Platz für Kommentare, ab 23.02.2021 –

Mich beschäftigt seit langem die Frage des Zusammenfügens von unterschiedlichen Informationen, verschiedener Quellen, die sich FÜR MICH(!) stimmig anfühlen. Bei Informationen oder auch Wortwahlen, die für mich nicht passen, kann ich inzwischen sehr gut unterscheiden, ob ich wenigstens noch einmal kurz in Gedanken für mich darauf eingehen sollte, oder sie gleich liegen lasse. Sie mögen für andere passend sein, aber darüber zu diskutieren wird sich bei den vielen unterschiedlichen (auch jeweils richtigen) Wegen und Blickwinkeln nicht lohnen, bestenfalls im gegenseitigen Verständnis, aber meistens nicht, um seinen eigenen Weg zu ändern, manchmal aber den übergeordneten Blick.

Bei gechannelten Botschaften und auch bei politischen Hintergrundinformationen durch Whistleblower fügt sich für mein Verständnis in den letzten Monaten und Wochen auch immer mehr ineinander, allerdings kommt es hier auch oft auf den jeweiligen Blickwinkel des Mediums oder des Wistleblower an, denn wirklich „reine“ Informationen wird auch nur derjenige haben, der mental bereits „über“ allen weltlichen Dingen steht.

Nun stand in den P1 Botschaften vom 22.02.2021 unter anderem folgender Satz, der für mich dieses Mal besonders aufklärend scheint:

„Widersprüche werden aufgedeckt und geheilt.“

Ich erwähnte gerade genau diese Frage der Widersprüche, wo ich das Gefühl habe, dass sich nun immer mehr ineinander fügt. Aktuell ging es mir um das letzte Channeling der Plejadier über Michael Love und der Geschichte von Anu, Enki, Elil (Zecharia Sitchin) und den anderen „Göttern“, die vom Himmel kamen und in die Evolution der Erde eingegriffen haben, den Bewohnern der Himmlichen Reiche, die als Hilfestellung für die Erde und ihre versklavten Bewohner sich ebenfalls als Menschen in der Dualität inkarniert haben, um daran zu wachsen und um etwas Großes in der Entwicklung der Menschheit und der Erde zu bewirken. Dem gegenüber steht die Geschichte der WinMaker, die für mich ebenfalls recht stimmig ist, aber davon erzählt, dass wir Menschen auf der Erde sind, immer auf der Erde waren und immer auf der Erde bleiben werden (aber durch die angeblichen Götter (siehe die Geschichte von Anu, Enki, Elil… als Arbeits-Tiere erschaffen und versklavt worden sind). Dies empfinde ich als eine Zusammenfügung der Geschichte mit einem bisher ungeklärten Widerspruch – oder eine eigene Entscheidung.

Als ich letzte Nacht darüber nachdachte, dass die Sternenwesen von ihrer Sicht der Dinge reden und die WingMakers aus ihrer eigenen, kam mir der Gedanke in den Sinn: Man kann halt nicht alles sein. Entweder kommst du von den Sternen, oder du kommst von der Erde… Aber Halt: Natürlich kann jeder ALLES haben, wenn und weil jeder ALLES IST!

WOW! Es IST der jeweilige Blickwinkel, denn ALLES IST in ALLEM enthalten. Wie sagte es Chris „Neutralität ist der Schlüssel zum Verständnis – meistens kommen die Antworten über Nacht. „Man sagt, „eine Nacht darüber schlafen“.

Ufos-versteckt

(Bild: Netzfund – wurde zig-Mal über FB geteilt, Bildautor unbekannt)

💖💖💖

Dies soll ein neuer Platz für Kommentare sein, wo wir uns inspirieren und austauschen können, wo wir unsere Gedanken auch mal laut ansprechen können, um sie weiterzutragen oder eventuell selbst für uns zu klären und einen Blickwinkel zu finden, der unsere Realität wieder in die Mitte der Wahrheit rückt…

Ich BIN die Liebe. Ich BIN das Licht. Ich BIN die Wahrheit. Ich BIN.

Namasté, liebste Seele

💖💖💖

In Liebe

Emmy

💕💞💕

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweise zu beachten: https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/)

43 Gedanken zu “Platz für Kommentare, ab 23.02.2021 –

  1. Grundsätzlich fließen bei der Weitergabe von Informationen immer eigene Aspekte mit hinein, nur bei einem klarem Kanal wird die Botschaft ungefiltert erscheinen, da jegliche persönliche Einflüsse sich nicht mit der Botschaft vermischen.
    Grundsätzlich jedoch gilt, keine Botschaft oder Information ist falsch, jede ist auf ihre Art und Weise wahr und richtig, darüber braucht man im Grunde auch nicht diskutieren, weil man dadurch kein Vertrauen in das eigene Wissen steckt. Wenn man vertraut, dann steht man fest im Glauben, in der eigenen Überzeugung und kann andere Gedankengänge als das stehen lassen, was sie sind. Gedanken und Erfahrungen, Ideen, ein bestimmtes Thema aus einer bestimmten Perspektive betrrachten zu können und entsprechend entscheiden zu können, ob man die Sache von diesem Blickwinkel aus betrachten, und somit auch erfahren wird, oder ob man einen anderen Blickwinkel einnehmen möchte.

    Widersprüche in dem Sinne gibt es keine im Universum, nur Glaubenssätze, die im Widerspruch zueinander stehen.
    Das heißt, nehmen wir mal ein einfaches Bild.
    Eine Stadt bei Nacht.
    Eine aufgebrachte Menschenmenge steht vor einem Gebäude, man kann aber nicht erkennen, warum sie aufgebracht sind.
    Etwas abseits der Menschenmenge steht in einer Gasse ein Mensch, gekleidet in einem dunklen Mantel und Hut und schaut, wenn man es beschreiben würde vielleicht etwas „zwielichtig“ zur aufgebrachten Menschenmenge hinüber.

    Nun kann man als Betrachter für sich erkennen, das der Mensch sicher etwas damit zu tun hat. Vielleicht hat er etwas schlimmes getan, weshalb die Menschenmenge nun aufgebracht ist. Er ist sicher der Bösewicht.

    Ein anderer Betrachter denkt sich: „Vielleicht ist dort gerade etwas schlimmes im Gange und der Mann im Mantel ist ein Superheld, der sich gleich in seinen „Superheldenanzug“ begibt und der aufgebrachten Menge hilft. Er ist der Held.

    Wir selbst schreiben unsere Geschichte und bestimmen, wie wir sie erfahren und welche Rolle wir wem zuweisen. Entsprechend erfahren und erleben wir diese auch als solche.

    Gefällt 1 Person

    1. heißt das…. das betrifft auch die Historien ,die hier nebeneinanderstehen…..heißt das, ich kann es beliebig aus der Sicht einer „Sternensaat“ betrachten oder aus der Sicht eines „Erdenmenschen“? Heißt das ICH BIN auch hier nicht gebunden darüber „meinen Platz zu verstehen zu definieren“?

      Aus ICHBIN-Sicht würde ich mir hier SELBST ZUSTIMMEN….jedoch aus Sicht des Inkarnierten Menschenkindes hab ich das Gefühl „mich eingeordnet finden zu sollen“ ,um meine Wegmarkierung weise zu wählen…

      ???

      herzlichst
      Dakma

      Gefällt 1 Person

    2. Ich finde, lieber Chris, das hast du sehr weise geschrieben.

      Ich hatte als erstes nur deine Antwort auf Dakas Kommentar gelesen und hatte die Idee, dass ich mich vielleicht „verloren“ fühlen könnte, weil ich HIER und JETZT ja irgendwo „dazu gehören“ möchte und ich genau DIE Geschichte dazu „erleben/durchleben“ möchte, die ich mir ZUVOR ausgesucht hatte.

      Also ja, ich würde das gewählt haben, was sich für mich aktuell am Besten, am Schönsten, am Licht- und Liebevollsten und am Stimmigsten anfühlt! Das heißt, dass ich mich mit fortschreitendem Bewusstsein auf alle Fälle an das erinnern werde, was ich in dieser Inkarnation (und als Idee von davor ausgesucht) BIN. Von daher wird und kann mich auch nichts auf Dauer über die Meinungen von anderen von meinem Weg abbringen, weil ganz genau das und nichts anderes MEINE (aktuelle) Wahrheit IST.

      So erklären sich für mich auf alle Fälle auch noch einmal eventuelle Diskrepanzen mit den Wahrheiten und Erfahrenswegen von einigen meiner Mitmenschen. Zum Beispiel auch die Unverschiebbarkeit von Himmel und Hölle oder von angeblicher Schuld und Schuldgefühlen.

      Siehst du die Zusammenhänge, liebe Dakma… mit fortgeschrittenem Bewusstsein erklärt sich plötzlich ALLES (wie von selbst) ❤

      DANKE, lieber Chris!

      In Liebe

      Emmy

      Gefällt 1 Person

      1. ..… muß/darf/will ich erst mal „sackenlassen“ …. über nacht 😉 …..die Frage bleibt ja dann „welche 4,5 Milliarden Sternensaaten Michael Love dann anspricht“…. ? nun gut…. mam/frau könnte sagen…. er tut dies halt „in seinem Weltbild“…..

        mal schauen….

        Gefällt mir

          1. Am Ende bleibt es immer ein Selbstgespräch, wenn man so möchte, man darf es nicht nur aus dem physischem Bewusstsein betrachten, man ist nicht nur das physische Bewusstsein, sondern das Ganzheitliche Bewusstsein und das beinhaltet eben alles, was man wahrnimmt, wenn man die Kenntnis von etwas hat, bedeutet das auch, das es zum ganzheitlichem Bewusstsein ist.
            Vom physischem Bewusstsein aus könnte man sagen, das man nach Unterstützung fragt und das Ganzheitliche Bewusstsein sendet alle Möglichkeiten aus, die es gibt und als physisches Bewusstsein sucht man sich die Unterstützung, die einem gefällt, oder mit der man was anfangen kann. Wenn man mit dem einem nichts anfangen kann, nimmt man eben das nächste, bis man was gefunden hat, was dann hilft, solange wie es hilft. Hat man dann weitere Erkenntnisse, hilft vielleicht wieder etwas anderes, vielleicht sogar das, womit man zuvor gar nichts anfangen konnte.

            Gefällt mir

            1. ja…. dank dir sehr ,lieber Chris….. das ist wohl tatsächlich vollkommen anders als die lineare Betrachtung und die Suche „nach dem Richtigen ,um dann dort zu verweilen“…

              aber…

              mittlerweile fühlt sich deine Zusammenfassung für mich sehr schlüssig an…..

              noch komisch…. aber schon „schlüssig“

              Dakma

              Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht erinnerst du dich ja an das Thema Freiheit, man ist frei zu wählen, was man erfahren möchte, und auch wie man es betrachten möchte und wie man es für sich definiert, beschreibt, bestimmt auch ob man es auf eine positive Art und Weise, oder auf eine negative Art und Weise erfährt.

    Im übrigen arbeite ich gegenwärtig auch an einem Thema, was die Idee von „Schuld“ mit anspricht, noch bin ich am überlegen, ob es mehrere Teile werden, oder doch nur ein Thema.

    Gefällt 1 Person

    1. ich freu mich….. darauf…. unter anderem auch ,weil ich dazu gerade…wie ich es benannte mein „hell/dunkel-retreat“ gerade hatte…. bin gespannt es „verwörtert“ 😉 nochmal zu reflektieren….

      Gefällt mir

  3. Bin nicht in der Lage, irgendetwas wirklich zu verstehen im Moment, da mich grad andere innere Dinge beschäftigen.
    Daher nur ein Link, der m.E. viele Dinge anspricht, die alle merh od. weniger derzeit besonders beschäftigen.
    “ „Kognitive Dissonanz“ – Interview mit Traugott Ickeroth, Teil 1 „:
    https://www.okitube.com/video/1635/kognitive-dissonanz—interview-mit-traugott-ickeroth-teil-1?channelName=TraugottIckeroth&t=2205

    Gefällt mir

    1. Das Video mit Dr. Volker Mann fand ich sehr gut, er bleibt auf Kurs, das Wichtige zum Thema zu sagen und läßt sich nicht in Details ziehen, bleibt im Jetzt.
      „Die Person“ ist das Problem, „die ganze Glauberei“ generell. Zu glauben, eine Person zu sein ist schopn Gewalt.
      In der Kürze der Würze sehr gut auf den Punkt.
      Dazu paßt das neue Video von A. Wagandt sehr gut, was wir grad sahen, es tönt ins gleiche Horn:

      Gefällt mir

  4. Mag gerne etwas mit Euch teilen, das ich gerade gefunden habe – oder es mich 🙂
    Passt nicht wirklich zu einem Thema, aber ich war und bin immer wieder aufs Neue ganz fasziniert WIE schön und kostbar die Erde ist.

    Ich bin zu ungeduldig, um es in voller Länge anzuschauen 🙂 , aber selbst im Drüberspringen finde ich es einfach soooooo schön!

    Gefällt 1 Person

  5. liebe freunde,
    neulich hab ich einen text gelesen, ich glaube er war von st. germain, ich bin aber nicht sicher.

    darin stand, dass die meisten „negativen“ stoffe aus den impfstoffen von der geistigen welt herausgenommen wurden/ werden….

    ich beschäftige mich kaum mit diesem thema, würde es aber gerne weiterleiten…

    hat einer von euch, ggf dakma, du liest doch auch reichlich…grins…dies noch im visier?? erinnert sich??
    wo das stand..

    ich wünsche euch eine entspannte woche und sende segen in die kommunity:::)))
    BIRGIT

    Gefällt mir

    1. Die Frage ist im Grunde, wie man selber dazu steht, wenn man glaubt, das es einem schadet, wird man negative Auswirkungen daraus erfahren, wenn man überzeugt davon ist, das es einem nichts anhaben kann, wird man keine negativen Auswirkungen daraus haben.

      Gefällt 1 Person

      1. Das kann aber nicht zu 100 % zutreffend sein, weil sich viele alte Menschen in bester Absicht haben impfen lassen oder schwangere Frauen, oder andere gesunde Menschen, die ganz plötzlich verstorben sind, eine Fehlgeburt hatten oder schlimme bleibende Erkrankungen davon bekamen.

        Und diese Menschen sind ganz sicher davon ausgegangen, dass ihnen die Impfung gut tut!

        Gefällt 1 Person

        1. Bist du dir sicher zu wissen, woran diese Menschen glaubten?
          Aber ok, man kann es auch von einem anderen Blickwinkel aus betrachten.
          Gehen wir mal davon aus, das sie genau das glaubten, aber gehen wir auch davon aus, das alles Eins ist und jeder seine eigene Realität erfährt.
          Das heißt, niemand kann die Realität eines anderen erfahren, außer man erschafft sich seine eigene Version davon.
          Das heißt, all die Menschen und Wesen, die man in seiner Realität wahrnehmen kann entspringen dem eigenem Bewusstsein, das ist die kooperative Schöpfung, das man gewissermaßen glaubt, man wäre ein Mensch unter vielen, während jeder „Mensch“ in dem Sinne von den anderen Unabhängig ist, und doch jeder seine eigene Realität erfährt und diese sich untereinander doch ähneln, weil im großen sie dennoch nicht voneinander getrennt sind.
          So ist alles, was man erfährt nichts anderes, als ein Symbol für das, was man selbst glaubt, wovon man selbst überzeugt ist, das bedeutet man selbst sieht jene Menschen „sterben“, doch in ihrer Realität sind sie nicht gestorben, sie sind gesund und weil sie für sich selbst wissen, das es ihnen geholfen hat und ihr Glaube, ihre Überzeugung daran, das ungeimpfte Menschen sterben, so sind nicht sie diejenigen, die sterben, sondern jene, die sich nicht haben impfen lassen. Jene leben in ihrer Realität, in ihrer Dimension weiter, so wir wir in unserer Realität, in unserer Dimension weiter leben, jeder in seiner eigenen und man bestimmt dadurch selbst im Grunde, wer noch mitspielen darf, und wer nicht, aber nicht in dem Sinne von „die müssen jetzt gehen“, sondern im Sinne von „Sie dürfen bleiben, so sie sind“. Das heißt, sie nicht festhalten und selbst weiter zu machen.
          Man kann es sich so vorstellen, man sitzt mit vielen Menschen in einer Küche, jeder strickt seine eigene Geschichte, aber anstelle sich auf seine eigene Wolle und Arbeit zu konzentrieren, tendieren die meisten Menschen lieber darauf, was die anderen stricken und wollen, das die anderen aufhören, weil sie glauben oder angst haben, das ihres viel besser, größer und Wertvoller sein könnte, als das eigene. So kommt man selber nicht voran und denkt sich vielleicht auch, sie sind dafür verantwortlich, das man selber so langsam ist und kaum Fortschritte macht, sie behindern einen daran voran zu kommen und man denkt sich dadurch, das man viel schneller wäre, wenn jene nicht da wären und so was großartiges stricken. Aber was man nicht sieht ist, das man etwas wundervolles schaffen kann, wenn man sich nicht von anderen beirren lässt, den anderen ihren Raum lässt, sie nicht weiter beachtet und 100% seiner eigenen Aufmerksamkeit auf das eigene Werk legt, so wird auch das eigene Werk zum Meisterwerk.

          Gefällt mir

          1. Ja, nun beginnt sich wieder mein Gehirn zu „verknoten“…

            Was, um Himmels Willen sollte ich hier wohl wollen, wenn ich nur doofe Erfahrungen machen wollte, die mich einschränken, behindern und nötigen? SCHEINBAR! Darin wollte ich keinen einzigen Moment mehr weiter bleiben.

            Und wenn meine Erfahrungen nur gut und so liebevoll sind – wie zum Beispiel Beziehungen zu wundervollen Menschen, die Welt kennen zu lernen, die Natur zu leben und zu fühlen, mit Pflanzen und Tieren zu kommunizieren… usw. – warum sollte ich dann unbedingt aus dieser Realität wie aus einem Traum aufwachen WOLLEN, wo ich doch eh gleich wieder alles vergesse…

            WAS soll dann dieses blöde Experiment überhaupt sein? Die schnellsten Lern-/Erfahrens-Erfolge; -Schritte… Wieso dann aber manchmal so dermaßen böse und schlimm?

            Wer hat sich denn so einen blöden Quatsch ausgedacht! Das ist wie ein real erlebtes TV-Movie, was sich gerade auf die Spitze treibt, bevor der Abschluss-Lacher kommt.

            Blöder Fehler, jetzt hierher kommen zu wollen, wenn es doch eigentlich gar nichts „zum Retten“ gibt…

            Gefällt mir

            1. Es ist der Erfahrung wegen, jeden noch so winzigen Aspekt des Seins, der Schöpfung zu erleben, zu erfahren, aus erster Hand. Positive, wie auch Negative Aspekte sind Teil dessen.
              Stell dir zum Beispiel vor, ein bestimmtes geschichtliches Ereignis, egal welches, es liegt sogesehen „zeitlich“ betrachtet schon lange hinter einem, aber die Frage die man sich stellt ist, was war es damals für ein Gefühl genau dieses Ereignis mitzuerleben? Wie haben diese Menschen das für sich wohl erfahren, erlebt?
              Auf einer höheren Ebene weiß man das alles, aber man wird es nicht so intensiv erleben auf einer physischen Ebene, und schon gar nicht, wenn man weiß, was geschieht und wer man ist. Das wäre genauso, als würde man ein Buch durchlesen wollen, was man bereits auswendig kennt, wenn man mittendrin ist und genau weiß, wann was geschieht und es nur miterleben wollte, hätte man sich genauso auch vor dem Fernsehr setzen können, und die Situation vom Sofa aus betrachten können. Man fiebert vielleicht ein bischen mit, aber das Empfinden es selbst zu erleben, zu erfahren, zu spüren, ohne zu wissen, was kommt, was geschieht, das ist es, was man erfahren, erleben wollte. Oder wenn man Achterbahn fahren möchte, man kennt die Strecke schon auswendig, aber wenn man die Chance hat sie zu erleben, wie beim ersten mal, warum sollte man sich das entgehen lassen?

              Wer hat sich nicht schon einmal die Frage gestellt, warum so viele Menschen einem einzigen Menschen gefolgt sind, der angeblich nur schlechtes für sein Volk getan hat? Was liest man in Geschichtsbüchern? Nichts, als die reine Wahrheit? Wäre es dann nicht viel interessanter, es direkt aus erster Hand zu erfahren?

              Wie war es denn beim Mauerfall, nie hätte man sich je erträumen lassen, das sie jemals irgendwann fällt und wenn jemand damals gesagt hätte, das 89 die Mauer fallen würde, man hätte demjenigen kein Wort geglaubt, hätte es sich nicht vorstellen können, aber auch solche Menschen gab es, die bereits wussten, das die Mauer fällt und sich die Menschen wieder vereint sehen. Wäre dieses Ereignis auch nur halb so schön, halb so Emotional gewesen, wenn alle wussten, was geschieht? Sie wären vermutlich sogar zu Hause geblieben und hätten sich gedacht: Ach, die fällt da eh, also muss ich ja nichts machen, kann ich mir sparen dieses Erlebnis.

              Nicht anders ist es gegenwärtig auch, und ich sage nochmal, es ist das „Zeitalter“ der Transformation, der Moment, an dem ein Zyklus beendet wird, der Zyklus der Negativität. Denkt man an ein Gummiband, dann kann man das sehr gut verdeutlichen, je weiter und stärker man es dehnt, in die Negativität, umso schneller, stärker und weiter fliegt es ins Positive, wenn man es dann los lässt. Wir sind gegenwärtig an dem Punkt, an dem das Band bis ans „Limit“ gespannt ist, und wir es in die positive Richtung katapultieren lassen.

              Gefällt 1 Person

      2. Ich „muss“ das jetzt einfach unbedingt fragen – auch wenn ich dem ganzen Austausch hier heute noch nicht gefolgt bin:

        Ist das wirklich dein Ernst?
        Bist du wirklich der Auffassung, dass ich irgendeine toxische Substanz zu mir nehmen kann und sie wird mir NICHT schaden, wenn ich zutiefst davon überzeugt bin?

        Dazu möchte ich wirklich schon länger Löcher in den Bauch fragen, da hier mein Verständnis einfach aussetzt.
        Ich weiß um die Macht meines Bewusstseins, ich weiß, dass durch geistige Arbeit Tumore verschwinden können etc., doch noch hat mein Körper seine ganz eigene Gesetzmäßigkeiten …..
        Wo hakt es wohl bei mir ?
        Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich jetzt Arsen einnehmen kann und meinen Körper dies nicht juckt …..
        Sind hochgiftige Substanzen wie in der Impfung, nicht mehr giftig, weil ich es beschließe?
        Ich segne, wie gesagt, jedes Allopathikum, wenn ich mich entscheide, es einzunehmen, doch existieren in meiner Vorstellung dennoch noch Grenzen.
        Falls meine Frage später durch das Lesen eurer Beiträge beantwortet wird, ihr Lieben, zieh ich sie natürlich zurück!

        Herzlich
        Christiane

        Gefällt mir

        1. Vor vielen Jahren, liebe Christiane,

          passierte in Tschernobyl ein schlimmer Reaktorunfall und uns wurde sogar hier in Deutschland geraten, keine Pilze aus dem Wald zu essen, weil die Giftwolke so weit gekommen ist, dass selbst hier die Pilze (die solche Dämpfe besonders gut aufnehmen) verstrahlt sein könnten.

          Im angrenzenden Ort in der Nähe von Tschernobyl sind viele Menschen evakuiert worden. Jahre später sind Reporter in komplettem Vollschutz-Anzug in dieses Gebiet gegangen. Viele Menschen von damals waren längst in ihre Heimat zurück gekehrt (trotz entsprechender Verbote) und haben in ihrem Gärtchen ihr eigenes Gemüse angebaut und gegessen. Die Besucher aus Deutschland haben sich das nicht getraut und haben per Messgerät festgestellt, dass die Landstriche noch immer sehr stark verseucht und verstrahlt gewesen sind.

          Aber die einheimische ältere Bäuerin hat nur abgewunken und weiter ihre Suppe gegessen. Ihre Antwort war, dass Mütterchen Erde schon immer für sie gesorgt hatte und dass alles, was Mütterchen Erde ihnen schenkte gute Nahrung sei und ihnen wirklich gut tun würde, sie wäre sehr dankbar und würde die Gaben würdigen. Die Menschen waren vollkommen gesund und hatten keinerlei Krankheiten und keine Hinweise auf Krebs durch die Verseuchung und Verstrahlung!

          Wenn der Reporter die Suppe gegessen hätte, dann wäre er ganz sicher davon krank geworden. Er hat auch bis zum Schluss seinen Schutzanzug nicht ausgezogen, weil eben das Messgerät noch hohe Werte angezeigt hatte.

          Aber die Einheimischen hatte weder Angst vor Krankheiten oder vor dem Sterben, sondern haben alles als völlig natürlich gesehen.

          Wir sind in den Köpfen verseucht und verstrahlt und genau so ist es mit dem Bild von dem angeblichen Virus und der Rund-um-die-Uhr-Bestrahlung der Propaganda in den MSM.

          Ich habe 0 Angst, wenn ich über Wochen keine Nachrichten schaue oder höre. Um so schlimmer kommt mir die Beeinflussung und Propaganda vor, wenn ich dann doch plötzlich nach so langer Zeit damit aus Versehen „bestrahlt“ werde.

          Wenn ich mich hier im Internet sehr gezielt und von mir selbst bestimmt informiere, erhalte ich generell einen anderen Informationswert, als vorgefertigte Framing-Propaganda.

          So vieles findet im Kopf statt und sehr ausgeklügelt wird das immer und immer ausgenutzt. Selbst die angeblichen Aufklärungen über giftige Wirkungen – also s. g. Skandale, werden oftmals sehr bewusst mit eingestreut, damit sie als Angst hängen bleiben…

          Liebe Grüße

          Emmy

          Gefällt 1 Person

          1. Liebe, liebe Emmy,

            DANKE für deine Zeilen!
            Dein Beispiel ist sehr gut!
            Warum es meinen inneren Knoten nicht ganz löst, erschließt sich mir selber momentan (noch) nicht.

            Was deine letzten drei Absätze angeht, kann ich nur folgendes sagen:
            Ich habe NULLKOMMANULL Angst vor dem Virus.
            Ich habe NULLKOMMANULL Angst vor der Impfung – und ich schaue seit fast einem Jahr konsequent KEINE Mainstreamnachrichten im Fernsehen oder der Presse.
            Ich halte die Impfung für gefährlich und giftig, weil ich mich von integren Menschen habe aufklären lassen (und es als stimmig empfand).
            Menschen, die in ihrem Gebiet die Wahrheit und damit das Licht verbreiten wollen – ganz genauso, wie wir es in unseren Gebieten tun.
            Daher sage ich „NEIN“ zur Impfung. Wie soll sie mir Angst machen, wenn ich frei bin, sie abzulehnen!?!
            Ich hab also gerade etwas Mühe, wie du siehst, den Gedankengang zu verstehen.
            Gibt es Aufklärungen über Chemtrails, um uns Angst zu machen?
            Über den Deep State, um uns Angst zu machen?
            Über die Wirkung von Fluor in der Zahnpasta, um uns Angst zu machen?
            Um diese willkürliche Aufzählung mal abzuschließen, ich glaube das nicht.
            Aufklärung, die WAHRHAFTIG ist, macht keine Angst, sondern schenkt potentiell FREIHEIT!
            Die Gefahren dieses mRNA-Impfstoffs sind für mich so real, wie Chemtrails oder der Deep State, das bedeutet NICHT, dass ich Angst haben muss, es bedeutet, dass ich WÄHLEN darf und ich wähle es ab!

            Liebe Grüße
            Christiane

            Gefällt 1 Person

            1. Ich glaube…. daß versucht wird…. ALLES ZU BENUTZEN….egal von welcher Seite…..um Angst zu schüren…..ich spüre da eine sehr subtile Agenda…..die auch wirklich kluge und gutmeinende Menschen unterwandert….. um alle wieder einzufangen…..

              UND

              unabhängig davon gibt es halt die eigenen Triggerpunkte…..wo man/frau geschnappt werden kann….

              ABER/UND

              DAS LICHT DIE LIEBE DIE WAHRHEIT…….

              DIE GÖTTLICHE QUELLE

              DIE ALLES!!!!! WIKLICH ALLES QUANTENMÄSSIG DURCHTRÄNKT…

              TOPPT AUCH ALLES…..

              eine Vorstellung dazu zu erringen….. wirklich alles besteht aus Gottessubstanz und kann „umschwingen“ INJEDEMJETZT…

              ….den Zugang dazu zu erringen…..

              ……IST DIE MEISTERSCHAFT…..

              und wir sind ganz nah dran…..

              GANZ NAH….. EIGENTLICH SCHON DRIN 😉 😀 ❤

              Gefällt 1 Person

              1. Liebe Dakma,
                es ist wie neulich schon, ich krieg mein Brett gerade nicht vom Kopf weg!
                Wen meinst du denn genau, wenn du DAS schreibst:
                „ Ich glaube…. daß versucht wird…. ALLES ZU BENUTZEN….egal von welcher Seite…..um Angst zu schüren…..ich spüre da eine sehr subtile Agenda…..die auch wirklich kluge und gutmeinende Menschen unterwandert….. um alle wieder einzufangen…..“
                Und was meinst du mit „Angst schüren“?
                Bist du wirklich der Ansicht, dass bestimmte Mediziner, Biologen, Wissenschaftler etc., die über den gesamten Hoax rund um das V. inkl. der Impfung aufklären, nicht von der Wahrheit, vom Licht und von der Liebe geleitet sind, all dies nicht sind?
                Mir geht es immer noch nicht in den Kopf, was daran Angst machen soll!
                DAS, was gerade von den Regierungen der Welt veranstaltet wird, macht ganz sicher einer Mehrheit Angst, ja, hat geradezu Traumen verursacht.
                Diejenigen, die den Weg aus der oben beschriebenen Angst hinausweisen, unterscheiden sich doch nicht, von den anderen Wegweisern, denen wir dies ja auch nicht unterstellen, wie zum Beispiel Blossom und die FdL etc.
                Falls mein Groschen irgendwann fällt, lasse ich es wissen, so lange sitze ich hier und nehme mein körperlich spürbares Unbehagen wahr 😉!

                PS: Noch einmal, auf die Gefahr hin, renitent zu erscheinen, grins:
                Schürt jemand in euren Augen Angst, der beispielsweise über das Geo-Engineering aufklärt?
                Aus meiner Sicht nicht. Nach einer Phase (mehr oder weniger lang 😉) der fassungslosen Empörung, sehe ich der Wahrheit ins Gesicht und trete angstfrei dafür ein, dass dies in meiner Welt nicht eingesetzt wird.
                Noch einfacher ausgedrückt: Schürt jemand Angst, wenn er dir mitteilt, dass es nicht ganz unwahrscheinlich ist, dass du stirbst, wenn du aus dem 10. Stock springst?

                Gefällt mir

                1. Es ist mehr „die Schwingung dahinter“ als die „Wortinformation“…….die Absicht der Mitteilung ,die nicht die Absicht des Übermittlers sein muß……

                  und natürlich…. „der Empfänger“ ist entscheidend für den Empfang……Gottseidank…..die eigene Schwingung entscheidet….

                  Ich habe geliebte Menschen um mich ,die sich haben impfen lassen…..ich habe deshalb irgendwann entschieden…..

                  egal was in den Impfungen ist….. es ist ja immer doch nur „menschliche Chemie und Physik und Biologie“…..die doch WIRKLICH! Angst machen kann…

                  ich habe entschieden ,daß die GÖTTLICHEN QUANTEN ,die 99% des Raumes zwischen Atomkern und Elektronen…..ausmachen….

                  ALLES menschlich-naturwissenschaftliche……

                  DER GÖTTLICHEN KRAFT

                  unterordnen.

                  ICH WÜNSCH UNS……EINE DURCH und DURCH HEILSAME DURCHLICHTETE DURCHLIEBENDE NACHTRUHE…

                  GRENZENLOSE WUNDER IM SINNE DER GÖTTLICHEN QUELLKRAFT

                  hinein

                  IN EIN NEUES ERWACHEN…

                  bis morgen…

                  guts nächtle

                  Dakma

                  Gefällt 1 Person

                  1. Oooooh, liebe Dakma, DAS wiederum kann ich tief verstehen!
                    Ich würde es ganz genauso wie du machen, wenn sich liebe Menschen in meinem Umfeld dazu entschieden hätten!
                    Alle Geimpften, bislang waren es ja vor allem die hochbetagten gebrechlichen alten Menschen, bekommen jeden Abend sowieso von mir einen Segen, viel Liebe und die besten Wünsche, es möge alles zu ihrem höchsten Wohle geschehen in meinem Tagesabschlussgespräch mit der Quelle.

                    GRENZENLOSE WUNDER, greife ich sofort auf!
                    ICH BIN bereit – WUNDER für uns ALLE 💫!

                    Gute Nacht ✨

                    Gefällt 1 Person

                    1. ✨✨✨🍧🐬💖💖💖🐬🍧✨✨✨

                      Himbeereis zum Frühstück und RockinRoll im Fahrstuhl….. war erst ein zarter Anfang“ 😉

                      WIR ROCKEN DAS!

                      Dakma und Christiane und…….und….. Alice

                      IM WUNDERLAND

                      Gefällt mir

            2. Ich habe eben auch das Gefühl, dass es beides ist. Wenn etwas von der Dunklen Agenda „durchsickert“, dann soll es erst einmal als „Verschwörungstheorie“ gelten, damit die Menschen, die sich damit befassen verunglimpft werden, aber andererseits soll es sie auch aus ihrer „Leichtigkeit“ holen und in die Angst bringen.

              Der dunklen Agenda ist im Endeffekt egal, wodurch die Angst geschürt wird, und die paar Verschwörer, die in Wahrheit Wahrheiten verbreiten, fallen im großen und ganzen nicht sonderlich ins Gewicht. (denken sie, weil sie immer mit allem durchgekommen sind!)

              Wenn ich schon einiges über die Machenschaften der NWO gelesen hatte, und weiß dass dies nun noch einen Zacken schärfer auf die Agenda 2030 übertragen wird, dann lege ich doch meinen Fokus auf diese Dinge und fange an, es aus der anderen Richtung – der aufklärenden Seite – weiter mit zu manifestieren! Also muss ich irgendwo für mich einen „Gegenpol“ schaffen und das tiefe innere Wissen, dass es so weit nicht mehr kommen wird, weil wir die Schwingungen anheben und auch, weil wir keine Schuldzuweisungen und keinen Hass – trotz des Wissens – zurück schießen! ❤

              Das ist es, was ich immer damit meine, dass ich aufgeklärt sein möchte, mir davon aber keinerlei Angst mehr machen lasse, sondern weiter gehe, um dies als "angesehen betrachte" und "entlasse" und nicht weiter festhalte. Ebenso wenig diejenigen, die diese Agenda gerne durchsetzen wollen.

              Das ist eine große Gratwanderung im Verständnis, in der Aufklärung und im Loslassen und in der besten Vision der Liebe für die neue Welt.

              Und bis an diesen Punkt erst einmal zu kommen, war alleine schein ein weiter Weg über die unterschiedlichsten Stationen, die im außen begannen und immer weiter in die Liebe und nach Innen führen.

              Allerdings – und das gebe ich hier zu bedenken, würde nie irgendwelche Aufklärung stattfinden, wenn nicht die Mutigen dies erst einmal rausfinden und öffentlich teilen und weiter geben würden! Wir alle – ein jeder von uns – hat über sein Leben verteilt die unterschiedlichsten Aufgaben und Schlüsselpositionen – die alle zusammen im Endeffekt erst die Einsicht bringen, dass jegliches Festhalten an Dualität nur wieder in Dualität führt. Trotzdem kommt jetzt alles ans Licht und muss betrachtet werden!

              Liebe Grüße
              Emmy

              Gefällt mir

              1. Ah, jetzt hab ich dich auch noch entdeckt, liebe Emmy!
                Geht es nicht immer nur „einfach“ darum, anzunehmen, was ist?
                Ich nehme an, dass es Lichtvolles, Erhebendes, Nährendes für die Menschen, für die ganze Schöpfung gibt.
                Und ich lernte, anzunehmen, dass das Gegenteil davon existiert.
                Wenn ich dort hinschaue und mit meinem inneren Souverän abgleiche, was sich mir dort zeigt, ist es doch sofort erlösbar.
                Bei mir braucht es noch oft den Umweg über die fassungslose Empörung, Phasen von Traurigkeit und Wut, aber wenn ich weiterhin mutig der Wahrheit der Lüge ins Gesicht schaue, löst sich das auf, ICH BIN wieder FREI, weiß dann aber BEWUSST davon und kann neu schöpfen und wählen.
                Um mehr gehts doch eigentlich gar nicht.
                Und was uns als Wahrheit und was uns als Lpge verkauft wird, können wir – zumindest wenn es in unser Gewahrsein kommt – immer immer immer unterscheiden.
                Wir wissen es im Herzen …..

                Gefällt 1 Person

        2. Es ist von der inneren Überzeugung abhängig, stimmt diese zu 100% gibt es keinen Raum, keinen Platz für Zweifel, keinen Raum, in dem sich etwas „negatives“ manifestieren und wachsen könnte.
          Doch oft ist bei vielen Menschen im Unterbewusstsein, oder im Unbewusstem auch die Angst vorhanden, das sie krank werden könnten und dieser kleine Zweifel, mag er noch so klein sein reicht aus, um den Samen zu legen, der mit Zeit und Geduld zu Keimen anfängt.
          Jene können sich nicht vorstellen, das es auch anders geht, das sie davon nicht krank werden.

          So, wie der menschliche Körper konzipiert ist gibt es nichts, was ihm überhaupt irgendwie je schaden könnte, und es gibt auch nichts, was er nicht selbst auch heilen kann, wenn man bedenkt, wie der Placebo Effekt entstanden ist, erhält man durchaus einen Eindruck davon, wie „mächtig“ die eigenen Selbstheilungskräfte sind, im Krieg hatte ein Arzt kein Morphium mehr, aber anstelle ihnen Morphium zu spritzen, hat er ihnen eine einfache Kochsalzlösung gespritzt, die von Schmerz geplagten Soldaten waren überzeugt davon Morphium zu bekommen, was ihnen sofort die Schmerzen nimmt und von einem Moment zum nächsten waren sie von ihrem Schmerz befreit und ruhig.
          Das ist im Übrigen auch ein Teil des Paganismus, welcher noch immer vorherrscht, der Glaube an Symbole, das bestimmte Werkzeuge, oder Gegenstände jene Eigenschaften und Mächte hätten und man dieses oder jenes braucht, um diese oder jene „Macht“ zu erlangen, im Paganismus wurde beschrieben, das alles von außen kommt, alles von einer fremden „Macht“, einem „Gott“, der das Wetter macht, und so weiter. Auch sehr spirituelle Menschen leben im Grunde den Paganismus, selbst wenn sie katholisch, oder evangelisch sind, ja auch unser Kalender, die Wochentage sind noch Pagan.
          Dabei ist das Christentum in dem Sinne (nicht als Religion betrachtet) das, was dem Menschen lehrt, das diese Kräfte nicht im außen liegen, sondern in uns allen selbst stecken.
          Wir erschaffen uns unsere eigenen Illusionen, und wir sind wahrlich Meister darin, wir sind sogar so gut, das wir uns selbst glauben lassen können krank zu werden, oder sterben zu können.

          Gefällt mir

  6. danke, liebe emmy, das war genau der text, den ich gesucht habe….

    kurze frage an chris und muniji:::))))

    wenn jeder in seiner welt lebt, und wir den freien willen haben….
    überschneiden sich doch die welten, oder??

    was passiert, wenn ich z.b. mit emmy zum nordpol fahren will, emmy will aber zum südpol…wo gehen wir hin…das ist vielleicht etwas simpel ausgedrückt, beschäftigt mich aber….

    und dein satz, liebe emmy, warum sind wir hier, wenn es doch gar nichts zum retten gibt…..hat mir zu denken gegeben…danke….
    BIRGIT

    Gefällt mir

    1. Weißt du, liebe Birgit,

      meine lauten Überlegungen darf keiner ZU ERNST nehmen, denn sie dienen mir dazu, besser auseinander zu klamüsern und zu (be)greifen. Dabei bin ich in meiner Art einfach etwas rüpelhaft – ist eben meine liebevolle Art, die mir auch oft übel genommen wird, was ich nicht verdenken kann und weshalb ich mich auch zu der Tele-Empathischen Übertragung zurück sehne… ❤

      Die Sache ist doch die. Alles existiert gleichzeitig und nebeneinander, da Raum und Zeit nur Konstrukte des Verstehens in dieser niedrigen Schwingung sind. Auch eine lineare Zeitachse ist damit nur hier und nur so erfahrbar.

      Das bedeutet, dass DU – Birgit – jeden neuen Morgen neu wählen kannst, wie hoch deine eigene Schwingung ist und welche Zeitlinie du von dir damit erleben wirst.

      Birgit möchte also mit Emmy zum Nordpol… dann wird sich Birgit diese Zeitachse "mit Emmy auf gleichem Schwingungsniveau zum Nordpol" "schnappen", um dieses genau so zu erfahren und zu erleben.

      Emmy hat auch gerade eine andere Schwingungsebene, wo die Erfahrung Südpol ansteht – mit Birgit auf genau dieser Schwingungsebene zum Südpol.

      ALLES gibt es bereits. Alles hängt miteinander zusammen und ist in Verbindung und das, was ich aktuell in diesem einen Moment gewählt habe zu erfahren, zu erleben, hängt von dem jeweiligen aktuellen Zustand meines Schwingungs- und Energielevels zusammen und dem Blickwinkel, den ich gewählt habe.

      ***

      Da zu viele Menschen zu lange in den unteren Schwingungsebenen rumkrepeln, ihre Fortschritte wie in einer Endlosschleife immer wieder von vorne beginnen, statt daraus heraus zu kommen… gibt es Energieschübe von Außen, die auf die Erde kommen (und die Sternensaaten, die diese unteren Level selbst durchlaufen, um als Vorbild zeigen zu können, wie es geht)… Druck im erfahrbaren Level des Unbequemen, bis auch der letzte hinter dem Ofen hervor kommt, weil er aufgeschreckt wird und endlich weiter reisen – im eigenen Erlebnisfeld weiter "aufsteigen" möchte.

      Ich sehe darum auch scheinbare "Rückschritte" als bewusste Schritte im Zusammenspiel des Ganzen.

      Liebe Grüße

      Emmy …am Nord- und am Südpol 🙂 ❤

      Gefällt 3 Personen

    2. Liebe Birgit… tolle Frage! ⭐⭐⭐

      Meine Antwort darauf ist einerseits genauso ’simpel‘, erfordert gleichzeitig aber auch einen inneren ‚Sprung‘ in eine umfassendere Wahrnehmung. Okay, ich probier’s mal, etwas darüber zu schreiben:

      Angenommen also, du fühlst in einem bestimmten Moment den echten, tiefen, freudigen Impuls gerne ernsthaft die Erfahrung machen zu wollen: ‚mit Emmy zum Nordpol zu fahren‘. Wenn das wirklich so i s t, gibt es auch eine ‚Emmy‘, die es mit Dir tun wird. Wie gesagt, wenn..!

      Der Unterschied bei der ‚Idee‘ dieses gemeinsamen Erlebens besteht darin, ‚woher‘ sie stammt.

      Ist sie nur ein flüchtiger Gedanke, über den Du nur ‚einfach mal so nachgedacht‘ hast… oder kommt dieser Impuls tatsächlich tief aus Dir… aus der einen QUELLE selbst, denn dann ist er echt und hat auch Gewicht.

      Der QUELLE die in ‚Dir‘ wie auch in ‚Emmy’… EIN- UND DIESELBE IST! 😊

      Das heißt, diese Erfahrung will jetzt auch ‚gemacht‘ werden, strebt nach totaler Erfüllung, durch ‚Dich und Emmy‘, ist praktisch schon ‚vorherbestimmt, vorbereitet und festgelegt’… und ’steht ganz einfach an‘.

      So genannte ‚Aufgestiegene Meister‘ erleben diese Art von Erfüllung permanent, da sie nur noch auf solche tiefen inneren Impulse ausgerichtet sind… und ihnen bedingungslos zu folgen. Weil sie ‚irgendwann‘ genau das für sich gewählt und entschieden haben… und in Folge ganz Eins mit dieser Art zu sein geworden sind.

      ‚Q‘ beschrieb es kürzlich so:

      „Wenn ich jetzt um alles in der Welt gerne und am allerliebsten Fahrrad fahren möchte, ist immer gleichzeitig jemand da, der mir auch ein Fahrrad dafür liebend gerne und vollkommen frei zur Verfügung stellt.“

      Das ist es, ‚wo die Reise hingeht‘. 💖

      Alles… Liebe. mu 💜

      Gefällt 3 Personen

    3. Das würde sich in dem Sinne nichts überschneiden, du würdest dir in deiner Realität die Situation erschaffen, wo du zum Nordpol, und sie zum Südpol fährt, in Emmy’s Realität wäre sie vielleicht weder am Nord, noch am Südpol. Abhängig von der Frequenz, der Energie entscheiden wir dann, ob wir diese in unserer Realität 1 zu 1 verarbeiten, oder abändern, vielleicht wäre deine dann endsprechend auch so, das ihr beide zum Nordpol, und zum Südpol fahrt, in ihrer Realität es völlig anders abläuft, weil sie sich für etwas anderes entschieden hat. Aber um auch yamahela’s Satz mit einzubeziehen, Es gibt nichts zu retten.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s