Platz für Kommentare ab 14.10.2021

Da ist er wieder, der neue Platz für Kommentare, wo es um Austausch von Links, Geschichten und Anregungen geht, die vielleicht nicht in aktuellen Beiträgen auf dem Blog enthalten sind.

Ich hatte eine… ereignisreiche Woche und habe, nachdem ich meine aktuellen Antworten zu meiner jetzigen Sichtweise erhalten habe, einige meiner eingeschleiften Lebensgewohnheiten wieder etwas angepasst. Und zwar auf das, was ich erleben möchte und was nicht dem entgegensteht, was ich nicht erleben möchte.

Ich glaube, dass genau dies wieder der erste Schritt zurück in „meine“ Zeitlinie ist, die ich bei Surfen in diesen enormen Energien wohl mal kurzzeitig verfehlt hatte. Allerdings war das kein ungewollter „Fehler“, sondern es war der Antrieb und neue Schubkraft auf meinem Weg.

Ansonsten möchte ich betonen, dass die Vorstellungen und Visionen und Gedanken von dem selbstbestimmten, liebevollen Leben auf der neuen Erde völlig unterschiedlich von anderen Berichten und Vorstellungen sein können. Wer nicht genug eigene Fantasie hat, der kann sich gerne Inspiration holen. Aber der Hinweis, den ich stets im Hinterkopf behalten habe: Denke groß und vielleicht auch völlig anders, als du es bis jetzt gewohnt bist!

💖💖💖

Nun steht der Herbst vor der Tür und die Tage an der Ostsee sind in dieser Sommer-Saison schon an einer Hand abzuzählen. Dieses und das nächste Wochenende wollen wir noch nutzen und die wundervolle, herbstliche Natur im Rauschen der Wellen und dem Ruf der ziehenden Vögel genießen.

Ich BIN (das) Licht. Ich BIN (die) Liebe. Ich BIN (die) Wahrheit. Ich BIN

in Liebe

Emmy

💖💖💖

****************************************

An dieser Stelle erfolgt – wie immer – der ausdrückliche Hinweis darauf, sich selbst zu informieren, bei Bedarf weiter zu recherchieren und nicht alles, was andere erzählen, als Wahrheit anzunehmen. Bitte auch immer selbst sorgfältig entscheiden, was man lesen, hören, sehen möchte, damit es einen selbst weiter bringt. Deshalb nimm bitte für dich nur das aus diesem Blogbeitrag, was deinem persönlichen, positiven Wachstum dient ❤

Es geht darum: „…, sich selbst zu nähren, energetisch und körperlich mit nährstoffreicher Kost, nährender Bewegung, nährenden Gedanken und nährenden Gefühlen. Es geht darum, deine innere Welt als einen Ort der Fülle zu erschaffen…

Desweiteren bitten wir alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge im Vorfeld folgende Hinweis zu beachten:

https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/

 
 

21 Gedanken zu “Platz für Kommentare ab 14.10.2021

    1. Dieses beeindruckende Bild, liebe Dakma,

      hatte ich mir bereits als liebevollen Beweis des inneren Friedens – den nichts von außen zu stören vermag, abgespeichert. Selbst wenn diese unentschlossene Meute den jungen Mann mitgenommen hätte, hätte dies nicht auf Dauer seinen inneren Frieden wirklich stören können. Nichts kommt an ihn heran, wenn er im Herzen zentriert ist.

      Danke für das Teilen ❤

      Liebe Grüße

      Emmy

      Gefällt mir

      1. „seine Frequenz“ ist auch „in den Polizisten“ und umgekehrt…….und „sie erreichen sich gegenseitig“……es findet Begegnung statt….. jenseits von Worten…..

        Gefällt mir

    2. „Dave: Ich bat um Schutz und suchte dann nach Frieden in meinem Herzen. Ich kann es nicht anders erklären, als dass mir Gnade zuteil wurde. Ich war ausgerichtet und beides in völliger Stille und fühlte das Feuer von tausend Sternen in mir brennen. Ich war mir bewusst, dass die Polizei zweimal um meine Aufmerksamkeit bat, und dann war nur noch Ruhe. Für den Bruchteil einer Sekunde fühlte ich mich auf dem Pier ängstlich, bevor meine Füße den Sand berührten. Aber wenn ich nicht mit dem Ozean zusammen sein darf, dann bin ich schon unfrei und lebe in einer Zelle, was könnte ich also verlieren?“

      Gefällt mir

      1. UND…..ein entscheidender Blickwinkeltausch:

        Zitat :
        „Nicky: Was ich interessant finde, ist, dass, obwohl er in diesem Moment von der Polizei umgeben war, ihre individuelle Körpersprache nicht bedrohlich war, die Hände hinter dem Rücken, eher neugierig als konfrontativ. Und auch wenn sie das System repräsentieren, sind sie immer noch individuelle Menschen, und es tut mir leid für die persönlichen Kommentare, die dieses Bild hervorgerufen hat.

        Dave: Diese Polizeibeamten müssen eine Menge brutaler Gewalt sehen und erleben, was sie natürlich desensibilisiert. Sie haben eine Menge Augen auf sich gerichtet und werden von oben unter Druck gesetzt, Befehle zu befolgen und Leistung zu erbringen. Ich nehme an, dass sie einfach nur ihren Arbeitstag beenden und nach Hause zu ihren Familien gehen wollten, ohne dass ein fremder Mann im Lotus am Strand sitzt. Sie hätten einfach beschließen können, die ganze Sache zu beenden, indem sie mich auf den Rücksitz eines Lieferwagens werfen und jeden anderen verhaften, der den Strand betritt. Aber sie entschieden sich für den Frieden, sie waren mutig genug, trotz des ganzen Drucks ruhig zu bleiben und alles zu ertragen, was sie fühlten. Ich kann nicht anders, als sie zu bewundern, denn ich hätte nicht in ihren Schuhen stecken wollen. Falls einer dieser Polizisten dies liest: Danke, danke, dass ihr mir Respekt zollt und den Frieden wählt.“

        Gefällt mir

  1. Mir wurde oft gesagt, ich hätte zu viel Fantasie. Doch kann man niemals zu viel Fantasie haben, aber auch nicht zu wenig.
    Es gibt ja durchaus Menschen, von denen man sagt, die von sich vielleicht selbst sagen keine Fantasie zu besitzen.
    Aber sich etwas nicht bildlich vorstellen zu können hat nichts mit Fantasie zu tun, die bildliche Vorstellung einer Sache ist in dem Sinne keine Kreativität, weil es versucht wird bewusst hervorzubringen.
    Kreativität und Fantasie sind frei fließend.
    Aber hätte man keine Fantasie, hätte man auch keine Realität zum erfahren.

    Und jetzt mal ein Cover von einem ohnehin gutem Lied 🙂

    Gefällt mir

      1. Hallo Emmy 😊

        Es ist an der Zeit, klare innere Entscheidungen zu treffen. In vollem Bewusstsein dessen.

        In all den zurückliegenden Jahren war es immer meine einzige Absicht, meinen ‚Lesern‘ ihre stets vollkommen unüberwindbare Souveränität über Alles in ihrem Erleben bewusst zu ‚machen‘.

        Warum? Weil die eigene Verleugnung ihrer, immer ‚Kräfte‘ auf den Plan ruft, die unsere unveräußerliche Souveränität und freien Willensentscheidungen ebenfalls! in Frage stellen… zu ihrem ‚Vorteil‘.

        Im Grunde sitzen dabei natürlich stets beide Seiten in derselben Bewusstseins’falle‘, denn beide glauben an ihre eigentliche ‚Ohn-Macht‘, versuchen diese jedoch auf verschiedene Weisen zu ‚bewältigen‘.

        Die einen, indem sie sich (hoffentlich wohlmeinenden) Kräften im Aussen unterwerfen, und die anderen, indem sie auf dem Wege der ‚Machtausübung über Andere’… sich trotz allem ‚mächtig fühlen‘ können.

        So brauchen! beide Seiten einander tatsächlich auch, um die Illusion ihrer vermeintlichen ‚Ohnmacht‘ überhaupt aufrecht erhalten und sich auch weiterhin gegenseitig immer wieder bestätigen zu können.

        Weshalb die einzige Möglichkeit, aus diesem Erleben auszusteigen… das wieder Erkennen! der eigenen Souveränität über alles im eigenen Erleben ist. In welcher ‚Situation‘ auch immer. 😎

        Was hier wie ein ‚gewagter Gedanke‘ klingt, ist einfach nur die Wahrheit.

        Sie war es immer…

        Love, mu 💜

        Gefällt 1 Person

        1. Ja, ich „glaube“… fühle, spüre… und ich handle bereits (soweit es mir in jedem Augenblick möglich ist), dass/weil es JETZT soweit ist. (Und ich war schon sehr oft an diesem Punkt: JETZT).

          Nicht umsonst habe ich heute früh auch schon wieder die direkte Antwort erhalten (unabhängig von Chris und von dir), lieber muniji… ❤

          Liebe, die einzige Wahrheit! | Saul durch John Smallman | 01.11.2021

          Und ich BIN (in diesem Leben) so gepolt, dass ich, obwohl ich noch immer Fragen formuliere, doch schon längst tue, was ich noch immer nachfrage… etwas Provokantes und/oder Sarkastisches habe ich mir ebenso als eine Farbe gewählt wie den Hauch des Märtyrertums…

          Das heißt aktuell für mich nun auch noch einmal sehr direkt ausgesprochen und auf den Punkt gebracht, dass ich noch immer gerne im Spiel bin, mich noch immer "gerne" ablenken lasse bzw. die Ablenkungen bewusst annehme… obwohl ich es bereits besser wüsste (und – wie gesagt – sehr, sehr oft bereits danach lebe; weil ich auch jetzt wieder an dem Punkt bin, dass es mir wirklich gut geht (Trotz des Rückschlags, der im März 2020 begonnen hatte).

          ABER: Und auch das fühle ich in der Stärke meiner eigenen inneren Kraft, dass es ebenso einen Sinn macht, diesen Blog mit von mir ausgewählten Themen zu führen (und innere, aktuelle Ansichten – die wirklich sekündlich variieren können (halt in jedem Augenblick neu) – auszuformulieren und zu verbreiten.

          Und somit wird mir mehr und mehr bewusst, dass wirklich NICHTS "zufällig" geschieht und/oder dem Zufall überlassen ist, sobald man sich wieder mehr und mehr daran erinnert… so wie du es genannt hast: "Ich weiß wer und was ich bin." Bitte entschuldige, sollte ich dich aus meiner Erinnerung heraus nicht richtig zitiert haben! ❤

          Liebe Grüße und noch einmal ein herzliches und große DANKESCHÖN ❤

          Der Weg vorwärts (hat man erst einmal den Entschluss gefasst) und das Lernen sind unendlich…

          Emmy

          Gefällt 1 Person

  2. Hallo ihr Lieben !

    Weiß jemand etwas von der Heike Kühnemund.
    Ihr zuletzt verwendeter Blog im-sein.net scheint nicht mehr zu existieren .
    Hab ich da was von ihren Beiträgen verpaßt,hat sie neuen Blog mit anderen Zugangsdaten ?
    Danke für Infos.
    Alles Liebe euch Allen.L

    Gefällt mir

      1. Liebe Elke !
        Danke für die Info.
        Trotzdem ihre Energieberichte und Erlebnisse im Sonnengarten fehlen mir.
        Stille und den Rückzug sind ihr von Herzen gegönnt,war sie doch so unermüdlich immer für uns da.
        Liebe Grüße,L.

        Gefällt 2 Personen

        1. Das glaube ich dir aufs Wort, liebe Luisa…
          vielleicht eröffnen sich – während der Ruhe-Phase in Mutter Natur und auch auf Heikes Blog – dir ja sogar neue, mitunter noch unbekannte Felder… Das wäre doch schön!
          Sei lieb gegrüßt,
          Elke

          Gefällt mir

  3. Ihr Lieben,
    wie wir alle wissen, entwickelt sich die Neue Erde nach dem Plan Gottes – so oder so. In dieser Gewissheit können wir also den kommenden Ereignissen gelassen entgegensehen in dem Bewusstsein, dass sie dazu dienen, den göttlichen Plan zu erfüllen. Wir können aber auch auf den Verlauf dieser Ereignisse so einwirken, dass diese in einer möglichst sanften Form ablaufen, sodass die „Kollateralschäden“ abgemildert werden. Dies ist ja auch die Absicht der Lichtkräfte. Hier nun eine Botschaft die uns zeigt, welchen Beitrag wir dazu leisten können. Zitat:
    „Manche Last muss von vielen Menschen gemeinsam getragen werden und manche Heilung ist nur durch deinen Einsatz und durch dein Mitwirken möglich.“
    ( https://lichtweltverlag.at/2021/11/03/betet-fuer-die-misshandelten-kinder/ )

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s