Platz für Kommentare ab 24.11.2022

 
Boon
 
Diese so klugen und wachen Augen sind ein Ausschnitt aus einem der drei Fotos.
 
Boon-1
 
Streicheleinheiten gehen immer
 
Boon-2
 
Spiel und Spaß mit Bilderpuzzle… und mit Dakma von Nebenan 😉 
 
(Fotos von Dakma: Boon)

💖💖💖 

Gleiches Recht für alle (Katzen)… 😉

Deshalb gestaltet sich dieser neue „Platz für Kommentare“ mit einem anderen für Dakma so wichtig gewordenen Wesen. Sehr gerne teile ich hier ihre Fotos und ihre Worte: 

…gerade habe ich meine Mail gecheckt… und war total erfreut darüber, eine Mail von Dakma darin zu finden, mit einem ihrer lieben Untermiet-Teilzeit-Hausgenossen: Bruno 💖😍

Das ist also Boon….. der bei mir/uns im Hof …. KOST UND LOGIE gebucht hat…
 
… im Hintergrund sieht man das kreative Einfamilienhaus aus gekaufter Kuschelwärmehöhle unter altem Schirm mit Wolldecke…
 
… Boon liebäugelt zwar zwischenzeitlich mal mit dem Türeingang, wo ja etwas warme Luft herausströmt, wenn sein Servicepersonal (also ich 😉 ) das 2 Gänge-Menü nach draußen bringt…
 
… er besteht jedoch weiterhin…..
 
AUF SEINER ABSOLUTEN FREIHEIT IN FÜLLEVERSORGUNG
 
…. mittlerweile genießt er auch mehr und mehr…… WELLNESSMASSAGEN 

herzlichst

Dakma für Emmy

 

DANKE, liebe Dakma, lieber Boon! 💖💖💖 

Ja, hat sich leider nicht durchgesetzt, unsere Idee, Haustiergenossen einelner Mitglieder unserer Blog-Leser-Gemeinschaft (oder auch besondere Orte, Plätze, Naturbilder oder wichtige Ereignisse) hier mit allen zu teilen. Nun ja – ich nehme es, wie es kommt, denn alles erreicht uns stets zur „rechten Zeit“ und ganz besonders freue ich mich jetzt, auch Boon zu sehen.💖💖💖 

In diesem Sinne lade ich wieder jeden ein, der mir gerne und in Liebe auf dem Blog folgen möchte, diesen Platz für offenen, respektvollen Austausch, für Hinweise oder Verlinkungen zu interessanten Themen zu nutzen.

Dieser hier freigegebene Platz soll ein Ort sein, an dem Verständnis füreinander wachsen kann, damit wir unsere Verbundenheit im Herzen wiederfinden und immer besser spüren können!  Dennoch wird die Akzeptanz jedes einzelnen so individuellen Weges in uns größer und größer.  💖🥰💖 

Schick mir gerne deine Lieblingsbilder zu, wenn auch du so liebe Mitbewohner hast, oder besonders hoch schwingende Orte kennst, an denen du dich wohl fühlst und an oder bei denen du die Liebe in deinem Herzen so besonders fühlst. Vielleicht gestaltet sich dieser Platz auf dem Blog ja doch noch Multi-Kulti – so bunt wie das Leben. Bitte gib ein paar erklärende Worte zu deinem Foto und vielleicht gestaltet sich dann der einer der nächsten Blogbeiträge: „Platz für Kommentare“ mit deiner Idee und deinem Bild. DANKE!  😘😍💖 [emmy.x@tutanota.com]

Allgemein hin scheint der Austausch und das Interesse für Beiträge auf den Blogs weniger geworden zu sein und ich glaube, dass dies mit einem großen eigenen Schub der Rückkehr des inneren Wissens zu tun hat. Also werte ich dies als wirklich gutes Zeichen und bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis wir unseren Austausch telepathisch und direkt weiterführen… ❤ 

Ich BIN (das) Licht. Ich BIN (die) Liebe. Ich BIN (die) Wahrheit. Ich BIN

in Liebe

Emmy

💖💖💖

****************************************

An dieser Stelle erfolgt – wie immer – der ausdrückliche Hinweis darauf, sich selbst zu informieren, bei Bedarf weiter zu recherchieren und nicht alles, was andere erzählen, als Wahrheit anzunehmen. Bitte auch immer selbst sorgfältig entscheiden, was man lesen, hören, sehen möchte, damit es einen selbst weiter bringt. Deshalb nimm bitte für dich nur das aus diesem Blogbeitrag, was deinem persönlichen, positiven Wachstum dient 💖

Desweiteren bitten wir alle Leser dieses Blogs und der hier zur Verfügung gestellten Beiträge im Vorfeld folgende Hinweis zu beachten:

https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/

 
 
 

40 Gedanken zu “Platz für Kommentare ab 24.11.2022

  1. ❤ ❤ ❤

    schöner Ausschnitt ,den du wähltest , liebe emmy ❤ ….. da ist noch ein Satz von der "Bruno-mail" dazwischengerutscht…. lach… typisch…. als "Chefkater" mischt er hier auch überall mit… 😉

    die "Streicheleinheiten" gingen nicht immer…. Boon ließ sich nicht anfassen….. umso schöner ist die "Schmuseeroberung"….

    freu mich dolle…. und mag nochmal motivieren…. schickt emmy ein Foto…..aus eurem Universum…..

    Gefällt 2 Personen

  2. Gestern abend hatten wir am Haus einen Besuch von einem halbwüchsigen Wildschwein(..)-kommt öfters vor., welches zuerst undefinierten Krach machte beim Dach einer Remise.. als ich nachschaute mit der Taschenlampe, hatte es sogar – teils schon die Aufdachscheiben beschädigt., zum Glück war es nicht ausgewachsen.. Heute morgen sah ich es wieder – als ich Laub rechen wollte auf dem Trottoir.; seelenruhig – mampfend, nur drei Meter von mir weg.

    Tiere gibt es genug in unserer Gegend-streunende Katzen natürlich auch.; manchmal höre ich sogar einen Uhu. Ohne die Viecher..

    Gefällt 2 Personen

    1. ich würd gern ein Foto sehen…. vom Trottoir 😉 ….oder halberwachtem Wildschwein….. oder „Aufdachscheiben“ ….oder…. Laubrechen….. oder…… STEINBILDHAUERWERKEN …. oder….

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja-schade., ich bin eher ein Wenigfotografier-Nerd.,.. das Wildschwein wurde wahrscheinlich am Abend zuvor von Jägern angeschossen..und sie lauerten es gestern morgen mit einem Spürhund auf und erschossen es-mit drei Schüssen aus der Flinte..vermutlich war es verletzt! So ist das in der so genannten Realität. oder im Wald – wo die Rübeza(h)ls zuhause sind.

        Gefällt 1 Person

    1. Tja, diesen Beitrag wollte ich damals schon auf den Blog bringen, als ich über eine Aussage am Ende des ersten Absatzes „gestolpert“ bin, die so gar nicht zu meinen eigenen Ansichten passt, und weil ich mich nicht (wieder) triggern lassen wollte, habe ich es sein lassen, obwohl ich inhaltlich mit vielen der folgenden Aussagen sehr gut übereinstimme…

      Like


      1. das hat mich gleich neugierig gemacht ,liebe emmy….. ob ich den Fehler 😉 finde ….. und verbessern kann….

        „Das Einssein mit DER GÖTTLICHEN QUELLE(=Gott) hat immer Majorität.“

        meintest du diese Stelle?

        Like

        1. Ja, (natürlich) meinte ich genau diesen Satz:

          „Das Einssein mit Gott hat immer Majorität.“

          Allerdings „stört“ mich im Augenblick ja nur noch die (scheinbare) Engstirnigkeit der ausgedrückten Sichtweise einer Begrifflichkeit, die nach meiner eigenen Definition so viel mehr enthält als ein profanes Wort, was sich viele Menschen noch immer als einen außenstehenden, anzubetenden Vater – wie ein menschliches, älteres, gütiges Wesen vorstellen, welches meine Vorstellungen und Wünsche erhört und für mich löst, so sie denn „gut und genehm und uneigennützig“ wären und ich „ihn“ genug anbete.

          Mich stört eine empfundene Engstirnigkeit hinter diesem Ausdruck. Ein Wort, was ja (eigentlich) keinem Bildnis entsprechen sollte, aber noch immer ständig dazu gemacht wird. Ein höheres Wesen, was man anbeten und an das man seine Wünsche herantragen kann, damit man selbst behütet ist und sich seiner eigenen Verantwortung entledigen kann. Schließlich bin ich ja mit „Gott“ verbunden… „der“ macht das schon für mich.

          Das ärgert mich noch immer irgendwie – eine Unselbstständigkeit, hinter der man sich verstecken kann, weil sich „die Menschheit“ eines Tages Götter und ihre übergeordnete Bedeutung „geschaffen“ hat. Für mich ist dieses „ALLES“ so viel größer und eben ALLES umfassend, weil es ALLES IST – und nichts was „im Einssein Majorität“ haben könnte, die man extra betonen müsste.

          Es geht doch gar nicht anders! Es ist immer so, weil es ja ALLES und nichts anderes ist! Deshalb ärgere ich mich noch immer darüber, wenn es so dargestellt wird, als müsste etwas „erreicht“ werden oder als müsste man sich darauf konzentrieren. Für mich ist das ein völlig falsch dargestelltes Bild.

          Und das ist der Grund, warum ich dann solche Darstellungen oder Vorstellungen zwar lese oder überfliege, sie aber nicht gerne auf dem Blog teile.

          Ich möchte ja meine Sichtweise nicht (mehr) über die von anderen Menschen stellen, kann aber wieder meine vorlaute, große Klappe nicht bei mir halten. Der größte Teil der Bevölkerung denkt an GOTT in dieser „er“ und über allen stehenden-Form. Vielleicht habe ich etwas gegen „Autorität“ und „Obrigkeit“ oder gegen s. g. „Eliten“. Und in diese Art Konditionierungen möchte ich nicht wieder zurück fallen. Egal, wie herzlich sie jemand auszudrücken vermag.

          Ich liebe die Göttliche Quelle/Schöpfung – aber ich BIN ein Teil davon und sie ist ein Teil von mir. Und in diesen Teilen ist immer alles enthalten. Also bin ich nicht nur Teil der Schöpfung/Quelle, sondern auch dafür verantwortlich.

          Deshalb stimmt der obige Satz für mich schlicht und einfach nicht.

          Definition laut Wikipedia:

          „Als Gott (weiblich: Göttin) oder Gottheit wird meist ein übernatürliches Wesen bezeichnet, das über eine große und nicht naturwissenschaftlich beschreibbare transzendente Macht verfügt. Im Verständnis von Mythologien, Religionen und Glaubensüberzeugungen werden einem Gott oder mehreren Göttern besondere Verehrung zuteil und besondere Eigenschaften zugeschrieben, darunter oft die Eigenschaft, erster Ursprung, Schöpfer oder Gestalter der Wirklichkeit zu sein. Auch Vorstellungen einer nicht wesenhaften, unpersönlichen „göttlichen Kraft“ werden bisweilen – aus fehlendem Verständnis für fremde Religionen oder aus Vereinfachungsgründen – als Gott bezeichnet.“

          Oder Bedeutung aus dem Duden:

          Gott [,] der Herr [,] hat …; grüß [dich] Gott! Bedeutungen (2) ⓘ (im Monotheismus, besonders im Christentum) höchstes übernatürliches Wesen, das als Schöpfer Ursache allen Geschehens in der Natur ist, das Schicksal der Menschen lenkt, Richter über ihr sittliches Verhalten und ihr Heilsbringer ist

          …vielleicht verstehst du ja ein wenig, was ich hier zum Ausdruck bringen möchte – ohne anderen in ihrem religiösen Glauben zu Nahe treten zu wollen.

          Like

            1. …und es geht noch sehr, sehr viel „eigenartiger“… was man so über „Gott“ und „Schöpfer“ sagt… natürlich sind das zwei ganz unterschiedliche…

              Ich glaub‘ es gerade nicht, dass dies aus einem reinen Channeling gekommen ist, da scheint eine ganze Menge „verirrte oder verwirrende Energie“ etwas eingeflüstert zu haben…

              Da bleibt mir gerade der Mund offen stehen… glaubt das jemand, außer Suzy Wards? Und urteilt dann über erzählte Inhalte in Religionen?? Ich kann gerade nicht anders, als hier einen Auszug zu teilen. So abgehoben und eigenartig – wir hatten uns bei der letzten Botschaft bereits darüber unterhalten, dass vieles darin eigenartig und verdreht erscheint. Aber dies hier schlägt wohl dem Fass den Boden aus… Ich schüttle nur noch den Kopf und frage mich, wie jemand auf solche Ideen kommt… 😉 🙂 😊😂😘 …aber, es steht ja jedem frei, zu glauben und zu denken, was immer jemand glauben oder denken möchte…

              Ich wundere mich nur noch, dass so etwas übersetzt UND ernsthaft(!) geteilt wird. (Für mich ist das wie eine Parodie über die Wahrheit…

              Quelle:

              https://nebadonia.wordpress.com/2022/12/01/suzy-ward-channeling-matthew-ward-1-dezember-2022/#more-162960

              GOTT: Danke, Matthew, und hallo, meine geliebten Kinder!
              […]

              Einige von euch wissen nicht, wer ich wirklich bin und was ich tue, also werde ich es euch sagen, aber zuerst werde ich euch sagen, wer ich nicht bin. Ich bin nicht das höchste Wesen des Kosmos, die Quelle, die Totalität, die ICH BIN-Einheit von allem.

              Das ist der Schöpfer. Ich bin eine Seele, die von den Erzengeln miterschaffen wurde, denen der Schöpfer das Geschenk des freien Willens und dessen Partner, die Manifestation, gab – das heißt, die Energie des Schöpfers zu nutzen, um die eigenen Ideen in Form oder Bewegung zu bringen. Die Erzengel erschufen Götter – ich bin einer – und Göttinnen und ließen jedem von uns die Wahl, eine greifbare Form anzunehmen oder reine Energie zu bleiben. Ich habe mich für Letzteres entschieden.

              Der Schöpfer hat mich zum obersten Wesen dieses Universums auserkoren – das heißt, ich soll hier alles entwerfen und miterschaffen und dann als Aufseher über die Abläufe dafür sorgen, dass alles gut läuft – und er hat andere Götter oder Göttinnen ausgewählt, die dieselbe Rolle in den anderen sechs Universen übernehmen. In unseren jeweiligen Bereichen hat jeder von uns anteilig die Macht des Schöpfers.
              Allerdings hat Es – als Pronomen für Schöpfer steht Es für höchste Ehrfurcht und Respekt – diese Regel hinzugefügt: Niemals dürfen wir uns in die freien Willensentscheidungen irgendeiner Seele in unseren Universen einmischen.
              […]
              Nun, der Schöpfer kann eine Ausnahme von seinem Geschenk des freien Willens machen, und vor ein paar Jahrzehnten in eurem Zeitempfinden hat er diese gemacht: Keine Seele darf eine Atomwaffe im Weltraum explodieren lassen. Der Grund dafür ist, dass freie Geister – Seelen, die spirituell und bewusst so weit fortgeschritten sind, dass sie keinen Körper brauchen – und Seelen, die astral reisen, durch Nuklearexplosionen zerstört worden sind. Es geht hier nicht um Körper, die nur ein Leben lang halten – es geht um Seelen, und die leben ewig.
              Jede Seele ist ein Teil des Schöpfers und in diesem Universum ein Teil von mir, und jede ist gleich wertvoll und wird bedingungslos geliebt. Jedes Fragment einer zerbrochenen Seele ist lebenswichtig, und die Suche nach jedem einzelnen Fragment und die anschließende Wiederzusammenführung der gefundenen Fragmente in der richtigen Reihenfolge der Lebenszeiten, bis die gesamte Seele perfekt wiederhergestellt ist, kann Tausende von Jahren dauern. Die ständige Suche nach Fragmenten wird fortgesetzt, bis jede Seele wieder ganz und gesund ist – so wichtig ist jede Seele!
              […]
              Lass mich einen Moment nachdenken, Suzy. … Okay, danke. Ich weiß, worüber ich als Nächstes reden will. Ihr könnt mich nennen, wie Ihr wollt, ich höre auf alle.

              Mein richtiger Name ist eine Kombination aus Tönen und Pastellfarben, also nicht aussprechbar, und ich bin ein Gott, also sind er, er und sein korrekte Pronomen, und Vater ist auch passend. […].
              Ich bin eine Verschmelzung aller Menschen und aller anderen Lebensformen der Erde – auch Tiere und Pflanzen sind Seelen -, so dass Allgegenwart auf mich als unsere Ganzheit zutrifft, aber nicht Allwissenheit, Allmacht und Vollkommenheit.
              Diese gelten nur für den Schöpfer, der reine Liebe ist und sie als Lichtenergie und kosmisches Bewusstsein zum Ausdruck bringt.
              Meine lieben Kinder, vieles, was man euch über mich gelehrt hat, ist erfunden, und manches davon ergibt nicht einmal einen Sinn, nicht wahr? Wie kann ich ein liebender Gott sein und gleichzeitig ein zorniger Gott der Rache? Jede Seele in meiner Herde ist ein Teil von mir – warum sollte ich einen meiner Teile an einen Ort schicken, den die Religionen Hölle nennen? Warum sollte ich einigen meiner Kinder befehlen, andere zu töten, weil sie andere religiöse Überzeugungen haben? Warum sollte ich denken, dass von all meinen Kindern nur eines jemals würdig war, von mir „Sohn“ genannt zu werden? Nichts von dem, was mir zugeschrieben wird, ist wahr!
              Ich schweife ab, aber ich wollte zumindest so viel klarstellen.
              Denkt bitte an Folgendes: Damit ich auf einer Stufe mit dem Schöpfer stehen könnte, müsste ich perfekt sein. Auf der Seelenebene sind wir alle untrennbar miteinander verbunden, wenn also auch nur eines meiner Kinder – und ich kann euch nicht sagen, wie viele ich habe – eine Schwäche hat, kann ich nicht perfekt sein. Wenn wir Perfektion in unserem Universum haben wollen, müssen einige meiner weit verstreuten Herde weisere, gütigere Entscheidungen treffen. Das ist keine Verurteilung, sondern eine Tatsache.
              Der Schöpfer und ich unterscheiden uns noch in einer anderen Hinsicht. Als Quelle von allem, was existiert, weiß der Schöpfer, was die Seelen im gesamten Kosmos tun, aber er ist nicht persönlich in ihr Leben involviert. Ich weiß nur, was die Seelen in unserem Universum tun, und ich bin persönlich in das Leben eines jeden eingebunden. Außerdem erfülle ich die Gebete eines jeden. Ihr bekommt vielleicht nicht das, was ihr wollt, meine lieben Kinder, aber ihr bekommt immer das, was ihr braucht, um auf dem Weg zu bleiben, den ihr in euren Seelenverträgen gewählt habt. Und wenn ihr für andere betet, haben ihre Verträge Vorrang vor dem, was ihr für sie wollt.
              […]“

              Gefällt 1 Person

                  1. Noch etwas zu ‚One with God‘, liebe Emmy 🙂

                    Was ich jetzt sage beschreibt genau, wie ich beim mich selbst Er-innern zeitlebens vorgegangen bin, und zwar allein… durch reine, stille Betrachtung. Mehr nicht.

                    Betrachte ich nun Menschen, sehe ich nur reine Intelligenzen, intelligente Licht-Funken wenn Du so willst, von denen ein jeder Einzelne sich so seine ganz ‚eigenen‘ Gedanken!… über ’sich und das Leben‘ macht.

                    In jeden neuen Moment h i n e i n. Das ist es, was sie tun, einzig geschieht… und somit genauso auch auf jeden zutrifft, der z.B. einen tiefen Glauben an den ‚einen Gott‘ hegt.

                    Denn auch jeder Glaube, ist zu Beginn immer nur e i n Gedanke! Ein selbst gedachter, und im Bewusstsein irgendwann einmal als ‚absolut wahr‘ akzeptierter Gedanke.

                    ‚Provokant‘ stelle ich jedem hierzu einmal nur die ganz einfache Frage: Wer (oder was) war/ist zuerst da… DU… oder Dein Glaube, an was auch immer es gerade sein mag?

                    Noch genauer: Mag sich auch alles woran Du gerade glaubst, immer wieder einmal verändern… DU SELBST bleibst in all dem immer absolut unverändert DU SELBST. 🙂

                    ‚Etwas‘ vorübergehend für ‚absolut wahr‘ zu halten in Deinem Bewusstsein, ist einfach Deine Art und der Weg, Dir überhaupt irgendwelche Erfahrungen mit Dir selbst zu verschaffen.

                    Jede Erfahrung! Jede einzelne, in jeder Hinsicht und jeder Qualität. Genau jetzt. 🙂

                    Gelingt es Dir, Deinen ‚Kopf‘ auch nur ein einziges Mal völlig frei zu machen von all Deinen bisher gehegten ‚Annahmen und Theorien über’… auch allen ‚esoterischen Erkenntnissen‘, von denen Du vielleicht gehört hast, und einfach nur wahrnimmst, was IST… siehst Du es.

                    Du siehst, dass der ‚Gott‘ zu dem Du vielleicht oft gebetet, oder den zu finden Du gehofft hast an den unterschiedlichsten Orten, in verschiedendsten Gemeinschaften etc. …

                    DU SELBER BIST, UND IMMER WARST.

                    ‚One with God‘. 🙂

                    muniji

                    Like

                    1. Dies hast du (für mich) so einleuchtend und verständlich dargelegt, lieber muniji,

                      dass ich es mir extra kopiert und gespeichert habe. Das mache ich nicht oft, lieber muniji, nur dann, wenn es für mich absolut stimmig ist (und vermutlich (eher wahrscheinlich 🙂 ) sowieso im Fluss der eigenen Erkenntnis ist). Und meistens vergesse ich die so gespeicherten Inhalte eh nicht mehr, weil sie dann ebenso bei mir – als Betrachtung – gespeichert sind.

                      (so wie HU-MAN oder die Eyosianer).

                      Auf alle Fälle bin ich innerlich mit meiner Wahrheit wieder absolut versöhnt… weil es eben doch gut ist, sich bestätigt und nicht nur „neben einer angeblichen Norm“ zu fühlen.

                      DANKE, mit einem fetten Schmunzeln und herzlichen Grüßen 💞

                      Emmy

                      Gefällt 1 Person

              1. ich kann es garnicht lesen…. nicht verstehen…. macht konfus….WENN ICH MIR VERTRAUE….und das tue ich durch euch emmy und muniji nun im nachhinein…..

                hätte ich es noch schneller als eh schon….. links liegen lassen..

                DANKE!👏 für die Übung…. 😀

                Gefällt 1 Person

                1. Weißt du, liebe Dakma,

                  ich finde es inhaltlich dermaßen konfus und dämlich behauptet, eben so, wie man es „Schafen“ oder einer „Herde von Schafen“ beibringen wollte – und das sind wir ja nicht. Deshalb ist es eigentlich egal, was jemand schreibt oder behauptet.

                  … jedoch finde ich es mehr als bedenklich – und das ist der eigentliche Grund, warum es mich triggert, dass so viele kluge Menschen das einfach so aufnehmen, weitergeben, hinnehmen… ja, vor allem ohne weitere Worte weitergeben. Das hat sogar Steve Beckow geteilt und er hatte dazu lediglich als Vorwort kommentiert:

                  „Hinweis: Matthew macht hier einen Unterschied zwischen dem Gott dieses Universums und dem Einen, der über allem steht. Es ist der Gott dieses Universums, der hier spricht.“

                  Und es triggert mich deshalb, weil es so viel des gesamten, aktuellen, chaotischen Weltbildes wiedergibt. Die Menschen, die sich noch über andere Menschen gestellt haben, sie als „Schlafschafe“ betitelt haben, weil sie einfach so den Erzählungen der MSM und der globalen Eliten, die das eingefädelt haben, glaubten. Sie glaubten an „Gott Pharma“, „Gott Minister“, „Gott-Verschwörungs-Aufdeckung-Denunziation-von-andersdenkenden-Menschen“. Also – Verantwortung abgeben. Ein Teil dieser Menschen merkt gar nicht, wie sie selbst in die Falle des „Nicht-Selbst-Denkens“ tappen – nicht bei sich selbst schauen, sondern zu anderen.

                  Und auch ich teile hier ja lediglich meine eigene (aktuelle) Sicht und bin mehr als glücklich, hier in der Blog-Gemeinschaft so aufgeschlossenen und selbst forschenden Menschen zu begegnen, deren eigene Weltsicht nicht mit meiner eigenen übereinstimmen muss; aber die an sich selbst verantwortungsbewusst arbeiten, um sich zu erkennen und dann aus der eigenen inneren Wahrheit heraus so viele einzelne, wunderschöne – weil ehrliche und selbst recherchierte – Einzelteile zu diesem ganzen Bild fügen, was uns alle aus dem Chaos in die konstruktive Forschung der Souveränität und Liebe zusammen bringt. So ändern wir die Welt. Und das ist keine Frage von Religionen oder Esoterik oder Staats-Hörigkeit oder Verschwörungen, sondern vom Selbst-Verantwortlichen und sich Selbst-Erkennenden Geist.

                  Liebe Grüße an dich und an alle, die das lesen wollen 😉 💞

                  Emmy

                  Gefällt 1 Person

                  1. 💖💖💖

                    wobei ich mich bei „Schlafschaf“ immer nochmal an die eigene Nase packen darf 😉 ….. ich nehm es dann als Energieausgleich 😉 für Verschwörungstheoretikerin 😉 …

                    UND

                    SEGNE UNS ALLE ….

                    namaste`

                    💞💞💞

                    Gefällt 1 Person

  3. Deine Kritik und deinen berechtigten Ärger kann ich ja mittlerweile sehr gut verstehen…..und dieser wird auch noch gebraucht….. wenn man diese Betrachtungsweise der Definitionen noch in sich trägt…. und ich durfte /mußte ja selbst dort herausfinden…..

    Gerade heute stand die Kirchetür meiner Abtei aus der Kindheit einladend offen…..ich ging hinein u´…… hatte den inneren Satz….. „Ich trete ein in die Kirche ,aus der ich ausgetreten bin“…. mal die Einladung des Gebäudes und des Kraftplatzes annehmend….. und reflektierend nicht mehr zu dem alten „Überbau“ dazuzugehören…..in eigenen kleinen Ritualen fand ich Frieden mit meiner Vergangenheit und erlaubte mir „dort mein eigenes Ding zu machen.“

    das Zitat :

    „Liebe Leser, wir kommen mit einer Botschaft der Hoffnung, der Liebe, der Information und der Unterstützung für euch, die ihr in diesen Zeiten des Wandels und energetischer Dichte so mutig das Licht beibehaltet. Zweifelt niemals daran, dass alles nach Plan verläuft, denn ein Göttlicher Plan kann niemals durch menschliches Denken oder durch Strategien beeinflusst, überlagert, verändert oder aufgehalten werden. Das Einssein mit Gott hat immer Majorität.“

    Dieses Zitat reflektiert für mich die Ergänzung des EINSSEINS, wie du es beschreibst, mit der Hingabe an und Demut gegenüber (wir hatten die Worte ja schon vor kurzem)….. unseres „Denkers“ und all unserer „relativen Versuche und Strategien“…………….die umfangreichst ja in allen Texten ,die menschengemacht….. so bemüht sie auch sein mögen….. nunmal sind…..GEGENÜBER DEM GÖTTLICHEN PLAN…..

    DER IMMER GRÖSSER IST ….als unser einzelner bemühter Blickwinkel….

    Das ist für mich….. der Teil des alten Gottesbildes….. der die energetische Betrachtung DES EINSSEINS MIT DER GÖTTLICHEN QUELLE……unverzichtbar ergänzt….. solange das ego nicht wirklich in der vollen Erfahrung aufgegangen ist….

    An dieser Stelle BERÜHREN sich für mich DIE ESSENZ aus den Religionen und der Esoterik …..wo beide einander befruchten können….. AUF DEM WEG….

    Daher ist dieser erste Abschnitt für mich ganz stimmig….

    guts nächtle miteinander

    Dakma

    Gefällt 1 Person

        1. „Ein heiliger Moment ist angebrochen: Es ist der Augenblick, an dem vollendete Meister ihren eigenen spirituellen Aufstieg aus Liebe zu ihren Mitmenschen aufschieben und verzögern.“

          dieser Blickwinkel war ja auch schon öfters in unserem Austausch….. ich bewege es erneut INMIR….. fühle jedoch spontan eher immer wieder …. keine komplette Übereinstimmung….irgendwie ist sehr dual….. er kann fördern und hemmen….

          Like

  4. ich schreib hier mal weiter ,obwohl der Kommentar mit dem link zu Jutta noch nicht sichtbar wird….daheraus zitiert…. grins…. Jutta zeigt ihr Temperament 😉 😀 ❤ :

    "Und der Hammer an der ganzen Sache ist: Wir glauben nicht an unserer Kraft, aber DIE glauben an unsere Kraft, die wissen, dass wir sie haben. Die wissen, dass wir Mitschöpfer sind und dass wir die Kreatoren sind. DIE wissen um unsere Kraft – und wir sind zu blöd, sie in Anspruch zu nehmen. All die Manifestationen dieses Seins all die miesen Zustände und Geldmanipulationen und all das, was geschieht, ist nur möglich, weil wir es so erschaffen. Wir sind die Erbauer unseres Seins. Wir selbst sind die Erbauer von dem ganzen Mist, der hier abgeht. Daher mach‘ dir Gedanken über dein Denken, denn das ist das, wo du Mitschöpfer bist."

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s