist, sich den Stimmungen zu ergeben.

Manchmal hilft auch ein wenig Ablenkung, in dem du dir wunderschöne Bilder ansiehst von Gegenden, in denen die Sonne scheint, in der Fröhlichkeit vorherrscht, vielleicht auch ein Buch liest oder einen Film in dieser Richtung anschaust, damit du einfach herauskommst und in eine andere Stimmungslage hinein fühlen kannst, und dann kann das wieder dazu führen, das du dich leichter aus einem Sumpf herausholen kannst, als wenn du es allein versuchst. Schöne Bilder, gute Musik, die dir gut tun, als Hilfsmittel zu benutzen, und nimm auf jeden Fall dein eigenes Wollen mit hinein in diese Veränderung, die du dir wünschst.

Ich bin, der ich bin. Ich bin St. Germain

download

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s