SOLAR FLARE & RADIO BLACKOUT (UPDATED): 

 

SOLAR FLARE & RADIO BLACKOUT (UPDATED): Sunspot AR2816 erupted during the late hours of April 19th (2342 UT), producing a strong M1-class solar flare. NASA’s Solar Dynamics Observatory recorded the extreme ultraviolet flash:

This is one of the strongest flares of young Solar Cycle 25. A pulse of X-rays and ultraviolet radiation from the flare ionized the top of Earth’s atmosphere, causing a shortwave radio blackout over the Pacific Ocean: blackout map. Mariners and ham radio operators in the area might have noticed unusual propagation at frequencies below ~20 MHz.

Interestingly, during the radio blackout the sun generated its own burst of radio noise. Shock waves from the solar flare rippled through the sun’s atmosphere, creating plasma instabilities and natural radio emissions; NOAA reports the detection of Type II and Type IV bursts. These radio bursts may have penetrated the blackout, causing roars of static in the loudspeakers of shortwave radios at the same time that normal terrestrial signals were suppressed. Research shows that solar radio bursts can interfere with the navigation of whales.

 

SONNENERUPTION & RADIO BLACKOUT (AKTUALISIERT): Der Sonnenfleck AR2816 brach in den späten Stunden des 19. April (2342 UT) aus und erzeugte eine starke Sonneneruption der Klasse M1. Das Solar Dynamics Observatory der NASA zeichnete den extrem ultravioletten Blitz auf:

 

Dies ist eine der stärksten Eruptionen des jungen Sonnenzyklus 25. Ein Puls von Röntgenstrahlen und ultravioletter Strahlung des Flares ionisierte die obere Erdatmosphäre und verursachte einen Kurzwellen-Radio-Blackout über dem Pazifik: Blackout-Karte. Seefahrer und Funkamateure in der Gegend könnten ungewöhnliche Ausstrahlungen auf Frequenzen unter ~20 MHz bemerkt haben.

Interessanterweise erzeugte die Sonne während des Radio-Blackouts einen eigenen Ausbruch von Radiostörungen. Die Schockwellen der Sonneneruption durchliefen die Sonnenatmosphäre und erzeugten Plasmainstabilitäten und natürliche Radioemissionen; die NOAA berichtet von der Entdeckung von Typ-II- und Typ-IV-Bursts. Diese Radiobursts könnten den Blackout durchdrungen haben und ein Rauschen in den Lautsprechern von Kurzwellenradios verursacht haben, zur gleichen Zeit, als normale terrestrische Signale unterdrückt wurden. Untersuchungen zeigen, dass solare Radiobursts die Navigation von Walen stören können.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

***

Da die aktuellen Energien gerade ungeheuer groß sind und wir oft darauf hingewiesen werden, welche Auswirkungen es gerade auf uns haben kann, möchte ich diesen informativen Beitrag (zusätzlich zu den auf dem Blog angebotenen täglichen Ereignissen) hier sehr gerne teilen.

2021-04-21-2

Bitte fragt mich nicht im Detail, was „was“ bedeutet… sondern recherchiert z. B. hier selbst.

Ich BIN das Licht. Ich BIN die Liebe. Ich BIN die Wahrheit. Ich BIN

in Liebe

Emmy

💖💖💖

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweis zu beachten:

https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s