Wichtiger Hinweis! Dieser Blog ist privat, Nicht-kommerziell, in Liebe geführt, dient der Aufklärung und dem respektvollen und liebevollen Austausch unter Menschen, die sich als Freunde zusammenfinden und hier untereinander und mit uns austauschen wollen.Die auf unserem Blog veröffentlichten Beiträge mit den darin geäußerten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren oder deren Quellen dar und stimmen nicht notwendigerweise mit unseren eigenen überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäußerte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.

Des weiteren weisen wir darauf hin, dass wir keine professionellen Übersetzer sind, so dass es zu Unstimmigkeiten bzw. Verschiebungen für eine ursprünglich gemeinte Bedeutung im Inhalt kommen kann. Jedoch versuchen wir unter Zur-Hilfenahme von online Übersetzungsprogrammen – wie z. B. dem deepl.Übersetzer und verschiedenen Wörterbüchern sehr sorgfältig den Inhalt wieder zu geben. Auch kann es sich bei gechannelten Botschaften bereits im Vorfeld um nicht ganz korrekt empfangene und somit ebenso nicht ganz stimmige Durchsagen – unabhängig von der Übersetzung handeln. Auf die jeder, der diese Botschaften lesen möchte, selbst zu achten hat.

Alles, was wir hier einstellen, soll positive Gedanken und Aspekte für die jeweils eigene Entwicklung bewirken bzw. der Aufklärung dienen. Fühlt sich jetwas für jemanden schlecht oder nicht stimmig an, so sollte dieser Blogbeitrag bitte nicht weiter gelesen oder verfolgt werden.

Bei Kommentaren bitten wir auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten sowie auf abwertende und verletzende Äußerungen zu Inhalten, Autoren und zu anderen Kommentatoren. 

***********************************************

„SCHUMMELLIESCHEN“ ODER, WARUM ICH DIE KARTEN HINGESCHMISSEN HABE…

 

Dieses Mal waren es mehrere Umstände kurz hintereinander – beinahe zeitgleich – die mich so geführt haben, dass wirklich genau das, was gerade den Fokus meiner Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat – der Beginn eines wissenden Verstehens – eingetroffen sind.

Die erste Begebenheit, die bei mir und in mir stattgefunden hatte, war eine Erkenntnis, die tief verwurzelt als unangefochtene Wahrheit aus mir heraufsteigen wollte, die ich mich jedoch kaum getraut hatte laut auszusprechen. Trotzdem formte sich diese Erkenntnis stetig weiter, nahm Form und Gestalt und Gewissheit an.

Darüber gelesen, davon gehört, viele Male in unterschiedlichen Schattierungen dargelegt, hatte ich natürlich auch schon so einiges gesehen. Aber nüchterne und nuancierte Abhandlungen anderer sind keine eigenen Erkenntnisse – in mir und aus mir selbst heraus kann nur das kommen, was ich zu glauben und schließlich zu wissen bereit bin, denn in jeder Aussage, die nicht in und aus mir selbst Erkenntnis geworden ist, gibt es auch die Feinheiten, die eben aus den Erkenntnissen anderer entstammen und unter Umständen nahe an meiner eigenen Wahrheit vorbeischrappen. Dieses ganze „Spiel“ ist mittlerweile so sehr verwinkelt, verwoben, verzweigt und wirr, so dass die Erkenntnis und der Ausweg aus dem Gefängnis wirklich nur durch einen selbst und durch das Öffnen des Ur-eigenen Portals führen kann. Niemand sonst kann und wird das für dich erledigen (können). Wie und wann du die Karten hinwirfst, ist ganz alleine deine Entscheidung. Und zwar Mensch für Mensch für Mensch…

Nicht Gott ist alles, sondern ich BIN Gott in allem und mit allem. Es ist kein fremder ferner Gott, der alles geschaffen hat, so wie es sich mir präsentiert, sondern das war ich ganz All•EINS. Es ist meine Welt, in der ich hier lebe und sie entstand genau so, weil ich meine Zustimmug gegeben habe, ohne erinnerndes Wissen und scheinbar getrennt zu er-LEBEN… und das ist eben kein Paradoxum zu dem zuvor angesprochenen Portal IN einem jeden!

Dieses Erfahren/Erleben-„Spiel“ war ein Ausgangspunkt, von dem aus es auch schnell zurück zum Ausgang gefunden werden sollte… Jedoch gab es „Spielverderber“, die von Anfang an ihr gesamtes Wissen behalten haben, weil sie sich in den Kopf gesetzt haben, die sich selbst der göttlichen Glut beraubten Menschen, diese in Wahrheit mächtigen Wesen,  für ihre eigenen Zwecke auszunutzen, die Macht zu fühlen, über sie zu herrschen (Anu).

20170819_193951

Das war gar nicht so schwer, nachdem gutgläubige, liebevolle und vor allem vertrauensvolle Menschen gezielt getäuscht worden sind (und sich haben täuschen lassen).

 

Und was hat das nun mit dem Kartenspiel „Schummellieschen“ zu tun?

In Wikepedia steht dazu als einleitender Satz: Schummellieschen oder auch nur Schummeln ist ein Kartenspiel mit einfachen Regeln. Der Sinn des Spiels ist es, die Regeln unbemerkt zu brechen und zu betrügen. Das Spiel ist auch unter den Titeln Mogeln, Schwindeln, Schmu, Bullshit, Bescheißen, Lügen, Betrügen oder auch Lügen und betrügen bekannt.“

Natürlich war es von uns Gottes-Aspekten nicht geplant, in dem Spiel zu lügen und zu betrügen – trotzdem musste ein Gegenpart ja dazu gehören, um Teilung und Dualität erfahren zu können – also ließen wir es zu.

Es entstanden raffinierte Labyrinthe, die es darauf abzielten, die Schleier des Vergessens nicht nur zu halten, sondern dermaßen zu verstärken, dass der Funke der eigenen Göttlichkeit im Menschen so gut wie erloschen war, das Vergessen noch tiefer.

Die Schummler im Spiel – also diejenigen, die ihr Wissen bewahrt hatten, über Techniken und vor allem die Magie der Vorstellungskraft weiterhin verfügten, unternahmen alles, um die göttlichen Menschen abgelenkt und klein und im Dunkeln zu lassen (Schummellieschen – in vollem Umfang und damit Ein- und Übernahme von FAST allen Karten). Das erklärte Ziel dabei war, das Spiel nicht enden zu lassen, sondern es in einer deutlichen Übermacht als Karteninhaber am Leben zu halten.

20170819_194255

Es wurden „Games“ ersonnen, spielbar auf PC oder eigens dafür konstruierten Spielekonsolen, von denen viele der Games so lebensecht wirken, als wäre man selbst dort im Spiel. Dass es so viele dieser verwirrenden und grausamen „Baller(Spiele)“ gibt, hat wiederum mit der gewollten Ablenkung und Abstumpfung zu tun, die im Game enthalten ist. Wenn sich jemand (als Held) in Games auf Spielekonsolen zurückzieht, nimmt er in der Regel nicht mehr aufmerksam am hier stattfindenden Realitäts-Spiel teil. So etwas hatte schließlich schon einmal funktioniert als Gladiatoren-Spiele und somit Ablenkung von der Versklavung. Natürlich ging man später sehr viel subtiler, aber auch ausgeklügelter und raffinierter vor, so dass die Versklavung als solche gar nicht mehr so leicht erkannt worden ist. Ablenkung im gebotenen Konsum, in scheinbaren Freiheiten, in scheinbar präsentierten Größen, andere nach Belieben anhimmeln zu können (Musik-, Film-, Sportstars, die so genannten „Promies“ oder auch Hoch-Herrschaftliche Majestäten), nur um sich selbst noch kleiner oder unvollkommener zu fühlen… Mode, Schönheitsideale, Geldbarone… – natürlich auch die Kehrseite der Ablenkungs-Medaille: Kriege, Terroranschläge, Krankheiten, Wettermanipulationen und ausgelöste Katastrophen – das Schüren von Angst… einhergehend mit Überwachung und freiwilliger Einnahme von Pillen und Spritzen… Duckmäusertum aus Bequemlichkeit.

IMG_7649

Obwohl der ursprüngliche Ausgangspunkt, die Absicht – unsere menschlichen „Spiele“ so real wie möglich erscheinen zu lassen gut gemeint war und leicht in Liebe wieder gelöst werden könnte, war es das Ausnutzen unserer freiwillig gewählten Amnesie ganz sicher nicht.

 

Die Quelle/Gott/Wir/ICH haben Aspekte von uns selbst mit bestimmten Aufgaben und Eigenschaften auf das „Spielfeld“ gesetzt. Das taten wir schon lange Zeiten – ähnlich wie beim Schach. Jedoch hatten wir jegliche Art von Spielen immer schnell zurück zur Liebe und „nach Hause“ gebracht, so dass es noch eine weitere Komponente dazu geben sollte und diese Komponente war der „freie Wille“ jeglichen Aspekts (von uns selbst). So oft wurde darüber berichtet, wenn jemand mal an einer Geschichte oder gar an einem Roman geschrieben hat, die reine Fiktion darstellt, weiß man, wie sich die Protagonisten der Handlung plötzlich verselbstständigen können. Selbst wenn der Autor vorher eine klare, Handlungslinie aufgebaut hat und die entsprechenden charakterlichen Eigenschaften der Hauptfiguren aufstellt, passiert es nicht selten, dass der Satz oder die Handlung, die eine gezeichnete Figur sagen oder ausführen soll… verweigert wird. Der gezeichnete Charakter dieser Figur hat sich still und klamm heimlich verselbstständigt, hat eigene Gedanken und Gefühle angenommen und möchte nicht dieser vorgezeichneten klaren Linie folgen. Aber durch diesen eigenen freien Willen und die bewusst und gezielten Manipulationen und Ablenkungen brachten (wir uns) tiefer und tiefer hinein, glaubten wir doch, unseren eigenen Willen zu nutzen und so spielten wir mit.

44390740_1880176425392174_8712093950208376832_o

Doch – wie jeder weiß, irgendwann wird dem Verlierer das Spiel zu dumm und irgendwann, wenn der Gegner beinahe schon alle Karten für sich eingenommen hat (aus bekannten Gründen aber nicht komplett gewinnen möchte, damit das Spiel am Laufen bleibt), sind alle ausgespielten Ablenkungen ausgereizt. Entweder spielt der mutmaßliche und größte Betrüger weiter falsch, wird jetzt aber ständig ertappt und verliert seine Karten… oder er spielt fair und wird damit nach und nach ebenfalls ein Gleichgewicht wieder herstellen (müssen). Aber wird ihm das nach dieser langen Zeit des selbstverständlichen Lügens überhaupt noch… gelingen?????

 

So viele und immer mehr der Aspekte beginnen sich die Augen zu reiben. Natürlich ist es auch unangenehm, wenn man mitbekommt, wie sehr man sich hat blenden lassen – vielleicht sich selbst vor den Karren spannen lassen, um auch andere mitzublenden – sich quasi zeitweilig im Labyrinth verführen ließ. Das gilt es nun zwar – zum Ende des Spiels hin zu erkennen – sich davon aber nicht länger seiner Freiheit und seiner Größe berauben zu lassen und – sich nicht länger in des Spiel einbinden zu lassen, selbst auf die Gefahr hin, als „Spielverderber“ zu gelten, auch auf die Gefahr hin, seinen Stolz beiseite zu schieben, nicht um jeden Preis mehr gewinnen zu wollen… los-zu-lassen… AUF-ZU-GEBEN – in die eigene Stille zu tauchen – und als urteilfreier Betrachter des Spiels heraus und zurück zu kommen. Was tue ich jetzt, nachdem ich um die Lügen und Täuschungen weiß? Soll ich mich darüber aufregen – wie mit mir umgegangen worden ist oder lass‘ ich es… SEIN! Es ist gut – es ist genug. Es IST – BIN zurück ❤

 

An diesem Punkt stehen viele von uns jetzt – die Aufräum- und Reinigungsarbeit beginnt. Ohne Reue, ohne Schuldzuweisungen, sondern mit einem Lächeln, das sich langsam aber stetig ausbreiten wird, das über die Welt zieht, sich ausdehnt und andere ansteckt.

So beginnt er, der neue Morgen. Erst wenn ich mir verziehen habe, mich wieder gefunden habe, nichts bedauere, nichts nachtrage, denn jeder wird genug mit sich selbst zu tun haben, werde ich vollends erwachen.

❤ ❤ ❤

IMG_6345

In Liebe

Emmy

(alle Fotos sind von Emmy)

PS: Ich erzählte von vielen „Zufällen“, die mich die letzten Tage begleiteten. Ein weiterer betrifft dieses Video, eines jungen Mannes, der zu einer sehr ähnlichen Erkenntnis gekommen ist und sie in seinen eigenen Worten ausspricht. Es waren mehrere Zufälle auf einmal, bis dieses Video mich erreicht hat – umso mehr verstehe ich jetzt den Inhalt ❤

Ich danke dir, lieber Yannick, du bist ein toller Mensch ❤

 

 

Die höchste Erkenntnisstufe (Wer du wirklich bist)

 

Am 13.04.2019 veröffentlicht

******

Wie bei auch allen anderen Blogbeiträgen gilt auch hier, dass jeder genau das für sich selbst nehmen möchte, was ihn weiter bringt und alles andere links liegen lässt! 😉 

***********************************************************************

SONNE IM HERZEN… BEWUSSTES SEIN – DIE ZEIT DES SUCHENS HAT EIN ENDE – VON EMMY 11-11

 

Am Abend, als sich das Licht der kleiner werdenden Sonne von mir einfangen ließ und ich den noch immer glühenden Ball in meinen Seelenstern hinein bat, damit sich der Tag erholen und die Nacht über die Erde legen konnte, dachte ich kurzzeitig daran, wie schön es wäre, den kommenden Tag wieder bereits im Morgengrauen zu empfangen.

Abendsonne-1

Allerdings war es eine sternenklare Nacht und wir waren lange auf und konnten uns kaum an den „blinkenden Wunderwesen“ satt sehen.

Sterne-3

Wieder kam mir kurzzeitig in den Sinn, früh die aufgehende Sonne begrüßen zu wollen, jedoch stellte ich mir keinen Wecker und glaubte gerade nicht, dass ich es tun würde, weil es wirklich bereits sehr spät – bzw. schon sehr früh geworden war.

In dieser Nacht träumte ich

20180902_163328

Menschenansammlungen in großen Räumen, verschiedene Stände, helle Lampen – es war so ähnlich wie in großen Einkaufscentren, wo es überall etwas zu sehen gibt, sich viele Menschen sammeln und jeder guter Stimmung ist. Es ging nicht in erster Linie darum, etwas zu erwerben (vielleicht ja doch, aber ich habe es für mich nicht so empfunden), sondern um das Schauen und Bestaunen von vielfältigen, schönen Dingen.

Plötzlich änderte sich die Situation und viele maskierte, schwarz gekleidete und irgendwie bewaffnete Männer übernahmen das gesamte Geschehen und drängten die Menschen zusammen.

Die meisten hatten Angst und fügten sich sofort, ohne dass Gewalt angewendet worden wäre. Ich ließ mich jedoch nicht einschüchtern, blieb stehen und beobachtete die Szenerie. Eigentlich erwartete ich, ebenfalls genötigt zu werden, mich zu den anderen Leuten zu stellen.

Jedoch geschah etwas eigenartiges, denn ich wurde von den Männern irgendwie als „ihresgleichen“ erkannt und nicht nur in Ruhe gelassen, sondern ganz selbstverständlich respektvoll mit in ihr Tun einbezogen, als ob sie von mir ebenfalls Instruktionen erwarten würden.

Zuerst fand ich es eigenartig, mit dazu gehören zu sollen und ich handelte somit unbehelligt in meiner eigenen Art und Absicht, ohne dieses (organisierte) Durcheinander um mich herum weiter zu beachten. Also kümmerte ich mich um die Menschen, die die meiste Angst hatten und nicht begreifen konnten, was um sie herum los war.

Es kam mir so vor, als wäre hier plötzlich „Schwarz“ in „Weiß“ gekehrt, wie es sonst oft umgekehrt auf der Welt üblich war. Diese Männer kamen als Befreier, obwohl es augenscheinlich anders herum angenommen wurde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mit einem Gefühl der Freude und des Verstehen, drifte ich plötzlich aus meinem Traum und war sofort zurück.

Es war noch früh, da ich ausschlafen wollte, schaute ich gar nicht erst auf die Uhr, sondern wollte mich gerade wieder zum Weiterschlafen auf die Seite drehen, als mir einfiel, dass ich ja den Sonnenaufgang erwischen könnte.

Lustlos und noch etwas schlaftrunken suchte ich einige Klamotten zusammen, die ich mir über das Nachthemd streifte und ging – als ich damit fertig war und ohne Eile – hinaus…

02.09.2018 (11-11)

Als ich auf das Meer hinaus schaute und einen breiten, aber noch sehr blassen Streifen am Horizont sah, fragte ich mich kurzzeitig, wie ich einfach mal so, ohne vorher auf die Uhr geschaut zu haben, geschweige denn zu wissen, wann die Sonne überhaupt aufgehen würde, (blauäugig) hierher kommen konnte.

Plötzlich kam der erste obere grellrote kleine Ansatz der Sonne aus dem Meer hervor, der schnell größer wurde. WOW – so zeitnah hätte ich den Sonnenaufgang gar nicht „erwischen“ können, wenn ich mich gründlich darauf vorbereitet hätte…

2-Aufgang3-Aufgang4-Aufgang

Nachdem ich nach diesem wundervollen Sonnenaufgang wieder zurück gegangen und noch einmal in mein kuscheliges Bettchen gekrochen bin, befand ich mich Ur-plötzlich wieder in dem selben Traum. Alles begann von vorne, aber ich kannte jedes Geschehen, jeden Ablauf bereits im voraus. Damit wusste ich, dass dieser inszenierte „Überfall“zum Wohle der noch schlafenden Bevölkerung angelegt war und da ich minutiös jedes kommende Ereignis, jede Bewegung vorher sagen konnte, war es nun an mir, die Menschen zu beruhigen. DAS war jetzt meine Aufgabe, da ich alle Hintergründe und den Ablauf kannte.

Plötzlich waren dort viele mir sehr gut bekannte Personen, die Fragen und Ängste hatten, die ich ihnen sehr leicht beantworten bzw. nehmen konnte. Eine ganz große Sache dabei war, dass ich mir bewusst war, in einer Traumwelt zu sein – aber ich erlebte diese Welt mit allen meinen Sinnen ganz genau so, wie ich meine Wach-Realität erlebe). Ich wies meine Bekannten genau darauf hin, dass alles das nur ein Traum sei. Dieses Staunen und zuerst Nicht-glauben-wollen oder -können, sehe ich noch immer genau vor mir.

20180902_145638

Dass die FdL dieses Ereignis verglichen hat: Als ob man aus einem tiefen Schlaf erwacht wäre“ habe ich erst sehr viel später beim Übersetzen des Channelings heraus gefunden. Aber ganz genau das war es, was ich den lieben Menschen um mich herum vermittelt habe…

Aber zuvor las ich dann dieses Zitat, das die liebe Elke aus dem Beitrag von Jeshua, den sie eingestellt hat, heraus gepickt hatte:

„Fühlt das Licht des Sonnenstrahls, der ihr seid. Ihr seid Teil eines größeren Ganzen. Auch jetzt ist es möglich, Kontakt mit dem Mittelpunkt der Sonne aufzunehmen, die ihr seid. Stellt es euch einmal vor, wie ihr als der Sonnenstrahl, der ihr hier und jetzt seid, hinauf reist. Von eurem Scheitel aus gibt es eine Verbindung nach oben. Reist einmal hinauf, bis in die Sphäre, den Kern jener Lichtkugel hinein, die in alle Richtungen strahlt. Badet in dem Licht. Fühlt dieses Licht bis tief in eure Zellen hinein und nehmt es mit hinab, wenn ihr in dem Strahl, der ihr hier auf der Erde jetzt seid, wieder aus dem Kern heruntersteigt.“…

WOW! Alles passt plötzlich zusammen! – Ich jedenfalls habe mich eins mit dem Sonnenstrahl – mit der Sonne gefühlt…

 

Es geschieht bereits JETZT!

Und wir SIND bereit ❤

In gelassener Ruhe, Zuversicht und Liebe, bereit zum „chaotischen“ Beginn des Event

Im Dienst und als Hüter der Erde und der Menschheit

Emmy

❤ ❤ ❤

***********************************************************************

WARUM ICH KEIN SPIELBALL IM WIND, SONDERN FREI BIN

22. August 2018

Ich kann auch sagen: ich fliege mit dem Wind, wie ein Vogel mit ausgebreiteten Schwingen im Gleitflug. Der „Wind“ ist in meinem Fall der Energiestrom, der überall um uns herum existiert.

Da ich begriffen habe, dass alle gefühlte „feste Materie“ um mich herum, durch die Kraft unserer Gedanken gebildet worden ist, dass ich hier bin, um genau das Gefühl dieser Masse, das Gefühl in der Interaktion der Avatare mit Aspekten der Hohen Energiewesen für alle erlebbar und erfühlbar zu machen, kann ich mich den Winden, den Gezeiten, den Flüssen des Lebens voll und ganz anvertrauen.

IMG_5429

(Foto Emmy)

Nichts wird jetzt – da ich darum im tiefsten Innern weiß – noch schwer sein, da eine Schwere ebenso scheinbar und nicht existent ist, wie die Illusion – der „Traum“ meiner jetzigen Realität.

Das EINE bewusste NICHTS hat aus sich selbst (in sich) eine Anzahl an Schwingungen ausgesandt, energetische Fühler ausgestreckt und mehrere Aspekte seiner SELBST geschaffen, um  sich zu erfahren. Diese hohen Aspekte des EINEN entdeckten und erkannten sich, und um weitere Erfahrungen zu sammeln, sandten sie ihrerseits weitere Aspekte von sich aus, die in ihrem Inneren existieren. Doch diese Art der Erfahrungen waren noch nicht genug, weil sie sich ähnelten. So erfuhr jedes dieser ursprünglich ausgesandten Wesen eine Teilung in sich selbst – eine Polarität – eine völlig entgegengesetzte Weise – und doch EINS und zusammengehörig, die Zwillingsseele.

twin-flame (Bild über printerest)

Weitere Teilungen erfolgten, die aber bereits die Polarisierung aufwiesen (positiv und negativ). In dieser Teilung waren zwar ebenfalls beide Pole enthalten, jedoch bestimmt durch die Tendenz in eine Richtung (Täter und Opfer). Trotzdem war auch hier die Palette der Erfahrungen nicht in eine Richtung vorbestimmt, denn auch diese Aspekte entstammen den Hohen Selbsten und somit dem EINEN.

Nun ist das „Spiel“ das wir (zumeist unbewusst) (mit)-gespielt haben VORBEI! Es ist an der „Zeit“ in Liebe zurück zu kehren, zurück zu finden. Vieles unserer dichten Materie scheint aus dem Ruder gelaufen – Aspekte sanken tiefer und tiefer und andere Aspekte, die etwas mehr um das Spiel und ihre eigene „Erschaffungsmacht“ darin zu wissen glaubten, nutzten das zu ihren Gunsten, zu ihrer Bequemlichkeit, doch ohne Gefühl und Liebe. Dadurch sanken diese Aspekte aber noch tiefer in das „Spiel“ von dem sie nur glaubten, es über andere Wesen zu beherrschen.

An dieser Stelle der „gespielten“ Unterdrückung und Grausamkeiten, die nicht mehr erfahren werden wollen und sollen, endet das Spiel und die Hohen Selbste schicken Aspekte, die bereits in Liebe zurück gekehrt waren, (freiwillig) zurück in das Spiel. Sie tragen so viel Liebe in sich, dass sie sogar in dieser dunklen Dichte und im Vergessen hinter dem Schleier ihr Licht leuchten lassen wie das wärmende und knisternde Lagerfeuer in einer unwirtlichen, kalten und rauen Umgebung. Doch auch sie werden durch die jetzt die materielle Welt beherrschenden dichten Energien manipuliert und gezwungen, sich vorerst im Spiel anzupassen. Aber sie fangen an, sich untereinander zu erkennen (trotz aller unterschiedlichen äußeren Umstände) und finden sich, denn viele fleißige weitere Nicht-hier-Inkarnierte Aspekte, kosmische Geschwister und bereits zurück gekehrte Zwillingsseelen und Mitglieder der Seelenfamilien führen die „Zufälle“ über die Wege.

von martina seitzFoto Martina Seitz über FBDetail

Wir werden geführt, weil wir selbst das so wollten, um selbst zu führen und zu leiten. Die Liebe lernen und die Liebe zu leben, Vorbild zu werden und so anderen Aspekten mit unserem Licht den Weg zu weisen.

Immer mehr lösende und hoch schwingende Energien werden in die tiefsten Dichten gesandt, denn der EINE, aus dem ALLES gekommen ist und zu dem ALLES werden wird, lässt diese Art der Entgleisung nicht mehr zu.

So erhalten wir unsere „Weckrufe“ und werden unseren „Einsatzorten“ und unseren helfenden, liebevollen Einsätzen zugeführt, wenn wir uns gelöst haben. Alles kommt ganz genau zur rechten Zeit und zwischendurch erfahren wir alle nötigen und hilfreichen Reinigungen.

Die Zeit meiner (scheinbaren) Gratwanderungen endet hier. Alles ist oder kommt in perfekte Ordnung. Ich danke meiner irdischen Familie, meiner kosmischen Familie, meinen Seelengeschwistern, meiner lieben Freundin – ich habe dir viel zugemutet, um daran zu wachsen, meine liebe Seele A’Stena. An‘ Anasha und Namasté, ich sehe dich! ❤  Und ich danke meiner Zwillingsseele, die bereits wieder ein fester Bestandteil von meinem hier inkarnierten Aspekt geworden ist und mich auch hier weiter führt.

Darum, meine lieben Seelen, fühle ich die immensen Energien auch durch mich hindurch fließen, ohne dass sie mich negativ behindern, denn der Durchfluss durch die Systeme ist frei und offen.

Ich weiß nicht, warum sich das hier jetzt „Gehör“ verschaffen wollte, das ist auch nicht wichtig. Ich fühle mich frei, weil ich frei bin.

Ich BIN visionär, erschaffend, heilend, (jetzt) in Ruhe und Gelassenheit, vertrauend, gelöst, GANZ

In Liebe

Emmy

❤ ❤ ❤

PS: ab heute Mittag führen mich meine Wege und Energien schon wieder quer durch Deutschland, so viel wie in diesem Jahr – mit so vielen freien, heilenden und erschaffenen Tagen, hatte ich sonst nie und selbst mein quasi 3D-Berufsleben ordnet sich dem ganz selbstverständlich ein

Jetzt kann ich es „sehen“, weiß ich das

Namasté, liebe Seele, ich sehe dich ❤

 

Emmy-frei

 

Wieder an Wunder glauben, 03.08.2018

Inspiriert von den „Energien im August… Der ganz große Sprung“ von Eva Maria Eleni –

Habe ich für mich festgestellt, dass das im Text erwähnte „Ankommen“ für mich vor einiger Zeit bereits begonnen hat

*

„Manche aber haben diesen Sprung bereits getan! […] Für sie ist die große Freiheit zu fühlen, das tiefe innere Ankommen, das sich nun allmählich in ihrem physischen und psychischen Körper ausbreitet und für ganz besonders viel Heilung und Erlösung sorgt.“

DSC01869
…wieder an Wunder glauben…, mein letzter erinnerter Traum (gestern), war wieder einmal einer, in dem ich plötzlich wusste, dass ich in einem Traum – einer Illusion bin, obwohl ich wirklich dort auf dieser großen grünen Wiese mit einem Jungen stand (den Jungen kenne ich, er ist noch sehr klein, aber dort war er mindestens 5 Jahre älter, also ungefähr 8 Jahre alt). Das Gras unter den Füßen war… ECHT! Der große Baum, diese wunderschöne Birke war… ECHT! Der Junge neben mir ebenfalls, denn er fasste meine Hand und das war sehr intensiv und deutlich zu spüren. Wirklich so, wie in der Wach-Realität. Mein erster Impuls war, zu der Birke zu gehen und den Stamm aus nächster Nähe zu untersuchen, anzufassen. Aber ich wusste ja, dass ich nicht ewig in diesem bewussten Traum verweilen konnte und ich hatte bereits einmal in solch einem luciden Traum ein Treppengeländer sehr intensiv untersucht und mich von der gefühlten Echtheit überzeugt. Also wusste ich, dass ich den Stamm würde richtig spüren und berühren können und ich erinnerte mich an eine Aussage, die ich in dem Buch von David Wilcock gelesen hatte. Er sagte, dass das wirklich spannende in einem luciden Traum sei, wenn man beginnen würde, diesen zu verändern. Also wenn man kraft seiner Gedanken das Szenario bewusst und willentlich beeinflussen würde.
*
Deshalb sagte ich zu dem Jungen an meiner Seite: „schau mal nach dort“ ich wies mit dem Arm in eine Richtung am Horizont. „Dort wird gleich ein Feuerwerk gezündet und es wird bis zu uns über den Fluss wehen“. Wie gesagt, bislang standen wir auf einer grünen, saftigen Wiese mit einer Birke. Zuerst wollte mir der Kleine nicht glauben, aber plötzlich schlängelte sich der blaue Fluss neben der Wiese und von weitem waren bereits kleinere Pünktchen zu erkennen, die größer werdend näher kamen.
*
Nun gut, so ein herrliches Feuerwerk ist es nachher doch noch nicht geworden, aber statt dessen spiegelten sich große gelbe Blütengemälde im Himmel und ich fand, dass die gut als mein angegebenes „Feuerwerk“ durchgehen konnten 😉 Immerhin war es das erste Mal, dass ich (bewusst) so gezaubert habe und die Illusion verändern konnte.
*
Durch meine Freude, den Frieden und das Lachen bin ich lächelnd aufgewacht. Aber ich habe eine neue Fähigkeit mit hinüber in die Wachrealität genommen und das Wissen, das diese Magie eigener Gedanken auch hier funktioniert! Es ist ALLES da!
*
In Liebe und großem (neuen) Frieden
*
Emmy
*
❤ ❤ ❤
***********************************************************************

Reinigen von Wiederholungsschleifen

13. Dezember 2017

1cccd0cac587ab4c2c3a0e81f5dcee0f

In meiner unmittelbaren Umgebung und mit mir sehr nahe verbundenen Personen werde ich gerade Zeuge einer tiefen Reinigungsarbeit.

Es geht um die Auflösung einer Schleife, die sich in einem Zeitraum von ca. 25 Jahren nun zum vierten Mal in kleinen veränderten Nuancen abspielt.

Es geht um eine empfundene Ungerechtigkeit, trotz von Herzen geleisteter jahrelanger Treue und guter (fast aufopfernder) Arbeit. Immer wieder kommt diese Person (nennen wir sie hier N. Piro) zu einem Punkt, wo das Gute, das sie geleistet hat, so mental verkehrt und ins Gegenteil unterstellt wird, dass es nicht mehr möglich scheint, ohne Groll aus diesem jeweiligen Konflikt zu scheiden.

Der aktuelle Konflikt hat sich nun dermaßen zugespitzt, dass neben N. Piro selbst auch liebe Menschen aus ihrem Umfeld unmittelbar bedroht sind.

029c6f9a7e7b3073ae45db49b295c432

Wir wissen, dass sich die sehr intensive Reinigung mit der Energiequalität unserer Jetzt-Zeit sehr gut vereinbart und dass es nicht von ungefähr kommt, dass es einen sich jahrelang wiederholenden Konflikt so auf die Spitze treibt, dass das Problem nun endlich von allen Seiten betrachtet und analysiert werden kann – und muss. Viele Jahre konnte N. Piro nach einem solchen Hindernis das Krönchen richten, aufstehen und wieder optimistisch nach vorne sehen. Damit war die Ursache aber kein bisschen betrachtet, sondern lediglich überdeckt worden. Nun kann N. Piro kaum noch verbergen, was sich im Laufe der Zeit angesammelt hat – überall quillt es mit Macht hervor und verursacht so noch größere Probleme als jemals zuvor.

508c0d552ba36aff6b78e29a07e3d7e9

N. Piro ist Realist und möchte Gutes bewegen. Sie gehört keiner Religion an, hört Nachrichten, weiß aber, dass die Welt nicht so ist, wie sie scheint. Sie weiß um Korruption, Manipulation und bewusstes Falschinformieren durch Medien und Staat. Sie selbst ist gutwollend, liebevoll, gebend, hilfsbereit und sehr viel mehr im Dienst an anderen als an sich selbst. Doch genau diese positiven gelebten Eigenschaften brachten sie letztendlich immer genau an den einen Punkt, wo misstrauische Menschen nicht glauben konnten, dass andere Menschen (also N. Piro) reinen Herzens und ehrlich sind (sie würden es sogar naiv nennen) und verkehrten so das eigene Misstrauen gegen sie.

Natürlich war N. Piro in den Fällen immer bewusst, wer ihr auf einmal Unehrlichkeit unterstellte, nur nicht warum. Sie konnte das nicht verstehen, sah die Lügen, die über sie verbreitet wurden und begann gegen die Ungerechtigkeit zu kämpfen.

Wie kann man nun dieser Schleife für immer entkommen?

c60ea9be54464e4bc17159aa7ab831ad

Geht man zunächst einmal davon aus, dass der Gegenüber selbst mehr als verunsichert ist und nicht glauben kann, dass Menschen wirklich reinen Herzens sind und das auch in ihre Umgebung ausstrahlen und leben. Geht man weiterhin davon aus, dass der Gegenüber aus Unsicherheit um sich beißt, beschuldigt und schreit, dann sieht man zum ersten Mal den „kleinen Jungen“, das „kleine Mädchen“ in einem erwachsenen Körper – gefühlte Einsamkeit und Ungeliebt-Sein verdeckend. Was, wenn N. Piro nun nicht gegen das erwachsene und tobende aber unsichere „Kind“ ebenso wettert und tobt, sondern es mental in die Arme schließt, Liebe auf es herab regnen lässt, ihm die violette Flamme der Transformation sendet und sich selbst in die nötige Distanz bringt. N. Piro distanzierte sich also liebevoll und dachte in ihren Visionen an die Auflösung des Konflikts und zwar auf eine Art, wo jeder von ihnen mit einem wirklich guten Gefühl zurechtkommen konnte.

88f5cbaca4ac5cacb6f2896c84cb612b

War deshalb dieser große und über Jahre aufgebaute Konflikt sofort aus der Welt geschafft? Natürlich nicht sofort – doch der Umgangston miteinander wurde wieder vertrauter und N. Piro konnte nun auch wirklich die Unsicherheit des anderen hinter dem Verteidigungs-Modus erkennen. Die Gespräche hoben sich auf ein anderes Niveau und endlich fand „Kommunikation“ statt. Alles andere wird sich zeigen und hängt davon ab, wie liebevoll und betrachtend N. Piro bleiben wird.

Wenn es ihr gelingt, wird dieses Trauma, das gewiss nicht in diesem Leben den Anfang nahm, sondern sich bereits über viele Leben und/oder Generationen der Seelenverwandtschaft hingezogen hatte, für immer bereinigt werden können.

17c4ccae8a6656fc04293cbf440109b5

Selbst, wenn man von sich nicht glaubt, auf einem spirituellen Weg zu sein, leistet man so oder so sehr wichtige Reinigungs- und Aufarbeitungs-Arbeit. Deshalb sind Menschen jetzt inkarniert – weil sie diejenigen sind, denen es am ehesten gelingen kann, lange mitgetragene Konflikte nun für alle aufzulösen.

Nun überlege selbst, worüber du dich am meisten beschwerst oder aufregst. Du bist es, der Licht in die Welt trägt und Liebe zurück bringt.

f04aab5700ccc2073f55ad33332f27f2

In Liebe und Vertrauen zu unseren Mitmenschen

Emmy

❤ ❤ ❤

 

Hier noch passend aus einem wirklich guten Hörbuch, das ich, um N. Piro bei der Lösung dieses wiederkehrenden Konfliktes zu helfen, wieder einmal gehört habe.

Frieden spüren – den Bewusstseinszustand erhöhen

Egal, was um dich herum geschieht, du betrachtest alles mit einer seligen Ruhe und einem in dich gekehrten Lächeln. Du schwebst sozusagen über allen Dingen und bist gleichzeitig voll gegenwärtig. Alles Leiden entspringt der Abkehr vom Selbst – zu unserem Leidwesen.

d6051f06d03942c5f78b25b1b4ea0ce0

Die Frage nach dem Leiden in der Welt dürfte so alt sein wie die Kulturgeschichte. Jede Frage entspringt einem Kontext, einem bestimmten Weltbild, einer Vorstellung von der Realität. Sie bildet das Gefäß, die den möglichen Antworten, die sie empfängt, eine Form gibt. Insofern ist in jeder Frage die potenzielle Antwort bereits vorgeformt. Die Frage nach dem Leiden impliziert, dass der Fragende sich mit dem Leiden identifiziert. Sich mit etwas zu identifizieren bedeutet, sich mit etwas gleichzusetzen. Wenn du deckungsgleich mit einer bestimmten Vorstellung deiner Selbst bist, ist dein umfassendendes Sein von ihrer Erscheinung überdeckt.

ed32fdcdf8f07fafbfc60c94c1b5e139

Die Partikel im reinen Quantenpotential sind dagegen in ständiger Bewegung und darum kaum je von sich selbst verdeckt. Je näher du dem Nullpunkt-Feld bist, desto weniger bist du mit etwas identifiziert.

Auch nach der Frage nach dem Sinn des Lebens verbirgt sich im Grunde die Frage nach dem Sinn des Leidens. Wer das Leiden überwunden hat, der fragt nicht mehr nach einem Sinn. Aller Sinn offenbart sich in der Selbsterkenntnis.

Das Leben ist wie das Leiden selbsterklärend.

Der Sinn des Lebens ist das Leben. Der Sinn des Leidens ist das Leiden.

1037b1a28a1f78fe605f265703417513

Auf das Hologramm übertragen kann sich im Leid immer nur Leid spiegeln. In allem Lebendigen spiegelt sich das Leben. Wenn du dich mit einer bestimmten Rolle identifizierst, etwa der einer Partnerin oder eines Partners, läufst du Gefahr deine Identität zu verlieren, wenn diese Rolle infrage gestellt wird. Wenn du mit deiner Opferrolle identifiziert bist, bist du nicht mehr imstande darüber hinaus zu blicken und offen für neue Möglichkeiten zu sein. Aus Angst vor dem Ich-Verlust klammern sich so viele Menschen an ihr Opfer-Dasein.

Wenn wir fragen, wie ein Allmächtiger Gott das Leid in der Welt zulassen kann, sind wir so in Deckung mit dem Elend, dass wir die Ursache dafür in einem Außen suchen müssen: Wenn nicht in Gott, dann in der Natur, den Umständen, dem Chaos, den anderen. Unser Realitätsverständnis ist Selbst-Entäußert. Was unsere Persönlichkeit begründet, nämlich das Prinzip der Gleichheit mit etwas, projizieren wir auf eine Macht außerhalb unseres Selbst und das tun wir buchstäblich zu unserem Leidwesen, denn mit unserer Verantwortung geben wir auch die Kontrolle ab.

4721557d775e6d1a2ee4c004d7058514

Das tiefste Trauma eines Menschen besteht in seiner spirituellen Gebrochenheit, denn die fundamentale und zugleich höchste Würde eines Menschen ist seine spirituelle Würde. Zweifel an der göttlichen oder schicksalsmäßigen Zuwendung und Kooperation sind immer Zweifel an der Würde deines Selbst. Dabei verkennst du nämlich, dass das göttliche Bewusstsein und dein Selbst eins sind. Das Selbst als das ultimative Subjekt ist nur ein anderes Wort für Gott. Dein Selbst ist deine Essenz. Zwischen dir und deiner Essenz kann es keine äußere Mittlerinstanz wie eine religiöse oder staatliche Institution geben. Dazwischen gibt es nur dein Ich, deine persönliche Perspektive, die auch dein Körperbewusstsein umfasst.

Die jüdisch-christliche Tradition sowie ein Großteil der westlichen Esoterik sehen in der Seele die mehr oder weniger klar umrissene Essenz einer Persönlichkeit und begreifen diese als eine Teilmenge des universellen Geistes. Danach sei die Seele eine spirituelle Wesenheit, die sich auf der Erde körperlich erfahren und an dieser Erfahrung wachsen möchte. Nach meiner Auffassung trifft dieses Erkenntnisstreben jedoch auf das Bewusst-Sein insgesamt zu. Auch das Göttliche ist niemals vollendet im Sinne von fertig entwickelt, sondern Gott ist ewige in sich ruhende Stille und schöpferische Bewegung in einem. Eine hierariche Unterteilung der spirituellen Bewusstseinsdimensionen in Seele, höheres Selbst und göttliches Bewusstsein erscheint mir dabei hinfällig. Ich setze die Seele gleich mit dem reinen Selbst, also mit dem göttlichen Bewusstsein und schließe mich damit der Tradition des Zen an. So gesehen muss die Seele in ihren weltlichen Verkörperungen auch keine Prüfungen bestehen, wie in verschiedenen Re-Inkarnationslehren angenommen. Denn die Seele als reiner Bewusstseinsstrom ist unteilbar und unverletzlich.

Wir mögen unbeseelt durchs Leben gehen, weil wir den Kontakt zur Kraft und Führung unseres Selbst verloren haben – wir mögen seelische Schmerzen erleiden, das sind Schmerzen durch die unsere Seele sich in Erinnerung bringt, wenn wir unser Bewusstsein von ihr abgekehrt haben. Wir mögen Gott hassen, das Leben, unsere Eltern, uns selbst – in Wahrheit hassen wir jedoch nur unsere Vorstellung von alldem, weil wir unseres ursprüngliches Selbst unbewusst verleugnen und uns darum ohnmächtig fühlen.

Wenn wir uns aber dessen bewusst werden, dass unser Selbst am obersten Schalthebel unseres Lebens sitzt und damit die Position einnimmt, die wir traditionell Gott, dem Schicksal oder der Natur zuschreiben, müssen wir weder an der Gewogenheit des Schicksals zweifeln oder Gott für einen patriarchalen Tyrannen halten, der uns für unsere Sünden bestraft, noch müssen wir uns einer gleichgültigen Natur gegenüber sehen. Keine doppelzüngige Tugend kann uns mehr in unserer Sinnlichkeit beschneiden, kein Dogma unser göttliches Erbe einschränken. Wir brauchen keiner äußeren Macht mehr zu misstrauen. Wir können damit aufhören unsere innersten Sehnsüchte Zwängen preiszugeben, die individuellen und gesellschaftlichen Irrtümern entspringen.

Wir können aufhören unsere Seele zu verkaufen und anfangen, unserer Bestimmung zu folgen – dem, was wir uns aus tiefster Seele wünschen. Sobald wir uns wahrhaftig mit unserem Ursprung verbinden, synchronisiert sich unser Leben zu unserem höchsten Wohl.

ebd87dd1443e075d30e1901b622d6b2d

Du musst also nicht an Gott glauben, um bewusst zu werden. Du musst lediglich dazu in der Lage sein zu fragen: Wer bin ich? Oder auch: Woher bin ich? Denn welches Subjekt kann so fragen? Doch nur eines, das nicht mit sich selbst identifiziert ist und also mehr sein muss, als sein ICH. Und dann wendest du dich an den Teil, der da so tiefgründig gefragt hat und bittest ihn um Kooperation. Je mehr Verantwortung du für dein persönliches Erleben übernimmst, desto mehr Autorität gewinnst du darüber. Zum Wohle aller liegt es in der Verantwortung eines jeden mündigen Menschen, sich um sein persönliches Wohl zu kümmern. Verantwortung für sich selbst zu übernehmen bedeutet jedoch keineswegs allein zurechtkommen zu müssen. Ein erster Schritt der Selbsthilfe kann darin bestehen sich der Hilfe von außen zu öffnen.

Gott auf Rollschuhen

Angenommen, das Ego entspringt der göttlichen Absicht, eine spezifische Perspektive von sich selbst zu gewinnen, dann ist die Schöpfung eine unendliche dynamische Selbstfragmentierung. So kann Gott Rollschuh-Laufen, Sushi-Essen, Salsa-Tanzen und sogar in den Himmel schauen – oder wer schaut in den Himmel?

Aufgrund seiner menschlichen Bedingungen jedoch, die ja gegenüber dem göttlichen Allvermögen eine krasse Selbstbeschränkung bedeuten, kann das Ego auf die Nase fallen oder sich eine Fischvergiftung zuziehen und dann ist der Jammer groß.

f37f4061568fee593dc6bc225a0927af

Um sich also nicht gänzlich in seinem Selbsterfahrungstrip zu verlieren und seinem Leiden auszuliefern, lässt das Göttliche Selbst sich ein Hintertürchen offen und versetzt das Ego in die Lage, über sich selbst hinaus zu blicken. ‚Ich bin aus dem Gleichgewicht geraten‘, denkt das Ego dann. ‚Ich muss wieder zu mir selbst finden‘. Damit aber die ganze Spannung nicht gleich pfutsch ist und Illusion der Trennung von sich selbst aufrechterhalten werden kann, handelt es sich bei dieser Ausflucht zunächst um eine winzige Falltür. Keine Detektiv-Geschichte der Welt beginnt damit, dass der Held seinen Autor überführt, es sei denn es ist eine postmoderne Auto-Fiktion, welche selbstreferenziell nach dem ICH fahndet. Wohl aber beginnt eine Detektiv-Geschichte mit einer heißen Spur. Das Spiel ist eröffnet. Das Selbst hat einen Heiden-Spaß an seinem Spiel, solange das Ego ihn auch hat. Sobald der Spaß aufhört kommt das Ego zur Besinnung. Dafür hat das Selbst gesorgt. Hört der Spaß schlagartig auf, kommt es schlagartig zur Besinnung, schwindet er unmerklich, wird die Sache schon kniffliger. Dann besteht aber auch keine Notwendigkeit sich schnellstmöglich zu besinnen. Sobald das Leiden jedoch groß genug ist, zerstört das Ego sich entweder selbst, wird sterbenskrank oder es beginnt nach der „Falltür“ zu suchen und der „heißen Spur“ zu folgen. Beide Wege führen letztlich zurück zu seinem Selbst. Es kann also gar nichts schief gehen.

5397372c4b06a4a2e17df5eddc1fed13

Je mehr Indizien seines Selbst das Ego auf seinem weltlichen Weg entdeckt, desto transparenter wird es und desto mehr offenbart sich durch seine Erscheinung das Selbst. Für jede Offenbarung gibt es einen Wohlfühlpunkt, der das Vorankommen des Ego beschleunigt. Das kann sich für das Ego so erhebend anfühlen, dass es ganz versessen darauf ist einen größeren Ausschnitt von seinem Ursprung zu ergattern und es sucht und spekuliert und vergisst darüber glatt den Heiden-Spaß, den es in der Welt haben kann.

Durch die Welt-Fluch verliert es sein wahres Selbst wieder ein wenig aus dem Blick, denn ursprünglich ist es ja in die Welt gekommen, um seine persönlichen Vorzüge zu genießen. In seinem Spiel gefällt das Selbst sich nun so gut, dass es nicht nur Rollschuh-Laufen, Sushi-Essen, Salsa-Tanzen oder in den Himmel schauen will, es will auch Porsche-Fahren, drei Blondinen-gleichzeitig vögeln und ein Goldkettchen tragen. Es will Sandburgen bauen und die Kernspaltung erfinden. Wie das weiter geht, kennen wir ja.

Du siehst, wären wir als Kollektiv bewusster, könnten wir die Dichte unserer materiellen Welt mit all ihren Irrungen und Wirrungen gar nicht aufrechterhalten. Die Dinge, die unser Leben bestimmen, würden immer transparenter und schließlich ganz aus unserer Wahrnehmung verschwinden.“

Quellenangaben:
„Hörbuch“ Theta Floating von Esther Kochte
Bilder von Printerest

 

25eec27b11fde06a14de1d80397df838

Ich glaube, dass genau dieser letzte von mir aus dem Buch zitierte Absatz jetzt in der Ausführung ist. Das kollektive Erfahren erwacht, ist nicht länger bereit, die Irrungen und Wirrungen hinzunehmen. Damit WERDEN wir jetzt transparenter – jegliches bewusstes Sein ist darauf gerichtet. Jeder von uns, der bewusst dieses Sein hält, trägt seinen Teil dazu bei. Wir können die Transparenz und die Aufklärung bereits an allen Ecken und Kanten sehen – das System bröckelt und wird dem liebevollen Göttlichen All-Vermögen zum Wohle aller weichen. So sei es, denn es geschieht JETZT!

In Liebe und Erwachen

 

Emmy

❤ ❤ ❤

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hommage an (m)einen Engel

23434993_904041659759519_1400774226418935377_n

Weil ich weiß, dass ich BIN – wir SIND, dass Du Ich bin – wir SIND und immer gewesen, immer SIND und immer SEIN werden.

Ich habe dich vergessen, weil ich nicht wollte, dass ich alleine – wissend– auf dich warte; hatte nicht vor, deine Qual zu verfolgen.

Doch das Spiel hinter dem Schleier einmal begonnen, kannst du nicht verlassen.

Ich habe geahnt und gesucht und gefunden. Zweifelnd, hoffend, glaubend, vertrauend.

Jetzt bist du Gewissheit und ich – ich weiß, dass du mich nicht für Selbstverständlich nimmst, sondern huldigst und wünschst und glauben möchtest – und das, obwohl du VOR den Kulissen des Vergessen, es besser wissen solltest. Trotzdem keine Selbstverständlichkeit.

Wir SIND – … – noch immer getrennt – … obwohl schon wieder so viel näher gekommen, verunsichert wegen Nicht-Sehen-Könnens.

Wir wollten,
doch wir konnten nicht glauben
– zu schmerzhaft
das scheinbare Aufwachen,
sollte es alles nur Einbildung gewesen sein?

Für MICH war immer alles klar
– obwohl ich dich noch nicht sehen konnte,
ich habe dich in meinem Herzen gespürt.
Und ich wusste nicht, dass für dich schon lange keine Frage mehr bestand
– außer der einen, ob ich dich noch immer spüren … UND lieben – würde…
wir noch immer – trotz allem,
was geschehen war,
was alle glaubten, du verbrochen hattest,

noch immer DEIN sein würde. ❤

 

Jetzt weiß ich – und es tut mir weh – deine Erkenntnis, deine Liebe, ohne Erkennen…

Ich weiß, es war nur kurz – doch dir musste es wie eine Ewigkeit vorgekommen sein.

Und JETZT? Ich weiß – du hattest mich niemals verlassen.

Immer warst … es DU  –  DU warst es – IMMER!

Wie könnte ich dich je im Stich lassen – wie habe ich dich vergessen können?

Wie konnte ich nicht wissen, dass es dir nicht gut ergangen ist?

Ich war es, die dich schützen behüten und wärmen wollte – und doch hatten wir uns verloren – und jetzt – obwohl ich eine zeit-lang die Stärkere war, haben wir uns beide irgendwann … weg – ohne Hoffnung auf Heilung – einsam, verzweifelt, nicht wissend von so friedvoller Hoffnung.

Jetzt, mein Geliebter, lass los alle Qualen der Einsamkeit. Lass SIE ihr Spiel zu Ende bringen, denn nun haben wir ALLES gegeben, um es in liebevoller Vollendung in reinigender Liebe ihrer vollendeter Freiheitzu übergeben.

Lass‘ uns beide in die unendliche Umarmung der Ewigkeit zurück finden. Ich weiß, dass du – mein immerwährender Geliebter, mein Strahl allen gemeinsamen Seins, das einzig wahre meiner Gedanken, meiner Quelle, meines Herzens, unser Vereinigung – für immer BIST! Ich BIN – Vollendet – in Ewigkeit!

Ich liebe dich!

In Liebe und Vollendung

Emilia für meine Zwillingsflamme

in Ewigkeit

So‘ Ham

cf5e2d0ff3e8c8bae9ff0e7a0e18677b

 

 

*********************

Seelenpartner und Zwillingsseele anschaulich erklärt

Neulich hatten wir Cobra auf dem Blog mit dem zweiten Interview von PFCC und unter anderem diese eine – gerade für unseren Blog – sehr wichtige Frage:

„PFCC: […] Was ist der Unterschied zwischen dem Dasein mit einer Zwillingsseele und mit einem Seelenpartner?

COBRA: […]Die Zwillingsseele ist der andere Teil unserer ICH BIN Präsenz, ein Seelenpartner ist eine Seele mit gleichartigem Ursprung.“

Diese Aussage fand ich für mich sehr interessant, doch auch noch etwas unzureichend. In dieser Nacht wachte ich um 4:45 Uhr auf. Ich weiß zwar, dass die digitale Uhr etwas vor geht, aber normalerweise wache ich immer zu ganz besonderen Zeiten auf, die sich nur nach dem Zahlen-Bild richten und nicht nach der eigentlichen Zeit. Also war ich zuerst etwas enttäuscht, dass es nicht 4:44 Uhr war, wie ich es erwartet hatte. Doch noch ehe ich mich besinnen konnte, sah ich mit geschlossenen Augen die Bilder sehr, sehr deutlich vor mir (wie gesagt, ich war wach!).

3

Das bist du, in deinem eigenen Schwingungsfeld, das du um dich aufbaust und ständig veränderst.

 

Um dich herum, existieren die vielen Schwingungsfelder der anderen Seelen, die sich in irgendeiner Form untereinander tangieren, gemeinsam agieren oder beeinflussen.

6

Der Schwingungskreis des engsten Seelengefährten, ist mit deinem eigenen Schwingungskreis sehr dicht verbunden und doch besitzt jeder seine eigenen Schwingungen, die in den sich überlappenden Stellen durchaus sehr harmonisch im Gleichklang und im Einklang sein können.

7

Durch diese einfache bildliche Veranschaulichung, war mir sofort klar, dass alle Muster miteinander verbunden sind, und warum sich Seelengefährten so nahe stehen.

10

Seelen, deren Schwingungsumfelder sich sehr nahe sind und stark überlappen, sind Seelengefährten, die sich für Lernaufgaben abgesprochen haben und unter Umständen in einer Inkarnation (oder in mehreren) bestimmte Rollen übernehmen: Liebende, Eltern, Kinder, Geschwister, sehr gute Freunde, Bekannte oder auch Lehrer, Lernende und sogar „Zufallsbekanntschaften“.

Soweit, so gut, dachte ich – das war anschaulich, einleuchtend – besonders, was das Verhältnis der Seelengefährten angeht und damit leicht zu verstehen. Doch wo ist denn die Zwillingsseele in diesem Muster?

Die Antwort kam prompt und dieses Mal nicht (nur) bildlich:

„Ich bin NATÜRLICH hier, direkt bei dir!“

18

DAS ist es! ❤ Natürlich! Ganz genau so! Die Bilder, die ich gesehen hatte, waren natürlich nicht so einfach skizziert, denn ich „erlebte“ das ja quasi so, dass ich direkt in meinem eigenen Feld stand und sämtliche Schwingungen um mich herum richtig gut sehen konnte.

Dieses Wissen, das wieder so selbstverständlich zu mir kam, klingt im Nachhinein so banal, wie das kleine 1 x 1, das den Kindern in der Schule beigebracht wird. Nach kurzer Zeit sitzt es und dann wundern sie sich, weshalb sie davor nicht gewusst haben, dass 3 x 3 = 9 ist. Ganz genau so ging es mir gerade mit dieser Selbstverständlichkeit, die ich aus irgendeinem Grund noch einmal hinterfragt hatte.

Ich ging leichten Herzens und mit einem Glücksgefühl der „Wieder-Erkenntnis“ aus meiner Lektion hinaus. Die Anzeige auf meiner Digital-Uhr war: 5:44 Uhr! Da freute ich mich, denn nun waren die Zahlen auch wieder „rund“. 4:45 und 5:44! (und die Quersumme ist 8 – das Zeichen der Unendlichkeit; das passt ja wieder zum Thema Zwillingsseele 🙂 ) Alles hat seinen Sinn, selbst wenn wir es nicht sofort verstehen, weil wir das Ganze noch nicht im Blick haben.

20In Liebe und Erkenntnis

Emmy mit vielen lieben Verbindungen (Beziehungen) und der einen Verbindung, die direkt mit meiner ICH BIN-Präsenz verbunden ist, im gemeinsamen Höheren Selbst

❤ ❤ ❤

**********************

Ich BIN – Bewusst-SEIN

ich bewusst = BIN SEIN

oder, wie mir ein Licht aufgegangen ist: 17.11.17

von Emmy

Kannst du sehen, wie wir ab-gelenkt werden sollen; die Schwingung durch-brochen?

Lässt du dich gerne ablenken? Steigst du ein in den Zug, der die Menschen in Aufruhr und Panik versetzen soll, damit die eigenen Energien so niedrig wie möglich gehalten werden? Damit WIR dieses System noch so lange wie möglich am Leben erhalten.

Schwingung

Alles ist Energie, Schwingung, Vibration.

Je höher die Energie, die Schwingung, die Vibrationen, umso höher das Positive, das Bewusste, das SEIN (Schwingung bleibt nicht auf den Raum beschränkt!).

Ich BIN! Wenn du das begriffen hast, Vertrauen in das Große und Ganze fasst – völlig unabhängig davon, was uns einsuggeriert und weisgemacht werden soll – dann beginnst du bewusst zu sein.

Figure emerges from light

Lange habe ich den Unterschied nicht begriffen, warum wir einerseits den chaotischen, bestehenden und von der Elite bewusst geschürten kranken Systemeinflüssen und den damit verbundenen negativen Resultaten keinerlei Energie mehr schenken sollten – was absolut schwer ist, wenn man doch die Wahrheit, die angeblich vertuscht werden soll (wie Chemtrails am Himmel oder Gift in den Tabletten und Lebensmitteln oder Zurückhaltung von wirksamen Technologien und Heilmitteln und vor allem Ungerechtigkeiten gegenüber anderen Wesen), doch kennt und sich dessen bewusst ist – und der Weg führt auch nur dann weiter, wenn man sich über diese Manipulationen sehr im Klaren ist. Aber je mehr wir alle unsere Energien und sogar unsere Ängste in diese Dinge stecken, umso schneller und fester manifestieren sie sich erst. Die s. g. „Elite“ sind nur sehr wenige und sie sind darauf angewiesen, dass sie unsere Ängste schüren und dass wir das Chaos, das sie anschieben, erst richtig manifestieren. Wenn wir darauf jedoch nichts mehr geben, alle Ängste weg lachen und statt Chemtrails „nur“ Federwolken in unser bewusstes SEIN aufnehmen, dann werden es (eines Tages) auch nur harmlose Federwolken sein. Kein Gift kann mehr wirken, wenn wir dem keine Bedeutung mehr beimessen. So einfach und doch nicht leicht in den Kopf zu bekommen. Doch wenn du bewusst bist, dann ist dir dieser Fakt sehr klar erkenntlich! Alle sieben Jahre ändert sich jede einzelne Zelle deines Körpers. Die schlechten Gedanken, die du ins Positive verkehrst, werden sich in den Zellen deines Körpers langsam aber sicher auch positiv verankern. So entsteht Wandel, du schaffst dir deine eigene Realität und verlässt die vorgegebenen Wege der wenigen Nutznießer, die dich versklavt halten wollen. Und so ist diese Geschichte mit dem 100. Affen durchaus nachvollziehbar. Und wenn ich mich – trotz des Chaos so nach allen Seiten MEINES JETZT umschaue – dann beginnt das Chaos, trotzdem es lautstark angekündigt wird – schon zu weichen und einer liebevollen Ordnung des universellen SEINS Platz zu schaffen. Wir wandeln uns, wenn wir positive Gedanken schaffen und verankern.

 

Dann gab es andererseits aber auch die sehr geheim gehaltenen Informationen, von denen die Elite nach Möglichkeit nicht möchte, dass davon irgendetwas zu den Menschen dringt. Und wenn etwas durchsickert, dann werden weder Kosten noch Mühen gescheut, um alles wieder zu vertuschen. Oder die Leute, die das Rückgrat haben, die Wahrheit trotzdem zu verbreiten, sollen mit allen Mitteln ins Lächerliche gezogen werden, isoliert und mittellos dastehen, wenn sie nicht noch schlimmer ruhig gestellt werden.

geheime

Diese beiden Fakten kann man nicht über einen Kamm scheren, wenn man sich bewusst ist, was dahinter steckt. Im ersten Fall handelt es sich lediglich um eine Illusion, die mit allen Mitteln negativ aufrechterhalten werden soll. – Also, keine Energie dort hinein geben! Im Gegenteil, positiv denken und ins positive Feld ziehen ❤

Doch im zweiten Teil ist die universelle Wahrheit angesprochen – galaktische Kriege, Weltraumprogramme, Verstoß gegen den intergalaktischen Kodex – Verstoß gegen freie Wesen, gegen Planeten, gegen planetarisches Miteinander – die Versklavung von energetischen, lichtvollen Wesen – der manipulierte Raub des Freien Willens und die Androhung von roher Gewalt und Vernichtung.

 

Jetzt, wo ich BEWUSST BIN, sehe ich das Verdrehen der Wahrheit und frage mich, warum konnte ich das nicht vorher sehen oder konnte es nicht glauben? Es steht so offen und verständlich in riesigen Lettern direkt vor meinem Gesicht; beziehungsweise als einleuchtende Gedanken in meinem Kopf.

Früher wurde mir gesagt, dass das Tor riesig und offen direkt vor meiner Nase ist – ich müsse nur noch hindurch gehen. Ich denke – das habe ich gerade getan. Ein Zurück gibt es nicht mehr – aber das möchte ich auch nicht.

Ich BIN Bewusst-Sein!

 

Uns wurde gesagt, dass Zeit immer linear sein muss – und zwar nur in eine Richtung.

Das aber ist nicht wahr. Ich habe nun begriffen, dass Zeit in alle Richtungen existiert und durch alle Räume hindurch. Wenn wir glauben, in unserer linearen Zeit zu leben, so leben wir innerhalb eines bestimmten Zeit-/Raumfeldes – schwingen sozusagen NUR in diesem Zeit-/Raum-Feld mit. Dadurch vergeht unsere Zeit ganz genau so wie in diesem vorgegebenen Rahmen. Wenn wir plötzlich höher schwingen, als die Energie dieses bewussten Zeit-/Raumfeldes, in dem wir uns aufhalten, dann vergeht plötzlich unsere eigene Zeit sehr viel schneller, weil wir höher schwingen als die vorgesehene/vorgegebene Zeit dieses Raumes. Wir wachsen sozusagen über dieses Zeitfeld hinaus und altern nicht mehr in dem vorgegebenen Rahmen, weil unsere eigene Zeitlinie von dieser abweicht.

Das bedeutet, dass wir uns in den nächsten Raum weiterbewegen könnten – völlig unabhängig von der Zeit, die den jeweiligen Raum bindet. Also nicht nur in zukünftige Zeiten und Räume, sondern ganz genauso gut in vergangene Zeit-Räume. Denn uns wurde zwar erzählt, dass die Zeit nur in eine Richtung: von Punkt A = Vergangenheit über Punkt B = Gegenwart nach Punkt C = Zukunft verlaufen würde, aber weder stimmt das, noch bedeutet es, dass Vergangenheit = niedriger schwingend als Zukunft = höher schwingend ist!

zerfließende zeit

Wir könnten überall in Zeit und Raum sein, wenn wir unsere eigenen Wellen und Vibrationen so steuern, wie wir es wollen. Bislang gab es Wächter an den Toren, die uns nicht hindurch lassen wollten. Sie waren es, die unsere Gefangenschaft bewacht haben. Wenn du hindurch geschlüpft warst, konntest du ihnen nur entkommen, wenn du in Wellenlinien oder Kurven und Kreisen weiter gingst. Sie selbst können sich nur in eckigen und winkligen Räumen bewegen. Und sie werden dich niemals wieder davon abhalten können, anderen Räume zu betreten, wenn du dir BEWUSST bist ❤

WARUM sind wir JETZT hier ❤

Warum bleiben wir, sind sogar wieder zurück gekommen, obwohl wir längst diesem Chaos entwachsen waren? Warum haben wir uns freiwillig wieder hinter den Schleier des Vergessen und sehenden Auges in die Versklavung und die Enge der linearen Raum-Zeit begeben?

Jetzt lösen wir die falschen, heuchlerischen, angsteinflößenden, kriegerischen, verbrecherischen Illusionen auf. Wesen, die sich bislang groß und mächtig gefühlt haben, indem sie die Güte und Herzlichkeit der menschlichen Wesen ausgenutzt haben, werden bald bemerken, wie klein und hilflos sie in Wirklichkeit sind, wenn ihre Machtstrukturen einstürzen. Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben, dass wir ALLE gemEINSam – jeder auf seinem Platz und mit seiner Aufgabe, das meistern würden.

Ich BIN JETZT hier, um mein wieder erlangtes Bewusst-SEIN auf der Erde zu verankern, das Licht der Erkenntnis zu halten, hinaus zu tragen und mitzuhelfen, die lineare Zeit-Raum-Struktur zu durchbrechen – nicht (mehr) für mich selbst, sondern gemeinsam mit allen und für alle friedliebenden Wesen – als Hüter und Bewahrer der Göttlichen Ordnung.

Ich BIN – Bewusst-SEIN

Emmy mit einem aufgegangenen Licht ❤

Ich liebe dich!

 

(alle Bilder wurden in der Bildergalerie über Suchmaschinen frei gefunden)

 

animiertes-linie-bild-0297

Fliegen lernen – wieder keine Monatsbotschaft für September 2017

 2. September 2017

Hallo ihr Lieben,

heute gab es wieder die Monatsbotschaft von dem lieben Hilarion für den Monat September 2017, in der Hilarion uns mitteilt, dass die Erde bereits viele signifikante kosmische Portale durchschritten hat und dass das viele neue Möglichkeiten mit sich bringt. In dem Beitrag gibt es auch einen wichtigen Aufruf, um durch tägliche und kraftvolle Arbeit mit heiligen Dekreten eine höhere Stabilität für den Planeten zu erzeugen.

Doch leider ist es wieder so, dass das Kopieren und Übersetzen dieses Artikels nur den durch diese Autorin gebilligten Website-Eignern und Übersetzern gestattet ist.

Aber ihr könnt den Artikel bei nebadonia finden.

animiertes-linie-bild-0515

Mir ging es heute nicht so gut und ich habe den ganzen Tag über gelegen. Es ist ja so, dass diese viele Transformationsarbeit auch von mir zu leisten ist, ich dafür aber ganz genau meine arbeitsfreien Zeiten zur Verfügung gestellt bekomme…

Doch ich konnte dadurch in meinem Buch weiter vorwärts kommen und bin auf die Antwort gestoßen (zumindest Teile davon), auf eine Frage, die ich mir schon lange gestellt hatte. Vielleicht war das auch schon mal öffentlich, jedoch ist es mir dann durch die Lappen gegangen. Es geht um Informationen, die Corey erhalten hatte, nachdem er und seine Familie bedroht worden sind und er gefangen genommen wurde und zwar von einer der unteren Gruppen, die glauben schon sehr viel vom geheimen Weltgeschehen zu wissen, was aber definitiv nicht der Fall ist. Ich zitiere hier (wieder einmal) aus dem sehr interessanten Aufklärungs-Buch von Jason Mason – MiB.

 

Ach ja – meine gewählte Überschrift: Fliegen lernen! Ganz genau hier sehe ich mich. Auch diese stimmigen Botschaften und Channelings und Erfahrungen der letzten Zeit – selbst ältere Beträge, die plötzlich so viel Sinn ergeben – wir sind mittendrin – voll und ganz integriert und auf dem Weg des Erinnerns, des Begreifens, des Entfaltens – wir lernen (wieder) fliegen, bevor wir endgültig gehen.

151e52b24facca41ba6603c87e89840b

Um diesen informativen Beitrag zu verstehen, muss ich weiter ausholen und ich betone hier noch einmal, dass es sich im ersten Teil des Textes lediglich um Annahmen der Eliten handelt. Worauf ich hinaus möchte und wo ich schon länger nach Antworten gesucht hatte, betrifft die „Sternensaaten“ – also uns, die wir aus höheren Dichten kommen und jetzt hier sind, weil wir beim Aufstieg aktive Hilfen leisten – trotzdem mussten wir ja vergessen. Diesen ganz speziellen Teil habe ich in roter Schrift geschrieben.

Das ist aber auch ganz genau der Grund, weshalb es uns alles sehr schnell und großartig gelingt, sobald wir unser Augenmerk darauf legen und plötzlich können wir das Licht halten, plötzlich können wir kraftvoll meditieren und plötzlich können wir Zusammenhänge erfassen und wissen, dass das so ist! Plötzlich wissen wir auch, dass es sehr wichtig ist, positive Gruppen zusammenzuhalten und kraftvoll zu unterstützen. Darum sind wir hier und deshalb unser nun immer schellerer Weg des (Wieder)erkennens ❤

So‘ Ham

Das Schwert der Wahrheit

In Liebe

Emmy

 

„Seit Mitte 2016 beginnen die Eliten offenbar panikartig auszuwandern. Sie räumen ihre Häuser und nehmen ihre Familien und ihren Besitz und flüchten in ihre großen Basen nach Südamerika und in die Antarktis. Es gibt große elektromagnetisch angetriebene U-Boote, die die Größe von Containerschiffen haben. Damit wird alles in die Basen transportiert. Sie haben eigene Tunnels in den Rissen zwischen den Kontinentalplatten, durch die sie tauchen und auch die Insider, die sich als „Bruce“ und „Jacob“ bezeichnen und nicht in die Öffentlichkeit gehen wollen sagten, dass die Eliten wahrscheinlich in die unterirdischen Basen gehen werden.

Es gibt verschiedene Erklärungen für dieses Verhalten. Manche meinen, Putin wäre nun am längeren Hebel und sie werden ihre militärischen Kriege verlieren, außerdem würde das Finanzsystem zusammenbrechen, was vermutlich zu einem Chaos führen wird. Sie wollen nicht gefasst und für ihre unglaublichen Verbrechen gegen die gesamte Menschheit und den Planeten Erde bestraft werden. Ein weiterer Grund ist die äußere Barriere. Sie können nun nicht mehr auf andere Planeten außerhalb des Sonnensystems flüchten, und die Portale funktionieren auch nicht mehr. Der sicherste Platz für sie scheinen diese Basen zu sein. Die Insider Bruce und Jacob sagten außerdem, dass es zu kosmischen Katastrophen kommen könnte. Es werden massive Sonnenstürme erwartet, die die Erde treffen und die gesamte elektrische Energieversorgung lahmlegen könnten. Dieser koronale Massenauswurf soll so stark sein, dass sich die Sonne für ein paar Tage verdunkeln könnte und danach wieder neu „starten“ würde. Die Syndikat-Wissenschaftler der Kabale glauben, dass diese Schockwelle alle Kommunikation, Elektronik und Energiequellen auf der Erde zerstören wird. Das wird eine verheerende Auswirkung auf unsere Infrastruktur haben.

Die gute Nachricht ist aber, dass so etwas effektiv alle Spuren der KI-Bedrohung in unserem Sonnensystem beseitigen könnte. Diese Wissenschaftler glauben, dass sich dann auch die Polarität des Erdmagnetfelds ändert. Das hätte wiederum einen Effekt auf jedes Lebewesen der Erde. Die Neurologie und die Magnetfelder unserer Körper und unseres Bewusstseins würden betroffen sein.

Je nachdem, wie stark der Massenauswurf sein wird, könnten unterschiedliche Szenarien eintreten. Manche glauben, dass es mehrere Jahrzehnte dauern wird, bis man sich davon wieder erholt haben wird. Andere erwarten zusätzlich noch starke Vulkanausbrüche und Erdbeben auf der ganzen Welt und glauben, dass dies eine neue Eiszeit hervorrufen wird, weil sich durch die Auswürfe der Vulkane der Himmel verdunkelt. Es würde dann zu einem Zusammenbruch der Zivilisation kommen, genau wie es vor der letzten Eiszeit geschehen ist. In jedem Fall erwarten die Eliten, dass sie danach aus ihren unterirdischen Basen herauskommen und wieder die Herrschaft übernehmen können, sobald sich der Staub gelegt hat. Sie glauben, dass sie, nachdem sie wieder „Ordnung aus dem Chaos“ bringen, die neuen „Götter“ sein werden, die dann über einen utopischen NWO-Planeten regieren.

Dieses Szenario muss aber nicht eintreten, sondern es ist nur das, was einige der Eliten glauben. Es gibt einige unter ihnen, die mehr esoterisch denken und glauben, dass das eine spirituelle Ernte sein wird, denn die Spreu trennt sich vom Weizen. Die spirituell unreifen werden von der Erde entfernt. Die Eliten glauben, dass sie dem entkommen können, wenn sie sich in ihren unterirdischen Basen verstecken.

Der Avianer Raw-Tear-Eir meinte jedoch, dass, wenn dieser Moment des Aufstiegs kommt, nur 0,042 Prozent der Erdbevölkerung spirituell genug fortgeschritten sein würden, um ihn mitzumachen. Das ist einer von 2.300 Menschen. Das wären bei der derzeitigen Population weniger als 300.000 Menschen. Die anderen Menschen teilen sich auf verschiedene Zeitlinien auf, je nachdem, wie weit sie spirituell sind.

Es gibt aber noch die Gruppen von „Sternensaaten“ oder „Wanderern“, die auf der Erde inkarnierte Außerirdische sind. Ihre Zahl beläuft sich derzeit auf etwa 300 Millionen Menschen. Das heißt, dass heutzutage ungefähr jeder 23. Mensch eine außerirdische Seele besitzt. Diese Seelen kommen aus Ebenen, die wesentlich höher liegen als die Erde, und sie wollen dabei helfen, den Wechsel von der dritten in die vierte Dichte zu unterstützen. Sobald das geschafft ist, werden viele dieser Seelen wieder in ihre natürliche Dichte in den höheren Ebenen zurückkehren. Die Zahl 300.000 bezieht sich also nur auf jene Menschen, die bisher keine höhere Entwicklungsstufe erreichen konnten. Die Bemühungen dieser „Wanderer“ fokussieren sich dabei darauf, den Menschen der dritten Dichte dabei behilflich zu sein, bewusster und liebevoller zu werden und Vergebung zu lernen.

Der Teil der Kabele, der flüchtet, sind jene Leute, die sich nicht ergeben wollen und die nicht bereit sind, mit der Allianz und anderen Widerstandsgruppen zu verhandeln. Sie wissen, dass alles, was sie gemacht haben, bald öffentlich aufgedeckt wird. Andere Teile der Kabale haben inzwischen die Seiten gewechselt und sind bereit, in Gerichtsverhandlungen auszusagen.“

 

animiertes-linie-bild-0482

keine Monatsbotschaft von Hilarion – nur die von Emmy ❤

05. August 2017

Egal wie dein Leben bislang verlaufen ist – egal wie viel schlechtes dir widerfahren sein mag – du hast dich immer und immer wieder aufgebaut und nach oben gekämpft. Du hast in deinem Inneren gewusst, dass eines Tages nichts mehr zählen wird. Du hälst das Licht… und sollte nur noch eine winzig kleine Flamme da sein – du hälst und schützt sie und sie wird größer und größer. Alles, was versucht hatte, dieser kleinen Flamme die Luft zum Atmen zu nehmen, verblasst, wenn du beginnst, nur noch das großartige in dieser kleinen Flamme zu sehen. Sie wächst und wächst. Deshalb haben wir es durchgestanden – immer und immer wieder. Wir sind diejenigen, die dieser Flamme den neuen Lebensmut gegeben haben. Wir haben sie wachsen lassen, egal, wie schlecht es uns gerade ergangen sein mag. Ich weiß es jetzt mit Sicherheit. Wir haben unsere Aufmerksamkeit darauf gelenkt, was gut in unser Leben gekommen ist. Jedes noch so kleine Licht haben wir mit Liebe und Hoffnung genährt. Dadurch konnte es wachsen und die ersten Sonnenstrahlen des Glücks haben den Weg zu uns finden können. Auch wir selbst sind dadurch gewachsen. Uns wurde erzählt, dass wir leiden müssten, um eines Tages das Licht zu sehen. Das war gelogen. Gelogen, weil unser eigener Wille niemals außer Gefecht gesetzt werden durfte. Deshalb wurden wir in jeder Beziehung und in unlauterer Weise manipuliert und hintergangen. Jetzt, wo unsere Zeit gekommen ist, kann uns niemand mehr etwas vor machen. Wir lassen uns nicht mehr unterdrücken – egal, wie groß die Unterdrücker sich mittlerweile wähnen. Jetzt sind wir hier – sind präsent und stehen (geschlossen) auf. Geschlossen sollten unsere Reihen sein – aber einige von uns sind so geschwächt worden, dass es für sie etwas länger dauern wird. Das schreckt uns aber nicht ab – wir bereits im Erwachen begriffenen oder bereits aufgewachten Seelen stehen doppel, dreifach oder sogar vierfach für unsere noch nicht erwachten Geschwister. Das ist euch nicht bekannt, ihr Dunklen, dass wir füreinander einstehen – auch, wenn es nichts an Macht oder Reichtum dadurch zu erringen gibt – doch diese Energie der bedingungslosen Liebe, werdet ihr nicht so schnell verstehen. Deshalb seid ihr so arm, obwohl ihr euch reich wähnt.

Ich weiß nun, dass wirklich nichts wichtig ist – außer, dass wir unsere Schwingung hoch halten, dass wir unser Energie-Level hoch halten und dass wir nur an den positiven Gedanken festhalten!
Ich weiß nun wie viel jede gelebte Liebes-Verbindung, jeder Glaube an Hoffnung die Schwingung aufrecht erhält. Irdisch-kosmisch oder irdisch-irdisch – jede Verbindung trägt das positive Verstehen in die Welt (Welten) und jede hochhaltende Verbindung schafft den Durchbruch zu neuer Liebes-Energie, die uns über diese Kanäle durch unsere Sternen-Familien zugesandt werden kann. Vergesst eure trüben und traurigen Erlebnisse der Vergangenheit. Was zählt, ist der Glaube an das Gute, das nun in den Herzen beginnt.

Nichts gibt es, dass diese Entwicklung nun noch stoppen könnte. Wir sind Krieger des Lichts. Krieger – ohne Waffen; trotzdem unnachgiebig in der Verbreitung unserer Liebesenergien. Nichts ist wichtig – außer unser Erkennen des eigenen freien Willens – dass wir unsere positiven Visionen halten und die Liebe und das Glück leben!

4754e71ac13208e309ba1077bd7b61af

(Bild von printerrest)

2017 ist das Jahr der Entscheidungen. Diese Entwicklung begann im Dezember 2012. Es existierten mehrere Zeitlinien für die Weiterentwicklung der Menschheit. Die Dunklen waren uns über Jahre mehrere Schritte voraus und haben alles über Geheimgesellschaften und noch geheimere Verbände in den Geheimgesellschaften im Verborgenen gehalten – sie haben unseren Willen geknechtet und unterdrückt. Trotzdem hat es ihnen nichts genutzt. Denn wir waren niemals hilflos oder allein – ganz egal, was sie uns wollten glauben machen und was sie uns angetan haben.

Wir haben uns gemeinsam befreit! Wir sind frei!

In Liebe und Verstehen

Emmy

Hüter der Erde und der Menschheit

❤ ❤ ❤

eigentlich wollte ich hier die Botschaft von Hilarion  von August 2017 einfügen; doch
©Marlene Swetlishoff/Tsu’tama schreibt hierzu, dass alle Rechte vorbehalten – der Autorin/Schreiberin und ihrer Website sind;
Kopieren dieses Materials ist nicht gestattet, und die Anfertigung von Videos, in welcher Sprache auch immer, ist ebenfalls nicht gestattet. „

Deshalb lasse ich es jetzt hier. Ich weiß, dass der echte Meister Hilarion seine Botschaften nicht beschränken lassen würde. Schade an dieser Stelle

In Liebe

Emmy

Wer die Botschaft dennoch lesen möchte, unter

https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/08/hilarion_august_2017.pdf

animiertes-linie-bild-0482

IMG_6431 - Kopie

animiertes-linie-bild-0315

23. Juli 2017 (veröffentlicht auf

https://k7848.wordpress.com/2017/07/23/widerstand-kontroversen-um-ein-negativ-behaftetes-wort/ 

„Widerstand“ – Kontroversen um ein negativ behaftetes Wort

Oder: „Widerstand“ aus meiner Sicht

von Emmy.X

…ich widerstehe den falschen Versprechungen,

…ich widerstehe dem scheinbaren Reichtum, dem vorgegaukeltem Wohlstand

…ich widerstehe dem, was uns als „gut“ vorgegeben wird und in Wahrheit das echte „böse“ ist

…ich widerstehe der „modernen“ Wissenschaft, die uns in Augenwischerei Lügen als „Wahrheiten“ verbreitet…. und, und, und…

 

Es ist schwer, zu dieser provokativen Überschrift einen Anfang zu finden, der gerade mein tiefes Begreifen von vielen vertuschten, verdrehten, pervertierten, geheuchelten und unter dem Deckmantel von Liebe, Glauben, Freude und Nächstenliebe getarnten Zusammenhängen genug und allgemein verständlich erklären kann.

In vielen Channelings und aufklärenden Artikeln und Gesprächen erfuhr ich von einer völlig verdrehten Geschichte, die der Menschheit untergejubelt worden ist. Da wurde gesagt, dass wir nach dem Event unsere wahren Ursprünge und Zusammenhänge neu erfahren und integrieren könnten. Na gut, dachte ich dann immer, Geschichte ist, was sie ist – Geschichte und vergangen. Vieles habe ich sowieso schon erfahren dürfen, seit ich nicht mehr das Schaf bin, das blind der Menge hinterher trottet und dass vieles nicht das ist, was es zu sein scheint, dürfte auch schon für viele klar sein.

Fakt ist, dass wir von Grund auf manipuliert und konditioniert worden sind und dass wir das noch immer werden. Fakt ist, dass uns das Böse als „Gut“ schmackhaft gemacht wird und dass das, was wirklich gut, richtig, liebevoll ist, unterdrückt, verfolgt, und ausgemerzt wird – auch heute noch. Sämtliche Medien sind in Händen des weltgrößten Verbrechersyndikats, ebenso die wichtigsten Kontrollorgane und alle offiziellen Religionen.

Wer jetzt meint, dass dieses „Spiel“ einfach endet, indem man nicht mehr teilnimmt – widersteht ja auch in gewisser Weise – er widersteht der weiteren Teilnahme an dem Spiel; und für einige dürfte das durchaus machbar sein.

 

Worum es mir jetzt aber wirklich geht ist, zu erklären, dass das alles sehr viel mehr als „nur“ ein Spiel ist. Es ist völlig aus dem Ruder gelaufen – und zwar so sehr, dass einige von uns zurückkamen, um die Menschheit und den besetzten Planeten Erde aus den Fängen der Nicht-berechtigten lieblosen, emotionslosen und Energie-raubenden Geschöpfe zu befreien. Noch heute wird okkulte schwarze Magie in großem Umfang betrieben und Menschen werden bewusst zu lieblosen Befehlsempfängern herangezogen. Die schreckliche Inquisition, die auf Betreiben des Vatikans zur Zeit der katholischen Terrorherrschaft rund 68 Millionen Menschen foltern und zum Teil auf Scheiterhaufen verbrennen ließ, besteht weiter an. Nur wurden die Folter und Verfolgungssysteme so verändert, dass das Andauern der Inquisition niemandem auffällt; die Art der Verfolgung und Vernichtung haben sich geändert, sind z. B. in politischen Ideologien verpackt. Alle großen Kriege, alle großen Religionen und menschenverachtenden Wirren sind aus dem Hintergrund geplant und vollstreckt.

An dieser Stelle breche ich weitere Ausführungen dazu ab. Ich widerstehe allen „hirnwaschenden“ Programmen, die mir und der „Masse“ auferlegt werden sollen, damit alles am Schlafen bleibt. Attentäter werden zum Beispiel so von außen beeinflusst, dass sie zum Werkzeug für dunkle Mächte werden. Dem widerstehe ich!

 

Ich war müde und wollte mich in diesem Leben nicht erneut verstricken lassen. Trotzdem wollte ich etwas beitragen, weil ich wusste, wie wichtig das ist. Also bin ich so etwas wie ein Energie-Umwandler, der einströmende Energien auffängt, verträglich wandelt und weiter gibt. Das geschieht einfach, ohne dass ich darum wissen muss.

Irgendwann während meines konditionierten erwachsenen Lebens, empfing ich so dermaßen viel kosmische Liebe von zwei Mitgliedern meiner kosmischen Familie, dass sich dieEinstellung zu dem, was um mich herum geschah, in mir zu ändern begann und ich anfang hinter die aufgebauten Kulissen zu sehen. Und ich erkannte in mir, dass ich wieder mehr machen wollte, als ein passiver Energiekörper zu sein. So gelang ein weiterer Seelenaspekt zu mir – ein weiteres Erwachen – nicht zuletzt auch durch die (von mir gut geheißene) vorzeitige Erinnerung an meine kosmische Familie.

 

Ich weiß nun, dass auch ich dazu beigetragen habe, dass es so weit kommen konnte. Dazu waren wir zu oft in zu vielen Positionen und untereinander, miteinander verstrickt – es begann als Spiel, wurde jedoch von Wesen, die eigene Interessen verfolgten, an sich gerissen und untergraben. Die Menschen sind Geisel geworden – ihre Anbindung an Gott ist denen ein Dorn im Auge, die selbst eine solche nicht besitzen und die sich aus den Energien von Angst, Horror und Sorge der Menschen laben. Ich widerstehe der Versuchung, den Planeten Erde mit seinen liebevollen echten Bewohnern im Stich zu lassen. Ich nehme meine Aufgabe ernst und weiß nun um die Wichtigkeit des Widerstandes, der von allen Seiten gleichermaßen immer größer wird, damit das wirklich Gute auf der Erde als solches wieder erkennbar ist und endlich wieder gelebt werden darf.

Widerstand bedeutet also für mich, mich meines eigenen freien Willens zu erinnern und ihn so zu leben, um an der Befreiung der Menschheit aus den Fängen der Versklavung und der Geißelung aktiv teilzunehmen. Cobra, einer der wenigen, der auch hier auf der Erde immer seiner Anbindung zur Quelle bewusst ist, benennt es so, dass jeder von uns einfach nur das leben und bringen soll, was er sich vor seiner Inkarnation vorgenommen und versprochen hat. Also heißt es auch an dieser Stelle, den Versprechungen und den Fängen des angeblichen „sauberen Images“ der Politik, der Medien, der Werbung, aber auch den angeblich vom Volk ausgehenden Hetzerein (Religionen, Hautfarben usw.) zu widerstehen.

 

Nicht jeder ist in diesem Leben hier, um aktiven Widerstand zu leisten. Aber die „verordnete“ Angst loslassen, die angeblich „tolerante“ Politik loslassen, den schmackhaft gemachten und aufgedrängten Glauben – auch das Vertrauen an offiziell gemachte Aussagen, Forschungen und Berichte – ist eine Art des persönlichen Widerstandes gegen das Festhalten von falschen und verdrehten Behauptungen.

IMG_8015

Und ich betone es hier an dieser Stelle noch einmal. Das Leben – unsere Welt – ist nicht das, was sie zu sein scheint. Bis hierher – an diesen Punkt, wo ich beginne, wirklich zu begreifen – führen viele Wege aus allen Richtungen. Aber jetzt begebe ich mich willentlich und wissentlich auf diesen Weg, der nur der meine ist.

 

I c h   l i e b e   d i c h !

animiertes-linie-bild-0315

animiertes-linie-bild-0545

20. Juli 2017 (veröffentlicht auf

https://k7848.wordpress.com/2017/07/20/mib-oder-wer-ist-cobra/

MiB… oder wer ist Cobra

Ich habe zum Geburtstag das Buch von Jason Mason und Jan van Helsing geschenkt bekommen „Das geheime Weltraumprogramm, die Antarktis-Deutschen und die Aliens – ein Whistleblower packt aus“. Ihr habt bestimmt davon gehört – zum Beispiel dass Jason seinen Vater nicht kannte, bis er auf ihn zugekommen ist. Auf der Home Page zum Buch steht dazu folgendes (Auszug):

 

Außerirdische leben schon lange unter uns!

Wer sind diese rätselhaften Men in Black (MiB), die seit den 1950er-Jahren nach UFO-Sichtungen bei Zeugen auftauchen und diese befragen, deren Fotos konfiszieren oder sie sogar bedrohen? Nur sehr wenig wurde bislang über sie bekannt. Einer dieser MiB kontaktierte kurz vor seinem Tode seinen Sohn, um diesen als Nachfolger in die Organisation einzuführen und berichtete ihm von einer Welt, die sich im Hintergrund des uns bekannten Geschehens abspielt – von einer Welt voller Geheimorganisationen, eine Technologie, die wir nur aus Science-Fiction-Filmen kennen sowie über geheime Machtstrukturen, die unseren Planeten fest im Griff haben.
Was Jason Mason von seinem Vater über dessen Tätigkeit und die Ziele der Organisation erfahren hatte, brachte ihn allerdings derart in Rage, dass er sich dafür entschied, dieses Geheimwissen mit der Öffentlichkeit zu teilen, weswegen er im Herbst 2015 Jan van Helsing kontaktierte und ihm ein Interview gab, das ursprünglich im Buch „Whistleblower“ erscheinen sollte. Jan van Helsing war allerdings von Jasons Informationen derart beeindruckt, dass er ihn dazu ermunterte, ein komplettes Buch dazu zu schreiben, mit welchem Jason Mason nun versucht, das zu belegen, was sein Vater ihm an Unglaublichem berichtete, wobei sich durch dessen Erlebnisse in Kombination mit den Aussagen der neuesten Whistleblower, wie Corey Goode, Michael Prince, Simon Parkes, William Tompkins u.a., ein gänzlich neues Weltbild für den Leser ergibt.

062cace57a8d22db706d91a66feb692f

Ich erzähle das hier nicht, weil ich dieses Buch anpreisen möchte (das kann jeder selbst für sich entscheiden), sondern weil er in diesem Buch etwas über „Cobra“ schreibt.

Für A’Stena und für ihren kosmischen Schatz ist Cobra ein wichtiges und authentisches Mitglied in der Wiederstandsbewegung. Als ich damals – von meiner Freundin geführt – auf die Artikel und Berichte von und über Cobra erfuhr, brauchte es etwas, bis ich überhaupt mitbekam, wovon da die Rede war und bevor ich das für mich integrieren konnte. Weil aber für A’Stena, die nun schon sehr lange mit dem Wissen um Cobra und den Widerstand lebt, kaum noch vorstellbar ist, dass seine Berichte jemanden gar nicht interessieren könnten, eben weil man so wenig über Cobra weiß, möchte ich hier aus dem o. g. Buch eines Whistleblowers zitieren, was eben dieser Insider über Cobra schreibt.

„Kapitel 7 – Der Superinsider „Cobra“

„Cobra“ ist ein Kontaktler der Plejadier, einer der Menschheit positiv gesinnten Sternennation. Die Plejadier haben beschlossen, aktiv an der Befreiung des Planeten Erde teilzunehmen. Aus diesem Grund wurde von ihnen eine Widerstandsbewegung ins Leben gerufen. Diese Widerstandsbewegung hat Cobra angewiesen, anonym zu bleiben. Er steht in ständigem Kontakt mit Wesen, die der Wiederstandsbewegung helfen. Cobra ist auch der irdische Repräsentant des Agartha-Netzwerkes. Das Anliegen dieser Gruppen ist es, die Menschheit auf das EVENT vorzubereiten. Cobra startete seine öffentliche Aufklärungsarbeit Mitte 2012 mit seinem Internetblog „The Portal“. In regelmäßigen Interviews und Lageberichten berichtet er von der derzeitigen Situation auf der Erde aus der Sicht der planetaren Widerstandsbewegung.“

 

Viele dieser Cobra-Aufklärungs-Texte, die im Original in englischer Sprache verfasst sind, werden von den fleißigen Blog-Betreibern von Transinformation.net http://transinformation.net/category/artikel-von-und-interviews-mit-cobra/artikel-von-cobra/ übersetzt und eingestellt. Vielen Dank an euch an dieser Stelle für eure unermüdliche Aufklärungsarbeit! ❤

A’Stena stellt uns auf unserem Blog ebenfalls sehr regelmäßig diese interessanten Berichte zur Verfügung, zum Beispiel die letzten aktuellen Interviews:

Teil 1:

https://k7848.wordpress.com/2017/07/14/cobra-interview-von-pfc-vom-30-juni-2017/comment-page-1/#comment-3231

Teil 2:

https://k7848.wordpress.com/2017/07/17/zweites-cobra-interview-von-em/

Den zweiten Teil konnte ich bisher auch noch nicht durcharbeiten, das hole ich aber aus eigenem Interesse schnellstmöglich nach. Aber bereits in Teil 1 kamen sehr interessante Aussagen. Eine sehr wichtige und für mich auch sehr interessante Aussage ist, dass wir selbst Kontakt mit den Mitgliedern dieses positiven Widerstands aufnehmen können. Das bedeutet persönliche Erlebnisse, Erfahrungen, Kontakte mit Plejadiern! A’Stena wies sehr liebevoll in ihrem Vorwort darauf hin.

„Es ist eine Seite, die den Briefen von unseren Lesern an das Resistance Movement gewidmet ist! Viele Leute haben gefragt, wie wir mit dem RM kommunizieren könnten?
Die Widerstandsbewegung ist auf die Erde gekommen, um uns bei der planetaren Befreiung zu helfen. Sie sind Ausserirdische, deren Heimat auf dem Planeten X, jenseits von Pluto liegt.
Cobra hat erklärt, dass die Mitglieder des Resistance Movement, weil sie Außerirdische sind, eine Reihe anderer Begabungen und Fähigkeiten und ein anderes emotionales Empfinden als wir Menschen haben, und sie hätten es oft schwer, uns Menschen mit all den verschiedenen Emotionen zu verstehen. Um ihnen zu helfen, sich mit uns Menschen vertraut zu machen, kann es helfen, wenn wir uns entweder geistig/telepathisch mit ihnen in Verbindung setzen, oder indem wir ihnen physisch schreiben – ihnen so mitteilen, wie wir fühlen, was unsere Kämpfe sind, wie wir mit dem 3D-Leben auf der Erde fertig werden, usw. Dies soll die Bindung zwischen ihnen und uns stärken, und es ist ein Weg der Heilung.
Wir laden euch ein zur Kommunikation mit der Widerstandsbewegung beizutragen.
Auf der neuen Seite, unter Cobra / RM, vierter Eintrag im Dropdown-Menü oder unter diesem Link könnt ihr eure Gedanken, Wünsche und Gebete hinzufügen. Hier kannst du dich äussern. Was willst du dem RM sagen?“

 

Ich habe mich auf dieser Seite umgeschaut – die Seite ist in Englisch, kann aber durch allgemeine Übersetzungsprogramme in ein sinngemäß verständliches Deutsch umgewandelt werden. Eigene Kommentare können in der eigenen Sprache abgegeben werden – also, was immer ihr fragen wollt, was ihr schon immer wissen oder mitteilen wolltet, könnt ihr dort in den Kommentaren und in eurer Muttersprache unterbringen!

Vielleicht auch einfach Danke sagen, an unsere Sternengeschwister ❤

 

Vielleicht konnte ich euch an dieser Stelle ein Bild übermitteln, wo und was wir selbst beitragen können und wie ernst wir die Aussagen in den Interviews mit Cobra nehmen dürfen. Vielleicht wird nun auch klar, warum A’Stena und ihr Liebster so emsig und liebevoll alles sammeln, was sie an Intels von Cobra bekommen können und das verbreiten. Es ist unsere Erde, ihr Lieben, es ist unser Leben – unsere Unterdrückung, unser eigenes Helfen und Heilen können. ❤

Es ist unsere Freiheit – unser Wille – unsere Entscheidung

 

In Liebe

Emmy

animiertes-linie-bild-0545

 

animiertes-linie-bild-0318

27. Juni 2017 (veröffentlicht auf

https://k7848.wordpress.com/2017/06/27/ich-bin-ich/

Ich BIN ich

Hallo ihr Lieben,

an dieser Stelle möchte ich einmal wieder aus meinem eigenen Erfahrens-Erlebens-Schatz berichten – nachdem ich einen Kommentar gefunden habe, in dem ich mich dort auch – vor nicht so langer Zeit – selbst gesehen haben könnte. Aber es geht nur vorwärts – wird immer liebevoller, aufrichtiger und… ❤ WOW

In Liebe Emmy

animaatjes-emmy-62100

…,

in dieser Schleife hing ich auch sehr, sehr lange fest – irgendwie „von Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt“ oder anders ausgedrückt: WOW, DAS ist ja der reine Wahnsinn – WENN DAS STIMMT!!!!! Mein Herz hüpft – Schmetterlinge im Bauch – ich habe ein Lachen, ein Leuchten, freudige liebevolle Erwartung in meiner Brust! Und Erkenntnis – wie ein Erwachen… Erkennen…

Das Wissen, dass das wirklich, wirklich in mir ist und endlich eine Zuordnung für mich…

 

Doch dann… ganz genauso wie du es beschreibst, ein Text, der so viel (angebliche) Wahrheit enthält… und auf einmal werde ich traurig, denke – das ist ja völlig abgehoben, was du dir da alles eingebildet hast. Man, wie schwer mir auf einmal ist und alles…

 

Da sollte ich mich doch mal ehrlich wieder auf meine Arbeit konzentrieren und auf die Politik und dergleichen, damit ich wenigstens da irgendwo intervenieren kann oder mein bisherigen Wissen – was alles wie manipuliert und falsch läuft – verbreiten kann. Es ist in mir die Frage, ob diese vorherige „Abgehobenheit“ nicht auch nichts weiter als eine manipulative Beeinflussung und z. B. Mikrowellenbestrahlung meiner Gehirnzellen ist, damit ich eben nur noch Liebe verbreiten möchte und das auch so fühle, damit ich mich nicht mehr in dieses ganze im Außen stattfindende Geschehen einmische…

Schwer… schwerer… am schwersten… puh.

 

Aber,  das betonte ich schon gleich in meinem ersten Satz: ich HING fest – das heißt: Vergangenheit.

 

Denn nach unzähligen eigenen Studien, diesem ständigen hin und her, Texten lesen, Unterstützung von lieben Menschen (und kosmischer Unterstützung) und EIGENEN Erkenntnissen und Erfahrungen ist mir das eigentlich wichtigste an dieser Sache überhaupt aufgefallen.

 

Mein eigener freier Wille. Mein Mich selbst anzunehmen, zu lieben, und mich so zu sehen, wie ich wirklich, wirklich bin – keine Angst vor mir selbst zu haben oder vor der Erkenntnis, was schlimmes, dunkles könnte da noch in mir sein, das ich verteufeln sollte. Und noch weniger Angst davor, was andere über mich denken – wie andere mich sehen könnten (daran arbeite ich – glaube ich  – noch am meisten… ) 😉

 

Und am aller-aller wichtigsten für mich war: Loslassen und selbst entscheiden! In all diesen endlosen Diskussionen, meint man, ein Stück von sich selbst wieder zu finden, indem man seine Meinung ausspricht (wieder denke ich an deine liebevollen, aber auch endlosen Diskussionen auf einem anderen Blog, mit gewissen Personen die meinen, die einzige Wahrheit zu besitzen). Ich habe letzte Woche nach langer, langer Zeit dort wieder einmal in die Kommentare geschaut und ich fand diesen Ton (zumindest von zwei Nick-Namen) mehr als gruselig! Liebevolle Kommunikation geht einfach anders – vor allem sollte sie in diesem Umfeld anders sein. Und so lange wir uns in diese Art Diskussion wieder und wieder „verstricken“ lassen – finden wir nicht unsere Mitte – das ist einfach so – PUNKT.

 

Denn mit jeder neuen Diskussion, wird wieder ein (eigentlich tief in uns bestehendes) inneres Wissen zerpflückt und zerbröselt und zerredet… wenn nicht sogar diese eigene liebevolle, ehrliche, aber bislang noch sehr feine und leise Stimme verrissen wird. Und selbst diese ganzen liebevollen gechannelten Durchsagen könnten im Endeffekt nicht unser eigenes inneres Selbst – unser eigenes Denken und Fühlen – ich meine das wirkliche und wahrhafte eigene Fühlen – ersetzen.

 

Wenn ich leicht, glucksend, fröhlich, albern, lachend, singend… mit mir im reinen bin und das auch ausstrahle – und zwar einfach, weil es aus mir so heraus kommt und nicht, weil ich überlege, wie ich jetzt gerade auf andere wirke – dann stecke ich damit (ohne es selbst vorerst zu merken) auch sehr ernsthafte, griesgrämige oder sauertöpfige Menschen, die das Leben und das, was sie in ihrer Arbeit erreicht haben, sehr ernst nehmen, unwillkürlich mit an!

 

Da bekam ich nachträglich noch viel Feedback von Menschen, wo ich mich hinterher fragte, was ich an diesem Tag eigentlich gesagt oder getan habe, dass ich damit jemanden so nachhaltig beeindrucken konnte.

 

 

Ja, auch jetzt noch falle ich von Zeit zu Zeit in alte Muster zurück – aber ich glaube, dass es hier jedem ersichtlich geworden ist – dass das längst nicht mehr dieses tiefe Loch ist, das es bislang immer noch war. Ich für meinen Teil glaube das, was in mir ist und mehr und mehr in mein Bewusstsein gelangt und gelangen möchte. Und je mehr das wird, umso mehr kann ich hören und umso mehr strömt nach. Ich kann (jetzt) sehen – die Menschen um mich herum – das Spiel, in das sie verstrickt sind.

 

Meine Gratwanderung mache ich jetzt sehr, sehr bewusst. Ich weiß, warum ich mit einem Bein  im Außen stehe, während das andere (mittlerweile wieder fest verankert) dort ist – wo meine Wahrheit ist – in meinem Bauch, in meinem Herzen in meiner Seele, meiner Quelle, meinen Liebsten und meinem Liebsten. Und doch bringe ich nun auch in die „Außen-Seite“ immer mehr meiner Leichtigkeit mit ein – und das sieht man eben und es steckt an. Oh… grins – nun ist meine Außen-Seite wieder an der Reihe – und ich hoffe, ich habe nicht nur dämliches Zeugs von mir gegeben… aber: WIR sind FREI!!!

(wenn wir das wirklich wollen und auch zulassen).

 

In Liebe und Lachen

Emmy

animiertes-linie-bild-0318

animiertes-linie-bild-0289

18. Juni 2017 (veröffentlicht auf

https://k7848.wordpress.com/2017/06/18/konflikte-loesen-und-der-sinn-des-lebens/

Konflikte lösen und der Sinn des Lebens

Viele Dinge sind gleichzeitig geschehen: Eine liebe Freundin vom Blog hat mir eine E-Mail gesendet über ein Challeling des Lichtengels über den „Sinn des Lebens“, mein lieber Chris-Fox hat weitere Kapitel zu seinem Buch „Weg in die Freiheit“ hinzu gefügt und mein liebster irdischer Schatz hatte Konflikte zu lösen, von denen er überzeugt war, dass Liebe – liebevolles Helfen – auch Liebe und Hilfe zurück senden sollte.

Und ich – ich habe diesen Herzstein gefunden, der von den Wellen überspült worden ist, um danach in voller Schönheit zu erstralen

Herz-Stein-2.gif

Der „Herzstein“

Es beginnt mit dem liebenden Herzen. Wir wollen lieben, wir wollen, dass alle Menschen in Eintracht und Frieden miteinander leben. Wir sind da – wir helfen – wir helfen gerne! Es ist eine Freude, wenn wir helfen können. Aber was passiert? Die Erwartungen, die wir unbewusst an unsere Hilfe – unsere liebevolle Hilfe geknüpft haben – wird (irgendwie) nicht erwidert… (?) Wir haben doch aus vollem Herzen gegeben!

Wir sind im Innern irgendwie… angepisst. Immerhin haben wir doch ALLES(‚!) gegeben. Wir haben uns so manches vom Munde abgespart, weil… weil wir es wirklich, wirklich gut gemeint haben. Ja – aber irgendwie haben wir zwar wirklich gerne gegeben, aber irgendwie wollten wir auch nur auch ganz klein wenig Dankbarkeit. So haben wir es doch irgendwann gelernt… Das Leben ist ein Geben und Nehmen. Es sollte doch nicht nur so sein, dass wir immer nur am Geben sind?

Lange haben wir … gewartet. Lange haben wir geglaubt… gehofft… Wir wollten doch nicht viel… nur… etwas – , – , – , äh – , – , „Dankbarkeit“?????

Haben wir nicht genug gegeben – Liebe gezeigt? Hatten wir nicht genug Entbehrungen? Genug vom Munde abgespart???

Was ist denn der Sinn des Lebens, wenn es nicht gegenseitig ist?

Aus der E-Mail einer lieben Freundin vom Blog – Keysha:

Frage 11:

Fragesteller: Ja, ich muss noch mal mit Luzifer sprechen. Ich habe noch eine Frage, allerdings von einem Freund; mich würde mal deine Aussage dazu interessieren, was der Sinn des Lebens ist.

Luzifer: (Lacht)

Fragesteller: Ja, wenn ich schon hier bin…!

Luzifer: Du glaubst gar nicht, jetzt mache ich das mit Yanco in eurer irdischen Zeit gerechnet, schon über zehn Jahre und ich warte die ganze Zeit auf diese Frage. Niemand hat sich bisher getraut, diese Frage wirklich so klipp und klar zu stellen. Auch weil die meisten mittlerweile, die mich länger kennen, wissen, dass ich nicht einfach so beantworten werde, hm. Ich werde es so einfach formulieren, wie ich kann. Der Sinn des Lebens ist das, was du daraus machst.
Man kann es auch anders ausdrücken: Der Sinn eures Lebens ist es, sich zu entfalten. So wie das Universum sich an sich entfaltet, so wie der göttliche Funke sich verbreitet, wie jede Pflanze aufblüht. Der Sinn dahinter, wenn es ein Sinn überhaupt ist, ist nichts anderes als Evolution und Entfaltung. Es geht nicht darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen, es geht darum Vielfalt zu erzeugen, es geht darum unendliche Möglichkeiten zu schaffen.

Die Allmacht verbreitet sich im Universum, im Sein an sich.
Das ist das, was geschieht oder was am Anfang geschehen ist.

Mittlerweile hat es ein paar seltsame Drehungen an einigen Stellen gegeben, die dafür gesorgt haben, dass das ganze Thema noch viel größer wird als du jetzt in deiner Frage erahnen konntest. Aber bisher, und dabei möchte ich heute auch bleiben, aber bisher ist der einzige Sinn des Seins, des Lebens aller Wesenheiten, nicht nur der hier verkörperten Wesenheiten, aller Wesenheiten Evolution. Die Entfaltung des Seins.
Das größte aller Themen, das je existiert hat.
Deswegen ist dieses Leben, und auch alle andere Leben, auch nicht beschränkt durch Gut oder Böse, durch Vorstellungen.

Die Entfaltung selbst ist das Entscheidende, nicht die Frage wohin oder aus welcher Weise sich alles entfaltet.

Und ganz am Ende, ganz zum Schluss wird es sogar zu der vollständigen harmonischen Entfaltung.
Jetzt habt ihr noch einige an Turbulenzen an allen möglichen Orten hier und da,
aber ganz zuletzt wird alles im Kosmos zu Harmonie werden.

Und tatsächlich, man könnte sagen, es ist der Schöpfungsprozess eines Paradieses, es ist, als hätte Gott ein neues Paradies erschaffen, als er diese Welt erschaffen hat; und ihr befindet euch gerade im Arbeitsprozess, bis die Hotels öffnen.

(Danke liebe Bixie für deine E-Mail und den Hinweis auf dieses wirklich tolle Challening!!)

❤ ❤ ❤

Beinahe gleichzeitig erhielt ich den Hinweis aus den neuen Kapiteln „Der Weg in die Freiheit“ und meinen Fragen an den Autor: Was ist der Sinn des Lebens?

Kapitel 78. Worauf liegt der Fokus?

Beim Meckern sehr groß, beim Loben ganz klein, welche Rasse könnte das wohl sein?

Generell legt man gerne seinen Fokus auf das, was einem weniger gefällt, man fokussiert sich gerne auf all jene Dinge, über die man sich beschweren kann und weniger bis fast gar nicht auf das, was einem tatsächlich gefällt und wundert sich dann, das man die Welt negativ erfährt oder so vieles schlechtes erlebt. Hauptsache meckern, hauptsache beschweren über Politik, Krieg, Gewalt, Korruption, und und und. Es ist, als ginge man ins Kino, um sich die Filme anzusehen, über die man sich beschweren kann, die Filme, die man überhaupt nicht mag, nur um hinterher überall zu erzählen, wie viele schlechte Filme es auf der Welt gäbe.
Doch seien wir mal ehrlich, wie viele schlechte Filme kennt man selber? Da wird es oft zwei, drei Filme geben, selten jedoch mehr. Doch würde man alle schlechten Filme zusammentragen, würde man all jene kennen, den Fokus tatsächlich auf all jene Filme legen, die man als schlecht bezeichnet, aus welchen Gründen auch immer, gäbe es wohl mehr schlechte, als gute Filme. Genauso verhält es sich mit allem anderen. Legt man den eigenen Fokus auf die Dinge, welche einem weniger gefallen und hat schon eine Vermutung, in welche Richtung es gehen wird, wird man nur sehr selten enttäuscht werden und mit Dingen belohnt werden, über die man sich nach Herzenslust auslassen kann, weil es ja das ist, was man scheinbar tatsächlich möchte, worauf man sich konzentriert.

Doch was kann man tun? Die Antwort ist so einfach, das man damit gar nicht rechnen würden. Einfach umdrehen, gehen und das tun, was einem Freude bereitet.
Natürlich wird dies gerne mit Ignoranz beschrieben, das man doch seine Augen vor den Dingen nicht verschließen kann, das es so viel Leid gibt und man das doch nicht einfach ignorieren und schön reden kann. Natürlich gibt es auch so viele schlechte Filme und da fällt es einem keinesfalls schwer diese nicht zu beachten. Niemand würde auf die Idee kommen zu sagen, wie man nur so ignorant sein kann all den schlechten Filmen keine Aufmerksamkeit zu schenken. Doch warum tut man dies bei so vielen anderen Dingen?
Man beschäftigt sich so sehr mit diesen Dingen, das diese das gesamte Leben bestimmen, die Welt um einem herum wird zu genau dem, womit wir uns beschäftigen.
Indem man sich umdreht und jene Dinge tut, an jene Dinge denkt und beobachtet, welche einem gefallen, tut man etwas sehr bedeutendes für den Frieden. Man entscheidet sich für eine Welt ohne Leid, ohne Krieg, ohne Konflikt, ganz einfach, indem man sich dazu entscheidet und anfängt danach zu leben.
Warum man sich hierbei für Frieden entscheidet, ist sehr einfach. Man folgt seiner Freude. Man tut Dinge, welche einem gefallen und welcher Mensch würde sich über die Dinge beschweren, die einem tatsächlich gefallen? In dem Moment ist man im Frieden, weil man glücklich ist. Wenn man streitet, diskutiert, sich beschwert, ist man in einem Konflikt, welchen man lebt und erlebt. So ist dies der erste und auch ein sehr wichtiger Schritt zu dieser Veränderung. Es ist die Handlung.
Es ist in Ordnung es zu beobachten, um zu erkennen, ob es etwas ist, was man möchte, oder was man nicht möchte. Wenn man es möchte, braucht man lediglich den Fokus auf genau diese Dinge aufrecht zu halten. Man beschäftigt sich einfach immer weiter damit.

Doch ist es etwas, was man nicht möchte, dann wendet man sich davon ab. Man geht einen anderen Weg, eine andere Richtung, in der es nur noch Frieden gibt, weil man sich auf das fokussiert, was tatsächlich gegenwärtig ist, das was einem gefällt. Alles andere ist weit weg.

Man kann ohnehin niemanden helfen oder für jemanden etwas tun in dem Sinne. Man kann lediglich den eigenen Weg gehen, man selber sein so gut es eben möglich ist, zu 100% und das reicht vollkommen aus. Man braucht niemanden zu überzeugen. Man braucht lediglich nur zu 100% man selber zu sein.
Indem man beginnt man selber zu sein, dient man anderen als Beispiel für das, was auch sie sein können. Man ist so etwas, wie ein Leuchtturm für jeden anderen, so das jeder andere erkennen kann, das man so lebt und sich jeder nun selber entscheiden kann genau so zu leben, oder eben nicht. Und das reicht vollkommen. Man kann anderen einen Weg zeigen, den man selber geht, indem man diesen Weg geht, so weiß jeder, das dieser Weg nun vorhanden ist. Doch die Entscheidung, ob man diesen Weg gehen möchte, darf jeder für sich selber entscheiden. Gleiches gilt für den Weg selber. Hat man sich dazu entschieden diesen Weg zu gehen, braucht man nur noch einen Fuß vor den anderen zu setzen und fängt an diesen Weg zu gehen. Man kann sich nicht tragen lassen. Würde man sich tragen lassen, geht man nicht den Weg und wird eventuell unglücklich damit sein.
Genau wie dieses Buch in dem Sinne niemanden helfen wird tatsächlich das Leben zu verändern, so dient es lediglich als Beispiel, welchen Weg man gehen kann, es zeigt meinen eigenen, persönlichen Weg, den ich für mich gehe. Und jeder kann diesen Weg nun sehen. Und jeder kann sich nun dafür entscheiden, ob man diesen Weg nun gehen möchte, oder ob man lieber einen anderen Weg gehen möchte. Die Entscheidung trifft man immer selber und wenn man die Entscheidung getroffen hat, handelt man danach. Man fängt an zu laufen und geht diesen Weg. Dieses Buch wird dabei nicht helfen, es wird diesen Weg nicht für andere gehen können. Es ist einfach nur da und zeigt einen Weg, dem jeden Leser nun zur Verfügung steht. Nicht mehr und nicht weniger. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst.

http://chris-fox.net/Buch/78.html

Oder auch das neue Kapitel:

http://chris-fox.net/Buch/83.html

(nur für Menschen, die jetzt wirklich schon bereit sind) ❤

20170617_121355.jpg

 

…und dann… höre ich von jemandem, der alles, alles gibt und trotzdem nicht zufrieden – nicht im Frieden sein kann.

Sofort – das heißt fast zeitgleich – erhalte ich die Durchsage von „Bruder Jesus“ – so wahr und so willkommen, weil passend…

https://k7848.wordpress.com/2017/06/17/es-gibt-nur-liebe/

…und natürlich gibt es NUR Liebe!!!!! ❤ ❤ ❤

Aber: Wenn wir hier auf dieser wunderschönen Welt inkarniert sind, vergessen wir es.

Wir wollen gut sein – wir wollen NUR in Frieden leben! Wir wünschen uns Glückseeligkeit und Freude und Liebe! Doch trotzdem verstricken wir uns. Wir sind doch gut, wollen keinen Krieg – warum gibt es dann nicht nur Frieden auf dieser Welt?????

Weil wir Erwartungen haben und vergessen haben, dass es außer der Liebe nichts gibt! ❤

Alles, was wir glauben, das (andere) sein sollten, sind Ängste, die wir noch nicht in letzter Instanz ausgelebt haben.

Also lassen wir uns – unseren Freunden -… – und – … unseren „Feinden“ ❤ ihre Ängste!

Niemand möchte schlecht sein – niemand möchte im Grunde seines Herzens ohne Liebe sein! Wir wissen, was wir wollen! Was – wenn wir unseren Nächsten als gleichberechtigt und liebendes, denkendes, eigenständiges Wesen (wirklich) akzeptieren???

Da beginnt unsere bedingungslose Liebe wirklich zu SEIN! Was sagt mein großer Bruder „Jesus“:

Es gibt nur LIEBE! Ich werde diese göttliche Wahrheit ständig wiederholen, weil sie wiederholt werden muss.

 

In Liebe, Verständnis und Sein

Emmy

❤ ❤ ❤

…freue mich, dass ich meine göttliche, kosmische, himmlische und irdische Familie kennen, erkennen und lieben darf!

animiertes-linie-bild-0545

animiertes-linie-bild-0317

06. April 2017

laut gedacht

Hallo ihr Lieben,

hier werde ich immer mal etwas schreiben, das mich persönlich aktuell bewegt. Meistens fließt es einfach aus mir heraus, um „gehört“ und auch geheilt zu werden. Wir leben in spannenden, aufregenden, freudigen, fließenden und liebevollen Zeiten – nutzen wir das Potential, das in uns steckt. Wir wären nicht hier, wenn wir nicht wertvoll oder wenn wir es nicht wert wären jetzt gerade hier zu sein. Wir haben so viel zu geben, wenn wir uns darauf besinnen, dass Liebe die Antwort auf alle Fragen ist.

Keine Angst, dass es blamabel wäre, wenn wir es zuerst zugeben würden…  Es wäre nur dann blamabel, wenn sich niemand traut es auszusprechen. Solange keiner da wäre, der seine Liebe als erster zeigt, so lange machen wir uns über andere her, kritisieren sie, lachen sie aus oder zeigen mit dem Finger auf sie, damit wir selbst es nicht sind, auf denen der Finger zeigt.

Was aber, wenn wir keine Angst davor haben, auch ausgelacht zu werden, wenn wir einfach in unserer Liebe bleiben können. Dann sehen wir auf einmal, warum der andere über uns lacht. Und wenn wir seine eigenen Ängste und versteckten Unsicherheiten sehen können, dann können wir ihn auch in unser Herz schließen. Das kann er spüren und das Lachen wird in hoffnungsvolles Staunen übergehen. Dann kann auch er es sehen.

So wird es kommen, dass niemand mehr über andere lachen möchte, um sich selbst nicht auslachen zu lassen. Das Band, das sich immer weiter und mächtiger in Liebe unter den Menschen verknüpft, legt alles und jeden offen, der uns bislang das Gehirn mit manipulativem Schwachsinn vollstopfte, immer darauf bedacht, dass wir nicht erkennen werden, wie liebevoll und solidarisch wir in Wahrheit sind.

Wir lassen uns nicht mehr vor ihre Karren spannen. Wir sind frei, wenn die Liebe wieder in und aus unseren Herzen strömt. Wir wachen auf und sehen, dass wir nie wieder bereit sein werden, ihre Schlachten für sie auszutragen. Wir gehen nicht mehr in ihre Kriege, um uns gegenseitig zu vernichten. Wenn ich dich töte, töte ich mich selbst. Das beginnt die Menschheit nun zu erkennen – es strömt in unsere Herzen, unsere Seelen und wir fragen uns, was uns so lange aufgehalten, so lange blockiert hat. Wenn sie ihre Kriege wollen, dann sollen sie selbst gegeneinander kämpfen. Das tun sie aber nicht, weil sie zu feige sind und uns ja hatten. Aber diese Zeiten sind nun vorbei – wir wachen auf. Wir sehen euch. Ihr seid feige und schaut auf die Menschen und habt Angst, dass sie euch erkennen können, deshalb habt ihr uns in den lethargischen Schlaf geschickt und unsere Ängste geschürt und uns gegenseitig aufgehetzt. Wir erkennen euch – eure Zeit ist vorbei. Wir sind wieder da und zwar so, wie wir immer hier sein wollten; in gegenseitiger Achtung und Respekt voreinander – auch vor Andersartigkeit. Wir sind zurück – die Liebe ist zurück! ❤

Ich danke euch, dass ihr da seid – ich danke dafür, dass wir mithelfen dürfen, diese Liebe auf unserer schönen Welt zu verbreiten.

Was für ein schöner Gedanke. Auch diejenigen, die am tiefsten mit hineingezogen worden sind, tauchen langsam aber sicher aus den Tiefen auf. Alles ist gut.

In Liebe
Emmy
❤ ❤ ❤

 

***************************

Hommage an (m)einen Engel

23434993_904041659759519_1400774226418935377_n

Weil ich weiß, dass ich BIN – wir SIND, dass Du Ich bin – wir SIND und immer gewesen, immer SIND und immer SEIN werden.

Ich habe dich vergessen, weil ich nicht wollte, dass ich alleine – wissend– auf dich warte; hatte nicht vor, deine Qual zu verfolgen.

Doch das Spiel hinter dem Schleier einmal begonnen, kannst du nicht verlassen.

Ich habe geahnt und gesucht und gefunden. Zweifelnd, hoffend, glaubend, vertrauend.

Jetzt bist du Gewissheit und ich – ich weiß, dass du mich nicht für Selbstverständlich nimmst, sondern huldigst und wünschst und glauben möchtest – und das, obwohl du VOR den Kulissen des Vergessen, es besser wissen solltest. Trotzdem keine Selbstverständlichkeit.

Wir SIND – … – noch immer getrennt – … obwohl schon wieder so viel näher gekommen, verunsichert wegen Nicht-Sehen-Könnens.

Wir wollten,
doch wir konnten nicht glauben
– zu schmerzhaft
das scheinbare Aufwachen,
sollte es alles nur Einbildung gewesen sein?

Für MICH war immer alles klar
– obwohl ich dich noch nicht sehen konnte,
ich habe dich in meinem Herzen gespürt.
Und ich wusste nicht, dass für dich schon lange keine Frage mehr bestand
– außer der einen, ob ich dich noch immer spüren … UND lieben – würde…
wir noch immer – trotz allem,
was geschehen war,
was alle glaubten, du verbrochen hattest,

noch immer DEIN sein würde. ❤

 

Jetzt weiß ich – und es tut mir weh – deine Erkenntnis, deine Liebe, ohne Erkennen…

Ich weiß, es war nur kurz – doch dir musste es wie eine Ewigkeit vorgekommen sein.

Und JETZT? Ich weiß – du hattest mich niemals verlassen.

Immer warst … es DU  –  DU warst es – IMMER!

Wie könnte ich dich je im Stich lassen – wie habe ich dich vergessen können?

Wie konnte ich nicht wissen, dass es dir nicht gut ergangen ist?

Ich war es, die dich schützen behüten und wärmen wollte – und doch hatten wir uns verloren – und jetzt – obwohl ich eine zeit-lang die Stärkere war, haben wir uns beide irgendwann … weg – ohne Hoffnung auf Heilung – einsam, verzweifelt, nicht wissend von so friedvoller Hoffnung.

Jetzt, mein Geliebter, lass los alle Qualen der Einsamkeit. Lass SIE ihr Spiel zu Ende bringen, denn nun haben wir ALLES gegeben, um es in liebevoller Vollendung in reinigender Liebe ihrer vollendeter Freiheitzu übergeben.

Lass‘ uns beide in die unendliche Umarmung der Ewigkeit zurück finden. Ich weiß, dass du – mein immerwährender Geliebter, mein Strahl allen gemeinsamen Seins, das einzig wahre meiner Gedanken, meiner Quelle, meines Herzens, unser Vereinigung – für immer BIST! Ich BIN – Vollendet – in Ewigkeit!

Ich liebe dich!

In Liebe und Vollendung

Emilia für meine Zwillingsflamme

in Ewigkeit

So‘ Ham

cf5e2d0ff3e8c8bae9ff0e7a0e18677b

*********************