„Sich selbst auf die nächste Stufe bringen“ ∞ Daniel Scranton

Und es hat nichts damit zu tun, es sich zu verdienen oder in den Augen der Quelle gut genug zu sein.

Herzlichen Dank an den Arkturianischen Rat, an Daniel Scanton und vielen lieben und herzlichen Dank an dich, liebe Rosi! 💖💖💖

Es ist folgendermaßen, liebe Blog-Mitgestalter, Blog-Kommentatoren und Blog-Leser (alles dies meine ich selbstverständlich für jeden, der sich angesprochen fühlt(!) unabhängig vom geltenden Gender-Neusprech!!!

Alleine diese Überschrift, die unsere Freunde vom Arkturianischen Rat über Daniel heute gewählt haben spricht aus, was und wie ich aktuell denke und fühle und damit spricht sie für sich selbst.

Jeden Tag, den ich überwiegend in meiner eigenen Mitte verbringe, denke ich daran, dass alles, was ich hier noch auf dem Blog teilen kann, eigentlich in der Regel (nur) noch Wiederholungen von bereits aus allen Richtungen und von allen Seiten betrachteten Wahrheiten sind, die es „lediglich“ gilt, in die eigene innere Wahrheit mit zu über-„führ(l)en“.

Einmal mehr habe ich in den Aufklärungsbüchern von Jason Mason geblättert und gelesen, wie sehr wir Menschen für dumm verkauft wurden und noch werden – einschließlich der Menschen, die sich erhaben fühlen, in unteren Kreisen der „Geheimgesellschaften“ glauben sie, dass sie besser wären, mehr wüssten, als „normale dumme“ Menschen, die kaum besser als das „Vieh“ wären, das es (aus)-zu-schlachten gilt.

Und da mir wieder einmal tiefer bewusst geworden ist, wie sehr jeder von uns – um es sehr freundlich auszudrücken – „an der Nase herumgeführt“ wurde und wird, wie sehr ein jeder von uns sich mehr oder weniger bewusst ausnutzen lässt oder ließ,, weiß ich gerade nicht, wie viel Sinn es noch macht, immer und immer wieder neue Beiträge scheinbar ähnlichen Inhalts auf den Blog zu stellen, wo sich wirklich jeder, der schon länger hier liest und tiefere Inhalte studiert, darüber hinaus erhoben haben sollte.

Genau so verstehe ich jetzt auch den Hinweis unserer Freunde vom Arkturianischen Rat neulich, „keinen Widerstand“ zu leisten. Es geht nicht so sehr darum, alles einfach über sich ergehen zu lassen und mitzumachen, sondern es geht vielmehr darum, zu sich selbst zu stehen, nicht insofern in Widerstand zu gehen, um sich wieder zurückziehen und hineinziehen zu lassen, sich wieder über die falschen Machenschaften aufzuregen und so erneut seine eigene Energie in dieses Spiel mit hinein zu geben bzw. sich über seine eigenen Mitmenschen in „spiritueller Absicht“ zu stellen. Sowohl als auch ist nicht der Sinn der echten, wahren Liebe in und aus einem selbst!

Loslassen bedeutet, zu sich selbst zu stehen – ganz egal – wie es im Außen SCHEINT! Loslassen bedeutet aus meiner jetzigen Sicht aber auch, sich darüber bewusst zu sein, dass man selbst in etlichen gelebten Leben die eine oder andere „Rolle“ innegehabt haben könnte, die sowohl bösartig, als auch liebevoll gewesen sein könnte. Das Leben im Jetzt und das Fortschreiten im eigenen Bewusstsein bedeutet jetzt für mich auch, mich nicht an vergangene Leben zu klammern und mich nicht im vermeidlichen Unrecht meiner „verführten“ Mitmenschen  als „besser“ zu betrachten. Wie könnte ich mich besser fühlen, nur weil ich mich nicht mehr daran erinnern kann, an dieser jetzigen unliebsamen Pyramide mit gebaut zu haben?

Ich habe auch gelernt, dass das meiste, was die Mehrheit der Menschheit glaubt als Wahrheit zu wissen, völlig verdrehtes und doppelt verwobenes Zeugs ist. Glaubst du, dass Luzifer das Schreckgespenst dieser Erde ist? Hast du schon davon gehört, dass die Illuminaten Okkultisten sind, die einen Begriff der falschen Esoterik unter die Unwissenden ausgestreut haben und dass sie Luzifer als Gott anbeten – und ihm damit ein weiteres Mal in Unrecht und Ungnade stürzen, statt Wahrheit selbst unter ihren Insidern und unteren Eingeweihten zu verbreiten? Wobei ich dieses Beispiel stellvertretend für so viele sehr gezielt verdrehte „Wahrheiten“ darstellen möchte (z. B. die ursprüngliche Bedeutung der als Sekte unterwanderten Scientology). Geschichten werden so geschrieben, dass sie die Menschheit in eine bestimmte (passende) Richtung drängen und genau so werden und wurden Meinungen gebildet. Für wen passend? Hast du Kenntnis davon bekommen, dass der „Gefallene Engel“ vielleicht Enki (Ea) gewesen sein könnte, ein Freund der Menschen, der sich gegen seinen Halbbruder Enlil gestellt haben könnte, beides die Söhne von Anu, die s. g. Anunnaki, die zur Erde gekommen sind, um ihren eigenen Planeten zu retten? Oder dass der ursprüngliche Gründer der Scientology einer Magier-Familie entstammte und die Menschheit von ihren bewusstseins-einschränkenden Implantaten befreien wollte?

Es gibt so vieles, das im Verborgenen bleibt, wenn man sich (in diesem Leben) nicht selbst auf die Suche begibt, aber das beste daran ist, dass JEDER den Weg zurück zu sich selbst in und aus sich selbst heraus finden kann! Das Zauberwort dafür ist „Verantwortung“! So ist es jedenfalls in meinem derzeitigen Verständnis.

„Mittels der Ebene eures Verlangens und Strebens, die ihr euch erlaubt, betretet ihr Neuland, und mit all der Energie, die ihr aufruft, werdet ihr zwangsläufig einen Moment haben, in dem ihr euch hingebt und alles hereinlasst.“

Ich glaube, davon kann ich ein Liedchen singen…

Neuland gibt es auch hier auf dem Blog, wenn du dich traust, diesen einen Schritt weiter zu dir selbst zu finden – völlig egal, wie die Mehrheit der Menschen um dich herum denkt – selbst die scheinbar gleich- oder ähnlichgesinnten ❤

Ich Bin das Licht. Ich Bin die Liebe. Ich BIN DIE Wahrheit. Ich BIN… einen Schritt weiter gegangen…

💖💖💖

In Liebe

Emmy

💖💖💖

Alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge bitten wir im Vorfeld folgende Hinweise zu beachten: https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/)

2 Gedanken zu “„Sich selbst auf die nächste Stufe bringen“ ∞ Daniel Scranton

  1. ICH LASSE MICH HEREIN…….FLIESSEN……ICHBIN DER WEG UND DAS LEBEN…..ICH FLIESSE MIT DEM STROM HINTER DEN DINGEN ….. ICHBINES……SELBST….💙💧💦🌊🏄‍♀️……………………..

    Gefällt 3 Personen

  2. Der Vezweiflung nahe – und doch soweit im Sinn.; im goldenen Zeitalter der großartigen Möglichkeiten aufpoliert – zur Liebe gestaltet, angenommen – entspechend den Prämissen der neuen Zeit.

    Glaube – Liebe – Hoffnung.; alles Eins. ..und eins zwei drei.; der nahe Weg ist der kurze.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s